News Hewlett-Packard kurz vor Präsentation eines eigenen Chromebooks

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
7.104
Hewlett-Packard steht kurz vor der Vorstellung eines mit Google Chrome OS ausgestatteten Notebooks. Diese Information geht aus einer temporär einsehbaren PDF-Datei auf der Webseite des Herstellers hervor. Ein Leser der US-amerikanischen Seite The Verge entdeckte das Dokument, welches aktuell aber nicht mehr zur Verfügung steht.

Zur News: Hewlett-Packard kurz vor Präsentation eines eigenen Chromebooks
 

RedSlusher

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.855
Die geringere Akkulaufzeit kommt denke ich mal vom größeren Display?
 

novle

Banned
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
620
chrome drauf und teuer verkaufen wollen, bei einer leistung die es schon seit 5 jahren - wenn nicht schon länger - gibt.
 

KUGA

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.394
Wow!

was für ein schrott. Nichtmal für 200€ ist das interessant, oder liege ich heir total falsch?
 
R

RangnaR

Gast
So ein billiges, billiges Ultrabook startet doch in unter 10 Sekunden. In unter 10, und du bist praktisch sofort da. Dort zumindest, wo du eigentlich hin willst, zum Dingens da, Windows8. Dass sich ja fast genaus so an fühlt wie das vorherige Dingens Da, Windows7. Mit etwas Nachhilfe, mein Gott, sein net pingelik, na bei unter 10 Sekunden! Ja, da lohnt sich das schon am ersten Tag, wenn man immer zu nur neu startet. Ab dem ersten Tag! Unter 10 Sekunden, Booten! Krass.

Und gerade HP hat ja nachgewiesen, dass dieses Linux Gelumpe, also diese Betriebssysteme mit Linux Kern, wie Ubuntu und Android, die sind teuer. TEUER. SO was von unglaublich TEUER. Allein die Fremdlizenzen kosten mehr als 10 Jahre Lizenzen und Support für Windows8, für Ultrabooks. Unter 10 Sekunden, falls ich das vergessen habe. Nur 47 Euro im Jahr für Support. Pro Ultrabook. Und bootet in unter 10 Sekunden und dann sind 90% der Windows-Fehler behoben. Nach nur ein mal neu booten, in unter 10 Sekunden! Und Windows ist ja so billig, so billig. Weil du eben alle die gecrackten Programme aus der 8-bit Zeit immer noch, ja jetzt immer noch nutzen kannst. Stell dir vor, was du an Geld sparst, weil du deine Raubmordkopien nicht nochmal lizenzieren mußt oder dich in kostenlose Programme einarbeiten mußt. Millionen sparst du, Millionen pro Ultrabook. Und das in 10 Sekunden, ach was in unter 10 Sekunden. Schon am ersten Tag im Profit, mußt nur andauernd neu Booten. Unter 10 Sekunden! Millionen sparst du, Millionen. Ulrabook.

Leute, Leute, hört mal, Leute, da braucht es doch kein "Chrombook". Ich mein, hat das Chromleisten? Nein? Einen doppelten Auspuff? Chrombook, lächerlich. Linux, völlig unbenutzbar. Und HP, ha! HAHA! Unter 5 Stunden Laufzeit, unter FÜNF, ef, üh, en, äff. Ein Ultrabook startet in unter 10 Sekunden, in unter 10 Sekunden dorthin wo du dich aus kennst. Boa Ey, ein Handy-Betriebs-System auf nem Laptop, also Nä, weiste, man muss nicht allen Scheiß mitmachen. Chrombook? Ächt nich. Aber so ein Ultrabook mit Fingerbedienung, VOLL KRASS, Alter. Haste noch nicht gesehen, Vollkommene Neuheit, Spaceig abgefahren und cooooohl. Und startet in unter 10 Sekunden, Bam, Bam, Bam, Bam, Bam, Bam, Bam, Bam, Bam, BabaBam und da, was du kennst man. Vom geilen Lumia und so. Alles krass. Und billig du sparst Millionen.

HP, Chrombook, ne, der Scherz is gut, Alda! Ächt gut.
 

KUGA

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.394
@RangnaR:
YMMD

Aber ernsthaft, nimm lieber nur die verschriebenen Pillen :)
 

Pandora

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
6.659
Chromebook hört sich viel zu gut an, wie wärs mit crapbook...

Die Idee ist ja m.M.n an sich garnicht verkehrt, aber die Geräte die da kommen sind einfach nur billig, Optik, Haptik, Leistung und Display, einfach unterirdischer Schrott, den man keinem zumuten will.
.
 

Elkinator

Banned
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
1.734
@RangnaR
Drogen sind schlimm...
 

wilbad

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
1.305
@RangnaR
Lass das mit dem vielen Crack!

@Topic:
Für den Preis ist das ja wirklich mist. Und eine SSD mit 16GB ist doch wirklich nur Witzig. 128 oder wenigstens 64 könnten es schon sein, wo sollen denn die privaten daten hin? Etwas alle in die Cloud oder was?
 

demoness

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.481
@RangnaR - um 15:10 Uhr schon besoffen? Echt schlimm....
@Topic - ich finds gut! Konkurrenz beflügelt das Geschäft. Es kann also nur positiv sein, wenn der Weltmarktführer im PC/Notebook Bereich hier mitzieht.
 

Glenlivet

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
433
Gibts für sowas wirklich einen Markt in Zeiten von Tablets mit Tastaturschwanz und Smartphones?
Ich dachte mit den Netbooks sei das Konzept des billigen Ultra-Low-End Notebooks ausgestorben.

Ok, man kann vielleicht ein halbes Jahr lang gut Marge machen, weil die Dinger in der Produktion fast nichts kosten und es immer irgendwelche Leute geben wird die es kaufen weil es "Neu und mit Chrome" ist.
 
R

Rob83

Gast
Wozu? Mit der Haswell Ultrabook Generation werden die alten Ultras billig.
Wenn FullHD standard wird, wer will schon popelige 1366x760 das man auf jedem billig Gerät für 100€ findet.

Mein altes Netbook benutze ich mehr als Notizblock.
 

Grundkurs

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
1.406
16 GB SSD? 4 Std. Akku? *lol*
 
Top