Leserartikel [How To] Intel übertakten

polskaminator

Ensign
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
221
moin ich habe meinen core i7 übertaktet
hab einfach turbo modus enable angeschaltet und
den fsb auf 140 gestellt
also 140 mal 24 ergibt 3360mhz
die voltzahl hat sich automatisch verändert.
hab ich das so richtig gemacht oder
was muss ich noch beachten?
muss ich die voltzahl selber einstellen oder
wäre es besser wenn ich turbomodus disable machen würde
und den fsb auf 150 stellen?
also 22 mal 150 gleich 3300

mfg
 
D

dirky8

Gast
@Humpti

Vllt hilft das hier dir ja auch weiter. die Spannungen sind aus den Intel Specs entnommen. Hatte das mal 2009 geschrieben. Original Link ist unten.

https://www.computerbase.de/forum/t...fsb-bios-usw-iii.586298/page-101#post-6521232

Hier nochmal ein kleiner Roundup

*Sowenige Auto´s wie möglich

*333Strap to ..läuft meißt besser(kann auch anders heißen^^)

*alle möglichen Board eigenen Übertaktungsfunktionen(CIA oder wie das bei Gigabyte hies auf Standard/stock/Normal)

*die Funktionen die die Übertaktungsfreudigkeit verbessern auf die verbessernde switchen
(HAndbuch lesen, How to lesen, die jeweiligen Freds über Sufu besuchen, Herstellerfreds besuchen...lesen:) )

*
PCI Takt 100 fixen

*RAM Latenzen+Spannungen fixen(Stock)

*Vcore über small

Zitat:
Zitat von Prime95 HowTo, Wie bekomme ich meinen PC stabil nach OCen?
Fazit: Wenn Fehler auftreten, stimmt im Allgemeinen die Kernspannung des Prozessors nicht, falls immer derselbe Prozessorkern einen Fehler bringt. Bei Unregelmäßigkeiten liegt es oftmals auch an den GTL-Referenzspannungen, die bei einem real rauschenden Signal mittels Schalthysterese quasi falsch triggern.

bei E7xxx;E8xxx Vcore bis 1,36V im Bios und Temperaturen auf dem Die bis 72,4°C von Intel für die verschiedenen VID´s spezifiziert.

Wenn die Kerne unter Prime 80°C haben, ist auch nicht schlimm.(DeltaT to TJMax von 20°K!) Hier ist allerdings auch Schluss.


Q9xxx Vcore bis 1,36V im Bios und Temperaturen auf dem Die bis 71,4°C

Wenn die Kerne unter Prime 80°C haben, ist auch nicht schlimm.(DeltaT to TJMax von 20°K!) Hier ist allerdings auch Schluss.

Für 1,36Vcore sind die oben genannten T auch kaum zu erreichen,mit einem vernüftigen Kühler ;) Boxed verbietet sich von selbst und kein Luftstrom auch.


*Northbridge=MCH mit In Place

Zitat:
Zitat von Prime95 HowTo, Wie bekomme ich meinen PC stabil nach OCen?
Fazit: Spannung und GTL der Northbridge, teilweise Speichersettings können so effektiv getestet werden.Auch die richtige VTT mit den passenden CPU GTLs tragen enorm zum Erfolg bei, genauso wie Registeradressierungen der NB etc.

Hier bei P45 so bis max 1.34 gehen, gute Kühlung(Luftstrom) vorausgesetzt.

*FSBv=VTTv

hier bis
-45nm CPU bis 1,45V gehen(laut Intel)

47756,vttQTUFN.jpg


-65nm CPU bis 1,55V gehen(laut Intel)

47764,3333AMBQD.jpg


Zitat:
Zitat von Intel
Table 2-2 specifies absolute maximum and minimum ratings only and lie outside the functional limits of the processor. Within functional operation limits, functionality and long-term reliability can be expected.

At conditions outside functional operation condition limits, but within absolute
maximum and minimum ratings, neither functionality nor long-term reliability can be expected. If a device is returned to conditions within functional operation limits after having been subjected to conditions outside these limits, but within the absolute maximum and minimum ratings, the device may be functional, but with its lifetime degraded depending on exposure to conditions exceeding the functional operation condition limits.


Dies heisst soviel wie, das sind die minimalen/maximalen Spannungen. Wenn jedoch ständig minimale oder maximale Spannungen anliegen kann es passieren dass das System schneller ausfällt^^.

Wie bei einem Auto, fährst du ständig am Limit geht es schneller kaputt. Siehe Formel 1. Da halten die Motoren auch nicht wirklich lange! Dem sollte sich jeder bewusst sein.



Hier noch die von Intel garantierten Spannungen für den Dauerlauf.

Sprich bis dahin garantiert Intel für die Chipsätze P4x und P3x das nix passiert. Für alle diejenigen die sich gerne in Sicherheit wiegen.

Zitat:
Zitat von Envoy
Die VTT würde ich falls möglich nicht höher stellen als die Vcore. Bzw. versuchen einen gleich hohen Spannungswert einzustellen. Es gibt zwar Schutzmechanismen gegen einen Defekt der CPU dadurch, aber sicher ist sicher.

Das muss aber nicht richtig sein. Hierzu gibt es viele Meinungen.

47818,6666IX7L2.jpg


Für P3x sind es also 1,045V bis 1,15V

und für P4x sind es 1,14V bis 1,26V




*die EierlegendeWollMilchSau ist dann Custom

Zitat:
Zitat von Cyperpeppi
Bei kleinen K Größen ist es meist die VCore (zw. auch die CPU GTLs) ,
bei z.B. 448K kommen die VTT, vNB und die Rams in Frage. Aber auch falsch gesetzte GTLs. Bei einem Freeze und darauffolgenden Neustart ist es oft die VTT, bei einem Bluescreen die Ram(timings) bzw. die vNB. Bei Primefehlern (große K Größen) würde ich entweder die VTT oder die vNB um eine Stufe erhöhen. Allerdings sind die Rams dann auch nicht auszuschließen


Hier hat der Gute das wichtigste Rausgeschrieben.

*Dann sollte man noch bedenken das die ganze MCH/FSB/VOLT Geschichte Extrem voneinander abhängen, d.h. was bei FSB 445 funzt muss nicht bei FSB 425 funzen...Taktraten von 3,6GHz bei kleinen Multi erfordern hohe FSB Werte und die jenseits der 400 liegen, erfordern nunmal etwas einlesen und Verständnis von der Materie!



Und es sollte sich jeder bewusst sein mit was für geringen Spannungen er hantiert!

Sowie welche Auswirkungen diese haben. +0,02 Volt können entscheiden über Boot oder NoBoot ;) oder über ein totes System;).

Desweiteren gibt es auch bei extrem hohen Spannungen meist durch vorhandene Schutzmechanismen meist NOBoot.

Auch wenn die Spannungen nicht zusammenpassen, NOBoot!

Als Anhang die Linkliste Angehängte Dateien
rar.gif
Linkliste - Kopie PDFII.rar (137,7 KB, 193x aufgerufen)
 
Zuletzt bearbeitet:

Wans

Newbie
Dabei seit
März 2012
Beiträge
3
P5Q-Premium , Q9550 OC nb Voltage Frage

Hallo,

Ich habe nun seit gut 2 Jahren mein P5Q Premium mit nem Q9550 Revision C1 am laufen.
Dazu noch 8gb (4x2gb) ddr2 1066mhz Geil Ram. So langsam kommt die hardware ja auch in die Jahre da wollt ich den CPU mal etwas overclocken um noch nen bisschen Leistung rauszuholen. Denn Mein ganzes System ist Wassergekühlt (CPU, Nb, Sb, Spannungswandler, Graka (Asus HD6950 DCII)). Weil einiges nicht gepasst hat sind die kühler teilweise selbsgefräst. Das is nun der Grund warum ich nich unbedingt auf nen deutlich angenehmeren I7 umsteigen will.

Zur Zeit laufe ich Stabil auf 3,4Ghz mit 400 FSB , 400 Strap und 1:1 ram teier.
Ich habe viel gelesen zum Overclocking speziell für einen q9550 auf der P5q serie. Dazu gab es auch einige Beiträge hier im Forum, welche aber alle geschlossen und veraltet sind, deshalb hab ich es mir mal erlaubt nen neuen Thread zu erstellen.

Nun zu Meiner Frage:

Ich hatte erhebliche Probleme beim overclocken, bis ich feststellte das es an meiner Nb Spannung liegt. Ich habe mich zum overclocken anfangs an viele Forenberichte gehalten und die nb Spannung auf gemütliche 1,2V gestellt. Die Folge: PC bootet nicht, nich mal bis zum Post. Manueller Bios reset erforderlich.

Nach einigem Herumprobieren und stückweisen inkrementieren der standartwerte kam ich dann zu folgendem ergebnis bezüglich der Nb Spannung:

ab 1,16 V gelegentlich bluescreens im Windowsbetrieb.
ab 1,2 V kein booten mehr Möglich (manueller bios reset)

1,14V = derzeitiger prime stable wert @3,4 Ghz

Wie kann das sein?

Nb Spannungen werden in der regel bis zu 1,4V getaktet ohne größere probleme (außer Temp) zu verzeichnen.

Zu meiner Config:

Cpu Ratio = 8,5
FSB = 400
PCIE frq = 100
FSB Strap = 400
DRAM frq= 1066
DRAM Timings = 5,5,5,15 manual

DRAM static Read control = auto
DRAM read Training = auto
MEM O.C. Charger = auto
AI Clock Twister =manual
Common Performance level = 10

CPUv = 1,24375 V (würde wahrsch. auch etwas niedriger funzen)
CPU GTL (0/2) = 0,630
CPU GTL (1/3) =0,670
CPU PLL = 1,5V
FSB Termination Voltage (VTT?) = 1,28 V
DRAMv = 2,00 V
NbV = 1,14 V
Nb GTL = 0,640 (war vorher 0,630 (erhöhung hat merklich stabilität gebracht))
Sb V = 1,1 V
PCIE Sata V = 1,5 V

Load Line Calibration = Disabled
CPU Spread Spectrum = Disabled
PCIE Spread Spectrum = Disabled
CPU Clock Skew = normal
Nb Clock Skew = +100ps
CPU Margin Enhancement = Performance Mode


Falls jemand noch mit solch veralteter Hardware rumrennt oder generell schon mal von solch einem Nb voltage problem gehört hat, dem wäre ich sehr dankbar für Hilfe. Schließlich will ja an die 4Ghz mit FSB 471 ran, da werd ich schon noch nb voltage brauchen denk ich.
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
29.513
Ich kann dazu eigentlich nur 2 Dinge sagen aus meiner persönlichen Erfahrung:

1. Im Grunde kann ich mir einen Absturz durch zu hohe NB-Spannung nur dann vorstellen, wenn zu viel Hitze erreicht wird. Das dürfte bei einer Wakü jedoch im Grunde nicht das Problem sein, was verwunderlich ist.

2. Das Ausloten der letzten 3-5% beim Übertakten bringt im realen Nutzen absolut rein gar nichts. Jeder aktuelle i5 ist auf Standardtakt und stellenweise womöglich sogar auf 4x2,5 GHz schneller als ein Q9550, der an der Kotzgrenze rotiert.
 

Wans

Newbie
Dabei seit
März 2012
Beiträge
3
Naja Kotzgrenze würd ich das noch nicht nennen. Ich hab viele berichte gesehn von leuten die 4ghz erreicht haben, bin zur zeit ja erst bei 3,4ghz. Das die neuen I7 Sandy bridge usw. wesentlicher schneller sind is mir klar. aber ich hab zu viel aufwand reingesteckt um jetz umzusteigen. Ich zocke vor allem BF3 und hab da schon bis zu 95% CPU auslastung gehabt. Nen kumpel mit nem I7 2600k kam da grade mal auf 15%.

Aber es ist schon sehr verwunderlich nen NoBoot zu kriegen bei 1,2V Nb Voltage trotz Wakü
 

Wans

Newbie
Dabei seit
März 2012
Beiträge
3
Hardware Monitor sagt mir das meine Systemtemp bei 53°C (Volllast) liegt. Weiß jemand wo beim P5Q Premium der Temp sensor fürs MB sitzt, und in wie weit man aus diesem wert auf die NB temp schließen kann?

Vllt sitzt ja der kühler nicht richtig oder so. Wobei die P45 chipsätze doch eig bis 90°C gehn sollen.
 

Schimada

Newbie
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
2
Hallo bin hier neu und habe nichts zu meinen Problem im Forum gefunden.
Habe eine P5Q Pro MB mit ner Xeon E5450 ( umgebaut von Sockel 771 auf 775, micocodes etc sind eingefügt)
Das SStem läuft soweit ganz gut, keine Fehler etc.
Allerdings wird vorm laden von Windows jedesmal von Sytem verlangt....
To unleass the full Power the cpu, upgrade BIOS.
Aber das neueste ist ja drauf! Vers. 2102 (glaube ich das es so war?)
Weis jemand was ich da machen kann?

Edit: Es lauft ein 10sec. Timer runter bevor Windows startet bzw man drückt irgendeine Tastatur.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top