News HP bringt kleinsten Farblaserdrucker der Welt

maista

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
609
gute sache!
mein 1 jahr alter pixma mp260 wird baöt abgeschafft.
hab den ärger mit den farbpatronen endgültig satt und beschlossen mir einen laser-drucker anzuschaffen.
bislang waren jedoch die ausmaße hinderlich.
 

DarkDragN

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
825
Unabhängig davon, wie lange der Toner hält, eine positive Entwicklung, gerade auch für den privaten Bereich. Jemand der nicht täglich was druckt, sondern eher unregelmäßig, hat vom Laserdrucker viel mehr als von einen Tintenstrahl-Drucker. Bei dem letzt genannten kam ich pro Patrone auf gerade mal 50 Seiten, weil dann meist schon die Farbe vertrocknet war oder sonstwas.

Anders mit meinem Farblaserdrucker. Bin kurz vor 1000 Seiten und der Toner hält noch ein paar hundert Seiten (einfach die Farbdeckung reduziert - Texte sind wunderbar zu lesen, bei Grafiken wieder ein anderes Thema).

Nachteil - Das Gerät ist noch mal eine ganze Ecke größer als der alte Drucker, und das war ein Kombigerät ^^

Insofern eine zu begrüßende Entwicklung.
 

redsector

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
388
Sehr kleine Farblaser gibts schon länger, von Samsung. Nur taugen die leider nicht viel und die Folgekosten sind irrsinnig hoch.

Wäre in der Tat ne positive Überraschung wenn HP das besser machen würde. Der Preis hört sich ja mal sehr vernünftig an, aber ich fürchte fast dass der Toner dafür wieder unbezahlbar sein wird.

Hoffentlich gibts bald nen Test von druckerchannel.de oder ähnlich kompetenten Seiten.
 

sammybj

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
578
Jaja, kleiner, günstiger — und die Kosten für den Toner sind wieder um 20% gestiegen. Ich bin auch sehr gespannt, wie die laufenden Kosten bei diesem Gerät ausfallen, für "die anderen" sind die Tinten- und Tonerpreise ganz schön gesalzen. Ich fände ein teureres Grundgerät und dafür günstige Betriebskosten besser. Aber wenn der HP das bringt, warum dann nicht auch mal einen Farblaser? ^^
 

luluthemonkey

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
1.095
Habe aktuell einen Samsung ML2010R, und der geht mir langsam auf die Nerven weil der Probleme beim Papiereinziehen hat. Leider ist dieses Gerät eben auch ein Stand Alone Printer. In letzter Zeit benötige ich immer wieder einen Scanner und muss deswegen immer wieder zur Freundin fahren. Deshalb würde mein nächster Kauf in die Richtung auch in ein Kombigerät gehen. Es gibt mittlerweile auch Kombigeräte mit einbaumöglichkeit für eine Festplatte - als NAS. Auch keine schlechte Idee.
 

Mister79

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.943
Ein sehr schönes Gerät. Habe im Moment den Samsung CLP315w und bin eigentlich zufrieden. Aber sobald die Bildtrommel dran ist werde ich wohl lieber einen neuen kaufen. Dieser ist optisch und von der Größe her sehr ansprechend finde ich. Werde mir dien mal vormerken.

Könnte CB mal einen Test von diesem Drucker machen? Oder eventuell mal einen Farblasertest? Wäre sehr zu begrüßen und wäre auch mal was anderes als AMD Intel, AMD Nvidia oder Apple gegen den Rest der Welt.

Der Farbdruck von der Qualität her würde mich mal interessieren...
 

Elcrian

Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.456
Das ist wirklich sehr interessant, mein alter Titenstrahldrucker fliegt spätestens wenn die restlichen (gefälschten :p) Patronen alle sind. Mal schauen was der Toner (bzw. vielmehr die Kopien) kostet und wie lange der den dann hält.
 

Eisenfaust

Banned
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.212
Warten wir doch erst mal einen professionellen Test (zum Beispiel in der c't) ab. Ich bezweifle, daß bei HP jemals etwas produziert werden wird, was unterm Strich kundenorientiert, sparsam und wartungsfreundlich sein wird. Der Klassenprimus in Sachen verdeckter Unterhaltungskosten wird auch bei diesem Billigdrucker ordentlich hinlangen.
 

FilDeR

Ensign
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
134
preis hört sich super an. im privaten sicherlich nicht schlecht :)

aber toner wird sich so um die 45€ drehen. hab grad beim lieferanten geschaut... da kann man sich wenn man 4 neue toner braucht nen neuen drucker kaufen ;)
 

dertimaushh

Lieutenant
Dabei seit
März 2005
Beiträge
971
Sehr kleine Farblaser gibts schon länger, von Samsung. Nur taugen die leider nicht viel und die Folgekosten sind irrsinnig hoch.
Hab den Samsung CLP-315, sowie einige Freunde und Familienmitglieder. Sind allesamt super zufrieden.

Hatte zuvor zig verschiedene Tintendrucker und hab mich ständig über leere, schmierende und eingetrocknete Patronen geärgert. Die Toner sind zwar teuer - halten aber ewig. Und die Druck - Qualität sowie - Geschwindigkeit sind top.

Ich würde mir zumindest nie wieder einen Tintendrucker kaufen.
 

DonRodi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
264
Nichts für ungut aber bei HP geht es mit jeder neuen Produktlinie von Druckern Berg ab.

Die Optik der Drucker auf den ersten Blick ist zwar gut aber die Verwendeten Materialien und die Verarbeitung der Geräte ist immer schlechter geworden.

Auch die Entwicklung bei den Treibern geht eindeutig in die Falsche Richtung um es zu Konkretisieren, wenn man heute Versucht eine Inf-Treiber Datei unter Windows klassisch einzubinden geht das Installieren des gesamten Vorganges in gut 2-3Min. aber nicht bei den neusten HP Treibern da läuft nach diesem Prozedere automatisch ein Setup an, welches gut 20 Min. einen Balken anzeigt der mir suggeriert die Treiber zu installieren, was ja schon Windows vorher automatisch mit dem Registrieren der Treiber Dateien getan hat.
Oder noch besser es werden von HP USB-Printserver Verkauft die gar keine sind, dabei muss der Treiber des sogenannten "USB-Netzwerkadapters" auf jedem PC installiert werden und es darf/kann nur einer den Drucker einbinden/mounten und nur einer gleichzeitig Drucken. Ein freigeben unter Linux oder Windows kann man nicht da der Treiber dies nicht unterstützt. Konfiguration des Printservers ist auch nur über die Properitäre Software möglich ein Webfrontend wie sonst üblich gibt es nicht.

Und wenn man mal einen Ausfall eines Gerätes hat darf man mit jemanden aus einem Call-Center in der Tschechei telefonieren, die alles tun und dich als Kunden nötigen Geräte-Resets zu fahren u.ä. um eine RMA abzuweren.

Ich für meinen Teil warte und installiere Geräte von HP von 1992 bis heute und was dieses Unternehmen derzeit abliefert ist mit der Note Ausreichend bis Mangelhaft zu bewerten.

Nichtsdestotrotz ist die Qualität insofern man gewillt ist mit PCL5e oder PCL6 Treibern rumzuprobieren nicht die schlechteste und in völlig Ordnung.
 

dayworker123

Commander
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
2.506
@redsector

ehr kleine Farblaser gibts schon länger, von Samsung. Nur taugen die leider nicht viel und die Folgekosten sind irrsinnig hoch.


sicher nicht , ich habe den clp 315 gekauft 08 für 112 ,- und drucke Bilder und es ist noch nicht leer , und ein toner liegt bei ca 30
=120 ok man bekommt wieder einen neuen Drucker , aber wenn mal ne Farbe wechselt ist dann sind 30 eur nicht viel.
Für Farbpatronen habe ich mehr bezahlt.
 

DerSauerländer

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
376

Markus2811

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
1.443
Ich bin nur "Gelegenheitsdrucker" und mit meinem uralten HP PSC1100 noch immer zufrieden.
Probleme mit eingetrockneten Tintenpatronen habe ich nicht, komme aber auch nicht über ~200 Seiten/Jahr.
 

iNsuRRecTiON

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
646
Hi,

solange es immer noch keine Farblaser mit randlosen Druck gibt, kommt mir sowas nicht ins Haus.

Das spricht immer noch klar für Tintenstrahldrucker!

MfG

iNsuRRecTiON
 

demoness

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.408
Warten wir doch erst mal einen professionellen Test (zum Beispiel in der c't) ab. Ich bezweifle, daß bei HP jemals etwas produziert werden wird, was unterm Strich kundenorientiert, sparsam und wartungsfreundlich sein wird. Der Klassenprimus in Sachen verdeckter Unterhaltungskosten wird auch bei diesem Billigdrucker ordentlich hinlangen.
Persönlich ein Problem mit HP oder hast du auch Zahlen und Fakten für deine Behauptungen?
Ich behaupte einfach mal, dass HP nicht schlimmer/besser in diesen Bereichen ist als andere Hersteller wie z.B. Canon.
 

Toklumb

Ensign
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
245
Die Feinstaubbelastung ist zwar noch nicht wissenschaftlich nachgewiesen, bevor es jedoch keine neuen Sicherheitsrichtlininen (ab 2012) für Laserdrucker gibt , kommt mir keiner ins Zimmer...
 
Zuletzt bearbeitet:
Top