News HP-Monitore fürs Büro: Low-Blue-Light-Pflicht oder kabellos oder portabel

Mordenkainen

Admiral
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
8.692
Schade, einen HP E-Serien Konkorrenten für die Del P-Serien 24" WQHD Screens wäre schön gewesen. Hab da bereits den zweiten von und von HP gibts da nix.
 

dynastes

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
1.243
Office-Monitore eben. Viele Leute sind mit 1080p eben nach wie vor zufrieden und wünschen eher niedrigere Preise. Beides variiert natürlich von Person zu Person und Klientel zu Klientel, aber im Allgemeinen ist es so. Und mehr als 250 cd/m² stellt niemand ein, der längere Zeit an einem Monitor zu arbeiten gedenkt. Eher ergonomisch sind 120-140 cd/m², je nach Befindlichkeit und Umgebungslicht auch weniger.

Das würde mich allerdings auch interessieren.
 

BaserDevil

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
824
HP und Dell bauen schlichte, schöne und gute Monitore für normales Geld. Was ich aber seit Jahren vermisse ist ein Helligkeitssensor. Die paar Cent können das Kraut doch nicht fett machen. Zahle dafür gern 5,- €uro mehr, meinetwegen auch 10,-.
 

MasterMaso

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
1.465
Wäre schön, wenn mal höhere Bildwiederholfrequenzen angestrebt werden im Office Bereich.
Full HD reicht mir aus.
 

mastakilla91

Ensign
Dabei seit
März 2020
Beiträge
138
Office-Monitore eben. Viele Leute sind mit 1080p eben nach wie vor zufrieden und wünschen eher niedrigere Preise. Beides variiert natürlich von Person zu Person und Klientel zu Klientel, aber im Allgemeinen ist es so. Und mehr als 250 cd/m² stellt niemand ein, der längere Zeit an einem Monitor zu arbeiten gedenkt. Eher ergonomisch sind 120-140 cd/m², je nach Befindlichkeit und Umgebungslicht auch weniger.



Das würde mich allerdings auch interessieren.
Das stimmt schon mit der Helligkeit. Manchmal aber wenn die Sonne draufknallt braucht man ein bisschen mehr als 250 cd/qm, so 300-350. Wäre toll wenn mal jemand endlich nen inovatives produkt rausbringen würde mit so streifen-photsensoren am rand entlang und daraus die belichtung ableiten
 

supermanlovers

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.652
Ich nehme an dass ich an den drahtlosen Monitor Maus/Tastatur direkt anschließen kann.
Ist schon interessant. So ein fast kabelloses Setup. Praktisch nur Stromkabel für Monitor und Notebook/PC.

So lange der Ping unter 100ms bleibt.
 

nr-Thunder

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
840
@BaserDevil Wäre alle mal sinnvoller als dieser Low-Blue-Light zwang. Die meisten Leute knallen die Bildschirmhelligkeit hoch, egal ob sie am Fenster oder im Raum mittendrin hocken.
 

BaserDevil

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
824
ja, die Helligkeit ist immer schwer einzustellen. Entweder zu dunkel oder zu hell.
 

3125b

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.572
Ja, das frage ich mich auch. Das ist ja ein additives Verfahren, wenn der blaue Anteil kleiner ist, ergibt das eine andere Farbe.
Viewsonic beschreibt ihren eigenen Blaulichtfilter so:
"Einfach ausgedrückt heißt das, dass wir bei der Reduzierung der Farbe Blau gleichzeitig die Farben Rot und Grün auf der RGB-Skala anpassen."
Gibt aber gleichzeitig zu:
"Zur Anzeige von hochauflösenden Fotos, Animationen und anderen Medien wird im Allgemeinen eine höhere Blaulichtstufe verwendet."
Also wohl mehr Marketing als alles andere, denn ohne Abstriche bei der Farbwiedergabe geht es nicht.
 

Testa2014

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
554
Gibt es bei HP keine Software womit alle Monitore gleichzeitig auf eine bestimmte Helligkeit mit einem Klick und etwas Scrollen eingestellt werden können (Referenz Dell)?

Der Blue Light Ansatz würde mich sehr interessieren, vor allem wie die Qualität und Farben gleich bleiben.
Der Balken unten ist mir ne Nummer zu Fett (ist quasi Dell vor 5 Jahren), die maximale Helligkeit zu gering und ich vermisse USB C DP & PD.

Ansonsten schauen die ganz elegant aus mit dem Edelstahl. HP halt :)
 

seb2401

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
368
Der HP E14 Portable Monitor ähnelt aber mal sehr stark dem Lenovo ThinkVision M14! Die Specs vom HP scheinen zwar besser zu sein, aber im Alltag wird man evtl. keinen Unterschied merken.

Ich habe mir den ThinkVision M14 fürs Homeoffice zugelegt. Er entspricht quasi dem Monitor meines ThinkPad T480s und lässt sich einfach ins Regal verstauen, wenn man ihn gerade nicht braucht. Da ich nur einen sehr kleinen Schreibtisch habe (weil ich ja eigentlich keinen brauche, wenn gerade keine weltweite Pandemie über die Erde fegt), wollte ich mir keinen großen Monitor auf den Tisch stellen. Ich kann ihn für das temporärer Homeoffice nur empfehlen.
 

Fipsi16

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
1.083
Blaues Licht ist nicht gleich blaues Licht. Das blaue Licht muss eine ganz gewisse Wellenlänge haben um die Melatonin-Produktion zu hemmen.
Vermutlich strahlen die meisten blauen LEDs der Monitore und Smartphones sowieso nicht auf dieser Frequenz, weswegen ein Blaulichtfilter in Software gar nicht nötig ist.
 

Cooder

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.603
Die Besonderheit ist die drahtlose Verbindung mit Notebook oder PC über die Bluetooth-App HP Quick Pair.
Das ist ein guter Gedanke und wird wohl die Zukunft sein. Aber eine wirklich dauerhaft stabile Bluetooth-Verbindung ist mir persönlich noch nicht untergekommen.
 

iGameKudan

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
2.007
Low Blue Licht-Zwang... Na bravo. Ich habe bisher noch keinen Nachtmodus oder Low Blue Light-Filter erlebt, wo das Bild hinterher nicht total rotstichig war. :(

Sowieso vermute ich eher, dass die Symptome durch viel zu hell eingestellte Bildschirme kommen. Sieht man auch an Smartphones gut - da lasern sich die Leute ja zum Teil die Augen weg.

Ansonsten sinds halt stinknormale Büromonitore in etwas höherer Qualität für einen höheren Preis. 🤷‍♂️

Hat der Wireless-Monitor auch drahtgebundene Optionen fürs Bildsignal oder ist der 100% wireless?
 

fox40phil

Captain
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
3.359
Der "E24q G4" hat WQHD auf 23,8" :)...das ist doch mal was! (Gabs sicherlich schon, aber ist nicht besonders häufig).
Neben den genannten Modellen wäre noch ein UHD auf 24" und ein 5k auf 27" eine passende Ergänzung wie ich finde.
Bei dem Wireless Display dachte ich sofort an diese Technologie von Intel von vor ~10 Jahren? Die damals total gelaggt hatte (Wir hatten es mal in der Schule getestet). Und das soll nun via BT und UHD funktionieren? Bitte um Test! Das klingt sehr cool!
 

Kenshin_01

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.496
Was ich aber seit Jahren vermisse ist ein Helligkeitssensor. Die paar Cent können das Kraut doch nicht fett machen. Zahle dafür gern 5,- €uro mehr, meinetwegen auch 10,-.
Ich mein HP 2408 hat einen Helligkeitssenor, funktioniert aber mehr schlecht als recht -> ausgeschaltet. Aber gut, der Monitor hat schon 10 Jahre auf dem Buckel. Es hat sich ja etwas getan...
 
Top