News HP Reverb G2: VR-System nach dem Motto „Best of HP feat. Valve“

m.Kobold

Commander
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
2.969

Klikidiklik

Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.390
Edit:
@steppi
Hier nochmal das Video von Testet bei 13:50 fuchelt er da mit den Klettverschluss system rum.
Und bei 18:25 kommt der Kommentar/Beispiel Video zum Tracking mit der Pistole welches ich weiter oben bereits erwähnt hatte.

Der Tracking-Test von Testet ist ein schlechter Witz sorry. Das kann man komplett vergessen. Fuchtelt einmal in kürzester Distanz zum Headeset rum und einmal kurz Kimme und Korn und das wars. Und als dann die Rifts S zum Vergleich kommt macht er nicht mal dieselben Bewegungen und auch kein Zielen über Kimme und Korn.
Da sind die Tests von MRTV aber meilenweit die besseren und auch Voodoode liefert hier deutlich besseres ab. Musste gerade erst mal lachen als ich das gesehen hab. Und auf so jemand beziehst du dich auch noch. :rolleyes:
 

kellerbach

Commander
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
2.483
Wir sitzen hier vermutlich mehrheitlich in übertemperierten Buden und streiten uns über ungelegte Eier. Ich schließe mich da nich aus :D Wobei ich das wmr-Tracking für ne gesicherte Sache halte und das "schelchter als x" erstmal nix bedeutet, weil es hier nicht auf die relativen Eigenschaften, sondern die absoluten Eigenschaften ankommt.
 

cleric.de

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
991
Wir sitzen hier vermutlich mehrheitlich in übertemperierten Buden und streiten uns über ungelegte Eier. Ich schließe mich da nich aus :D Wobei ich das wmr-Tracking für ne gesicherte Sache halte und das "schelchter als x" erstmal nix bedeutet, weil es hier nicht auf die relativen Eigenschaften, sondern die absoluten Eigenschaften ankommt.
Für mich der Kommentar des Tages! :D

Anders kann wohl auch kein 58-Seiten langer Thread zustande kommen, obwohl noch keiner der Anwesenden (ok, Dod) die Brille auch nur aus der Nähe gesehen hat. ;)
 

pitu

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
5.213
Ist nicht der Fall, wenn die Lichtverhältnisse stimmen.
das ist gut zu hören. Ich bin nur nicht sicher wie die optimalen Lichtverhältnisse aussehen könnten. Vom Oculus Tracking war ich positiv überrascht, da man selbst bei etwas dunkleren Verhältnissen noch gut spielen konnte.

Lighthouse mit nur 2 Station ist auch nicht besser als das jetzige WMR
Jetzt wird mir auch klar warum die Basestation seit Monaten ausverkauft sind 🤣
 

FrankTank

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
318
Na ideal vlt. nicht, aber entspannter als sich unnötig zu hypen oder jetzt schon über Probleme, die vlt keine sind aufzuregen.

Wie gesagt als G1-Besitzer denke ich zu wissen was mich erwartet und einen echten Sprung erwarte ich mir nicht. Ein besseres Kabel, besserer Sound bzw weniger Probleme bei ähnlicher Schärfe und vlt etwas besserem Schärfebereich. Quasi fast alles wie gehabt.
Eben, die G1 ist ja schon ein gutes HMD.
Ergänzung ()

So, einfach mal statt Dongles direkt für 50€ / Stück zwei Steam Controller inkl. Dongle gekauft. Da ist man auch bei 100 Ocken, hat aber noch zwei Controller dabei. 😎
 

nargorn

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
1.833

kellerbach

Commander
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
2.483
meine persönliche Erfahrung:
==>obige Aussage ist nicht richtig
Kobolds Aussage bezog sich ja auf meine, d.h. auf ein spezielles Problem, auf das man nur aufmerksam wird, wenn man präzise über 360° mit gunstock aimen will. Ich schrieb ja ausdrücklich, daß schwierig ist herauszubekommen, ob außer mir noch andere dieses Problem haben, weil sich i.d.R. niemand dazu äußert. Womit wir ein weiteres Beispiel fürs Nichtäußern hätten..
 

m.Kobold

Commander
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
2.969
Vorallem bezog sich mein Kommentar auf die Shooter Spiele, speziell Onward/Contractors wo man die Hände voreinander hält, um zu Zielen. Und da ist Lighthouse mit nur 2 Stationen wirklich nicht toll, was die Deadzones angeht.

In den meisten Situationen hat man dort dann nur eine einzige Kamera weil die andere Kamera von dem Körper verdeckt wird. Wenn man Spiele wie Beatsaber zockt wird man wohl keine Probleme mit Lighthousetracking bekommen.
 

Scrypton

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
918
Vorallem bezog sich mein Kommentar auf die Shooter Spiele, speziell Onward/Contractors wo man die Hände voreinander hält, um zu Zielen. Und da ist Lighthouse mit nur 2 Stationen wirklich nicht toll, was die Deadzones angeht.

In den meisten Situationen hat man dort dann nur eine einzige Kamera weil die andere Kamera von dem Körper verdeckt wird.
Wenn man die Boxen nicht mittig vor und hinter sich positioniert hat, sonden "im oberen Eck" vorne rechts und hinten links, zeigt sich dieses Problem doch überhaupt nicht.
Generell finde ich nicht, dass zwei Stationen - gut positioniert - generell schlechter sind als drei Stationen; weshalb ich die dritte nachbestellte nach 10 Tagen auch zurück gegeben habe.
 

kellerbach

Commander
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
2.483
@Scrypton
Ich hatte eine Pimax mit vive wands und 1.0 bases. Wenn ich mich gedreht habe, gab es eine leichte Drift beider Controller gegeneinander um gefühlt einige Millimeter. Und sobald nur noch eine Base durch Körperverdeckung getrackt hat, machte ein Controller einen zusätzlichen kleinen "Sprung" um ca 5mm. Das hört sich nicht nach viel an, macht aber gunstockaiming (Hebeleffekt) unbrauchbar.

Es gab mal einen reddit thread genau zu dem Phänomen, wo das per Video genau dokumentiert war (man halte die Controller in einer fixen Lage zusammen und drehe sich). Jeder, der da kommentiert hat, konnte das bestätigen. Ich finde den thread allerdings nicht mehr, ist sehr alt, wurde aber nochmals aktualisiert, als die bases 2.0 rauskamen. Dort war´s dasselbe.

Wenn man übrigens die Boxen nicht genau gegenüberliegend positioniert, entsteht zumindest zu einer Seite hin eine noch größere Deathzone, aber immerhin kann man sich dann mit der Ausrichtung zu den boxen in einem größeren Winkel ohne Verdeckung drehen, das stimmt schon.

Der Witz ist, sobald man das Thema hier anspricht (habe ich über einen längeren Zeitraum diverse Male), bleibt das zuverlässig ohne feedback. Einzig m.kobold hat sich dazu wiederholt positiv, also bestätigend geäußert. Auf diese Weise ist natürlich nicht rauszukriegen, ob es eine Serienstreuung gibt, wo es bei einigen auftritt, bei andern nicht.
 

SIR_Thomas_TMC

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
986
Der Witz ist, sobald man das Thema hier anspricht (habe ich über einen längeren Zeitraum diverse Male), bleibt das zuverlässig ohne feedback. Einzig m.kobold hat sich dazu wiederholt positiv, also bestätigend geäußert. Auf diese Weise ist natürlich nicht rauszukriegen, ob es eine Serienstreuung gibt, wo es bei einigen auftritt, bei andern nicht.
Vielleicht haben nur wenige einen gunstock um das nachzuvollziehen (ich hab keinen)? Vielleicht haben auch viele keine Lust, das auszuprobieren, weil sie es bisher nicht gemerkt haben? Vielleicht hast du nicht nett genug gefragt? ;)
 

XMG Support

Schenker Notebooks Support
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.177
Ende September? :(
Gestern hieß es lt. HP angeblich noch Anfang September und bestware liefert laut ihrer eigenen Aussage ja zeitgleich.
Dazu die Gerüchte um eine Verschiebung auf November... Langsam wäre eine offizielle und verbindliche Lieferzeit mal super...
Hallo liebe Gemeinde,

da die Gerüchteküche um die Lieferzeit der Reverb G2 ja ganz schön brodelt, wollen wir die Gelegenheit nutzen und hierzu etwas Aufklärungsarbeit betreiben, um so eventuell auch zum Seelenfrieden einiger Foren-User hier beizutragen. 😉

HP selbst hat es anfangs vermieden einen konkreten Liefertermin zu nennen und nach außen nur den „Herbst" kommuniziert. Eine in der heutigen Zeit nachvollziehbare Entscheidung; Stichwort: Corona und zerrissene Lieferketten von Zulieferern, z.B. der Displays, Linsen etc. Eine solche Lieferzeitangabe ist in Deutschland und anderen europäischen Ländern rein rechtlich jedoch grenzwertig, da dem Käufer stets ein möglichst präzises oder zumindest errechenbares (z.B. "10 bis 20 Werktage") Lieferdatum genannt werden muss. Daher wurde sich zunächst auf "bis Ende September" geeinigt.

Gem. § 312d Abs. 1 S. 1 BGB, Art. 246a § 1 Abs. 1 S. 1 Nr. 7 EGBGB ist der Unternehmer verpflichtet, dem Verbraucher u.a. folgende Informationen zur Verfügung zu stellen: „(…) die Zahlungs-, Liefer- und Leistungsbedingungen, den Termin, bis zu dem der Unternehmer die Waren liefern oder die Dienstleistung erbringen muss“.

Auch für Vorbestellungen gilt: Liefertermine/-zeiträume (bspw. „bis zu 10 Tage“) sind stets konkret anzugeben, wenn der Artikel bestellt werden kann. Dem Verbraucher muss es möglich sein, dass Ende der Lieferfrist auszurechnen. Die Angabe „„im Herbst“ reicht daher nicht aus. Auch eine „voraussichtliche“ Lieferzeit hilft nicht weiter. Auf die Angabe der Lieferzeit kann nur dann verzichtet werden, wenn derzeit keine Bestellmöglichkeit (mehr) vorhanden ist.

Nun gibt es Reseller, die bei der Lieferzeitangabe gern ein Risiko eingehen und nach außen "optimistisch" kommunizieren, und solche, die eher konservativer und sicherer ihre Lieferzeiten angeben. Diese Tatsache hat dazu geführt, dass in der Vorbestellungsphase unterschiedliche voraussichtliche Lieferdaten, wie "01.09.2020"/"Anfang September", "15.09.2020"/"Mitte September" oder "30.09.2020"/"Ende September" entstanden sind.

Hierbei handelt es sich um ein voraussichtliches Lieferdatum, sprich am Ende entscheiden die Geschwindigkeit der Produktion (aus verlässlichen Quellen wissen wir, dass diese ist ausreichend schnell realisier- und skalierbar ist), die reine Transportzeit aus Asien zum Händler sowie in seltenen Fällen unvorhersehbare technische oder logistische Probleme oder auch höhere Macht darüber, wann ihr eure Reverb G2 in den Händen halten werdet. Gerade letzterer Faktor sorgt dafür, dass in der heutigen Zeit keiner einen verbindlichen Liefertermin, wie von @zweitnick gewünscht, angeben kann und will. Eine angegebene Lierferzeit ist - aus Verbrauchersicht leider - ein Richtwert, der aber natürlich nach besten Wissen und Gewissen errechnet und beliefert wird.

Wir können euch versichern, dass HP aktuell alles daran setzt, das Produkt zeitnah an den Start zu bekommen, aber hier sei nochmal erwähnt, dass auch die aktualisierte Auftragsbestätigungsmail des HP Stores, in der in den letzten Tag als „voraussichtlicher Liefertermin: [der] 01.09.2020“ auftauchte, nicht der Realität entspricht. Der Systemfehler im HP Store ist also noch nicht behoben. 😕

Sobald die Ware aus Asien auf die Reise geht, werden wir euch hier proaktiv informieren. Wir werden aus der gleichen Quelle und dem gleichen Batch beliefert, wie HP selbst und auch andere Reseller, wie Amazon Spanien. Heißt: egal wie viele unterschiedliche voraussichtliche Liefertermine durch die Foren geistern, am Ende werden alle Pre-order-Partner - die rechtzeitig bestellt haben, versteht sich - aus der gleichen Quelle und zur gleichen Zeit beliefert werden und nur die Versandlaufzeit zum jeweiligen Endkunden einen minimalen Unterschied ausmachen.

Zum Gerücht der Verschiebung auf November: In Online-Shops tagesaktuell kommunizierte Liefertermine richten sich grundsätzlich an Neukunden, nicht an bisherige Vorbesteller - für diese zählt weiterhin die zur Zeit ihrer Bestellung angebenene Lieferzeit. Sobald eine bestimmte Menge an Vorbestellungen erreicht ist, verschiebt sich dieser Termin automatisch nach hinten, da neue Kunden eventuell nicht mehr von den Erstlieferungen bedient werden können und deshalb auf eine Zweit- oder Drittlieferung warten müssen. Heißt, dass aufgrund der sehr gut gelaufenen Pre-Order-Phase Bestellungen, die ab sofort platziert werden, eventuell erst später beliefert werden können als die Early Birds. Deshalb geben sowohl wir als auch HP für jetzige Bestellungen aktuell "Lieferung bis Ende Oktober" an ("bis Ende", eine frühere Lieferung ist selbstverständlich möglich). In dieser Angabe ist bereits einen Puffer einkalkuliert, um für eventuelle Verzögerungen und Engpässe vorzusorgen.


Bei weiteren Fragen, zitiert gern diesen Beitrag oder taggt uns!


Virtuelle Grüße,
Tom 2.0


Anders kann wohl auch kein 58-Seiten langer Thread zustande kommen, obwohl noch keiner der Anwesenden (ok, Dod) die Brille auch nur aus der Nähe gesehen hat. ;)
HIER! 🤗
 

kellerbach

Commander
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
2.483
Vielleicht haben nur wenige einen gunstock um das nachzuvollziehen (ich hab keinen)? Vielleicht haben auch viele keine Lust, das auszuprobieren, weil sie es bisher nicht gemerkt haben? Vielleicht hast du nicht nett genug gefragt? ;)
Daß die wenigsten einen gunstock haben und das ohne kaum auffällt, halte ich für die plausibelste Erklärung. Ich hatte wiederholt neutral angefragt, also sozusagen weder nett noch unnett. Wenn man bedenkt, daß die antwortintensivsten Dialoge eher in einem gereizten "wer-behält-Recht" Klima geschehen...

Ein weiterer Grund dürfte sein, daß man als lighthouse-Besitzer (is ja nich ganz billig) gern das Image des "besten Trackings" behalten möchte. Sowas spielt da glaub ich mit rein. Und so ein Makel ausgerechnet in einem Bereich, wo die Trackingpräzision sich sozusagen voll auszahlen sollte (gunstock aiming), ist empfindlich. Mein score ist jedenfalls aufgrund dieses Makels in contractors ausgerechnet mit dem am schlechtesten geltenden wmr-Tracking besser als mit lighthouse (beide controller (wmr u. vive) mit protube-Fixierung am selben gunstock).
 

Scrypton

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
918
Vielleicht haben nur wenige einen gunstock um das nachzuvollziehen (ich hab keinen)? Vielleicht haben auch viele keine Lust, das auszuprobieren, weil sie es bisher nicht gemerkt haben
Ich für meinen Teil kann das jedenfalls nicht(!) nachvollziehen - habe allerdings, das ist wohl wahr, keinen Gunstock.

Werde das frühestens morgen Abend aber noch mal nachstellen, alleine weils mich einfach doch interessiert, ob dem so ist.
 

kellerbach

Commander
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
2.483
Ziemlich unhöflich, Scrypton, nicht auf meinen an dich adressierten längeren Beitrag zu reagieren, aber zum selben Thema auf einen Beitrag zu antworten, der nicht an dich adressiert war.
 

zweitnick

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
413
Hallo liebe Gemeinde,

da die Gerüchteküche um die Lieferzeit der Reverb G2 ja ganz schön brodelt, wollen wir die Gelegenheit nutzen und hierzu etwas Aufklärungsarbeit betreiben, um so eventuell auch zum Seelenfrieden einiger Foren-User hier beizutragen. 😉

HP selbst hat es anfangs vermieden einen konkreten Liefertermin zu nennen und nach außen nur den „Herbst" kommuniziert. Eine in der heutigen Zeit nachvollziehbare Entscheidung; Stichwort: Corona und zerrissene Lieferketten von Zulieferern, z.B. der Displays, Linsen etc. Eine solche Lieferzeitangabe ist in Deutschland und anderen europäischen Ländern rein rechtlich jedoch grenzwertig, da dem Käufer stets ein möglichst präzises oder zumindest errechenbares (z.B. "10 bis 20 Werktage") Lieferdatum genannt werden muss. Daher wurde sich zunächst auf "bis Ende September" geeinigt.

Gem. § 312d Abs. 1 S. 1 BGB, Art. 246a § 1 Abs. 1 S. 1 Nr. 7 EGBGB ist der Unternehmer verpflichtet, dem Verbraucher u.a. folgende Informationen zur Verfügung zu stellen: „(…) die Zahlungs-, Liefer- und Leistungsbedingungen, den Termin, bis zu dem der Unternehmer die Waren liefern oder die Dienstleistung erbringen muss“.

Auch für Vorbestellungen gilt: Liefertermine/-zeiträume (bspw. „bis zu 10 Tage“) sind stets konkret anzugeben, wenn der Artikel bestellt werden kann. Dem Verbraucher muss es möglich sein, dass Ende der Lieferfrist auszurechnen. Die Angabe „„im Herbst“ reicht daher nicht aus. Auch eine „voraussichtliche“ Lieferzeit hilft nicht weiter. Auf die Angabe der Lieferzeit kann nur dann verzichtet werden, wenn derzeit keine Bestellmöglichkeit (mehr) vorhanden ist.

Nun gibt es Reseller, die bei der Lieferzeitangabe gern ein Risiko eingehen und nach außen "optimistisch" kommunizieren, und solche, die eher konservativer und sicherer ihre Lieferzeiten angeben. Diese Tatsache hat dazu geführt, dass in der Vorbestellungsphase unterschiedliche voraussichtliche Lieferdaten, wie "01.09.2020"/"Anfang September", "15.09.2020"/"Mitte September" oder "30.09.2020"/"Ende September" entstanden sind.

Hierbei handelt es sich um ein voraussichtliches Lieferdatum, sprich am Ende entscheiden die Geschwindigkeit der Produktion (aus verlässlichen Quellen wissen wir, dass diese ist ausreichend schnell realisier- und skalierbar ist), die reine Transportzeit aus Asien zum Händler sowie in seltenen Fällen unvorhersehbare technische oder logistische Probleme oder auch höhere Macht darüber, wann ihr eure Reverb G2 in den Händen halten werdet. Gerade letzterer Faktor sorgt dafür, dass in der heutigen Zeit keiner einen verbindlichen Liefertermin, wie von @zweitnick gewünscht, angeben kann und will. Eine angegebene Lierferzeit ist - aus Verbrauchersicht leider - ein Richtwert, der aber natürlich nach besten Wissen und Gewissen errechnet und beliefert wird.

Wir können euch versichern, dass HP aktuell alles daran setzt, das Produkt zeitnah an den Start zu bekommen, aber hier sei nochmal erwähnt, dass auch die aktualisierte Auftragsbestätigungsmail des HP Stores, in der in den letzten Tag als „voraussichtlicher Liefertermin: [der] 01.09.2020“ auftauchte, nicht der Realität entspricht. Der Systemfehler im HP Store ist also noch nicht behoben. 😕

Sobald die Ware aus Asien auf die Reise geht, werden wir euch hier proaktiv informieren. Wir werden aus der gleichen Quelle und dem gleichen Batch beliefert, wie HP selbst und auch andere Reseller, wie Amazon Spanien. Heißt: egal wie viele unterschiedliche voraussichtliche Liefertermine durch die Foren geistern, am Ende werden alle Pre-order-Partner - die rechtzeitig bestellt haben, versteht sich - aus der gleichen Quelle und zur gleichen Zeit beliefert werden und nur die Versandlaufzeit zum jeweiligen Endkunden einen minimalen Unterschied ausmachen.

Zum Gerücht der Verschiebung auf November: In Online-Shops tagesaktuell kommunizierte Liefertermine richten sich grundsätzlich an Neukunden, nicht an bisherige Vorbesteller - für diese zählt weiterhin die zur Zeit ihrer Bestellung angebenene Lieferzeit. Sobald eine bestimmte Menge an Vorbestellungen erreicht ist, verschiebt sich dieser Termin automatisch nach hinten, da neue Kunden eventuell nicht mehr von den Erstlieferungen bedient werden können und deshalb auf eine Zweit- oder Drittlieferung warten müssen. Heißt, dass aufgrund der sehr gut gelaufenen Pre-Order-Phase Bestellungen, die ab sofort platziert werden, eventuell erst später beliefert werden können als die Early Birds. Deshalb geben sowohl wir als auch HP für jetzige Bestellungen aktuell "Lieferung bis Ende Oktober" an ("bis Ende", eine frühere Lieferung ist selbstverständlich möglich). In dieser Angabe ist bereits einen Puffer einkalkuliert, um für eventuelle Verzögerungen und Engpässe vorzusorgen.


Bei weiteren Fragen, zitiert gern diesen Beitrag oder taggt uns!


Virtuelle Grüße,
Tom 2.0




HIER! 🤗
Vielen Dank für die ausführliche Antwort! Tatsächlich bezog sich mein Wunsch nach "verbindlich" auf die vielen verschiedenen Termine. Durch deinen Post hast du das ja gut aufgeklärt.
Dann hoffen wir mal alle das Beste für den weiteren Produktions-/Lieferverlauf! :)
 
Top