News Huawei: Smartphones mit eigenem Betriebssystem ab Oktober

K-BV

Captain
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
3.746
Das wäre auch verwunderlich, wenn es nicht so wäre, bei den ganzen Unsicherheiten in den Märkten. Der entscheidende Satz steht aber unten:

Generell seien die Unternehmen aufgrund von wirtschaftlichen und politischen Risiken bei Auslandsinvestitionen sehr vorsichtig, sagt Reuther.

Und China ist Hochrisiko Gebiet. GB geht seinen Weg, welchen auch immer, und dann normalisiert sich das wieder und gut is. Mit den USA könnt's aber schwierig bleiben. Denn auch eine andere Administration wird bestimmte Dinge nicht zurück nehmen, wenn sie zu deren Vorteil sind.
 

Oneplusfan

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
938
Was genau passiert jetzt eig mit den verfügbaren Geräten (z.B. P30 Pro)? Wird es (Stand heute) noch Sicherheitsupdates geben nach der Frist? Android 10/11?
Wird man das neue OS OTA verteilen?

Ich wäre durchaus bereit das OS zu wechseln, vor allem wenn dieses noch performanter/akkuschonender ist.
Ob jetzt der Playstore drin ist oder nicht ist eh egal.

Ich glaube, dass die normalen Konsumenten hier als zu dumm eingeschätzt werden.
Die aktuelle Panikmache/Berichterstattung/Falschinfor-mationsverbreitung richtet wsl. mehr Schaden an als der Wechsel des OS
 

matty2580

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
1.643
Das beantwortet eine News bei PCGH heute dazu:

Zitat von PCGH-Redaktion;9898034:
Darum ergreift Huawei nun mit einer speziellen Webseite die Flucht nach vorn.
Unter dem Motto Huawei antwortet fasst man verschiedene Gerüchte zusammen, die derzeit durchs Netz kursieren, und widerlegt sie mit den entsprechenden Antworten. So war in den letzten Tagen wiederholt zu lesen, dass Besitzer eines Huawei-Smartphones die Funktionen der Geräte bald nur noch stark eingeschränkt nutzen können. Apps wie WhatsApp und Facebook seien angeblich nicht mehr zu nutzen.

Darauf kontert der chinesische Hersteller: "Bei allen Huawei Smartphones und Tablets, die bereits verkauft wurden, aktuell verkauft werden oder auf Lager sind, können Apps wie Facebook, WhatsApp oder Instagram ganz normal verwendet oder heruntergeladen werden."
https://www.pcgameshardware.de/Handy-Smartphone-229953/News/Huawei-antwortet-auf-Embargo-Geruechte-1284560/

Und Huawei hat eigens eine eigene Seite eingerichtet, damit sich verunsicherte Kunden informieren können:
https://huaweiantwortet.de/
 

akimann

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
679
hier ein angeblicher Messengerverlauf einer mutmaßlichen Huaweimitarbeiterin, bottom line -> USA haben China am Kragen und Huawei geht pleite.
 

Oneplusfan

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
938
:D
Soll das jetzt ein Trollpost sein? Oder Ironie auf einem so hohen Level, dass ich das nicht verstehe?

Aber schönen Youtubekanal hast du da gefunden, ich geb zu, manchmal zieh ich mir zur Belustigung auch paar Flat-Earth Videos rein (am besten sind die mit "wissenschaftlicher" Erklärung). Der hier hat großes Potenzial, werde ich mir mal merken.:lol:

Das beantwortet eine News bei PCGH heute dazu:
Leider nur sehr oberflächlich. Wie will Huawei z.B. zeitnah Sicherheitsupdates garantieren?
 

flappes

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.539
Genau, als würde Xiaomi sein boomendes Geschäft im Westen für Huawei aufgeben. Ist klar.
Alles chinesische Firmen, wenn die chinesische Führung das als nötirg erachtet dann kann "klar" sein soviel es will, dann wird es so kommen.
Ergänzung ()

@flappes , hast recht. Lieber auf den Teil der Bevölkerung fokussieren die kaufkrafttechnisch Schlussleuchte sind.
Am besten legen die ihr Hauptaugenmerk auf Äthiopien, Somalia, Papua-Neuginnea und Berlin-Neukölln.
Das bezog sich nicht auf den Absatzmarkt, sondern auf das Betriebssystem, was im Endeffekt auch bei uns im Westen gekauft würde.
 

M-X

Commodore
Dabei seit
März 2007
Beiträge
4.793

akimann

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
679
Zuletzt bearbeitet:

akimann

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
679
anscheinend hat Huawei doch noch kein eigenes Betriebssystem -> Link
 
Top