i5 2500k + mugen 3

Lodrik

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
32
Hallo Leute,

Wenn ich den Rechner einschalte und die Temperatur mit Speedfan auslese ist meine CPU bereits bei 70-80° und der Mugen dreht laut Speedfan nur bei ca 550-600!

Woran könnte das liegen? Die restlichen Temperaturen sind ganz ok!

Aja ganz vergessen ich hatte am Anfang einen CPU Fan Error, wenn ich den Rechner gestartet hab. Ich hab dann im BIOS den Grenzwert runtergesetzt auf 300.

Des Weiteren hab ich Probleme mit meinen Gehäuse Lüftern. Ich hab ein Aero Cool X-Strike Advanced. Da sind 4 Lüfter dabei mit einem 3pin Stecker und eine 4Pin molex stecker. Wenn ich 2 davon anstecke, kan ich zwar den Rechner starten aber ich bekomm kein Bild. Weder über die Grafikkarte noch über das Mainboard.

Mainboard: P8Z68-V LX
Netzteil: be quiet E9 450W

Wäre nett, wenn ihr mir ein paar Tipps geben könntet.

mfg
 

the_ButcheR

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
6.057
Gehe stark davon aus, dass der Kühler nicht richtig sitzt, überprüf das mal.


MfG
 

Lodrik

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
32
Inwiefern könnte er nicht richtig sitzen? Die schrauben evt zu locker angezogen oder das er "schief" draufsitzt?
 

the_ButcheR

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
6.057
Beides ist möglich, wenn du die Schrauben nicht über Kreuz und gleichmäßig angezogen hast könnte er nur auf einer kleinen Fläche aufliegen, wenn die Schrauben alle nicht fest angezogen sind dann könnte dies auch passieren.

Normaleiweiße darf sich der Kühler nicht bewegen wenn du etwas an ihm rüttelst.
Falls du noch WLP daheim hast kannst du ihn ja auch nochmal neu montieren.


MfG
 

Desmopatrick

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.339
Lüftersteuerung im BIOS überprüfen? würd sagen, du hast die Treshold-Temperatur zu niedrig
 

Lodrik

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
32
Vielen Dank.

Ich werde gleich beide Sachen überprüfen.

mfg
 

Visceroid

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.075
Kannst du sichergehen das der Mugen richtig montiert ist? Folie entfernt? Alle Teile richtig herum montiert?
Fass deinen Mugen mal mit der Hand an wenn im Bios 70-80°C angezeigt werden, ist er warm/heiß?

Die Mugen Montage ist leider etwas tückisch beim ersten mal, da kann man schnell was verkehrt montieren.
 

Lodrik

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
32
Die Folie ist definitiv herunten.

Ja ich muss sagen die Montage war wirkli net leicht :( Ich habe ziemlich lange gebraucht.

Das einzige was mir auffällt ist die beiden Metalbefestigungsklemme (laut Beschreibung, die man auf dem Kühlkörper montiert) nicht das Mainboard berühren, also da ist ein Abstand zwischen diesen Klemmen und den Gummischeiben.
 

Visceroid

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.075
Aus dem Stehgreif glaube ich sogar dass das richtig ist, da diese Klammern sozusagen als Feder wirken und den Kühler nach unten drücken.

Meine letzte Mugen Montage auf 1155 ist allerdings schon etwas her ;)
 

Lodrik

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
32
So ich habe den Lüfter nochmal runter genommen und die WLP gewechselt und neu raufgesetzt. Habe dabei darauf geachtet überkreutzt anzuziehen und ich habe die Schrauben wirkli fest angezogen. Meiner Meinung nach muss das sitzen.

Danach rechner gestartet und dann nochmal mit Speedfan ausgelsen wieder 80° :/
Habe danach neugestartet und dann ins BIOS geschaut und das sagt mir das die Temperatur bei 28° liegt. Doch Speedfan zeigt mir noch immer ca 80° an. Wem kann ich jetzt vertrauen? Liest Speedfan die Temperatur falsch aus?

mfg

EDIT: Wie ich den Mugen ausgebaut hab war er nur "angewärmt".

EDIT2: ich habs gerade mit CoreTemp versucht und der sagt mir 30°
 
Zuletzt bearbeitet:

Visceroid

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.075
Speedfan kann natürlich was falsches anzeigen. Bios ist im Normalfall (sofern kein defekter Sensor da ist) immer richtig.

Wenn der Kühler richtig montiert ist und dann nur handwarm wird, hast du auch kein Temperaturproblem ;)
 

Lodrik

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
32
Ok, gibt es noch Möglichkeiten das zu verifizieren?

Wie gesagt ich hab es noch mit CoreTemp versucht und das stimmt mit dem vom MB überein.

mfg
Ergänzung ()

So ich bins noch einmal :)

Das mit Speedfan dürft sich erledigt haben, mittlerweile zeigt er auch ~30° im idle an.

Dafür habe ich noch immer ein Problem mit meinen Gehäuse-Lüftern (ich wollte deswegen kein neues Thema anfangen, ich hoffe das ist ok).

Wie gesagt hat der Tower 4 Lüfter und sobald ich einen mit einem Molex stecker verbinde, startet der Rechner nicht mehr richtig.
Soll heissen ich kann ihn einschalten, aber ich bekomm kein Bild.

Könntet ihr mir dabei noch helfen, bitte?

mfg
 

Visceroid

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.075
Hast du probiert einen anderen Lüfter anzustecken? Tritt das Phänomen nur bei einem bestimmten Lüfter auf?
 

Kvnn.

Captain
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
3.768
Also du schließt die Lüfter an einen 4-Pin Molex Stecker deines NT's an und der Rechner startet nicht mehr richtig? Das wäre jedenfalls sehr komisch.
Fährt der Rechner denn noch hoch oder drehen dich nur die Lüfter? (Hört man meist an der HDD)
 

Visceroid

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.075
Naja die HDD dreht wenn sie Strom bekommt ja auch hoch ^^ am ehesten noch am Bios Beep zu erkennen wenn man einen Speaker hat
 

Lodrik

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
32
Ich habe leider momentan nur die 4 Gehäuselüfter zum Testen.
Bei denen ist es egal welchen ich ansteck, das Phänomen tritt bei jedem auf.

Es hört sich so an als würde der Rechner ganz normal starten (kein Bios Beep) aber der Bildschirm bleibt schwarz (sagt mir no VGA Signal).

Wenn ich den Lüfter dann absteck, kann es sein das der Rechner erst nach dem 2 oder 3 Versuch wieder mit Bild startet. Das Ganze ist ziemlich merkwürdig. Oo

mfg
 

Visceroid

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.075
Das ist wahrlich sehr merkwürdig. Passiert das nur wenn du den Lüfter an den 4-Pin Molex (alte IDE Laufwerksstecker) ansteckst oder auch mit Adapter am Mainboard (3/4 pin Lüfteranschlüße)?
 

Lodrik

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
32
Muss sagen ich hab es bis jetzt nur mit den Molex-Steckern versucht.

Mein MB hat nur mehr einen 3 Pin für den Lüftern die andern beiden sind 4 Pin.
Ich versuch mal es mal mit den Lüfternanschlüssen, sofern ich jetzt noch dazu komm.

mfg
 

Visceroid

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.075
Ob 3 oder 4 Pin am Mainboard ist egal, die 3 Pin Lüfter können auf beiden angesteckt werden!
 

Lodrik

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
32
Ok, danke.

Ich werd das ganze ein wenig später versuchen.

mfg
Ergänzung ()

So, spät aber doch :)

Das System läuft jetzt mit 2 zusätzlichen Lüftern (einen konnte ich an einen 3 Pin Stecker anstecken den anderen an einen Molex).

Beim Anstecken ist mir aufgefallen das bei einem Lüfter der Molex-Stecker evt kaputt ist?! Nach dem Anstecken ist immer einer von den 4 Pins herausgestanden, kann es evt dadurch sein, dass ein Kurschluss oder Ähnliches verursacht wurde und das System deswegen nicht richtig gestartet ist?

mfg
 
Top