i5 Gaming System - Was ändern?

Jacen

Ensign
Dabei seit
März 2012
Beiträge
136
Hallo Leute

Ich bin auf der Suche nach einem System, welches wenigstens ca 3 Jahre lang ohne mega-große Umrüstungen"spielbereit" ist, auch wenn es evtl bei den zukünftigen Games nicht mehr "max. Resolution" sein muss ...

Bisheriger Stand ist - bei einem Limit von ca 1300 Euro, weniger ist jedoch gerne gesehen ;) - folgendes:

- Intel Core i5 2500K
- Gehäuse mit Front USB 3.0 und Audio Ports fürs Headset
- 8 GB RAM
- Enermax 87+ Netzteil ~ 600W
- Macho Hr02 CPU Lüfter
- Mainboard Sockel 1155 mit Z68, Firewire, SATA III, USB 3.0 intern + extern
- Samsung 830 Series 128 GB SSD
- AMD/ATI HD 7950 PCIe 3.0


Nach allem, was ich bisher weiß habe ich noch einige Fragen:

Funktioniert eine PCIe 3.0 GraKa an einem PCIe 2.0?
Wird ein PCI 3.0- Anschluss auf einem MB bei NICHT- Verwendung einer ivy- Bridge (sondern Sandy- Bridge) CPU auf 2.0 runtergedrosselt oder funktioniert der Anschluss garnicht?

Welche GraKa und warum? Es scheint was gegen die Sapphire zu sprechen? Powercolor PCS+ oder Sapphire OC ?

Option Upgrade: In ca 2 Jahren als Crossfire eine 2te HD 7950 oder lieber neue Single GPU? Was ist besser / günstiger? Lohnt sich da schon ein Crossfire MB?

Ist eine Lüftersteuerung sinnvoll oder eher Geldverschwendung?
Brauche ich dabei unbedingt 4 Pin Lüfter?
Würden diese Lüfter mit diesem Steuerungsgerät funktionieren?

Als Gehäuse dachte ich an das Shinobi; hat dort jemand schonmal einen Macho eingebaut? Passt das? (Hinweis: Das Case hat zwar 205mm Breite aber auch eine rägerwand fürs MB hinter dem Leitungen verlegt werden sollten?)

Und was den Arbeitsspeicher angeht:
Ist dieser hier sinnvoll oder doch eher der hier?
Merkt man den Unterschied?

Um eine Wunschliste bei Geizhals anzulegen muss ich mich registrieren oder? Wie kann ich dort den Minimal- preis inkl. Versand ermitteln?

Macht Warten bis nach der CeBit vllt noch Sinn?
Brauche ich da noch Wärmeleitpaste / Leitungen etc? Oder ist bei den Komponenten genug / qualitativ ausreichendes Material dabei?


Mein bisheriges System sähe so aus:

1 x Samsung SSD 830 Series Desktop Upgrade Kit 128GB, 2.5", SATA 6Gb/s (MZ-7PC128D)
1 x Intel Core i5-2500K, 4x 3.30GHz, boxed (BX80623I52500K)
1 x G.Skill RipJaws-X DIMM Kit 8GB PC3-12800U CL9-9-9-24 (DDR3-1600) (F3-12800CL9D-8GBXL)
1 x PowerColor Radeon HD 7950 PCS+, 3GB GDDR5, DVI, HDMI, 2x mini DisplayPort (AX7950 3GBD5-2DHPP)
1 x ASUS P8Z68 Deluxe/GEN3, Z68 (dual PC3-10667U DDR3) (90-MIBGE5-G0EAY00Z)
1 x Scythe Kaze Master Pro schwarz, 5.25" Lüftersteuerung 6-Kanal (KM03-BK)
1 x Thermalright HR-02 Macho (Sockel 775/1155/1156/1366/AM2/AM3/AM3+/FM1)
1 x BitFenix Shinobi USB 3.0 schwarz/grün mit Sichtfenster
1 x Enermax PRO87+ ErP Lot 6 600W ATX 2.3 (EPG600AWT-LOT6)

Jetzt suche ich dazu noch ~ 2 passende Lüfter, die ich mit der Steuerung steuern kann. LED grün wäre schön zum Shinobi; ich weiß nur nicht, welche geeignet wären :rolleyes:

Irgendetwas vergessen / zu viel / überflüssig / günstigere bzw. bessere Alternativen?

Was unnötig ist kann gerne fliegen ;)

Vielen Dank!
 

Ploep9

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
749
sli / cf ist nicht sinnvoll lieber die alte karte verkaufen udn ne neue single gpu hohlen

das system sieht gut aus

pcie 3.0 funktioniert nur mit 22nm cpus
die pcie lanes sind abwärtskompatibel das heißt du wirst keine probleme haben
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
30.267
Hallo,

als RAM die 1333er, 1600er kann i5 nicht. Das Geld kannst Du sparen. Rest ok. Ich würde allerdings kein Board für 199€ nehmen. Eins in der Preisklasse 110-130€ tuts auch und hat auch alles was Du brauchst.
 

Jacen

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2012
Beiträge
136
Super, danke für euer Feedback!

Doch die Frage steht:
ist die Sapphire eine Alternative? 20 MHz mehr OC ... Erfahrungen?

Und: lüftersteuerung sinnvoll oder Geldverschwendung? Wenn sinnvoll: Welche (grünen LED) Lüfter würden passen?

sli / cf ist nicht sinnvoll lieber die alte karte verkaufen udn ne neue single gpu hohlen

das system sieht gut aus

pcie 3.0 funktioniert nur mit 22nm cpus
die pcie lanes sind abwärtskompatibel das heißt du wirst keine probleme haben
Hallo und danke!
Werde dann auf CF / SLI verzichten und ne Single GPU nehmen =)

Mir ging es bei PCIe 3.0 darum, was in der Produktbeschreibung des MoBo steht:

Achtung! Zur Nutzung von PCIe 3.0 wird eine Ivy Bridge CPU benötigt!

Das Mainboard is Sockel 1155 aufgeführt, wird also eine i5 Sandy aufnehmen können.
Die Frage ist daher: Wird der PCIe 3.0 Anschluss erkannt und als 2.0 behandelt oder eben nicht?
 

Froschcommander

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
690
Wie sinnvoll CF in 2 Jahren ist hängt primär vom Vramverbrauch in 2 jahren ab wenn dann die 3GB von der HD 7950 schon alleine benutzt werden hilft dir CF auch nicht mehr.


Wenn allerdings die Mehrkosten nicht allzu hoch sind würde ich mir ein Board zulegen mit dem man gut zwei Grakas betreiben kann und dann wenn du mehr Leistung brauchst nochmal schauen wie der Stand der Technick und nochmal überlegen ob nun zwei Graks oder eine stärkere, dass ist denk ich mal besser als sich von vornerein einen Weg zu verbauen.
 
Zuletzt bearbeitet:

ElfenLied

Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
2.618
Wenn dein Mobo es unterstützt kannst du Ivy/ PCIe3.0 verwenden, zumindest ist es dann kompatibel. Für die meisten Asus Modelle gibt es zB schon Biosupdates...

Muß es wirklich Firewire sein? Das treibt den Preis für das Mobo extrem in die Höhe, in der Regel reicht auch zB das Asus P8Z68-V LE für ca 100€. den Aufpreis von 99€ wär es mir absolut nicht wert...

Gute Lüfter wären zB die Enermax T.B.Silence PWM 120x120x25mm, 500-1500rpm, 45.04-121.05m³/h, 8dB.
Grüne Silence Lüfter kenn ich gerade nicht, möglich wären aber zB
SilverStone AP121-GL grün, 120x120x25mm
Enermax Apollish Vegas grün 120x120x25mm
AC Ryan Blackfire4 UV-LED grün, 120x120x25mm
Cooler Master SickleFlow 120 Green LED, 120x120x25mm
oder selber LEDs anbringen ;)

Sonst sieht die Konfig sehr gut aus, Sparpotential hättest du noch zB beim Ram, aber scheinst eher auf Qualität aus zu sein ;) Einen wirklichen Unterschied wirst du zwischen den beiden Rams nicht merken. Die G.Skills sind später besser wenn du zB auf Ivy umsteigen würdest etc, da sie 1600er Rams sind.

Die PowerColor Radeon HD 7950 PCS+ ist extrem gut, bleib dabei. Laß den Blödsinn mit Crossfire, wenn die Karte zu schlecht wird hol dir einfach eine Neue, wirst du mehr Freude mit haben. Besonders der Stromverbrauch wäre sonst unverhältnismäßig hoch.

Wie siehts mit einer HDD aus? Später? Gut ! :D

EDIT:
Naja Geldverschwendung ist eine Lüftersteuerung nicht unbedingt, aber halt auch nicht zwingend nötig... Wie viel du da investieren willst mußt du selber wissen. Gibt auch gute für unter 20€. Bei Lüftersteuerungen muß man sonst aufpaßen, einige haben ein unangenehmes Surren... Recht brauchbar sind zB auch
Scythe Kaze Master II schwarz
Scythe Kaze Master Pro Ace schwarz, 5.25"
Lamptron FC2, 5.25"

Muß es denn eigentlich Grün sein? :D Das Gehäuse gibts auch als Rot...

Ach ja, und BITTE NUR EINEN THREAD PRO PC ÖFFNEN! Die werden dir sonst ganz schnell geschlossen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Jacen

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2012
Beiträge
136
Sieht gut aus..
aber der macho passt nicht ins bitfenis shinobi mit fenster!
Ernsthaft nicht? So ein sh*t ... ich mag das Shinobi so gerne T.T

Neue Konfiguration (mir fehlt noch ein geeignetes günstiges Case [ohne Türen und Schnick- Schnack dieser Art, Front USB 3.0 und Audio für Headset gerne gesehen] sowie Lüfter zur Lüftersteuerung!):

1 x Samsung SSD 830 Series Desktop Upgrade Kit 128GB, 2.5", SATA 6Gb/s (MZ-7PC128D)
1 x Intel Core i5-2500K, 4x 3.30GHz, boxed (BX80623I52500K)
1 x G.Skill RipJaws-X DIMM Kit 8GB PC3-12800U CL9-9-9-24 (DDR3-1600) (F3-12800CL9D-8GBXL)
1 x PowerColor Radeon HD 7950 PCS+, 3GB GDDR5, DVI, HDMI, 2x mini DisplayPort (AX7950 3GBD5-2DHPP)
1 x ASRock Z68 Extreme4 Gen3, Z68 (dual PC3-10667U DDR3)
1 x Scythe Kaze Master Pro schwarz, 5.25" Lüftersteuerung 6-Kanal (KM03-BK)
1 x Thermalright HR-02 Macho (Sockel 775/1155/1156/1366/AM2/AM3/AM3+/FM1)
1 x Enermax PRO87+ ErP Lot 6 600W ATX 2.3 (EPG600AWT-LOT6)

(Ist es möglich PWM Lüfter auch an einer Lüftersteuerung anzuschließen und darüber zu steuern? Gibt wahrscheinlich eher Probleme beim Stecker von 4 Pin auf 3 Pin runter, nehme ich an? ^^ Die Enermax Silence Manual gingen an dem Scythe Kaze Master Pro?)
Jetzt mal auf die grünen LED's geschissen wenns Shinobi eh nicht passt ^^

Das MoBo der Konfig hat nur einen PWM Anschluss, ebenso das vorher gewählte Asus ... (außer den CPU Lüfter meine ich!)

Hatte das Asus gewählt auch wegen Bluetooth, mehr USB 2.0 und der Ansicht ASUS sei qualitativ weit ebsser als ASRock ...

Bleibt noch:

CASE möglichst unter 100 Euro, genug Platz fürn Macho, kein Hochglanz, kein Türchen, gerne Silence ...
Ergänzung ()

Wie siehts damit aus:

Passt der Macho ins Midgard II ?

Würde dann die mitgeliefert Mono Cool Steuerung nehmen (hab gelesen die eignet sich eh nicht für LED Lüfter ^^) und dazu dann 3 PWM Manual, würde das klappen?
 

Hynada

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
48
schau dir mal den hier an, vllt ist der was für dich ;)
liegt normal bei ~50€, ka warum der grad so teuer ist^^ die schwarz rote version steht bei 50€

macho passt grade so rein aber stößt dann an die plexi wand^^
 

Jacen

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2012
Beiträge
136
Sieht auch schmuck aus, stimmt schon ^^

Danke dafür =)

Aber wenns an die Wand stößt ist es unschön, außerdem maximal 3 Lüfter ... undschön für die Temps innendrinnen, grade bei OC, oder nicht?

Ansonsten schon sehr geiles Teil, sowas amg ich leiden :daumen:

Das einzige, was ich bisher finden konnte als passendes von den Maßen her und ohne Tür etc ost das Evolution ... aber auch arg teuer ;)
Und neija, ein bisschen zu viel dieser optik ^-^ Dafür aber ne 2Kanal Luftsteuerung ab Werk ^^

Und wie siehts damit aus? Jemand ne Idee? lese oft "erinnert mich an Fractal".
Ich finde nur keinen wirklcihen Test dafür; Wärme / Lautstärke / Verarbeitung ._.
 
Zuletzt bearbeitet:

ElfenLied

Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
2.618
In das Shinobi mit Fenster paßt der Macho sehrwohl rein, auch wenn es zugegeben recht eng wird. Er liegt vielleicht ganz leicht am Blech an, aber nicht bedenklich. Leider kann man nicht jeden Seitenlüfter dann einbauen...

Persönlich wäre mir das Gehäuse auch wichtiger als der Kühler, der Mugen3 zB ist nicht viel schlechter, aber 3mm kürzer. Einen Unterschied wird man nur bei starkem OC merken, aber dann wären sowieso andere Kühler ratsamer...

Zu den Lüftern: Von 4Pin auf 3Pin ist garkein Problem... der 4te Pin übermittelt quasi das PWM Signal, das dann von der Lüfterelektronik interpretiert wird und dementsprechend die Drehzahl gesenkt/erhöht wird. Bei einem 3Pin Lüfter würde man das über die Spannung machen. Mit einer Lüftersteuerung "ersetzt" du also das PWM Signal, indem du die Drehzahl manuell über die Spannung regulierst. Das ginge auch automatisch mit einer PWM Lüftersteuerung, aber wo bleibt dann der Spaß? :D

Die Lüftersteuerung vom Midgard ist sehr einfach, kein Vergleich zu dem von dir rausgesuchten oder von mir vorgeschlagenen. Da kannst du sie auch gleich ans MoBo anschließen :D
 

Bloodystrike

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
116
Sieht auch schmuck aus, stimmt schon ^^
Und wie siehts damit aus? Jemand ne Idee? lese oft "erinnert mich an Fractal".
Ich finde nur keinen wirklcihen Test dafür; Wärme / Lautstärke / Verarbeitung ._.
find das gehäuse auch sehr interessant, allerdings habe ich dasselbe problem wie du, man findet wenig tests dafür. wärme sollte dank der 4lüfter(die bereits an 2lüftersteuerungen hängen) wenig probleme machen, somal man die festplattenkäfige entsprechend umsetzen kann, das kommt dem luftstrom sehr gelegen. desweiteren passt der macho rein ;) UND es gibt ihn mit grünen lüftern sowie grün lackierter innenwand !
leider hab ich ihn auch noch nicht daheim und kann dementsprechend wenig über die verarbeitung sagen... aber habe bissher nur wenig schlechtes von den sharkoon gehäusen gehört.

zum thema kühler stößt an die seitenwand... metallseitenwand? ideal, die wärme wird über die headpipes zu dem meist kühlen gehäuse weitergeleitet. plexiglas? selbes prinzip, blos nicht ganz so effizient wie mit der metallseiten wand. allerdings ist man hier sicher vor eventuell irgeleiteten strömen in der gehäusewand.
 

Jacen

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2012
Beiträge
136
[
In das Shinobi mit Fenster paßt der Macho sehrwohl rein, auch wenn es zugegeben recht eng wird. Er liegt vielleicht ganz leicht am Blech an, aber nicht bedenklich. Leider kann man nicht jeden Seitenlüfter dann einbauen...

Persönlich wäre mir das Gehäuse auch wichtiger als der Kühler, der Mugen3 zB ist nicht viel schlechter, aber 3mm kürzer. Einen Unterschied wird man nur bei starkem OC merken, aber dann wären sowieso andere Kühler ratsamer...
habe jetzt oft genug gelesen, dass der macho nicht ins shinobi passt; scheint zu stimmen...
er würde wohl - mit anstoßen - an das sichtfensterlose gehäuse passen ...
Und wenns dann ausdellt mag ich das auch net haben ^-^ Außerdem zweifel ich daran, dass die Luftzirkulation dann so gut noch ist ...


Gegen den mugen spricht bei mir einfach nur die bedenken wegen der RAM- slots ;) er ist immerhin 6mm breiter ^^

Wenn nciht zufällig jemand das Asus board oder ASRock hat und mir DEFINITIV sagen kann, dass der mugen passt ohne ramplätze zu blockieren (er ist 6mm breiter als der macho), dann ist das Thema Shinobi abgehakt ._.

Zu den Lüftern: Von 4Pin auf 3Pin ist garkein Problem... der 4te Pin übermittelt quasi das PWM Signal, das dann von der Lüfterelektronik interpretiert wird und dementsprechend die Drehzahl gesenkt/erhöht wird. Bei einem 3Pin Lüfter würde man das über die Spannung machen. Mit einer Lüftersteuerung "ersetzt" du also das PWM Signal, indem du die Drehzahl manuell über die Spannung regulierst. Das ginge auch automatisch mit einer PWM Lüftersteuerung, aber wo bleibt dann der Spaß? :D
Ich meinte eigentlich weniger das fehlende Signal ... vielmehr das mechanische Zueinanderpassen der Stecker, und eben das scheint mir nicht gegeben, wenn ich das richtig sehe Molex Stecker 3Pin und 4Pin ... Dazu die 3Pin Buchse die geschlossen ist!; 4Pin zu breit ...)

Die Lüftersteuerung vom Midgard ist sehr einfach, kein Vergleich zu dem von dir rausgesuchten oder von mir vorgeschlagenen. Da kannst du sie auch gleich ans MoBo anschließen :D
Also auf gut deutsch Schrott xD


find das gehäuse auch sehr interessant, allerdings habe ich dasselbe problem wie du, man findet wenig tests dafür. wärme sollte dank der 4lüfter(die bereits an 2lüftersteuerungen hängen) wenig probleme machen, somal man die festplattenkäfige entsprechend umsetzen kann, das kommt dem luftstrom sehr gelegen. desweiteren passt der macho rein ;) UND es gibt ihn mit grünen lüftern sowie grün lackierter innenwand !
leider hab ich ihn auch noch nicht daheim und kann dementsprechend wenig über die verarbeitung sagen... aber habe bissher nur wenig schlechtes von den sharkoon gehäusen gehört.
Ich auch nicht, vielleicht bald mehr dazu ... *dann Digi Cam anschaffen muss* xD

zum thema kühler stößt an die seitenwand... metallseitenwand? ideal, die wärme wird über die headpipes zu dem meist kühlen gehäuse weitergeleitet. plexiglas? selbes prinzip, blos nicht ganz so effizient wie mit der metallseiten wand. allerdings ist man hier sicher vor eventuell irgeleiteten strömen in der gehäusewand.
Halte ich für "dämlich", druck auf das seitenteil übt somit druck aufs mainboard/cpu aus ...
außerdem leitet plexiglas schlecht ;) schlechter als luft sogar, meine ich ...

Wie siehts mit den andern Cases aus, jemand Erfahrungen dazu?
 

ElfenLied

Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
2.618
Das schreiben viele weil es offiziell laut Bitfenix nicht paßt, die berechnen allerdings auch den Seitenlüfter mit und lassen ca 5mm "Freiraum". Bilder kann ich dir hier leider nicht machen, aber zB hier (letzter Post vom TE). Wie gesagt, stößt leicht an, ist aber noch akzeptabel. Der Druck aufs MoBo ist sehr gering, sonst würd ichs dir nicht empfehlen.

Aber wenn du bedenken hast nimm lieber zB das Cooler Master CM 690 II Advanced NVIDIA Edition USB 3.0 mit Sichtfenster oder das Midgard II, auch mit Fenster.

Vom Thermaltake Spacecraft VF-I würde ich dir persönlich abraten, einfach weil es echt nicht schön ist. Besonders der Farbunterschied zwischen Front und Rearblock gefällt mir garnicht (unterschiedliche Schwarztöne). Das Sharkoon Tauron ist von der Verarbeitung nicht dem Preis angemessen.

Wo du ja scheinbar etwas Wert legst auf die Optik: Prinzipiell ist nichts einzuwenden gegen Gehäuse um die 60€, allerdings gibt es hier viele, die sich sehr "billig" anfühlen und mit viel Plastik glänzen. Gerade wenn sie ein ausgefalleneres Design haben. Wenn du es länger behalten möchtest kannst du dir natürlich auch überlegen etwas mehr auszugeben, so bis 100€ (mehr wäre schon sehr hoch gegriffen), schließlich kannst du gerade das Gehäuse auch für den nächsten PC verwenden. Und mit anderen LED Farben sieht es auch komplett anders aus.

Dazu noch etwas: Falls du dir so etwas vorstellst, egal bei welchem Gehäuse, dieser Lichteffekt wir immer mit zusätzlichen LEDs und Kaltlichtkathoden erzeugt. Ein einzelner LED Lüfter strahlt die Hardware fast garnicht an und ist sehr "punktuell", du könntest also enttäuscht sein...

Mobo: Ich glaube das P8Z68 ist ähnlich von den Maßen wie mein P8P67, der Mugen sollte also über die G.Skills passen. Sicher bist du natürlich immer mit den Teamgroups. Das es -wie beim Kühler- oft mm sind, kann es mal passen und mal nicht :(

Lüftersteuerung: Beim Midgard liegt diese hier bei. Schrott nicht unbedingt, aber man kann halt keine 4,50€ Steuerung mit einer für über 30€ vergleichen ;)
 

Jacen

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2012
Beiträge
136
Wo du ja scheinbar etwas Wert legst auf die Optik: Prinzipiell ist nichts einzuwenden gegen Gehäuse um die 60€, allerdings gibt es hier viele, die sich sehr "billig" anfühlen und mit viel Plastik glänzen. Gerade wenn sie ein ausgefalleneres Design haben. Wenn du es länger behalten möchtest kannst du dir natürlich auch überlegen etwas mehr auszugeben, so bis 100€ (mehr wäre schon sehr hoch gegriffen), schließlich kannst du gerade das Gehäuse auch für den nächsten PC verwenden. Und mit anderen LED Farben sieht es auch komplett anders aus.

Dazu noch etwas: Falls du dir so etwas vorstellst, egal bei welchem Gehäuse, dieser Lichteffekt wir immer mit zusätzlichen LEDs und Kaltlichtkathoden erzeugt. Ein einzelner LED Lüfter strahlt die Hardware fast garnicht an und ist sehr "punktuell", du könntest also enttäuscht sein...
Ja ein bisschen Optik schadet nicht =) Das Fractal Arc zum beispiel finde ich zu langweilig und Türen an der Front mag ich garnicht, auch nciht diese Bulldozer Dinger von Coolermaster die Aussehen wie ein Raumschiff =) Wenig Mesh, ein bisschen chic, ein bisschen Farbe und Eleganz ;) Und dazu halt die Macho Hr02 Problematik xD

Das die Bilder übertrieben sind ist mir klar, aber ein wenig wird man ja wohl leuchten sehen? Gucke gerne einfach mal rein xD Hab deshalb lange Zeit meinen alten rechner mit offenem Case laufen lassen ^_^

Mobo: Ich glaube das P8Z68 ist ähnlich von den Maßen wie mein P8P67, der Mugen sollte also über die G.Skills passen. Sicher bist du natürlich immer mit den Teamgroups. Das es -wie beim Kühler- oft mm sind, kann es mal passen und mal nicht :(
Also nach allem was ich hier lesen durfte scheinen die Maße der Boards auch in einer Reihe unterschiedlich zu sein. Beim Asus P8Z68 DELUXE steht zum Beispiel *Compatible und dahinter folgender Satz:
"The back plate will come into contact with a back screw, but this will not interfere or decrease the performance/function of the cooler."

Das "back plate" ist doch die Gegenhalterung für den schweren Lüfter, richtig?
Ich nehme an mit der "back screw" ist eine der Schrauben / Halterungen gemeint, mit der das Mainboard am case befestigt wird?

Lüftersteuerung: Beim Midgard liegt diese hier bei. Schrott nicht unbedingt, aber man kann halt keine 4,50€ Steuerung mit einer für über 30€ vergleichen ;)
Nenn mir einen der das bewusst kaufen würde :D
 

Jacen

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2012
Beiträge
136
Und wie siehts mit dem Case aus? Du scheinst dich was die Qualität und so angeht auszukennen =)
 

ElfenLied

Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
2.618
Jo ist ganz ok, hat halt auch seine Schwachstellen. Habe es selber leider noch nicht in den Fingern gehabt, dafür hier ein gutes Review..

Würde dir ja meins empfehlen, allerdings gibt es das glaube ich nicht mehr mit Fenster :(

Wenn es dir gefällt wäre das Tempest 410 Elite vielleicht noch eine Möglichkeit, aber nicht jedem gefällt so ein Gitterdesign...

Sehr edel ist auch das Silverstone TJ04-E, leider aber auch extrem teuer. Gleiches Gehäuse mit anderer Front: Silverstone Kublai KL04.

Aber gerade beim Gehäuse ist die Optik auch entscheidend. Ich kann dir zwar sagen wenn etwas absolut nicht paßt oder es gravierende Mängel gibt, ob dir ein Gehäuse aber gefällt mußt du selber entscheiden. Im Notfall kann mans ja zurück schicken ;)
 

Jacen

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2012
Beiträge
136
stimmt wohl ^-^

Aber eher das Kublai als das TJ04-E, und das Gitter vom nzxt ... :(

Danke schonmal, ich geh nochmal in mich =)
 

Bloodystrike

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
116
Halte ich für "dämlich", druck auf das seitenteil übt somit druck aufs mainboard/cpu aus ...
außerdem leitet plexiglas schlecht ;) schlechter als luft sogar, meine ich ...

Wie siehts mit den andern Cases aus, jemand Erfahrungen dazu?
von druck war ja nie die rede. das es nicht gut ist wenn du die seitenwand auf den kühler drücken muss um sie einzusetzen ist klar, das du das weist habe ich mal stark angenommen ;) allerdings geht es halt wirklich bei vielen gehäusen das die headpipes genau an der seitenwand anliegen, auch ohne druck auf selbige auszuüben.
bei der leidfähigkeit kann ich dir leider nur wiedersprechen :p Acryl(also Plexi-)glas hat eine Wärmeleitfähigkeit von 0,184 W/(m*K) , luft hingegen nur 0,025W/(m*K) . desweiteren geht es ja nur darum restwärme abzuführen, das kann dann fast jedes leitendes material :)


aber wie schon oben gesagt, sollte ja nur bedeuten das man sich kein kopf machen muss wenn die headpipes an der seite anliegen, manchmal hat es einen positiven nebeneffekt.

die Frage ist letztendlich wieviel du investieren willst in das gehäuse und wieviel wert du auf die verarbeitung legst. willst du den rechner oft transportieren oder wird er zusammengebaut und dann nur selten bewegt?
mich würde halt mal interessieren WAS genau an dem tauron so schlecht verarbeitet ist, das sagt einem leider keiner. rein optisch macht er für das geld echt was her, somal 4 lüfter (mMn an sinnvollen Stellen!) vorinstalliert sind und 2, wenn auch einfache, Lüftersteuerungen im gehäuse integriert sind. und der macho passt ganz bequem rein ;)


 
Zuletzt bearbeitet:

ElfenLied

Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
2.618
@Bloodystrike: Naja ich hab ja nicht unbedingt gesagt dass das Sharkoon Tauron schlecht verarbeitet ist ;). Es gibt allerdings besseres in dieser Preiskategorie. Während das Tauron an sich sehr solide ist und auch das Innenplastik ordentlich verarbeitet ist, wurde insbesondere an der Oberklappe stark gespart. Die Abdeckung der Frontanschlüsse ist sehr wackelig und wirkt eben billig, und eben diesen Teil des Gehäuses benutzt man wohl am öftesten und schaut immer drauf. Gleiches gilt für die Knöpfe. Die Frontpanels sind auch nur sehr umständlich zu entnehmen.

Alles in allem sicherlich kein schlechtes Gehäuse, im Grunde kann man an jedem Gehäuse bis 140€ Kritikpunkte finden (drüber darf es einfach keine mehr geben :D)...

@Macho: Prinzipiell hast du recht mit der Wärmeübertragung, beim Macho ist aber leider der Lüfter am höchsten, besonders wenn man ihn aufgrund von Ramblöcken nicht weiter nach unten montieren kann. Man muß die Befestigungsbügel leicht knicken, damit man den Lüfter unterhalb vom Kühler anbringen kann...
 
Zuletzt bearbeitet:
Top