i5, i7 oder i5 32nm

StriKer88

Ensign
Registriert
Dez. 2005
Beiträge
195
Hi

ich hab en problem. ich will mir einen neuen pc kaufen und weiß nich auf was ich setzen soll?!

PC 1
i5 750
ASUS Maximus 3 Formula
6GB OCZ RAM

PC 2
i7 920
ASUS Rampage 2 GENE
6GB OCZ RAM

PC 3
i5 661 (32nm)
ASUS Maximus 3 Formula
6GB OCZ RAM

Wer kann mir helfen???
 
wofür willst du den PC einsetzten? was ist dein Budget?

der i5 661 ist übrigens erst im Januar, bzw. erst in neuen Jahr verfügbar
 
dann würde ich lieber zu einen i5 raten. die sind billiger. den i7 920 und damit verbundenen X58-chipsatz sollte man nur kaufen, wenn man auch Bild-, bzw. Videobearbeitung benutzen will. ansonsten ist ein i7 nicht wircklich interrsant für gamer, auch wenn einige Spiele eine i7 unterstützung haben. Mein i7 ist in Spielen kaum ausgelastet und hat auch keine spürbaren vorteile in i7-zertifizierten spielen.
 
Hallo,

du solltest dich auf den Sockel 1156 und den Core i5 750 oder besser den Core i7 860 konzentrieren. Wobei du hier entweder 4 oder 8 GB verbauen solltest. Um ein Sockel 1156 System mit 6 GB auszustatten benötigst du 2x2 GB + 2x 1 GB.

Wieso hast du dich für das Asus Maximus 3 Formula entschieden ? Das ist ganz schön teuer. Brauchst du das ?

Die kommenden Core i3 und Core i5 Prozessoren sind zwar auch super, aber wegen der integrierten Grafik nicht so zum Spielen ausgelegt. Wobei diese CPUs in etwa die Performance eines gleichgetakteten Phenom II X4 erreichen könnten.
 
Wenn du überwiegend Gamen willst, dann würde ich nen i5 nehmen.
Die i3 werden dann trotz SMT zu langsam sein.
Wenn du unbedingt nen i3 willst, musst du auf den Chipsatz aufpassen. Kein i3 mit IGP läuft in nem alten Sockel1156 Chipsatz.
 
Zu den i3 gibts auch gleich den 1156 Sockel mit nem neuen Chipsatz dazu, den man braucht um die 45nm IGP zu nutzen.
 
Ja genau, nur das heißt doch im Umkehrschluß nicht, daß die neuen CPUs nicht auch auf alten Boards funktionieren.
Ohne DVI-Anschluß kein Monitorbild, das ist klar.
 
Stimmt. Die CPUs werden überall functionieren. Doch um die integrierte IGP nutzen zu können, benötigt man einen Display Port, der über den Chipsatz angebunden werden muss.
 
Hallo, ich habe mich auch entscholssen einen i5-750 zu kaufen.

Ich bin mir nur nicht einig ob 1333ér mit 21,2GB/s oder 1600´er mit 25,6 GB/s im DUALch. ich habe mal nach der bandwich bei google für den i5-750 gesucht und meine das diese CPU max.ca.25,6 GB/s verarbeiten kann.


FRAGE:
1.Macht es für den i5 oder generell einen Unterschied ob ich Low Voltage RAM mit 1,6V oder Normalen RAM mit 1,9V verwende???
2.Demzufolge frage ich mich ob ein 1333ér im DUALch mit 21,2GB/s ihn bei Vollast etwas "ausbremsen" würde !?!?


Wenn dem so ist würde ich lieber 12€ mehr investieren in 1600´er mit 25,6 GB/s im DUALch, der dann wiederum der max. zu verarbeitenden Datenmenge gerecht werden würde!

Würde bim über eine aufschlussreiche Antwort freuen! Schonmal besten Dank im Voraus!
 
Zuletzt bearbeitet:
Logitech-Z4 schrieb:
Hallo, ich habe mich auch entscholssen einen i5-750 zu kaufen.

Ich bin mir nur nicht einig ob 1333ér mit 21,2GB/s oder 1600´er mit 25,6 GB/s im DUALch. ich habe mal nach der bandwich bei google für den i5-750 gesucht und meine das diese CPU max.ca.25,6 GB/s verarbeiten kann.


FRAGE:
1.Macht es für den i5 oder generell einen Unterschied ob ich Low Voltage RAM mit 1,6V oder Normalen RAM mit 1,9V verwende???
2.Demzufolge frage ich mich ob ein 1333ér im DUALch mit 21,2GB/s ihn bei Vollast etwas "ausbremsen" würde !?!?


Wenn dem so ist würde ich lieber 12€ mehr investieren in 1600´er mit 25,6 GB/s im DUALch, der dann wiederum der max. zu verarbeitenden Datenmenge gerecht werden würde!

Würde bim über eine aufschlussreiche Antwort freuen! Schonmal besten Dank im Voraus!

Hallo,

soweit mit bekannt ist, gibt es gar keinen DDR3-1600 Speicher bzw. gibt es dafür noch keinen JEDEC Standard.

Das was du als DDR3-1600 Speicher kaufen kannst, sind PC3-1333 Module, die mit einer höheren Spannung betrieben werden müssen, um mit den höheren Taktfrequenzen zu laufen.

Ich würde dir standardisierte PC3-1333 Module mit 9-9-9-24er Timing bei einer Spannung von 1.5 Volt empfehlen.
 
@Sejaar:

Ich möchte das System zum Spielen für DX11 games nutzen.


@Tikonteroga:
Ergänzung ()

Achso, aber Wikipedia steht: "DDR3-800 bis DDR3-1600 sowie die damit aufgebauten PC3-6400- bis PC3-12800-Speichermodule sind von der JEDEC standardisiert. " siehe http://de.wikipedia.org/wiki/DDR-SDRAM

Und wenn ich zB. bei Hardwareversand einen DDR3 1600ér RAM bestellen will geh ich eigendlich davon aus das es auch ein echter PC3-12800 ist. Oder ist diese Annahme nicht immer richtig?
Hier ein Beispiel dessen RAM für den ich mich interessiere und eigendlich vorhatte zu kaufen. Ist das also kein echtes PC3-12800-Speichermodul ???

Produktbeschreibung OCZ Platinum Dual Channel - Memory - 4 GB ( 2 x 2 GB ) - DIMM 240-PIN - DDR3
Speicherkapazität 4 GB ( 2 x 2 GB )
Erweiterungstyp Generisch
Technologie DDR3 SDRAM
Formfaktor DIMM 240-PIN
Speichergeschwindigkeit 1600 MHz ( PC3-12800 )
Latenzzeiten CL7 ( 7-7-7-24 )
Leistungsmerkmale OCZ EVP (Extended Voltage Protection), Z3 XTC-Wärmeverteiler aus Platin , ungepuffert
Versorgungsspannung 1.9 V
Herstellergarantie Begrenzte lebenslange Garantie (in Deutschland gelten die gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften)
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du überwiegend gamen mit dem PC möchtest, nimm doch ein AM3 System, ist zum zocken P/L mässig das Beste z.Z.
 
Ja Danke für die Info! Hab mir auf computerbase mal die cpu benchmarks angeschaut.
Du hast Recht!
Ich nehm dan lieber den zudem günstiegeren AM3 mit nem PH2X4 955.
(ca.25€ billiger als der 965 bei ca nur 1bis5% mehr Spieleleistung)
 
Achte aber auf Speicher mit 1.65 V Verbrauch. Besonders bei Intel ist das wichtig, da ansonsten der Ramcontroller durchschmoren kann.
 
Zurück
Oben