i7 920 vs i7 860

Choco2

Banned
Registriert
Aug. 2006
Beiträge
1.742
Was ist denn genau der Unterschied?

Der 920 ist für einen anderen Sockel.

Preislich sind beide fast gleich.

Wo sind die weiteren Unteschiede die es Aufgrund vom Sockel noch gibt?
 
Der 920 unterstuetzt Triple-Channel, der 860 "nur" Dual-Channel. Ausserdem verbraucht der 860 laut Angabe auch weniger Strom...soweit ich weiß.^^
 
Der i7-9xx bietet, wie bereits gesagt, TriCH-RAM und somit eine größere Bandbreite der Speicheranbindung.

Der Turbo-Modus des 8xx ist besser (weitergehender), der 9xx bietet dafür allerdings im Schnitt ein klein wenig bessere OC-Ergebnisse.

Der 8xx verbraucht weniger Strom.

Der 9xx bietet, da unter anderem in Anlehnung an Server-CPUs entwickelt, eine höhere Lebenserwartung (ist allerdings nur für User interessant, die ihr System sehr lange nutzen möchten).

Boards mit X58-Chipset sind (im Durchschnitt) besser ausgestattet, dafür aber teurer.

MfG,
Dominion.
 
Der 860 hat einen besseren Turbo-Modus. Insgesamt ist der 860 minimal langsamer, dafür ist seine Plattform deutlich günstiger.
Der Vorteil des So.1366 (abgesehen vom Triple Channel) wäre, dass du künftig die Top-Modelle (Gulftown) von Intel ohne MB-Wechsel nutzen könntest.
Jetzt halte ich den 860 für den besseren Kauf.
 
Preislich liegen ja beide CPUs ziemlich gleichauf. Da der i7-860 eine um 35W niedrigere TDP hat, dürfte er wohl eher leise zu kühlen sein.
 
Das der i860 minimal langsamer ist als der i920 halte ich für eine falsche Aussage.
Der i860 sitzt vor dem i920 und hinter dem i940.

Wenn man sich den Test von CB ansieht, dann findet man folgendes:
z.B: bei Maxon Cinebench R10 mit X-CPU
Core i7-920, 2,66 GHz, DDR3-1066, Turbo an, SMT an 16.186 Punkte
Core i7-860, 2,80 GHz, DDR3-1333, Turbo aus, SMT aus 14.141 Punkte

Habe meinen mal laufenlassen:
Core i7-860, 2,80 GHz, DDR3-1333 Turbo aus, SMT aus 14.258 Punkte
Core i7-860, 2,80 GHz, DDR3-1333 Turbo aus, SMT an 16.125 Punkte
Core i7-860, 2,80 GHz, DDR3-1333 Turbo an, SMT an 17.057 Punkte

Man beachte in diesem Test die langsamste CPU!?

MfG Mikel
 
war oder kann man nicht beim x58 Also Intel 920,
wahlweise 2 x Nvidia SL verbauen oder 2 x ATI Cross
und ist nicht so, das der 920/X58 bis zu 24 GB Ram verwalten kann ? ich weiß jetzt nicht was von diesen Eigenschaften ein I7 860 System kann?
 
Das Featureset beim 920er ist dank größerem Chipsatz besser.

Vergleichbar mit Phenom II vs Athlon II ... ;)

Insgesamt machst du bei beiden nix falsch. Die größere Zukunft haste beim 920er :p
 
Wobei man nicht verschweigen darf, dass der i920 ausläuft und Anfang nächsten Jahres durch den i930 ersetzt wird.

Kann Dir auch diesen Test empfehlen, der die Unterschiede klarmacht.

MfG Mikel
 
und mit dem i7 860 kann man crossfire/sli nicht optimal betreiben weil er nur insgesammt 16 pci-e lanes zur verfügung hat was geschwindigkeitseinbußen zur folge hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
MikelMolto schrieb:
Das der i860 minimal langsamer ist als der i920 halte ich für eine falsche Aussage.
Der i860 sitzt vor dem i920 und hinter dem i940.

Ja, hier scheiden sich die Geister... ;)
Entscheidend ist, welche Gesamtbetrachtungsweise man bevorzugt. Betrachtet werden muss das Gesamtsystem:
Geht man hier von den offiziellen RAM-Vorgaben des Herstellers aus, kommt beim 9xx DDR3-1066er RAM zum Einsatz, beim 8xx DDR3-1333er.
In dieser Konstellation dürfte der 860er leicht die Nase vorn haben, das stimmt.

Allerdings halte ich diese, in nahezu allen Praxistests vorgenommene Auswahl für praxisfern, da in nahezu keinem 9xx-System tatsächlich 1066er Speicher verwendet wird. Findet jedoch schnellerer Speicher Verwendung, profitiert die 9xx-Reihe dank höherer Bandbreite der Speicheranbindung (TriCH) erheblich mehr als die 8xx-Reihe bei Verwendung schnellerer Speichermodule. Hier dürfte der 9xx die Nase vorn haben.

Entscheidend ist also, ob man Wert auf Tests auf Grundlage der offiziellen Herstellervorgaben oder auf eher praxisnähere Tests legt, wobei ich die Festlegung des Herstellers auf 1066er RAM bei 9xx-Systemen offen gesagt mehr für eine wirksame Marketingstrategie halte.

Mit dieser Aussage möchte ich die 8xx-Reihe aber nicht abwerten, also nicht falsch verstehen ;). Mir ging es lediglich darum, dass derartige Testergebnisse hinterfragt werden müssen.

MfG,
Dominion.
 
Ihr müsst richtig lesen. Warum testet man mit Turbo und SMT gegen ohne Turbo und SMT.
Das der i860 leicht vor dem i902 liegt ist bekannt und in diversen Test bestätigt.

Core i7-920, 2,66 GHz, DDR3-1066, Turbo an, SMT an
Core i7-860, 2,80 GHz, DDR3-1333, Turbo aus, SMT aus 14.141 Punkte

Der RAM bringt ein paar (zu vergessene) Punkte Unterschied.
Habe im Augenblick leider 35°C und mag meinen Turbo nicht anmachen.
Werde aber heute nacht mein RAM auf 1066 laufen lassen und berichten.

MfG Mikel
 
dann nimmt man eben den 930 wo ist das Problem wenn das stimmen sollte ? das der angeblich anfang nächstes Jahres eingestellt werden soll, davon habe ich noch nichts gelesen und das ist doch im endeffekt auch egal. nur sehe ich das von der realistischen Seite, so eine CPU braucht eigentlich nur ein Power User normaler weise genügt eine normale Q-Core/ Core völlig , aber wenn man Geld über hat und der PC einem wichtig ist, da kauft man sich dann den I7 920.

immerhin hat sich der I7 920 über ein Jahr auf dem Markt gut behauptet , wenn man dabei bedenkt, das das der erste I7 von Intel ist der I7 920 kam erstmalig Anfang November 2008 auf dem Markt.
AMD hat es eigentlich nie richtig geschafft den zu voll zu toppen , wenn man so die Leistungs Daten des I7 920 den Strom Verbrauch verglichen hatte, war und ist AMD immer noch um einiges immer schlechter.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das mit Strom"argument" seitens dem 920er find ich mittlerweile richtig gut...aber man sollte mal daran denken, dassder 920 mittlerweile im D0 Stepping auf dem Markt ist.

Lange Rede, kurzer Sinn: Der 920 von meinem Dad läuft bei 2814MHz mit 0,94V! Wie soll man das noch grossartig toppen können?!?! Und ob man grossartig oc'en muss/will, wo die Stockleistung eigentlich schon recht gut ist, bleibt auch fraglich! :)
 
@ Justin_Sane:

Japp. Der i7-920 D0 bietet ein aussergewöhnliches Undervoltingpotential.

MfG,
Dominion.
 
Justin_Sane schrieb:
Lange Rede, kurzer Sinn: Der 920 von meinem Dad läuft bei 2814MHz mit 0,94V! Wie soll man das noch grossartig toppen können?!?!

Läuft der mit aktivierten HT, oder ohne bei der Spannung?
 
ich habe meinen grade nicht an, aber so was um die 43/45 Watt Windows war das, bei Last 110 Watt, 110 Watt ist nicht viel für so eine CPU, AMD X3 /x4 II lag damals bei ca. 156 Watt und mehr und dabei erheblich langsamer als der I7 , mal so nebenbei erwähnt ..
ich hatte dann mal aus Spaß die CPU gedrosselt ,
also so das die nicht mehr hoch taktet bei last
und permanent bei ca. 43/44 (ca. 1.5 GHz läuft ) Watt ist, alle Games die ich auf dem PC habe, konnte ich trotzdem weiterhin ruckel frei zocken :) kann jeder selber ausprobieren bei Vista ,
stellt man einfach bei Energie Optionen unter CPU min 5 % und bei max anstelle von 100 auf 5 % , dann läuft die permanent immer auf der kleinsten Taktrate , was eigentlich
für allen Anwendungen mehr als ausreicht und dazu dann schön sparsam ist und wenn man dann mal wieder richtig Dampf will, stellt man wieder auf max 100 % um .
 
Zuletzt bearbeitet:
So Leute, habe jetzt meinen RAM auf DDR3-1066 gestellt und trete gegen den i920 an.
Bei mir ist nichts übertaktet, alles auf Auto und Stock.

Das ist zu schlagen:
Core i7-860, 2,80 GHz, DDR3-1066, Turbo an, SMT an 17.237 Punkte

Der Test von CB war:
Core i7-920, 2,66 GHz, DDR3-1066, Turbo an, SMT an 16.186 Punkte

MfG Mikel
 

Anhänge

  • k.jpg
    k.jpg
    110,9 KB · Aufrufe: 194
Du gehst immernoch von einem einzigen Benchmark aus, somit ist die Aussagekraft recht gering. Meine Einschätzung in #4 basiert auf den CB-Performancerating, wobei der 860 nur mit Turbo aus gelistet ist. Insofern düften die CPU insgesamt etwa gleich schnell sein (920 mit DDR3-1066), wobei 2-3% schneller oder langsamer eh zu vernachlässigen ist.
Wichtiger wären dann imho Stromverbrauch, Plattformfeatures, Preis etc. Dass ich den 860 für die bessere Lösung halte, habe ich bereits geschrieben.
 
Es gibt schlicht und ergreifend keine nennenswerten Unterschiede in der Performance der CPUs. Mal ist einer 5% schneller durch höheren Turbotakt, mal profitiert einer etwas von der Speicherbandbreite. Vollkommen egal und in der Praxis nicht zu spüren.

Die Frage die man sich wie immer stellen muss: was brauche ich für ein Board. Genügen mir die Features des P55 (Stichwort PCIe Lanes) oder will ich eine Workstation mit dem X58 bauen. Danach kauft man die CPU. Und nicht anders ;)
 
Zurück
Oben