IE6 streikt bei studiVZ

k!su

Lt. Commander
Registriert
Dez. 2006
Beiträge
1.427
Mahlzeit!

Ich hab auf der Arbeit den Internet Explorer 6 (kann auch nicht updaten).
Seit ca. 1 einer Woche hängt sich der Explorer komplett auf, wenn ich mich im studiVZ einlogge. Alle anderen Webseiten funktionieren tadellos. Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht oder wisst Ihr vielleicht woran es liegen könnte??
 
Zuletzt bearbeitet:
Kann der Zugang auf solche Seiten (StudiVZ, Facebook, WkW etc.) von Seiten eines Netzwerk-Administratoren gesperrt worden sein?

So ist es meiner Schicht nach einer exzessiveren Nachtschicht gegangen, während welcher manche Kollegen der Meinung waren, stundenlang im Internet zu surfen... "eine" Möglichkeit...
 
Wenn der Zugriff geblockt werden würde, würde sich aber nicht der IE komplett aufhängen. Ich würde aber ohnehin mal in der IT nachhaken, warum die immernoch den IE6 verwenden.
 
ich denke auch das sich der ie denn nicht direkt aufhängen wird.
vielleicht verwendet studi ja seit ner woche irgendein neues protokoll oder sonstwas, womit der ie nicht klarkomme. kann das sein? ich hab schonmal nachgefragt, warum immernoch der ie6 verwendet wird. antwort war, dass in naher zukunft direkt auf den ie8 umgestellt wird. selbst installieren kann ich ihn nicht, da ich keine admin rechte besitze:freak:
 
Hast du denn auf der Arbeit noch einen anderen Browser zur Verfügung?
Zur Not versuch es mal mit Firefox Portable.
 
gute idee, aber leider funktioniert auch das nicht. habs grade runtergeladen, aber es komm immer eine timeout meldung. scheint wohl irgendwelche speziellen netzwerkeinstellungen zu benötigen... :rolleyes:
 
...proxy Einstellungen überprüfen


Ist denn der IE6 nicht dafür bekannt, bei der Seitendarstellung "Sonderwege" zu gehen und sich nicht an Standards halten zu wollen? Nicht umsonst bietet der neue IE8 einen Kompatibilitätsmodus, bei dem man alte Seiten, die für den IE6 entwickelt wurden, noch anzeigen kann.
 
...bei der Datensammelwut von Studi VZ verpasst du ohnehin nicht viel, also ärgere dich nicht unnötig.
 
Zurück
Oben