News Inno3D mit Wasserkühlung und „eigenen“ Lüftern

Wolfgang

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
7.228
Der in Deutschland eher unbekannte Grafikkartenhersteller Inno3D ist auf der Computex ebenfalls mit einem kleinen Stand vertreten und zeigt dort einige Variationen der GeForce-GTX-400-Modelle. So gibt es nicht nur zwei neue Varianten mit einem Luftkühler, sondern genauso zwei mit Wasser gekühlte Variationen.

Zur News: Inno3D mit Wasserkühlung und „eigenen“ Lüftern
 

Rickmer

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
14.614
Wer von denen ist denn darauf gekommen, die WaKü als "sexy" zu bezeichnen?!

Ansonsten: Die designs für die gtx 470 u. 465 sehen vielversprechend aus, auch wenn die minimal-Lautstärke ein bissl laut erscheint.
 

Weltenspinner

Inkubus-Support
Dabei seit
März 2009
Beiträge
4.968
Wie der Name schon sagt, haben VAPOURX und Vapor-X schon etwas
gemeinsam und zwar die Evaporationkammer im Kühlblock. :)
 

King-of-fools

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
473
Ich werd das Gefühl nicht los, dass da jemand versucht, auf der Erfolgswelle anderer Firmen mitzuschwimmen:
Das Lüfterdesign ist ganz offensichtlich von Arctic abgekupfert, "VAPOURX" erinnert ganz eindeutig an Sapphires "vapor-x" und ich schätze mal, dass Inno3D für das "Hawk" von MSI auf den Deckel kriegen wird...

klar, man kann das Rad nicht nochmal neu erfinden und die Art und Weise, wie Kühler aufgebaut werden, unterscheidet sich zwischen einzelnen Herstellern kaum bis gar nicht - aber muss man deswegen auch noch die gleichen Namen verwenden...?
 

Z0RDiAC

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
126
wie peinlich ist das denn bitte? statt vapourx hätten sie auch vaporizer oder sowas nehmen können und anstatt hawk eagle, aber eiskalt den selben namen benutzen is dreist.
 

aemaeth

Banned
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.765

[F]L4SH

Commodore
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.095
Wie können die ernsthaft Angaben zur Temperaturentwicklung mit einem Wakü-Block machen?! Ich weiß wie sich die Temperatur mit dem Block entwickelt: 100° nach dem Booten und dann Absturz. Die Temp. hängt ja mal eher von den Radis und Pumpen ab! Und da gibt es bestimmt 6x10²³ verschiedene Kombinationsmöglichkeiten! Alles in allem wirkt das sehr sehr unseriös, was die da abziehen!
 

Wattebaellchen

Captain
Dabei seit
März 2010
Beiträge
3.638
Witzig finde ich ja, daß man dem Kunden jetzt eine Wasserkühlung aufs Auge drückt um der Wärmeentwicklung und der Lautstärke Herr zu werden. :D

Ja oder halt ein TriSlotkühler...

Schon toll das hier quasi alles geklaut zu sein scheint.
Aber das passt irgendwie, Base hat Horst Kühler ja auch in einer Werbekampagne missbraucht, die klackerte mir grade über den schirm, wird sicher auch teuer^^
 
M

MEDIC-on-DUTY

Gast
Diese ganzen "Lüfteralternativen" die die Abwärme der GTX480 im Gehäuse verteilen sind nonsens. Das Teil hat so eine Starke Abwärme unter Last, dass alle anderen Lüfter, die Temperaturgeregelt sind, gleich mal eine Nummer höher schalten. Daher gibt es nur eine Alternative: Eine performante Wasserkühlung, aber bitte nicht so ein Teil. Da sollte dann auch schon Premiumkomponenten dran und nicht so ein Wischiwaschi-Block.

Ich finde es ehrlich gesagt unverantwortlich, dass so einer Wasserkühllösung keine Radiator "must have" Regeln beigelegt werden. Wird doch im Fall des mind. Netzteils auch gemacht.

Diese Karte ist nichts für Wasserkühlungen mit einem 120er oder 140er Radiator ! Da muss je nach CPU min (!) ein TripleRadiator dran, der dann aber auch ordentlich aktiv belüftet wird.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Top