News Intel-CEO: AMDs Marktanteil bei Servern unter 15–20 Prozent stoppen

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.366
#1
Es ist eine überraschende Aussage des Intel-CEO, bei der sich Analysten und Partner wundern, während sich AMD freudig die Hände reibt. Laut dem Intel-Chef wird AMD massiv Marktanteil bei Servern gewinnen und Intels Aufgabe ist es, diese nicht auf 15 bis 20 Prozent wachsen zu lassen.

Zur News: Intel-CEO: AMDs Marktanteil bei Servern unter 15–20 Prozent stoppen
 

r4yn3

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
6.189
#2
Ein weiteres Zeichen dafür, dass AMD zur Zeit alles richtig macht.

Intel geht der Arsch wohl mächtig auf Grundeis, gut so.
 

Hill Ridge

Bisher: Whiskey Lake
Lieutenant
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
881
#3
Kündigt Intel da wieder illegale Maßnahmen an?

Würde ich dem Krzanich ja zutrauen, zumindest für mich scheint er nciht der Klügste zu sein.
Als CEO ist er seit Jahren eher eine Witzfigur, hoffentlich wird er nachdem 10nm gefloppt ist nicht abgesägt, der soll lange an der Spitze von Intel stehen, für uns Konsumenten kann das nur gut sein:D
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
196
#4
Ich sage nur FU Intel! Genau daran hab ich auch gedacht, wenn das mal wieder in die Tat umgesetzt wird, dürfen wir uns wieder auf weitere 10 Jahre "Innovationen" von Intel freuen, sprich 5% mehr Leistung jedes Jahr für einen 10% höheren Preis... Ich würde mich echt freuen, wenn es zumindest zu einer 60/40 Konstellation kommen würde, das wäre gut für den gesamten PC-Markt und ich würde es AMD absolut gönnen. Mangels Geld hab ich mir bis jetzt immer noch keinen Ryzen geholt, obwohl sowohl das Original und jetzt auch die 2000er Reihe absolut überzeugen :-( Muss stark bleiben und bis Ryzen 2 warten.

Grüße

Micha
 
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.724
#5
Wie wärs mit einem Intel Partner Programm für Hersteller von Serversystemen, alle Serversysteme dürfen nur noch unter Intel Brand verkauft werden, ansonsten drohen höhere Preise und Lieferengpässe.
 

anexX

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.930
#6
Wenn Preis und Zuverlässigkeit stimmen wäre es evtl sogar drin - das mit der Zuverlässigkeit ist aber ne Art zweischneidiges Schwert denn andererseits gibt es viele Kunden die trotz des Preises zögern werden zu wechseln wenn eben besagte Zuverlässigkeit bei Intel bisher gepasst hat. ^^
 

Unnu

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.347
#7
Das war strategisch äußerst unklug vom CEO. Hätte er mal besser Andies Regeln befolgt.
 

Hill Ridge

Bisher: Whiskey Lake
Lieutenant
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
881
#8
wenn eben besagte Zuverlässigkeit bei Intel bisher gepasst hat. ^^
Dafür hat man sich diverse Exploits eingefangen.

Niemand der noch bei Verstand ist, kauf aktuell ein neues Xeon-Serversystem, entweder man wechselt zu Epyc oder man wartet auf Xeons die gefixt wurden.

Das dürfte aber 1-2 Jahre dauern!
 

motul300

Lt. Commander
Dabei seit
März 2016
Beiträge
1.377
#9
Kündigt Intel da wieder illegale Maßnahmen an?

Würde ich dem Krzanich ja zutrauen, zumindest für mich scheint er nciht der Klügste zu sein.
Als CEO ist er seit Jahren eher eine Witzfigur, hoffentlich wird er nachdem 10nm gefloppt ist nicht abgesägt, der soll lange an der Spitze von Intel stehen, für uns Konsumenten kann das nur gut sein:D
was anderes wird denen kaum übrig bleiben
AMD wird die Server-CPUs dank Infinity Fabric sehr günstig anbieten trotzt der hohen Defect-Density der neuen Fertigungsprozesse
 

HOT

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.641
#11
Na ja, ich find das jetzt nicht so überraschend. Er stellt seine Aktionäre darauf ein, dass man nächstes Jahr massiv an Marktanteil verlieren wird, was ja auch kein Wunder ist, da man mit 28 Kern Cascade-Lake gegen einen bis zu 64 Kerne EPYC2 antritt, der kaum mehr Strom verbrauchen dürfte. Das kann man nur verlieren.
 

k0ntr

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.378
#12
Hmm... oder jemand hat AMD Aktien eingekauft, seine Intel Aktien teuer verkauft... und jetzt wo der Kurs sich geändert hat, die teuren AMD Aktien verkauft und die Intel Aktien wieder billiger eingekauft.

Guter Zug. So macht man wohl auch gut Geld und muss keine CPUs verkaufen.
 

ruthi91

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
780
#14
Zitat von News:
Erst mit Ice Lake soll Intel den Sprung nach vorn machen, unter anderem ein Multi-Chip-Design und bis zu 44 Kernen und ein neuer Sockel inklusive Unterstützung für ein Acht-Kanal-Speicherinterface war im vergangen Jahr einmal im Gespräch.
Ich vermute mal Intel will damit zwei MediumCoreCount Dies kombinieren?
Gibt es schon Infos mit welchen Kernzahlen die IceLake Xeon LineUp kommen soll?
Vielleicht nimmt Intel ja auch vom großen ExtremeCoreCount Chip Abstand, weil er unwirtschaftlicher ist?
 

Dirtinger

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
28
#15
Hmm... oder jemand hat AMD Aktien eingekauft, seine Intel Aktien teuer verkauft... und jetzt wo der Kurs sich geändert hat, die teuren AMD Aktien verkauft und die Intel Aktien wieder billiger eingekauft....
So viel ich weiss nennt sich diese Strategie "Short Trading". Zumindest das teuer Verkaufen und billiger wieder Einkaufen.
 

duke1976

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
341
#16
Sieht so aus, als wolle Intel keinen Wettbewerb. Bei dem Marktanteil in diesem Segment haben sie sich halt darauf eingestellt, dass da nichts mehr anderes kommt. EPYC ist aber durchaus wettbewerbsfähig. Hoffentlich gewinnt AMD schnell Marktanteile. In diesem Bereich lässt sich auf jeden Fall guter Umsatz generieren. Das Servergeschäft schrumpft auch nicht wie der restliche Markt für Business bzw. Consumer PCs.
 

onkas

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2007
Beiträge
37
#17
Die Leute werden noch sehr überrascht sein was AMD mit Epyc noch an Marktanteil gewinnen wird. Es ist einfach das durchdachtere Produkt und ich glaube mit 7nm wird es extrem schwer für Intel auch nur mitzuhalten. Die so belächelte "glued-together" Architektur von AMD ist einfach die Zukunft und es würde mich nicht wundern, wenn Intel an ähnlichem Arbeitet. Nächstes Jahr 48Core Epyc in 7nm - gegenüber 44 Core von Intel in 10nm ( wenn Sie es hinbekommen ) oder sogar 64 Core von AMD. 25% Marktanteil sind hier schnell gemacht.
 

nille02

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.387
#18
Machen vielleicht die Wettbewerbshüter mehr druck auf Intel? Qualcomm will seine ARM Serversparte eventuell einstampfen, damit würde ein potenzieller Konkurrent verschwinden. Also muss man dem verbleibenden etwas unter die Arme greifen.
 

markox

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
314
#19
Intels Aktie gab im Handel entsprechend nach, AMD gewann.
"entsprechend", wenn die Aussagen wirklich so dramatisch und falsch wäre, dann müssten sie ja einem großen Kurs-Rückgang "entsprechen". In Wahrheit ist die Aktie aber nur 0,96% gefallen und war schon seit einer Woche konstant leicht rückläufig. Zuvor befand sie sich auf einem beinahe 18 Jahreshoch (höchster Stand seit platzen der Technologieblase 2000). So einen Kursrückgang, auf solche Aussagen zu beziehen und als "entsprechend" zu bezeichnen halte ich für absoluten Quatsch. Leser die sich nicht so mit Wirtschaft beschäftigen und jetzt nicht extra nachkucken, was die Intel Aktie gemacht hat, könnten bei solchen Aussagen auch genau so gut denken, dass die Aktie jetzt ins Bodenlose gestürzt ist/stürzt.
Des weiteren finde ich die Aussagen jetzt auch nicht so verkehrt wie hier dargestellt. Der Mann hat schon einiges erreicht und sein Können bewiesen. Er wird solch eine Aussage schon gründlich durchdacht und vorbereitet haben. Die Analysten können sich nun langsam auf die Situation einstellen. Es ist oft viel schlimmer, wenn die Konkurrenz unterschätzt wird, das intern bis zum Schluss verdrängt wird, die Analysten weiter mit ungebremster Euphorie gefüttert werden, und wenn dann so eine Situation wie sie hier angekündigt wird plötzlich und von allen unerwartet eintritt, dann ist die Kacke aber wirklich so richtig am Dampfen und Aktien Kurse reagieren "entsprechend" mit Einbrüchen von 10, 20 oder mehr Prozent von einem Moment auf den Anderen. Sowas hab ich schon oft genug erlebt/beobachtet.
 

FaDam

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
113
#20
Das sieht mir eher so aus als würde Intel seinem letzten Mitspieler den Rücken stärken.
So wie damals, als Microsoft Apple vor dem Bankrott gerettet hat, nachdem Gates die Desktop Idee geklaut hatte.
 
Top