News Intel: Elf „Sandy Bridge“ als Server-CPUs gestartet

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
17.395

SeeD

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
441
Intel CPU ohne Grafikbeschleunigung, dafür aber geringerer TDP..... Hätte ne Alternative zu meinem Amd sein können, kommt nur leider was spät :p....
 

Death666Angel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
423
Der 1230 sieht gut aus. Spottbillig, keine Grafikkarte die unnütz herumliegt und kann man dann schön übertakten. :-)
 

deveth0

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.251
@Death666Angel: Das ist die Frage, haben die feste Multiplikatoren und Taktgeber wie die einfachen Sandy Bridge CPUs ?
 

ice-breaker

Commodore
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
4.133
Kann mir jemand mal erklären was ich mit der Grafikeinheit in einem Server will?
Irgendwie fällt mir nichts sinnvolles ein.
OpenCL kann sie ja nicht und Windows Remote Unterstützung wird ja hoffentlich nicht der Grund sein :rolleyes:
 

deveth0

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.251
Naja, wenn du ein Mainboard ohne passende Remote-Unterstützung einsetzt, ist eine Grafikeinheit sehr praktisch. Nicht umsonst hat man öfters mal eine KVM-Konsole mit passendem Monitor in Serverräumen...
 

ice-breaker

Commodore
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
4.133
Remote-Unterstützung kommt ja nicht nur vom Mainboard sondern auch vom OS, und gerade die Shell benötigt ja nun wirklich keine Grafikkarte.
 

deveth0

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.251
Naja, es gibt ja acuh die Möglichkeit, die komplette Ausgabe vom BIOS an über Netzwerk zu transportieren. Da hat das OS erstmal nix mit am Hut. Und wenn das Board das nicht kann, kannst du ja nicht ins BIOS ohne Grafikkarte ;)
 

john carmack

Banned
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
1.652
Xeon E3-1220L @ 20W

Den kann man doch in einen HTPC reinsetzen... Sollte Passiv Kühlbar sein. Was denkt Ihr?

Ist halt etwas teuer... :(
 

deveth0

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.251
Dann brauchste aber auch ein sparsames, kleines Board. Denke nicht, dass es da soviele mit passendem Sockel geben wird ;)
 

john carmack

Banned
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
1.652
Warum? Sockel 1155, oder?

Gibt doch genug mikroATX Boards für den Sockel...
 

Death666Angel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
423
Zitat von AlrikvomFluss:
@Death666Angel: Das ist die Frage, haben die feste Multiplikatoren und Taktgeber wie die einfachen Sandy Bridge CPUs ?
Stimm, hab den OC Fallstrick von Intel seit der neuesten Generation noch nicht so im Kopf. Wäre schade, wenn das nicht geht. Abwarten.
 

Floletni

Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.245
Zitat von john carmack:
Warum? Sockel 1155, oder?

Gibt doch genug mikroATX Boards für den Sockel...

Was willst du da mit µAXT? IXT heißt das Zauberwort und davon gibt es bis jetzt nru ein paar Stück. Ansonsten fehlt diesem kleinen aber die Grafikeinheit. Für Multimedia Sachen reicht der onDIE GPU. So musst du eine externe reinbauen.

@Death666Angel

Warum willst du warten? Es ist klar das man durch den gemeinsamen Taktgeber quasi nichts am DMI-Takt (oder wie das Ding hieß) höher schrauben kann. Prozessoren mit offenen Muliplikator wirst du im Serverbereich wohl gar nicht finden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.476
Hallo @ all,

mich würde interessieren, wo eigentlich der Unterschied dieser Server-CPUs zu ihren Desktop-Kollegen sind, wenn es nicht der Sockel ist (abgesehen vom Preis).

Wenn man sagt, daß die 1155er-Xeons eventuell auf Desktop-MBs lauffähig wären, wäre ebenfalls die Frage interresant ob dann der Rückkehrschluß erlaubt ist, d.h. 1155er Server-MBs mit einem (schon vorhandenen) 2600k bestückt werden könnten.


Mit digitalen Grüßen

:cool_alt: Black Widowmaker :cool_alt:
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
24.175
oha. Der 1230er ist ja wirklich günstig.

Xeon E3-1230 4 / 8 3,2 / 3,6 GHz 8 MB - - 80 W $215

Der bessere i5 2500 ...

3,4 Ghz bei bei 20 W ist auch ne Ansage.
 

CB_KeinNameFrei

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
870
Extra für die geringere TDP einen Xeon "ohne" integrierte Grafik kaufen halte ich für Unsinn... den gleichen Effekt erzielt man nämlich, wenn man die normal vorhandene interne Grafik einfach im BIOS abschaltet. Kostet 0 Euro.

Die CPUs "ohne" Grafik stehen bestimmt nur in der Liste, damit Systemintegratoren eine offizielle TDP-Angabe für den Fall einer deaktivierten IGP haben, um damit ihre Rechenzentren planen zu können. Im Endeffekt kommen die CPUs wahrscheinlich trotzdem vom selben Wafer, und haben entweder defekte oder manuell abgeknipste Grafikeinheiten. Intel würde viel mehr Geld für einen geänderten Fertigungsprozess zahlen müssen, als sie durch geringere Die-Fläche wieder reinholen würden.

Ergo: vergesst die Xeons für Desktop, solange es eine analoge Endkunden-Variante gibt.
 

powerfx

Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
9.351
Dazu mal 'ne Frage:
Ich verstehe nicht ganz, hat der C206-Chipsatz jetzt eine eigene IGP (und wenn ja, welche?), die auch in Verbindung mit Xeons ohne eigene Grafik arbeitet, oder ist damit lediglich wie bei Desktop-Chipsätzen die Möglichkeit gemeint, die Grafik der CPU zu nutzen?
 
Top