News Intel: Kleinste 32-nm-CPU kostet 84 US-Dollar

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.773
Bereits zur Vorstellung der 32-nm-Prozessoren von Intel unter dem Codenamen „Westmere“ wurde etwas zur Preisgestaltung klar. Die Desktop-Ableger mit dem Codenamen „Clarkdale“ werden unterhalb des in Kürze startenden Yorkfield-Nachfolger „Lynnfield“ angesiedelt – sowohl in Performance als auch im Preis.

Zur News: Intel: Kleinste 32-nm-CPU kostet 84 US-Dollar
 

Faint

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.550
Also da bin ich wirklich gespannt, besonders was die leistung des kleinen grafikkerns anbelangt
 

Visualist

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.315
In Multimedia bestimmt eine super Sache.
MFG
 

soundcooler

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
96
schon cool, es ist nicht so teuer.
aber ich freue mich schon sehr auf tock von i7 mit 32 nm...
 
R

Respekt

Gast
CPU- und GPU-Die auf einem Package?
Soll das ein Halb-Fusion-Dingsbums sein?
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
28.526
Ich durchschaue nicht genau die Zielgruppe und die Verlustleistung der integrierten Grafikeinheit. Für Multimediab bestimmt ausreichend und besser, als eine knallheiße IGP/Northbridge eines NForce Chipsatzes allemal. Es ist zu hoffen, dass man keine höhere Verlustleistung oder Stromverbrauch und mehr Abwärme erdulden muss, wenn man zusätzlich auf eine optionale Grafikkarte setzt.
Sehr löblich wäre in diesem Zusammenhang eine Form von HybridSLI. Schätze aber, dass das zu viel verlangt ist.
 

unentschieden

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
498
wie schauts denn mit den mobile versionen aus? die werden aber doch schneller sein als die jetzigen mobile cpus?
 
R

Respekt

Gast
@hornet331:
Die sieht vermutlich auch so aus, nur kommt das nicht auf den Markt weils einfach nicht reif dafür ist.

Jeder will mal GPU und CPU auf einem einzigen Die sehen.
 
A

[AC]Jogibär

Gast
Genau das ist der linke und größere Kern.

Ich freu mich auf den Gulftown Prozessor, der wird meinen guten alten Q6700 dann ablösen. :)
 

Ned Flanders

Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
9.035
Was genau ist denn der Vorteil eines zweiten Dies auf dem Träger der CPU unterzubringen gegenüber der Integration des Grafikkerns in die sowieso vorhandenen Chipsätze?
 

Lübke

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
21.164
damit wird die luft im chipsatzmarkt für nvidia jetzt sehr dünn. die sehr guten nf9300 und nf9400 verlieren damit im officebereich ihre daseinsberechtigung. zwar taugt der integrierte gma950 auf der cpu nicht viel, aber word und excel lassen sich darstellen und mehr braucht man in einem office-pc nicht.
für einen htpc wird dann aber schon was in richtung nf9400 oder eben eine eigenständige grafikkarte benötigt. aber das ist ja nicht die masse und wird sich für nvidia zukünftig nicht mehr lohnen.

@Ned Flanders: der vorteil liegt einzig und allein auf intels seite, weil sie so keine konkurrenz mehr fürchten brauchen. chipsätze gibt es auch von drittherstellern, auf der cpu aber kann einzig und allein intel eine grafikeinheit unterbringen.
 
Zuletzt bearbeitet:

!"EXXTREME"!

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
605
Über Sinn und Unsinn lässt sich bei diesem Produkt streiten!!
 

oykoi

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
612

Fonce

Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
3.060
AMDs erste fusion inkarnation wird genaus aussehen. :p
@hornet331:
Die sieht vermutlich auch so aus, nur kommt das nicht auf den Markt weils einfach nicht reif dafür ist.

Jeder will mal GPU und CPU auf einem einzigen Die sehen.
eben nicht, den beim Fusion Projekt geht es wirklich darum die GPU und CPU in einer Die unterzubringen und das von anfang an. ;)
Dies wird aber wohl erst beim Bulldozer wirklichkeit werden.
Irgendwo wurde der Bulldozer nämlich schon mal ein wenig vorgestellt und dort wurde auch die integration der GPU angesprochen...
 

192.168.1.1

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
782
aber ich freue mich schon sehr auf tock von i7 mit 32 nm...
Du sprichst wohl marketingianisch oder so... und das auch noch falsch ;)

Was du meinst nennt man einen Die-Shrink, Intel nennt es Tick-Tock-Modell zur einfachen Unterscheidung zwischen simplen Shrinks und kompletten Änderungen der Architektur...

Oder du meinst tatsächlich die neue Mikroarchitektur namens Sandy Bridge. Das die als Core i7 vermarktet wird halte ich für fast ausgeschlossen.

Zum Thema:

Ich finde das jetzt irgendwie nicht so überraschend, dass die kleineren Dualcores der Westmere-Generation auch die jetzigen Pentium-E der Core-Architektur beerben werden. War doch eigentlich nur eine Frage der logischen Schlussfolgerung, oder? Und ob der jetzt 84 Dollar (und das dürfte ja auch nicht der Endkundenpreis sein) oder XX Dollar kostet, das wird man sehen wenn er da ist. Vollkommen sinnfrei sich jetzt über eventuelle Preise von Produkten den Kopf zu zerbrechen, die wahrscheinlich ja erst Anfang 2010 tatsächlich den Massenmarkt erreichen werden.
 

Ycon

Banned
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
3.056
Besser zu kühlen als eine herkömmliche IGP wird die interne Grafikeinheit ohnehin sein, also von daher kein Problem (mir sind keine MB-Kühler mit der Leistung eines Tower-Kühlers bekannt^^).
 
Top