News Intel Optane SSD 900P: Ohne PCIe 4.0, mit Star Citizen, günstiger als erwartet

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.207
#1
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
105
#2
Gibt es Informationen, ob der Z370 auch Intel VMD für die 900P Series "unterstützt"? Hinzukommt dann noch die Frage, wann Intel den RST 16 herausbringt. Auf einer Computerbase Slide zum CFL-S war da ja noch die Rede.

Also noch Abwarten und etwas Tee trinken?


Für ~400€ ist die U.2 280GB SKU schonmal meine :)


Edit:
Anand Review online: https://www.anandtech.com/show/11953/the-intel-optane-ssd-900p-review
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.909
#3
@Redaktion
" (anzüglich Overhead)"

Achtung, es sind auch Kinderbüchern anwesend... um diese frühe Uhrzeit. Also sacht mal!!!
 
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
105
#4
Zitat von Anand:
It doesn't matter whether TRIM commands are used, and it's never necessary to perform a secure erase operation to restore degraded performance. Intel has almost taken all the fun out of testing a SSD.
Das wohl beste an der PCM Techn. soweit erstmal im Desktop Segment :) und dann auch kein oller SLC, MLC oder TL/QLC Nand mehr...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.057
#6
Preislich durchaus in Regionen die man sich antun kann. Hohe Haltbarkeit erschließt neue Anwendungsmöglichkeit. Der Stromverbrauch ist überraschend hoch.

Dennoch, langweilig. Schade.
 
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
105
#7
Zitat von c't:
Im Leerlauf nimmt die SSD 3,4 Watt auf, beim Lesen 7,4 und beim Schreiben haben wir 11,2 Watt gemessen. Der Energiebedarf liegt damit im Üblichen einer PCI-Express-Steckkarte. Auch unter Last wird die Karte gerade einmal handwarm.
https://www.heise.de/ct/artikel/Optane-SSD-fuer-Desktop-PCs-3874866.html


So, genug Keyboard-Warrior für heute! Ich freue mich ganz einfach bis ich die 900P in meinen Händen halte :D
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
45.619
#8
Gibt es Informationen, ob der Z370 auch Intel VMD für die 900P Series "unterstützt"?
VMD war doch so eine Art Vorläufer von VROC und nur für Xeons CPU, ebenso wie VROC nicht für die Mainstream CPUs funktioniert, selbst bei den Kaby Lake-X auf X299er Board funktioniert kein VROC, dazu muss man eine Skylake-X CPUs haben.
Den werde ich mir dann gleich mal durchlesen, wie es scheint gilt auch bei Intel bzgl. der Samples für Reviews nun "America first".

Erstmal finde ich vor allem die Preise im deutschen Einzelhandel zu hoch, wobei der Preisvergleich sie immer noch nicht listet und auch Mindfactory sie eben noch nicht im Angebot hatte. Die hohe Leistungsaufnahme ist für Enterprise PCIs SSDs und deren Ableger, wie es die 900P ist und auch die Intel 750 schon war, eigentlich normal und überrascht daher nicht wirklich.
 

Leli196

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
2.046
#9
Was mich mal sehr stark interessieren würde ist folgendes: Stellt diese SSD auch einfach den Betrieb ein wenn Intel es möchte obwohl der Speicher noch immer funktioniert?

http://techreport.com/review/26523/the-ssd-endurance-experiment-casualties-on-the-way-to-a-petabyte
Zitat von Techreport:
According to Intel, this end-of-life behavior generally matches what's supposed to happen. The write errors suggest the 335 Series had entered read-only mode. When the power is cycled in this state, a sort of self-destruct mechanism is triggered, rendering the drive unresponsive. Intel really doesn't want its client SSDs to be used after the flash has exceeded its lifetime spec.

Edit: Was soll eigentlich der Mist, das von Intel mal wieder TBW = total bytes written in TBW = Terabytes written umgedeutet wird?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.389
#10
@Holt: Aber dafuer scheint Europa mehr Coffee Lake CPUs im Handel erhalten zu haben. Denke nicht das Intel America first ist. Bin immer noch verunsichert mit den Preisen. Alternate hat mir angeboten die Bestellung zu stornieren. Guter Service wie immer.
 

r4yn3

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
6.136
#11
Schade, ich hätte mit einem echten Test gerechnet :/
Den Anand Test finde ich langweilig. Alles nur theoretische Werte. Wenn man das Ding schon durchgehend durch Storage Benchmarks jagt, wäre der direkte Vergleich zur DC P4800X doch interessant gewesen.

Was mir sonst auffällt, die 480GB Version wird eine längere Platine haben. Die benötigten 35 Dies finden auf den Fotos der 280GB Version bei Anand nicht platz.
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.389
#12
Man liest ja bei THG raus, dass es vermuztlich einen langen Lieferengpass gibt, daher die hohen echten Preise evtl. Werde den MArkt beobachten. Potential hat das Teil ja, auch wenn derzeit noch wenig bei rumkommt bei "normalen" Anwendungen scheinbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

Leli196

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
2.046
#13
@StefVR
Änder doch den Inhalt deiner Posts nicht im Nachhinein immer gänzlich. In der E-Mail-Benachrichtigung von CB steht ein völlig anderer Text als hier.
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.389
#14
Ah hatte Bezug auf r4yn3 genommen, der aber gar nicht bezug auf mich genommen hat. Womit ich dann wieder Offtopic war. Daher der Edit.
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.389
#16
Nein nur U.2 soweit ich weiss und auch da scheint es erstmal nur die kleine zu geben.

Irgendwie finde ich die THG und Anadtech Reviews ein ein bischen flach?? Als haette man die Charts aus der Enterprise Variante nochmal kopiert.
 

bellencb

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
329
#17
Die Meldung mit PCIe 4.0 war ohnehin völlig unglaubwürdig.
Intel liefert die modernste Technologie nicht zuerst im Client-Markt, wenn sie im Servermarkt mehr verdienen können.
Zudem ist der Standard erst gerade eben verabschiedet worden.
Intel wird natürlich entsprechende SSD 900p mit PCIe 4.0 haben, aber vor einer zumindest einjährigen Evaluierung in Serverumgebungen werde sie sie nicht offiziell ankündigen.

Der Preis ist nicht überraschend niedrig, sondern dem 2,5-fachen Leistungsniveau angepaßt.
In Clientumgebungen ist der Vorteil relativ gering, aber Intel will nicht den ganzen Markt der 960 PRO überlassen (wird tatsächlich namentlich auf den Folien genannt).
Mit den genannten "gemäßigten" Preisen kann man zumindest eine nennenswerte Zahl an SSDs absetzen.

Die 900p ist zwar ein hochpreisiges Bauteil, trotzdem könnte in der Meldung genauer darauf eingegangen werden, daß die Karte nicht in einen der M.2-Slots paßt.
 

Leli196

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
2.046
#18
Eben. Wie hätte eine SSD die heute Verkaufsstart hat denn überhaupt PCIe 4.0 unterstützen sollen, wenn dieser Standard erst gestern verabschiedet wurde?
 

FUSION5

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
384
#19
Genau wie die anderen das auch machen. Du baust die Karte auf Version 0.9 auf und schiebst ggf. Reste über Firmware nach. So gravierend sind die Änderungen am Ende nicht mehr. Und es ist auch nicht erforderlich haufenweise optionale Features zu unterstützen, um mit dem Standard konform zu sein.

Mellanox unterstützt zum Beispiel ab der Connect-X 5 (Dual Port 100GbE Ethernet) PCIe 4.0. Die Karte kann auch PCIe 3.0 x16 komplett auslasten. Die Connect-X 6 mit 2x 200GbE Ports ist auch schon angekündigt, vielleicht sogar verfügbar. Hier würde PCIe 4.0 x16 nicht mal mehr ausreichend sein.
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
4.183
#20
Die c't schreibt:
"Ob die Anwendungsperformance sich durch die Optane-Technik jedoch spürbar verbessert, erscheint noch fraglich. Unsere Tests in c't 19/2017 haben gezeigt, dass der Unterschied zwischen einer SATA- und einer PCIe-SSD in der Praxis kaum auffällt. Wirklich schnelle SSDs, vor allem solche mit extrem hoher IOPS-Leistung, können ihre Vorteile praktisch ausschließlich in Servern ausspielen, wo sie viele parallele Anfragen verarbeiten."

https://www.heise.de/ct/artikel/Optane-SSD-fuer-Desktop-PCs-3874866.html

Dazu kommt die mangelnde Flexibilität, in Notebooks und Convertibles kann man diese Karte nicht einsetzen.

Im Endeffekt ist sie deutlich zu teuer, unflexibel und stromhungrig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top