News Intel-Roadmap: Skylake-X als Broadwell-E-Nachfolger bereits in Q2/2017

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.997

KlaasKersting

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
1.913
Doch hinter den X-Prozessoren sollen auch klassische Prozessoren mit frei bestimmbaren Multiplikator (K) verborgen sein, neben Skylake-X mit erneut bis zu zehn Kernen, sollen deshalb auch Kaby Lake-X erscheinen, in diesem Fall in der 95-Watt-Klasse mit maximal vier Kernen – ein Nachfolger für den Core i7-6700K und Core i5-6600K also.
Macht es das nicht unnötig kompliziert?
E für den 2011-3 wird zu X.
CPUs für den Mainstreamsockel werden auch zu X.

Richtig toll wird es dann ein Jahr nach Skylake-X.
Dann haben wir das "echte" Kabylake-X auf einem anderen Sockel als andere CPUs der Reihe Kabylake-X.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
251
Wieso sollte man den Kunden auch ein verständliches Namensschema zur Verfügung stellen.
So langsam nervt es echt mit den x verschiedenen Versionen/Bezeichnungen,
 

Berlinrider

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
982
Macht es das nicht unnötig kompliziert?
E für den 2011-3 wird zu X.
CPUs für den Mainstreamsockel werden auch zu X.
Stimme ich dir komplett zu, wird eher komplizierter als einfacher.

"Skylake-E" als Nachfolger von Broadwell-E wird damit zu "Skylake-X"

Und da die "Mainstream-Skylake" ja schon auf dem Markt sind, wird beispielsweise der Kabylake i7 7700K zum Kabylake-X.

Eigentlich könnte sich Intel den Kabylake doch auch sparen, denn im Vergleich zum Skylake wird es ja nur noch ein "semi-tock" sein, sprich gleiche Mikroarchitektur UND gleicher Fertigungsprozess. Denn am Ende ist erst Cannonlake das "tock".

Schätze mal das Kabylake ähnlich schnell von Cannonlake abgelöst wird wie damals Broadwell durch Skylake.
 

superman1

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
659
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Zitat entfernt)

psYcho-edgE

Admiral
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
7.514
Man, so ein Schnulli...

Ich kann mich da jedes mal nur selbst zitieren:
Core xX Y¹YY² Z¹Z²

x: Präfix Unterscheidung Plattform - iX (Desktop), mX (Mobil), nX (Notebook), uX (IoT, <Mobile)
X: Präfix für Ausbaustufen an Cores und Threads
1,3,5,7,9 - 2C/2T, 2C/4T, 4C/4T, 4C/8T, min.6C/min.12T

Y¹: Gen. Nummer
YY²: Leistungsklasse (00-99)

Z¹: Suffix für Besonderheiten - K (multiplicator overclockeable), X (overclockeable, special Features), L (Low Power), U (Ultra Low Power), Y (Minimal Power), P (Processor only - no GPU), G (GPU stronger)
Z²: Suffix für Sockelung - S (Socket), E (Embedded), B (smaller BGA Socket)

Das ergäbe eine Reihe von 100 möglichen Prozessoren pro Generation und Plattform. Das schafft Intel im Leben nicht mit der Core Serie.

Z.B. ein Core m3 620YE, Mobiler Embedded Prozessor mit 2 Kernen, Hyperthreading und minimaler TDP (bspw. 10W).
Oder sein Refresh, der m3 621YE, Mobiler Embedded Prozessor mit 2 Kernen, Hyperthreading sowie minimaler TDP, welcher 50MHz zusätzlich zum 620YE bekommen hat.
Oder ein Core i9 695XS, übertaktbarer Desktop Sockel-Prozessor mit 10 Kernen, Hyperthreading und zusätzlichen Features.
Core i3 980KS, übertaktbarer Desktop Sockel-Prozessor mit 2 Kernen und Hyperthreading.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
52.505
Vielleicht wird ja beim Sockel 2011-3 bzw Nachfolger auch gleich Kaby-Lake übersprungen, sodass bei Cannon Lake beide Sockel zeitlich wieder relativ parallel kommen.
Unwahrscheinlich, da Intel die neuen Arichtekturen und Fertigungen erst im Desktop reifen lässt, bevor sie auf die große (Server-) CPU übertragen wird.

Aber Skylake-X (früher als Skylake-E erwartet) dürfte damit dann als Ablegen von Skylake-W kommen, denn den großen Sockel LGA 3.647 wird man wohl selbst den Enthusiasten unter den HHeimanwender nicht zumuten wollen. Mich wundert nur, dass der Kaby Lake PCH für den nur 20 PCIe Lanes bekommen soll, während beim Z270 von noch 4 weireren PCIe 2.0 Lanes die Rede ist. Zwar hat die CPU selbst ja mit 48 Lanes mehr als genug, aber für die Anbindung von SSDs wird man künftig auch viel mehr brauchen als heute und Intel will dann auch sein Optane (aka 3D XPoint) an den Mann bringen, auch in SSDs und schadet es auch nicht mehr PCIe Lanes zu haben, denn das Limit einer PCIe 3.0 x4 Anbindung werden selbst Consumer SSDs bald ausgeschöft haben, PCIe 4.0 ist noch in weiter Ferne und um sich wirklich absetzen zu können, wird Intel solche SSDs daher droßzügiger mit mehr PCIe 3.0 Lanes anbinden müssen, immerhin wird Intel dafür ja auch eine entsprechenden Preis verlangen wollen.
 

Chismon

Commodore
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
4.131
Ob die Präsentation von AMDs Zen vor kurzem neuen Schwung in die Bude bei Intel gebracht hat, dass man schon zu diesem Zeitpunkt im kommenden Jahr mit den Broadwell-E Nachfolgern auf dem Markt sein will?

Auch die Umsortierung lässt vermuten, das bei Intel wieder mehr in Bewegung kommt und man sich vielleicht nicht mehr so (auf den Lorbeeren) ausruht ... generell ein positives Zeichen für die CPU-Entwicklung, auch wenn ich hoffe, dass AMD genug Zeit bekommt und den Anschluss schafft um Intel in den kommenden Jahren so richtig im CPU Bereich zu fordern (zurück zu den guten alten Zeiten :) ).
 

rentex

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.735
Aha? Na ja, für mich wird es eh Ende 2017 interessant. Skylake-X also!
 

Galatian

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
868
Scheint so also gäbe es aber nach wie vor keine Pläne Iris Pro auf den Desktop zu bringen, wenn Broadwell noch bis ins Jahr 2017 weitergeführt wird. Ich finde den eDRAM toll.
 

TorenAltair

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
288
Ich warte nur darauf bis es irgendwann nur noch z.B. einen i7 mit 4 GHz für Sockel Soundso gibt ohne Angabe was darin steckt.
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.706
...wäre wohl zu einfach mal ein Schema so zu belassen wie es ist damit sich die Leute daran gewöhnen können!?!

Wie alle hier bin auch ich verwirrt über diesen Unsinn seitens Intel!
Erinnert mich an den großen Identitätswechsel von der Bahn mit weißer Schrift und roten Hintergrund zu roter Schrift mit weißen Hintergrund.
Hat sich bestimmt wieder einer ne goldene Nase verdient mit den neuen Namen, wie auch schon bei der Bahn.....
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
14.248
...wäre wohl zu einfach mal ein Schema so zu belassen wie es ist damit sich die Leute daran gewöhnen können!?!
Das ginge noch 3 Generationen. Danach müsste man 5-Stellig werden. ;)

Außerdem ist es ja auch nicht so, dass das Core i-Namensschema der letzten Jahre immer logisch und konsistent war.

Wie das neue Namensshema der einzelnen CPUs aussehen wird, wissen wir ja nocht nicht. Vielleicht wird es ja sogar besser?
 

autoshot

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.008
Die zweite Folie zeigt interessante Details zum Skylake-W-Prozessor, einer Workstation-Variante. Dort wird zwar weiterhin vom Sockel R gesprochen, allerdings soll der nun 2.061 Kontaktflächen haben – der aktuelle Sockel R nutzt 2.011. Für diesen Sockel, der dann kompatibel zu den 10-nm-Prozessoren Cannonlake-W sein wird, [...]
Versteh ich das richtig, dass Cannonlake nur auf dem 2061er Sockel laufen wird? Und sind schon nähere Informationen zu Skylake-W bekannt (Vor-/Nachteile von entsprechenden Boards/ CPUs gegenüber dem Sockel R, ggf. mehr Kerne)?
 

b21

Ensign
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
201
Danke @psYcho-edgE für die Erläuterung. Also wir eigentlich nur die Codenamenbezeichnung getauscht und alles Andere bleibt mal wieder beim Alten.
 

Mr.Seymour Buds

Captain
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.533
Vor allem Kaby Lake wäre für mich und viele andere interessant. Wer stellt sich schon Skylake-X oder Broadwell-E ins Haus? Das dürften nur wenige sein. Die sind sehr teuer und haben mit einem eigenen Sockel eine eigene Platform. Die Verfügbarkeit von Kaby Lake dürfte sich allerdings bis Q1/2017 hinziehen. Bin gespannt, was Intel sich dort ausgedacht hat. Nur die neuen Hardwarefunktionen für Videos finde ich nicht genug, um den Prozessor zu wechseln:

Kaby Lake will add native USB 3.1 (generation 2) support, whereas Skylake motherboards require a third-party add-on chip in order to provide USB 3.1 ports.[5] It will also feature a new graphics architecture to improve performance in 3D graphics and 4K video playback.[6]

Kaby Lake will add native HDCP 2.2 support.[7]

Kaby Lake will add full fixed function HEVC Main10/10-bit and VP9 10-bit hardware decoding.[8]
 
Top