News Intel schult weitere 10 Millionen Lehrer

Tommy

Chef-Optimist
Teammitglied
Registriert
März 2001
Beiträge
8.193
Craig Barrett, Chairman von Intel, kündigte an, über die nächsten fünf Jahre weitere 10 Millionen Lehrer aus Entwicklungsländern in der Benutzung von Technik auszubilden. Dies ist eine bedeutende Erweiterung des seit 2000 bestehenden Programms „Intel Lehren für die Zukunft“, das bereits über 3 Millionen Lehrer in 35 Nationen fortgebildet hat.

Zur News: Intel schult weitere 10 Millionen Lehrer
 
Da kann man nur eines sagen:

RESPEKT!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Es werden auch noch Arbeitsplätze geschaffen...

Allerdings: Wo auf anderer Seite wohl wieder gespart wird!?
 
100 Millionen spenden die Jährlich?? Soviel Jahresumsatz hat AMD doch nichtmal :D (korrigiert mich wenn ich falsch liege)

Aber das ist echt ein feiner Zug von Intel, ein großer Schritt zur Rechtfertigung der höheren Preise im Vergleich zu AMD.
 
könnte natürlich auch strategisch sein in entwicklungsländern das bildungsniveau zu erhöhen um später einmal billige arbeitskräfte zu haben
 
Du solltest dir mal das zu Gemühte führen bevor zu solchen (tut mir Leid, stimmt aber) Müll erzählst:

https://www.computerbase.de/2006-01/amd-faehrt-rekordergebnis-ein/

Wie heißt es doch so schön: Wenn man keine Ahnung hat einfach mal die Fr**** halten...

Ich begrüße dieses Verhalten von Intel natürlich auch (wenn es auch sicher nicht ganz uneigennützig ist...)
 
Nö, die Preise haben sich in den letzten Monaten sehr angeglichen. Aber ein echt schöner Zug von intel, hätte nicht gedacht das sie soviel Kapital für sowas abfließen lassen.

btw.:
Da kann AMD nicht zurückstehen

AMD will unbestätigten Berichten zufolge 10 Lehrer ausbilden und
einen Computer spenden, aber nur wenn das Quartalsergebnis einen
Gewinn ausweist.

:D
 
Aber enorm ist, dass die 100 Mio. der gesamte Gewinn von AMD ist (nicht Umsatz). Da kann man sich ausrechnen, wieveil Intel jählich Gewinn macht, wenn sie das einfach mal so spenden. Neue Fabriken wollen ja auch gebaut werden.
 
bin zwar nicht son fan von intel aber da muss man einfach respekt zeigen. ich finds schön, dass so große und starke firmen sich noch für arme länder einsetzen! ob nun mit hintergedanken oder nicht. wenn die leute da unten lernen können können sie sich selbst entwickeln.

weiter so intel!
 
Finde es wirklich gut das Firmen Entwicklungsländern helfen.
Auch AMD hilft Entwicklungsländern.
Man sollte solche Sachen aber nicht arg als Werbung benützen.
 
Ich find das schön das die so ein sozials projekt leiten, hoffe das sich viele firmen ein bsp daran nehmen und auch spenden/helfen.

mfg hai
 
"Der Netto-Gewinn betrug im Geschäftsjahr 2005 rund 165 Millionen US-Dollar. Ohne das verlustbringende Speichergeschäft hätte der Gewinn bei 543 Millionen US-Dollar gelegen."

Ja, da muss man schon sagen...Intel Hut ab...

Aber wollte man nicht AMD Prozessoren in diese 3-Welt Notebooks einbauen?? :lol:
 
ob wohl Intel das geld für die neuen PCs in die von AMD angekündigte lowbudget-3.Welt-Laptopts investiert.??
 
Sicherlich ne gute Aktion -allerdings wird sich das ganze für Intel nicht nur Promotion-Mäßig rechen. Mit der AUsbildung von Lehrern an einer Technik, die in diesen Ländern praktisch keine Absatzmöglichkeit hat, baut sich Intel als Marktführer einen zusätzlichen Absatzmarkt für ihre Produkte. Natürlich ist es für Intel förderlich wenn möglichst die ganze Welt mit einem Computer umgehen kann. Wenn win Afrika wie in Amerika fst jeder "Haushalt" eine PC hat, vervielfachen sich die Intelgewinne natürlich.
Das soll keine Kritik sein - nur ist das was Intel da tut keine Samariterarbeit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ist ne super sache.

Auch finde ich es in Ordnug das sie (vllt hoffen) spaeter mal Kapital rauszuschlagen.
 
Klar ist das ne super Sache.
Es hilft in erster Linie den 3. Welt Ländern.
Intel wird sich auch sicher was dabei gedacht haben was Profit angeht. Es ist halt eine Langzeitinvestition, die sich irgendwann auch für Intel auszahlen wird. Aber das wird den Afrikanern sicher egal sein, ob die jetzt einen Intel oder AMD im PC haben, hauptsache sie haben einen. Und mal ehrlich, es IST völlig schnurz ob sie jetzt Intel oder AMD haben.
Es ist jedenfalls schlau, sich dort breitzumachen wo die Nachfrage hoch ist bzw. bald hoch sein wird. Sie bauen sich praktisch ihren eigenen Markt auf, das ist doch genial!

In sofern - Afrika ans Netz!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ähnliche Themen

Antworten
3
Aufrufe
4.405
Antworten
1.312
Aufrufe
185.413
Tiara G.
T
N
  • Geschlossen
Antworten
1
Aufrufe
1.406
Zurück
Oben