News Intel Skylake: Lieferbarkeit des Core i7-6700K schlechter als je zuvor

Mika46

Ensign
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
180
Paar Mhz mehr und sicherlich eine dickere iGPU. Mit irgendwas müssen die Käufer schließlich gelockt werden. Cannonlake wird wieder interessanterer, mit bis zu 8 Cores im Normalo-Segment.
 

Vitec

Captain
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.643
Ist schon etwas bekannt ob die Skylake Xeons wie immer in den B150er Brettern laufen werden?
 

Dan Kirpan

Banned
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.333
Kaby Lake ist nur ein leicht überarbeiteter Skylake. Da wird es wahrscheinlich ein neues Stepping geben, mehr nicht. Ich denke da werden keine Veränderungen am Chip vorgenommen, also z.B. eine größere GPU.

Der Grund dafür ist das Intel viel länger für die 10nm Fertigung braucht. Statt normalerweise 1 Jahr brauchen sie jetzt 2 Jahre, und deshalb wollen sie dazwischen noch irgendetwas bringen, dass dann so wirkt als wäre es etwas neues. 10nm kommt erst im 2. Halbjahr 2017, also wohl so Ende 2017. Das sind 2 Jahre und dann noch mal 1 Jahr bis zum Tock. 3 Jahre noch bis es wieder etwas mehr Leistung gibt. Da hat sich die Entwicklung echt stark verlangsamt.

Ich denke ein schöner Skylake-E 8 Kerner 2017 wird quasi ewig halten!
 

matti30

Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
2.839
hm, Wechsel auf Haswell-E und man macht es "richtiger".

Bei der Entwicklung nehmen sich beide Plattformen preislich nichts, hat aber mit dem 5820K eine "zukunftssicherere" Cpu.

Ich jedenfalls bereu den Wechsel keinesfalls.
 

andr_gin

Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.059
Skylake ist im Desktopbereich sowieso eine ziemliche Enttäuschung. Der Energieverbrauch ist zwar etwas niedriger, aber die Leistung ist nicht viel höher als bei Haswell bzw. auf einer Ebene mit Broadwell. Hier merkt man wie egal Intel mittlerweile der PC Markt ist bzw. der Markt der schnelleren Notebooks. Vielleicht sehen wir noch eine schnelle Extreme Edition mit 6 Kernen im 4GHz Bereich. Der Spielraum bei der Verlustleistung wäre ja da, nur wird das dann wahrscheinlich keine 300 Euro CPU. Die Zeit von Highend um 300 Euro, die mit dem 2600K begonnen wurde ist vorbei.
Ich denke ich werde noch einige Zeit mit meinem 4.5 Jahre alten Sandy Bridge System glücklich sein. Die 20 bis 30% Mehrleistung rechtfertigen kein Upgrade.
 

Kasmopaya

Banned
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
12.285
Der vermutlich zu geringe Ausstoß an Prozessoren aus Intels Fabriken hat auch Auswirkungen auf weitere Produkte:
Man sollte auch erwähnen das nun klar ist warum Apple beim "neuen" MacBook Pro Retina 15" solche uralt Haswell CPUs verbaut, anstatt die neuen 14nm Quads. Intel scheint einfach größere Probleme zu haben, vielleicht sogar noch auf Monate hinaus.

Das man eine extrem alte AMD GPU anstatt eine schöne Maxwell verbaut verstehe ich zwar nicht, aber das könnte auch was mit dem mageren Refresh zu tun haben, der so nie geplant war.
 

pipip

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
10.673
Irgendwie schade, dass Leo in so einem Artikel gleich wieder den Fallstrick für AMD zieht: 8 AMD-Vollfettkerne zum Preis von 4 Intel? Kar, aber nur wenn die Zahnfee die Wafer zahlt.
Kommt drauf an. Ich glaube dass die Zen 8 Core mit SMT durchaus sehr teuer sein werden, aber wenn die 95 watt tdp von damals noch stimmen, muss man keine teure Plattform zahlen, wie es bei den 6+ Prozessoren bei Intel der Fall wäre. Somit könnte dann die Plattform durchaus wieder im Preissegment der i7 Desktop sein.

Weiteres kommt der Fakt, die CPU hat keine IGP und bei dem Intel Prozessoren nehmen die IGP einen großen Platz weg, welcher bei den Zen FX für Cores verwendet wird. Man darf aber bei den AMD Zen FX nicht vergessen, dass der eventuell Schnittstellen für einen Bus hat, damit man im Server wie bei den Vorgänger aus zwei DIEs einen Opteron zusammenkleben kann. Man wird es sehen.

Dann kommen noch die Verträge mit GF ins Spiel. Beim Vorgänger war es der Fall, dass AMD nur funktionstüchtige Chips zahlen musste. Keiner weiß, ob das wieder der Fall sein wird.

@14nm
Ich nehme mal an, dass wir deshalb eine dritte 14nm Intel Prozessore Generation sehen, weil man gewisse Probleme die man mit 14nm Prozess hatte beim 10 nm Prozess vermeiden möchte. Vllt wird man mit der neuen Plattform dann quasi sogar 3 Generationen führen können. Wird durchaus interessant.
 
Zuletzt bearbeitet:

alex_k

Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.196
Gottseidank habe ich aktuell nicht vor meinen 3570K zu ersetzen. - Ich denke, ich kann das Lieferproblem von Intel einfach aussitzen :-)
 

DonDonat

Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
2.643
Ich hab meinen 6700k am 12.9 bestellt (356,11€) und nun ja, bisher hab ich weder den CPU noch irgendwelche Infos seitens Mindfactory....
(Was bei einer verspätung um knapp einen Monat schon nicht gerade für den Service des Händlers spricht, wenigstens eine Informations betreffend der "Liefer-Schwierigkeiten" bei Intel wäre nett gewesen, aber auch auf meine Nachfragen hat man mich immer nur mit "vermutlich Datum XX.XX vertröstet...)

Nun ja, ich für meinen Teil glaube dass Intel bewusst wenig bis keine neuen Skylakes auf den Markt haut um die Nachfrage auf andere, lagernde CPUs zu verteilen und so die Bestände dieser zu reduzieren...
Außerdem denkbar wäre dass Intel so versucht die Nachfrage für Skylakes künstlich zu erhöhen oder gar die Preise in die Höhe zu treiben :(
Probleme bei der Produktion wären natürlich auch denkbar, obwohl ich dass eher unwahrscheinlich finde, dass hätte schon deutlich vorher auftreten müssen...
 

just_fre@kin

Commodore
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
4.303
Gottseidank habe ich aktuell nicht vor meinen 3570K zu ersetzen. - Ich denke, ich kann das Lieferproblem von Intel einfach aussitzen :-)
Ganz genau! und ich wette die Prozessoren der 2000er und 3000er Generation werden auch noch eine zukünftige 7000er und gar 8000er Core-i Modellreihe aushalten, bei den bescheidenen Leistungszuwächsen, die es aktuell bei Intel gibt. Hab mein Rechner im Jahr 2012 gebaut und sehe da noch immer keinen Grund was zu tauschen oder zu wechseln (Festplatte mal außen vor).

Man sollte sogar über die Verkaufspolitik von Intel froh sein, die ermöglicht, dass der Kunde an seinem Prozessor seeehr lange Freude hat ohne Leistungseinbußen hinnehmen zu müssen. Kann mich da auch noch sehr gut an andere Zeiten erinnern, wo man nach zwei bis drei Jahren einfach wechseln musste, zumindest wenn man Zocker war und aktuelle Games haben wollte.
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Nein, die Probleme der Produktion finde ich sogar sehr glaubhaft, weil der typische Headroom bei den CPUs sehr klein ist: Intel verscherbelt grad alles was sie raushauen können.
Wenn ein Herstellungsprozess gut läuft ist auch der durchschnittliche Headroom kein Problem.
 

Tenchi Muyo

Commander
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
2.941
Skylake kann man sowas von überspringen, daß tut keinem Weh.
Ärgerlich nur für PC Neu- Erstkäufer.
 

Tharamur

Captain
Dabei seit
März 2010
Beiträge
3.172
LOL, Mein i7 2600k @5Ghz hält die nächsten 5 Jahre da noch locker mit. :D :D Wer braucht da schon Skylake?
Danke das du uns das mitgeteilt hast. Ich bin zu Tränen gerührt, daß du uns nun als ca 34598756395987 Besitzer eines I7 2600K daran teilhaben lässt, wie unsinnig Skylake für euch ist. Ich hoffe noch auf viele weitere Besitzer eines I7 2600K, die uns mir ihren hochinformativen geistigen Ergüssen hier beglücken. Denn nur durch diese Erleuchtung eurerseits, werden wir Besitzer noch älterer CPUs und all die anderen Aufrüstwilligen daran erinnert, wie dumm wir doch waren uns nicht dieses Wunderwerk intelscher Prozessorkunst gekauft zu haben.


Danke, danke und nochmals danke. Mein Tag ist gerettet. Hoch gelobt seiest du, du heilger Geist der Prozessoren.


Amen
 

Morrich

Banned
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.946
Tja, auch Intel ist eben nicht unfehlbar, wie so mancher glaubt. Ich bleib bei meinem Phenom X6 und warte gemütlich ab, was Zen bringen wird.
Sollte da nichts gescheites bei rumkommen, kann ich noch immer auf Intel wechseln (und werds dann wohl leider auch müssen).
 
G

garbel

Gast
Danke das du uns das mitgeteilt hast. ...
Warum binden einem eigentlich so viele auf die Nase, welche Hardware sie besitzen? Braucht man das für sein Ego? Ich hab das in der Sig stehen, und wen es interessiert (oder die Infos braucht wg. eines Problems meinerseits), der soll da eben draufklicken.

Ganz schlimm ist das bei Smartphone-Threads, Kindergarten 2.0 oder was?
 
Zuletzt bearbeitet:

s!r.einSTein

Ensign
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
238
Danke das du uns das mitgeteilt hast. Ich bin zu Tränen gerührt, daß du uns nun als ca 34598756395987 Besitzer eines I7 2600K daran teilhaben lässt, wie unsinnig Skylake für euch ist. Ich hoffe noch auf viele weitere Besitzer eines I7 2600K, die uns mir ihren hochinformativen geistigen Ergüssen hier beglücken. Denn nur durch diese Erleuchtung eurerseits, werden wir Besitzer noch älterer CPUs und all die anderen Aufrüstwilligen daran erinnert, wie dumm wir doch waren uns nicht dieses Wunderwerk intelscher Prozessorkunst gekauft zu haben.


Danke, danke und nochmals danke. Mein Tag ist gerettet. Hoch gelobt seiest du, du heilger Geist der Prozessoren.


Amen
Na dann mein Beileid, dass Du Dir den nicht gekauft hast. Der 2600k war und ist einfach ein P/L Hammer. ~260-270 EUR als er frisch raus kam.

PS: Die Leute schreiben das mit dem 2600k, da sie vermutlich enttäuscht sind. Auch mich juckt es mal was neues zu kaufen aber
1. grottige Verfügbarkeit und
2. generell überzogene Preise im Vergleich zu 2011/2012 (auch die TOP Grafikkarten sind mittlerweile jenseits jeglicher Vernunft)
 
Top