News Intel Skylake: Lieferbarkeit des Core i7-6700K schlechter als je zuvor

just_fre@kin

Commodore
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
4.295
Warum binden einem eigentlich so viele auf die Nase, welche Hardware sie besitzen? Braucht man das für sein Ego? Ich hab das in der Sig stehen, und wen es interessiert (oder die Infos braucht wg. eines Problems meinerseits), der soll da eben draufklicken.

Ganz schlimm ist das bei Smartphone-Threads, Kindergarten 2.0 oder was?
Es geht nicht darum jemanden etwas auf die Nase zu binden, sondern einfach mal in einer Forums-Diskussion (was dies hier ja offensichtlich ist) darauf aufmerksam zu machen, dass Intel seit Jahren einfach nur noch stagniert, nur wenige % Mehrleistung rausholt je Generation (wenn denn mal eine kommt) und dass frühe Käufer der ersten Core-i Generationen (jetzt mal egal welcher Prozessor, wie teuer usw.) dahingehend ein glückliches Händchen bewiesen haben, dass sie ne Menge Geld sparen können ohne auf Leistung zu verzichten.

Das ist in der Tat was Bemerkenswertes und Tolles, da es eben die meiste Zeit in den letzten Jahrzehnten nicht so war, also kann man das hier zumindest mal anmerken. Wenn du natürlich nen Athlon aus 2002 besitzt mit einem Kern und 1,6 Ghz Takt, dann wird Skylake natürlich eine Leistungssteigerung ohne Ende bedeuten und für offene Münder sorgen, aber ich gehe davon aus, dass die meisten Nutzer hier in einem" PC-Fachforum" nicht mehr mit so alten Kisten arbeiten, sondern aktuellere und noch halbwegs vergleichbare Hardware besitzen - und da ist eben die einst so stark gehypte Skylake-Plattform (die hier im Forum ja mal eine Zeit lang gen Himmel gelobt wurde) einfach nur schwach. Ist immer die Frage von welchem Standpunkt aus man argumentiert: aktualisiert man seinen Rechner regelmäßig, ist Skylake wohl eher nichts, plant man einen kompletten Neukauf um eine antike Kiste zu ersetzen, wird man damit natürlich glücklich
 
Zuletzt bearbeitet:

a-u-r-o-n

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
916
Ich hab meinen 6700k am 12.9 bestellt (356,11€) und nun ja, bisher hab ich weder den CPU noch irgendwelche Infos seitens Mindfactory....
(Was bei einer verspätung um knapp einen Monat schon nicht gerade für den Service des Händlers spricht, wenigstens eine Informations betreffend der "Liefer-Schwierigkeiten" bei Intel wäre nett gewesen, aber auch auf meine Nachfragen hat man mich immer nur mit "vermutlich Datum XX.XX vertröstet...)
Ich hab meinen dort am 15.09.2015 bestellt und am 22.09.2015 wurde dieser verschickt :p (Mit Ram und Mainboard)
 

W4RO_DE

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
679
Hab meine CPU wenige Tage nach Release bestellt und problemlos bekommen. Bis vor kurzem waren diese auch noch bei Caseking lieferbar.
 

Einhörnchen

Commodore
Dabei seit
März 2007
Beiträge
5.005
Befürchte das wird nicht besser: Wenn sie fleißig Xeons produzieren für den Launch in einigen Wochen (dürften ja i7 6700K mit deaktivierter/defekter iGPU sein) und bisher keine Resourcen für den 6700K hatten sieht es denke ich noch düsterer aus...
 

kadney

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
472
Wenn man sich jetzt vor Augen führt, dass man einen 4790k für knapp 1 1/2 Monate (08/14) für ~280€ hätte bekommen können und der jetzt auf ~335€ geklettert ist..

Da könnte ich mir in den Arsch beißen, damals nicht aufgerüstet zu haben. :freak:
 

Hagen_67

Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
2.486
Das einzige, wo mich der i7 reizen würde wäre bei Photoshop und vllt. liefe des eine oder andere Game ein bisserl schneller als mit meinem i5 4670K @4200.

Aber nur mal interessehalber gefragt. Sind die i7 6700K überhaupt zum OCen geeignet? Wenn die kaum lieferbar sein sollten aufgrund von Fertigungsproblemen. Hauen die dann nicht alles auf den Markt was geht? Und somit höhere Chance nen OC- Krüppel zu erwischen?
Das wären so meine Gedanken, wenn ich aktuell aufrüsten wollte.

Mal ganz abgesehen davon, dass DER Preis ja mal gar nicht geht. Wer kauft denn bitte zu solchen Preisen? (Ausser man ist beruflich drauf angewiesen vllt. noch)
 

Tharamur

Captain
Dabei seit
März 2010
Beiträge
3.168
Ich hab den Vorgänger und eine Aufrüstung war damals nicht lohnenswert. Ist ja auch nicht so das ich abstreite, daß der 2500k und der 2600k tolle CPUs sind. Ich kann es nur langsam nicht mehr lesen. Deshalb auch dieses sarkastische Posting von mir. In gefühlt jedem Thread wo es um Skylake geht, kommt mindest 1 daher und sabbelt die selbe Leier. Freut euch einfach und gut ist. Aber dieses ewige "ich hab nen 2600K und wer brauch schon Skylake" geht einem echt früher oder später auf den Senkel. Hier geht es um die Vefügbarkeit von Skylake und nicht darum, wer alles noch den 2600K im Rechner hat und keinen Skylake brauch.
 

Fujiyama

Commodore
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
4.546
@Hagen_67:
Der i7 6700K ist genau wie der i7 4790K übertaktbar, und zwar gar nicht. Die CPUs laufen schon am Limit.
Das maximale sind wenige MHz...
 

Einhörnchen

Commodore
Dabei seit
März 2007
Beiträge
5.005
Wenn man bedenkt, dass es das Asus Cashback auf das Z170 nur noch wenige Tage gibt ist der Aufpreis auf einen überteuerten 6700K nur noch gering :(
 

Cr4y

Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.147
Nun ja, ich für meinen Teil glaube dass Intel bewusst wenig bis keine neuen Skylakes auf den Markt haut um die Nachfrage auf andere, lagernde CPUs zu verteilen und so die Bestände dieser zu reduzieren...
Möglich aber unwahrscheinlich. Intel hatte massive Probleme, den 14nm-Prozess überhaupt zur Serienreife zu bringen. Broadwell hat sich ja um fast n ganzes Jahr verschoben. Da hatte man genug Zeit, den Bestand an Haswells abzuverkaufen.
Ich vermute stark, dass der Prozess noch nicht genug gute CPUs abliefert.

:D:cheerlead::bussi:

Aber nur mal interessehalber gefragt. Sind die i7 6700K überhaupt zum OCen geeignet? Wenn die kaum lieferbar sein sollten aufgrund von Fertigungsproblemen. Hauen die dann nicht alles auf den Markt was geht? Und somit höhere Chance nen OC- Krüppel zu erwischen?
Mit normalen Mitteln (Luftkühlung) und noch vertretbarer Spannung kommt man so bis 4,4Ghz. Mehr als 4,7Ghz gibts wohl kaum.
Man sieht auch am Turbo-Takt, dass der 6700k am Limit arbeitet. Der Turbo von 4,2Ghz wird nur auf einem Kern erreicht. Steht schon Kern 2 auch unter Last, reduziert sich der "Turbo" wieder auf den Standard-Takt von 4Ghz. Der 6700 non-K hat da wesentlich mehr Spielraum (4Ghz Turbo bei einem Kern, 3,9Ghz bei 2, 3,8Ghz bei 3 und 3,7Ghz bei 4 Kernen).

Daher werde ich mir auch den non-K holen. Schon ab fast 300€ zu bekommen und mit MCE (Multi Core Enhancement) und etwas Glück läuft der Turbotakt von 4Ghz auf allen Kernen.
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.845
Scheiss auf 14nm und Skylake, wenn man zu denselben Preisen bereits 2011/3 Sockel CPUs bekommt . Ein i7 5820K geOCed ist mir da 1000mal lieber. Man sieht ja auch mittlerweile das die i7 4790K immer noch sehr teuer sind, da tut der Dollarkurs auch sein Teil dazu !
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Cashback gibts doch auch auf Haswell-E.
Die Plattform hat sehr große Vorteile: schneller, lieferbar und dank der abartigen Skylake Preise auch nicht wirklich teurer.
 
?

-->

Gast
Ich verstehe sowieso nicht was alle an Skylake so gut finden, Haswell-E ist verlötet und der Aufpreis für die gebotene Mehrleistung kaum erwähnenswert, und Broadwell hat die bessere Technik bzw eine bessere Leistung pro Takt.
 

m.Kobold

Commander
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
2.905
Und die Preise sind immer noch zu weit von Haswell entfernt. Bei dem geringen Leistungszuwachs und sonst fehlenden Vorteilen (Chipsatz pcie lanes nicht für sli nutzbar etc.) ist Sockel 1151 aktuell noch eine Plattform um die man einen Bogen machen sollte. Verdammte "Paper launches".
Da wäre das hier einen Newseintrag und Hoffnung wert: http://www.3dcenter.org/news/zen-de...er-128-bit-fliesskomma-einheiten-pro-cpu-kern
Hört sich an als könntest du dir kein Skylake System leisten und redest es absichtlich schlecht. SLI funktioniert da doch genauso gut wie bei deinen Haswells... 8x/8x PCIE
 
Top