News iPhone 8: Kastriertes Qualcomm-Modem für USA, Intel in Deutschland

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.329
#1

yast

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
1.790
#3
@Chesterfield
Beim iPhone X wird wohl die gleiche Lösung zum Einsatz kommen. Auf der Vergleichsseite bei Apple sind sowohl 8/8Plus als auch X mit "LTE Advanced" ausgewiesen.

600/150 dürfte wohl für einige Jahre ausreichen. Der interessanteste Punkt dürfte der Unterschied bzgl. Energieverbrauch sein.
 
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.927
#4
Ich vermute, dass der Unterschied hier mal wieder im Datendurchsatz bei durchwachsener Verbindung ist. Man hat garantiert nicht immer die beste Verbindung, wechselt die Zellen und so weiter. Gerade wie auch am Ende vom Artikel angedeutet ist es wohl eher zweitrangig, was die maximalen Raten sind, wenn das Intel-Dings einbricht bei schlechtem Empfang.

Und dann noch VoLTE? Wird lustig.
 
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
5.523
#5
Komisches Produkt , 600 MBit wären 3 CA mit QAM 256 oder 4 CA mit QAM 64
4CA QAM 256 sind 800 MBit , was denn nun? Davon abgesehen dass bei den niedrigen Bändern oft eh nur ein paar MHz frei sind und in De dann oft nur 500 MBit bei rauskommen würden.
Davon dass O2 nd wohl die Telekom sich freuen könnten dass es zwar 3,5 gHz könnte Apple es aber garantiert nicht bringt mal abgesehen EVS soll es auch können
Apple , echt etwas mehr Klarheit was geht und was nicht, auf Verdacht kaufen ist doch ...

Dass da nachträglich noch was freigeschalten wird kann man eh vergessen, geschenkt wird da nix
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
2.008
#6
Na super. Selbst 150MBit down sind noch völlig übertrieben bei den riesigen Inklusivvolumen, die man hier in DE so bekommt. Von daher ziemlich egal, welches Modem da nun drinnen steckt, das Ding muss nur funktionieren und möglichst wenig Strom ziehn.
 

trk001

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
312
#7
Gibt es da genaueres zu ob diese Intel Dinger wesentlich mehr Strom ziehen als Qualcomm ??

Wenn die wirklich so viel mehr Strom verbrauchen verstehe ich nicht wieso man das macht. Das iPhone ohne Plus ist nicht für die besten Laufzeiten bekannt.
 

MXE

Lt. Commander
Dabei seit
März 2013
Beiträge
1.426
#8
Entscheidend ist doch was der Hersteller anbieten möchte, nicht was möglich ist. Die versprochenen Eigenschaften müssen erfüllt werden. Das Gejammere von Qualcomm ist lächerlich und die Journalisten, die darauf einsteigen sowieso.
 

yast

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
1.790
#10
Wenn die wirklich so viel mehr Strom verbrauchen verstehe ich nicht wieso man das macht.
Qualcomm will sich ein Quasi-Monopol aufbauen, was Apple verständlicherweise gar nicht gefällt. Nicht umsonst verklagen sich die beiden Unternehmen gerade gegenseitig...
In den USA kommt Apple jedoch nicht um Qualcomm herum, da dort unter anderem CDMA benötigt wird, was die aktuellen Intel Modem afaik nicht unterstützen.
 

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
17.971
#11
Qualcomm hält die CDMA-Patente, von daher haben alle Modemhersteller Probleme auf dem Markt. Aber hat sich eh bald gegessen. Das tote Pferd wird kaum noch genutzt.
Ergänzung ()

Der Preis und dann noch der Schrott von Intel drinn (das ganze mobile Zeug für Smartphones ist ja bei Intel ein einziger Flop mit dem ständig Verlust gefahren wird).
Super, dass du schon die Performance ds Modems hier kennst, was noch nirgends mal getestet wurde. Wartet doch erstmal Testberichte ab.
 
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.296
#12
bensen ist aber leider wirklich so

Qualcomme baut mit abstand aktuell die besten Modems.

Super jetzt bekommt man mahl wider für 1000 Euro die B. aber hey steht Aplle drauf die dummen werden schon kaufen.

Grade in De wo man teils wirklich -90 db bei lte enmpfang haben kann ist ein Qualcomme Modem wichtig damit es nicht ewig viel strom kostet und keine einbrüche auf 10 mbit passieren.

Unbegreiflich was die da machen.
 
K

kai84

Gast
#13
Das ist aber nur ein "Marketing-Nachteil" da diese Geschwindigkeiten im LTE-Netz ohnehin nur ein theoretisches Maximum darstellen.

Dass man in Deutschland nur marges Inklusivvolumen erhält ist erstmal eine andere Baustelle und hier nicht relevant.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.261
#14
Super jetzt bekommt man mahl wider für 1000 Euro die B. aber hey steht Aplle drauf die dummen werden schon kaufen.
Du bekommst das was am Produkt drauf steht. Wenn da 600Mbit/s oben steht kann es dir egal sein ob das Modem theoretisch 600Tbit/s kann du bekommst die 600 versprochenen Mbit/s und nicht mehr, dafür hast du auch gezahlt.

Wenn mein Golf 90PS im Datenblatt hat ist auch egal, dass der selbe Motor im anderen Modell 110PS und mehr schafft, ich hab nur für 90 bezahlt.
 

DerPessimist

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
292
#15
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
3.190
#16
Einerseits finde ich es gut, dass die Intel Mobile Communications ihr eigenes Modem hier in Deutschland an den Man(n) bringt. Andererseits sehe ich auch das Argument bzgl. des besseren Modems in Form des Pendants von Qualcomm.
-> Hier würde mich ein Benchmark interessieren.

Früher gab es häufiger Diskrepanzen in Puncto Leistungsfähigkeit zwischen Intel und anderen Herstellern. Intel stellte meist die ausgereifteren und schnellen technischen Lösungen bereit. Es müsste untersucht werden, ob die effektive Leistungsfähigkeit tatsächlich anders ist. Auf dem Papier ist das relativ einfach, so wie AC WLan auch nominell 1300Mbit bringen soll. Mehr als 40MB/s habe ich noch im Durchsatz gesehen. ;-)
 
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
639
#17
Jaja die blöden Applejünger werden es schon kaufen bla bla, kann es nicht mehr hören...

War schon vorher bekannt und sollte bei den Absatzzahlen auch keinen wundern.

Abseits des Marketing-Nachteils muss sichergestellt sein, das beide Geräte unter gleichen Bedingungen ähnliche Ergebnisse erzielen.

Da ich große Datenvolumen eh über W-LAN ziehe ist mir die maximale Geschwindigkeit über LTE egal, mir würden stand heute 20MBit/s locker reichen. Spannend ist ja ob wenigstens die Unterschiede bei schlechter werdendem Empfang geringer sind als beim 7/7+.
 
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
5.523
#18
Also im Anbetracht der langen Laufzeit, die Ppple Produkte haben ist so ein 'altes' Modem schon fraglich, allerdings ist das mit dem Xfach CA auch eine ehr etwas fragwürdige Technik .
Philosophisch gesehen ,muss dafür die Bandbreite ja irgendwo herkommen , heißt, sie wird jemand anderes weggenommen , sie wurde jemand anderes der eigentlich dafür bezahlt nie zugeteilt, oder sie wurde generell nicht verfügbar gemacht
Unterschiedliche Frequenzbereich unterschiedliche ausbreitungscharakteristika der Signale
Ein wirkliches Mehr bietet QAM 256 , und wenn es denn mal so hochkommt massive MiMO , von dem ich eigentlich erwarte, dass elbst Uralte LTE CAT 3 Smartphones davon profitieren könnten. Auch für Massenveranstaltungen, und Staus auf der Autobahn ist da mehr vom Netz als vom Endgerät abhängig. LTE hatte eigentlich von Anfang an eine Lastverteilung von Smartphones auch ohne CA, damit genügend ankommt.
Wie gesagt für CA muss anderswo noch freie Bandbreite da sein. Vielleicht kommt auch mehr Stückelung mit intraband CA.
Alles das was heute so verfügbar ist könnte relativ einfach allen zugute kommen, wenn man auf benchmarkträchtige und werbewirksamen maximalbandbrieten verzichten würde.
 
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
5.674
#20
Es sind alles nur Laborwerte mit denen hier rumgeworfen wird, es macht in der Praxis überhaupt keinen Unterschied und wer schonmal an einem HBF oder Flughafen LTE benutzt hat, der weiß wie viel 400 MBit wert sind, nämlich gar nichts, wenn es dann auf 1 MBit einbricht kann man sich noch glücklich schätzen! Das ganze bla bla nervt sowas von, Hauptsache man kann gegen einen Hersteller hetzen den man nicht mag.
 
Top