ITX-Desktop maßgeschneidert auf Linux.

Boa-P

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
846
Hallo liebe Community,

nach längerem Überlegen habe ich mich entschlossen meinen Desktop Gaming Rechner gegen einen kleinen strom- und platzsparenden ITX-Desktop auszutauschen. Mein derzeitiges System sieht folgender Maßen aus:

- CPU: AMD X6 BE 1090T@3,2 GHz + Scyth Mugen 2
- GPU: Gainward GTX 570 Phantom 1280MB
- SSD: M4 Curcial 256 Gb
- Ram: 8 GB Kingston ValueRan DDR3-1333 CL9
- MoBo: ASRock 870 Extreme3
- PSU: Cougar S550
- Gehäuse: Lancool PC-K58 Gehäuse ATX Midi

Von diesem würde ich gerne soviele Teile wie es geht in dem neuen ITX-Desktop unterbringen.
1. Preisspanne?
500€

2. Geplante Nutzungszeit/Aufrüstungsvorhaben?
- solange wie möglich

3. Verwendungszweck?
- Office
- rudimentäre Bildbearbeitung (Sättigung, Objetiv Korrektur...etc. quasi alles was mit Lightroom möglich ist.
- Programmierung
- Als kleinen pseudo "Server" um Film, Fotos etc. im Netzwerk zur Verfügung zu stellen
- Surfen

4. Ist noch ein alter PC vorhanden?
- Prozessor (CPU): AMD X6 BE 1090T@3,2 GHz + Scyth Mugen 2
- Arbeitsspeicher (RAM): 8 GB Kingston ValueRan DDR3-1333 CL9
- Motherboard: ASRock 870 Extreme3
- Netzteil: Cougar S550
- Festplatten: M4 Curcial 256 Gb
- Grafikkarte: Gainward GTX 570 Phantom 1280MB

5. Besondere Anforderungen und Wünsche?
- Leise
- Stromsparend
- trotz der Größe performant im alltäglichen Gebrauch, wenn die Bildbearbeitung schlechter als auf meinem derzeitgen Rechner ist, ist das für mich zu verkraften. Aber das System sollte in sich nicht langsamer sein.
- sollte die Maße 30x30x30cm nicht überschreiten, denn dann könnte das Gehäuse in einem IKEA Expedit Schrank verschwinden ;)
- keine extra Grafikkarte
- Blu Ray Laufwerk
- Platz für 2 Festplatten, damit diese im RAID laufen können

6. Zusammenbau/PC-Kauf?
- "Ich baue selber zusammen"

Als Prozessor würde ich gerne eine AMD-APU verbauen, bspw. den A8. Ich denke damit sollte dann einerseits genug CPU wie GPU Power vorhanden sein. Das wäre es denke ich erstmal zur Hardware. Weiterhin würde ich gerne auf dem System ein Linux Betriebssystem laufen lassen. Dazu werde ich mich aber denke ich im seperatem Unterforum schlau machen. Soll hier nur als Zusatzinfo dienen um das System den Anforderungen entsprechend auszuwählen. Derzeit nutze ich Linux Mint in der 15 Version.

Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.
Schon einmal besten Dank im Voraus.
 

JackForceOne

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
897
Möchtest du denn weiterhin zocken? Denn dann ist die iGPU des A8 nicht leistungsstark genug. Für alles andere ist der super!
 

Lord Maiki

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
532
Das sollte machbar sein. Aber viel wirst du von deinem alten Rechner nicht verwenden können. Eigentlich nur das SSD Laufwerk und vielleicht den Speicher. Aber bei dem lohnt sich schnellerer 1866er Speichner. Preis für 8gb waren es ca 60 € bisher. ITX Mainboard für AM3 gibt es von Zotac, J&W, Asus und Shappire. Die meisten sind schwer zu bekommen und es lassen sich nur CPUs mit 95W TDP darauf betreiben.

ca. 100 € für die CPU AMD A8-6500 und jenach Gehäuse ein ander Prozessorkühler ca 30 €.

ca 80 € für das Mainboard wie das MSI FM2-A75IA-E53 (MSI ist bei ohne extra Grafikkarte meist mit am stromsparensten), aber auch das Gigabyte GA-F2A85XN-WIFI oder die Asrock Bretter sollen für stromsparend geeignet sein. Vom Zotac Board kenne ich keine Messung. Das Gigabyte Board hat eine sehr gut Stromversorgung und das ASRock FM2A75M-ITX wurde mit einem ganz guten Idle Wert (ich meine es war um die 20 W mit einem 5700er)

Beim BluRay laufwerk hängt es vom Gehäuse welches rein passt.

Beim Gehäuse hast du bei deinen Maßen reichlich auswahl http://geizhals.at/eu/?cat=gehatx&xf=348_30%7E349_30%7E534_Mini-ITX%7E534_Mini-DTX%7E347_30#xf_top. Die Ganzen Gehäuse lassen sich groß in zwei Gruppen aufteilen.
Gehäuse für sehr kompakte Rechner wie das Streacom F 1 , F7, F8 (beim Netzteil dieser Gehäuse gab es letztens ein Test hier) oder Inter-Tech Mini ITX E-i7 http://www.planet3dnow.de/cms/233-mitx-gehause-inter-tech-q-6-e-i7/. In diese passen nur die kompakte Technik wie Slim-Laufwerke, 2,5 Zoll Festplatten und Tisch- (Mobiltechnik) oder SFX/TFX-netzteile (Kompakt) rein. Vom preis sind diese nicht billig. Mit Netzteil und Gehäuse sind schon mal schnell 150 €weg.

Oder halt auch Größer für normale PC Technik wie das Lian Li Q7 (2,3,11), Silverstone Sugo, Inter-Tech Mini ITX E-M5 . Preis ca. 50 bis 100 € (um 50 gibt es schon gute Gehäuse wie das Q7). und das ein einfaches ATX Netzteil wie das be quiet! Pure Power L8 300W ca. 40 € reicht vollkommen.

Wenn du 2 3,5 Zoll Laufwerke im RAID betreiben möchtest solltest du auf die normale PC Technik zurückgreifen. Weil die Kompakten Netzteile vom hohen Anlaufstrom überfordert werden können. Auch in denn Kompakten Gehäusen ist normalerweise der Einbau von 2 3,5 Festplatten nicht vorgesehen. Nur das Inter-Tech Mini ITX E-M5 soll 2 gr. Festplatten aufnehmen und innerhalb der 30 cm bleiben. Nur weiss ich nicht wie der Festplattenkäfig aussieht. Ich selber habe ein Lian Li q11 und in dem kann man in den Festplattenkäfig 2x 2,5 und 2x 3,5 Zoll Festplatten gleichzeitig einbauen (nur ist es etwas zu hoch). In das kleinere Q7 Gehäuse passt laut Fotos nur eine 3,5 Zoll Platte hinein
Wenn man den Rechner im Schrank verstecken möchte, sollte man den schlechteren Wärmeaustausch mit der Umgebung mit einplanen
Alle Preise sind nur grob überschlagen.
 
Zuletzt bearbeitet:

hautschi

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
960
Hallo Boa-Pinta,

möglichst viele Teile wirst du nicht behalten (können). RAM (nur falls die 8GB kein 4x2GB Kit sind) und SSD, das war's dann schon. Das Netzteil ist für deinen neuen "Zwerg" überdimensioniert bzw. je nach mITX-Gehäuse eh nicht einsetzbar.

Zwecks Grafikbearbeitung: welches Programm willst du denn auf Linux Mint einsetzen? Lightroom fällt jedenfalls raus, oder?
Für die genannten Bearbeitungsschritte reicht auch eine Intel HD4000 aus, von daher würde ich dir im Sinne des Stromsparens und der Rechenleistung eher zu nem Intel iX-xxxxT raten.
Beim Gehäuse wird's schwierig und hängt auch von deinem Geschmack ab, z.B. Cooler Master Elite 130.

Mein Vorschlag:

CPU: Intel Core i3-4130T [ab 114 EUR]
Mainboard: ASUS H87I-Plus (C2) [ab 94 EUR] oder ASRock H87M-ITX [ab 93 EUR]
RAM: 2x 4GB DDR3-1333 Kingston [vorhanden]
Grafik: onboard HD4400 [0 EUR]
SSD: Crucial M4 256GB [vorhanden]
HDD: wenn gewünscht selbst einfügen [0 EUR]
BD: LG BH16NS40 [ab 69 EUR]
NT: be quiet! Pure Power L8 300W [ab 37 EUR] oder Enermax Triathlor 300W (ETL300AWT) [ab 40 EUR]
Gehäuse: Cooler Master Elite 130 [ab 45 EUR]

Macht in Summe: ca. 370 EUR

Lässt sich natürlich nach Gusto verfeinern. Netzteil würde auch ein kleineres taugen, max. 200W sind da nötig.
Da ließe sich evtl. auch ein anderes Gehäuse mit integriertem NT finden, da kuckst du am Besten mal selber bei geizhals, Caseking, etc.

Zur CPU-Kühlung gibt's dann abhängig vom Gehäuse mehrere Ansätze, ich verwende z.B. einen Noctua NH-L12 [ab 50 EUR], den hört man dann kaum mehr. Evtl. taugt aber auch schon der Boxed-Lüfter, keine Ahnung wie laut die aktuellen sind. Oder auch eine passive Kühlung mit großem Kühlkörper und ausreichend Gehäuselüftern (da empfehle ich be!quiet Silent Wings).

Hoffe ich konnte etwas weiterhelfen....
 

Boa-P

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
846
Möchtest du denn weiterhin zocken? Denn dann ist die iGPU des A8 nicht leistungsstark genug. Für alles andere ist der super!
Hallo Jack,
also das zocken soll damit nicht mehr möglich sein, bzw. lege ich keinen Wert mehr drauf.

@Lord Maiki & hautschi
Der RAM ist leider ein 4x2gb Kit von daher nicht weiter verwendbar, wenn es 8gb sein sollen, und das wäre odch wünschenswert. Beim Gehäuse gefällt mir jetzt beim ersten durch schauen das Lian Li Q7 mit am besten, das noch in rot :D Schade nur das da keine 2 3,5 Zoll Platten rein passen. Das Q11 sieht aber auch sehr schick aus. Ich werde mir die Lage zu Hause nochmal anschauen. Vielleicht muss es nicht direkt der Schrank sein, wenn sich das Gehäuse gut in die Umgebung einfügt und nicht schreit "schaut her ich bin ein riesen desktop rechner" sollte das schon passen ;) Zudem das Thema Wärmeentwicklung ein wichtiger Punkt ist den ich bis jetzt noch nicht beachtet habe.

Zum Thema CPU:
Laut den Tests hier auf CB schneiden die AMD-APU´s seht gut ab, was mich auch dazu bewegt hat diese in die engere Auswahl zu nehmen.
Software:
Ja mit Lightroom wird dann vermutlich nichts mehr werden, aber die Bearbeitungsprogramme bei Mint, ich glaube Gimp, sind schon ganz gut. Nur bräuchte ich ein Programm mit dem ich Stapelverarbeitung machen kann. Aber das soll hier nicht das Thema sein. Ist ja das HW Unterforum =)

Hier eine erste Zusammenstellung meinerseits:

CPU: AMD A8-6500 [ab 92 EUR]
Mainboard: ASRock FM2A75M-ITX R2.0 [ab 72 EUR]
RAM: 2x 4GB DDR3-1866 [ab 55 EUR] hab da nur sowas gefunden :freak:
Grafik: onboard HD4400 [0 EUR]
SSD: Crucial M4 256GB [vorhanden]
HDD: erstmal die vorhandene einbauen, mit Fokus auf späterem RAID [0 EUR]
BD: LG BH16NS40 [ab 69 EUR]
NT: be quiet! Pure Power L8 300W [ab 37 EUR]
Gehäuse: Lian Li PC-Q11B [ab 75 EUR]

Das dürfte doch so alles wunderbar in das Gehäuse passen und recht sparsam sein oder?
Was kann man eigentlich tun um den Idle Betrieb noch sparsamer zu machen? Die CPU und RAM undervolten? Gibts da negative Nebenerscheinungen?

Edit:
Fast vergessen.
Besten Dank für die schnellen und ausführlichen Antworten =)
 

Gewürzwiesel

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
6.703
Ich würde ein wenig mehr auf die Lautstärke achten und bedenke, dass sich mini-ITX nicht si gut erweitern lässt. Daher meine Empfehlung gleich ein Board mit W-LAN zu nehmen.

Board: Gigabyte GA-F2A85XN-WIFI (http://geizhals.de/gigabyte-ga-f2a85xn-wifi-dual-pc3-14900u-ddr3-a971437.html)
CPU-Kühler: Noctua NH-L9a (http://geizhals.de/noctua-nh-l9a-a857505.html)
RAM: G.Skill Ares DIMM Kit 8GB (http://geizhals.de/g-skill-ares-dimm-kit-8gb-f3-1866c9d-8gab-a734615.html)
PSU: Enermax Triathlor 300W (http://geizhals.de/enermax-triathlor-300w-atx-2-3-etl300awt-a823665.html)

noch leiser be quiet! Straight Power E9 400W (http://geizhals.de/be-quiet-straight-power-e9-400w-atx-2-31-e9-400w-bn190-a677342.html).

Bei genug Budget vllt. sogar 16GB RAM, dann hast du das maximal mögliche und für Bildbearbeitung kann man i.d.R. sehr viel RAM einplanen.

Etwas mehr Platz hättest du im Cooltek Coolcube silber, Mini-ITX (http://geizhals.de/cooltek-coolcube-silber-600045965-a947219.html).
 
Zuletzt bearbeitet:

hautschi

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
960
@Gewürzwiesel: Erweitert werden soll ja nix soweit ich das verstanden hab.
Sound ist onboard, Grafik ist onboard, weitere Schnittstellenkarten nicht benötigt...also kein Stress soweit. Wenn das möglichst klein werden soll, dann spricht nichts gegen mITX.

@Boa-Pinta: Du kannst natürlich auch AMD nehmen, aber in Sachen Rechenleistung und Stromverbrauch stinken die trotzdem noch gegen Intel ab. Nur die Grafikleistung ist besser, wobei diese für 2D-Bildbearbeitung in GIMP total egal ist - da brauchst eher genug RAM und ne gute CPU. Ich hab halt auf Grund deines Wunsches "stromsparend" Intel empfohlen :) [A8-6500 65W TDP vs. i3-4130T 35W TDP]

In Sachen Netzteil würd ich nicht über 400W gehen, da ist dann tatsächlich das be!quiet E9 400W sau gut - das hab ich auch und das ist nicht zu hören :D Wobei 300W vollkommen ausreichen...
 

deathscythemk2

Commander
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
2.430
Der durchschnittliche Verbrauch hat gar nichts mit der TDP zu tun. Die TDP hat nur was bei Vollast zu sagen und da hat der AMD natürlich einen höheren Verbrauch, weil die Grafikeinheit besser ist. Aber wann hat man schon Vollast?
 

Gewürzwiesel

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
6.703
@hautschi
Darum habe ich auch weiterhin ein mini-ITX Board vorgeschlagen, nur eben eins mit zusätzlichem W-LAN Chip. ;) ...Wie deathscythemk2 schon gesagt hat werden sich die Systeme (AMD/Intel) beim Verbrauch kaum unterscheiden. Da wird es mehr bringen seinen Fernseher auszuschalten statt auf Standby laufen zu lassen...
 

Boa-P

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
846
Vielen Dank für die vielen Anregungen,
ich hatte mir eben nochmal den ZollStock gegriffen und mal geschaut wie es aussieht.
Raus kam das der neue Desktop nicht im Schrank stehen wird, auch wenn das Q7 von Lian Li und das Gehäuse von Colltek (allerdings ohne Laufwerk =/ )sehr gut aussehen und von der Größe her sehr gut sind. Allerdings überlege ich mir gerade ob ich das mit dem RAID machen soll oder nicht. WEnn ich darauf verzichte wird es wahrscheinlich das Lian Li Q7 in rot werden. Ich muss dann zwar noch den USB Anschluss vorne austauschen gegen USB3.0 adapter, aber das sollte nicht das problem sein =)
Ich denke ich werde nochmal darüber schlafen und mich dann entscheiden was es wird und hier dann nochmal Feedback zur Zusammenstellung geben.
 

Boa-P

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
846
So nachdem ich nochmal den Tests zu den APU´s hier auf CB gelesen habe, stellt sich mir gerade die Frage ob ich den A8 oder doch A10 nehmen soll. Beide sind mit 65 W angegeben. Heißt das jetzt der A10-6700 zieht "nur" genauso viel wie der A8-6500?

Neue Info zu dem Rest:
Es wird auf RAID verzichtet. Deshlab kommen eine SSD (die vorhandene) und eine HDD in das System. Somit wäre der Lian Li Q7 die Wahl als Gehäuse. Jetzt kam mir noch ein Gedanke: Geräusche!
Kann man die beiden oben genannten APU´s in so einem kleinen Gehäuse passiv kühlen? Ich sage mal die Limitierung auf 30x30x30 will ich ungern überschreiten.
 

Gewürzwiesel

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
6.703
Wenn du es sehr leise haben möchtest muss es nicht unbedingt passiv sein. Alleine die HDD bringt schon Störgeräusche ins System. Wenn es so leise wie möglich werden soll, würde ich das Netzteil ein Straight Power E9 400W (http://geizhals.de/be-quiet-straight-power-e9-400w-atx-2-31-e9-400w-bn190-a677342.html) empfehlen.

Zur CPU-Kühlung (im Lian Li Q7):
Noctua NH-L9a (http://geizhals.de/noctua-nh-l9a-a857505.html)
+ ggf. höherer Lüfter (25mm) für mehr Luftdurchsatz bei geringeren Umdrehungen/Lautstärke.
Beispiele: (http://geizhals.de/?cmp=935925&cmp=877394&cmp=717568#xf_top)

Zur CPU-Kühlung (im Cooltek):
Prolimatech Samuel 17 (http://geizhals.de/prolimatech-samuel-17-kuehlkoerper-a537732.html)
+ be quiet! Silent Wings 2 PWM 120mm (http://geizhals.de/be-quiet-silent-wings-2-pwm-120mm-bl030-a877395.html)

Den CPU-Verbrauch ist ungleich der TDP Angabe aber im Verbrauch werden sich der A8/A10 nicht groß unterscheiden. Der wesentliche Unterschied ist die stärkere iGPU des A10 Prozessors: http://geizhals.de/?cmp=950978&cmp=950984#xf_top
 
Zuletzt bearbeitet:

Boa-P

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
846
Hallo Gewürzwiesel,
das Cooltek fällt leider raus, denn dort ist keine Schacht für ein Laufwerk vorhanden =/
Aber ansosnten vielen Dank für die Anregungen. Ich denke ich werde mich heute Abend mal hinsezten und nochmal eine Konfig zusammenstellen und diese dann hier posten. So als letzte Absegung sozusagen =)
 

Gewürzwiesel

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
6.703
Viele Mini-ITX Systeme bieten keinen Platz für DVD/Blu Ray-Laufwerke. Dafür gibt es auch ext. Laufwerke, die bei Bedarf per USB angeschlossen werden können. :-)
 

Boa-P

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
846
Ich habe es eben gerade auch nochmal bei geizhals gesehen =)
aber ich frage mich bekommt ein BluRay Laufwerk die Datenraten gebacken über USB 2.0? Da gibt es anscheinend die meisten. Eins gibt von LG, als ein Hersteller der mir was sagt. Kosten dann auch gleich wieder ordentlich mehr =/
Aber wenn ich es mir recht überlege ist der Einsatz eines Laufwerkes in den letzten Jahren auch bei mir deutlich rückläufig ;) also auch wieder eine Überlegung wert =)
Ergänzung ()

So nun nochmal zum Netzteil ( ich will halt soviel wie möglich mit nehmen =))
Wenn ich mir das Be quite anschaue sind das 400W, meine derzeitiges ist ein 550W Netzteil aber von den abmaßen nicht anders, wenn ich mich nicht vertan habe. Jetzt stellt sich mir die Frage:
Der PC verbraucht doch nur das was es für die derzeitige Leistung braucht. Wenn man jetzt nen dickeres NT hat, ist der Verbrauch dann gleich höher? Denn dann könnte ich mir da halt auch wieder was sparen :D

Bin da nicht so erfahren drin, was den Verbrauch angeht.
 
Zuletzt bearbeitet:

hautschi

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
960
Du kannst natürlich dein 550 W-Netzteil verwenden. Die Effizienzkurven findest du durch einfaches googlen, z.B. hier:
https://www.google.de/search?q=pc+netzteil+effizienz&source=lnms&tbm=isch

D.h. bei einem 550 W Netzteil und einer geschätzen Maximallast von 250 W bei deinem System landest du bei einer Auslastung von 45%. Bei deinem Cougar S550 mit 80Plus Silber liegt der Wirkungsgrad ungefähr so:
20% Auslastung = 85 % Wirkungsgrad
50% Auslastung = 88 % WG
100% Auslastung = 85 % WG

Ergo: bei Volllast wärst du in der Nähe des Wirkungsgradmaximums, allerdings landest du beim Idle/Surf-Verbrauch (ca. 100 W) unter 20% Auslastung und dort sinkt die Effizienz recht stark - wobei das jetzt nicht wirklich kriegsentscheidend ist, da das NT trotzdem noch +/- 80% Wirkungsgrad haben sollte.
Ich für meinen Teil habe so 70-100 W Idle-Verbrauch und dafür sind meine 400 W eigentlich überdimensioniert, da ich meist nicht im Wirkungsgradmaximum operiere (quasi 200 W bei einem 400 W Netzteil). Dafür lande ich beim Videokonvertieren (bei Full HD vom Camcorder rödelt das Movie Studio doch mal gerne 4-8 Stunden um ne DVD auszuspucken) ziemlich genau bei 180-200 W und bin damit recht effizient.
Im Endeffekt kommts auf die jeweilige Laufzeit an, in der dein PC "operiert", was bei dir eher der 100-150 W Bereich sein wird. Trotzdem reden wir hier über Unterschiede von 5-10%, d.h. bei einer Last von 250 W sind das maximal 25 W Unterschied - das aufs Jahr gerechnet sind bei 24/7-Betrieb ca. 55 EUR. Bei einer täglichen Laufzeit des PCs von 8 Stunden schon nur noch 18 EUR bzw. bei durchschnittlich 4 Stunden Laufzeit nur 9 EUR. Da muss sich das Netzteil erst mal amortisieren :-)

Mein Rat: nimm das Cougar so lange es funktioniert, außer du willst unbedingt maximale Einsparung, dann gehe so Richtung 350-400 W.
Aber kuck drauf ob die Netzteillänge auch ins Gehäuse passt - beim Bitfenix Prodigy passen z.B. nur kurze Netzteile!
 

Boa-P

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
846
besten Dank Hautschi für die ausführliche Erklärung =)
 
Top