Kabelmodem mit Router im AP-Modus nicht möglich

Adrian95

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
321
#1
Guten Tag,

versuche ganze Zeit mein Kabelmodem ( Cisco EPC3208 ) mit meinem DLINK Dir-600 ein AP zu errichten. Jedoch klappt das ganze Zeit nicht, wenn ich dann mit dem DLINK im AP-Modus bin, klappt die Internetverbindung nicht. Ich weiß nicht, woran es liegen könnte. Habe auch schon verschieden Verkabelungen versucht, das hat das Problem auch nicht behoben...

Wäre nett, wenn ihr mir helfen dabei könntet, wäre euch echt dankbar !


Mfg Adrian
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
7.672
#2
-Modem vom Strom nehmen
-den DLINK auf Werkseinstellungen setzen
-die WAN/Internetbuchse des D-Link mit der LAN-Buchse des Modems verbinden
-kurz warten
-Modem anschalten
-kurz warten

Jetzt sollte der Internetzugang über WLAN oder LAN am D-Link funktionieren. Nicht vergessen die WLAN-Verbindung zu verschlüsseln.

Reiner AP-Modus ist beim Betrieb an einem Kabelmodem nicht ratsam, da die einzig verfügbare Internet-IP dem ersten anfragenden Endgerät hinter dem AP zugeteilt wird. Der Rest guckt ins Blaue. Ganz normaler Routerbetrieb ist hier angezeigt.
 
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
2.285
#3
du gehst mit den Network Kabel auf die normal rj45 Buchsen ( switch) und nicht auf die wan buchse?
Ip geändert 192.168. usw von router?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
2.285
#5
hallo wieso schließt Ihr die das Modem an die wan -Anschluss , bei Kabel Deutschland ist das Modem alles zusammen, und schließe den Router nur noch über die Switch port an so zu sagen als AP
 

Adrian95

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
321
#6
-Modem vom Strom nehmen
-den DLINK auf Werkseinstellungen setzen
-die WAN/Internetbuchse des D-Link mit der LAN-Buchse des Modems verbinden
-kurz warten
-Modem anschalten
-kurz warten

Jetzt sollte der Internetzugang über WLAN oder LAN am D-Link funktionieren. Nicht vergessen die WLAN-Verbindung zu verschlüsseln.

Reiner AP-Modus ist beim Betrieb an einem Kabelmodem nicht ratsam, da die einzig verfügbare Internet-IP dem ersten anfragenden Endgerät hinter dem AP zugeteilt wird. Der Rest guckt ins Blaue. Ganz normaler Routerbetrieb ist hier angezeigt.

So war ich ganze Zeit im Internet drinne, also sollte ich den AP-Modus nicht benutzen ? Dachte, dass der i.welche Komplikationen zwischen Modem und Router verhindert und besser ist, wenn mehrere "Nutzer" auf das Netzwerk zugreifen wollen...
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
7.672
#7
Nee, ganz im Gegenteil. Du brauchst überhaupt erst mal einen Router wenn du nur eine einzige WAN-IP bekommst, wie bei Privatanschlüssen eben üblich (selten 2 IPs). Dieser Router gewährt über die einzige WAN-IP all seinen Clients Zugriff auf das Internet. Ein reiner AP ist nicht viel mehr als ein Kabelersatz, als ob dein Endgerät direkt per Kabel am Modem wäre.
 
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
2.285
#8
kannst du mir nun sagen wo deine Kabel-modem Rj45 stecker jetzt im router rein geht?

Hattest du vorher dsl oder schon länger kabel?


läuft das alles nicht über das modem , ich habe kabel100 und router laufen nur noch als AP

Die Rückseite des modems steht ja Ethernet und und nicht dsl/Wan port
 
Zuletzt bearbeitet:

Adrian95

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
321
#9
Also wenn ich das Kabel beim D-Link in den WAN-Port stecke, dann läuft alles und mein Dlink arbeitet dann normal als Router. Wenn ich aber das Kabel in einen der Lan-Ports stecke, bekomme ich keinen Internetzugriff.


Bin schon länger Kabel, nur hatte vorher eine Fritzbox als Modem, da habe ich dann mein Dlink im AP-Modus betrieben und da lief alles guut


@dayworker123: ja das stimmt, da steht internet. Und habe das Kabel dort reingetan.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
7.672
#10
Also wenn ich das Kabel beim D-Link in den WAN-Port stecke, dann läuft alles und mein Dlink arbeitet dann normal als Router. Wenn ich aber das Kabel in einen der Lan-Ports stecke, bekomme ich keinen Internetzugriff.
Das ist dann auch kein reiner AP-Modus. Das ist nur ein Router der keinen Internetzugang mehr hat und trotzdem noch Clients in seinem Netzwerk behält (IP-Adressen verteilt). AP-Modus wäre wenn du zusätzlich noch den DHCP-Server im Router abschaltest. Zusätzlich muss dann das Kabelmodem neu gestartet werden, damit die aktuelle IP-Adresszuweisung gelöscht wird. Danach bekommt das erste (oder evtl. auch zweite) Endgerät das eine IP anfragt eine öffentliche WAN-IP.

Aber wie gesagt, das ist Unfug. Dein Kabelmodem ist auch tatsächlich nur ein Modem und kein Router wie jede Fritzbox, wo das mit dem AP funktioniert haben mag.
 

Adrian95

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
321
#11
Das ist dann auch kein reiner AP-Modus. Das ist nur ein Router der keinen Internetzugang mehr hat und trotzdem noch Clients in seinem Netzwerk behält (IP-Adressen verteilt). AP-Modus wäre wenn du zusätzlich noch den DHCP-Server im Router abschaltest. Zusätzlich muss dann das Kabelmodem neu gestartet werden, damit die aktuelle IP-Adresszuweisung gelöscht wird. Danach bekommt das erste (oder evtl. auch zweite) Endgerät das eine IP anfragt eine öffentliche WAN-IP.

Aber wie gesagt, das ist Unfug. Dein Kabelmodem ist auch tatsächlich nur ein Modem und kein Router wie jede Fritzbox, wo das mit dem AP funktioniert haben mag.

Ok vielen Dank, bringt es denn was, wenn ich für meine PS4 Ports öffne bzw. direkt DMZ einschalte ?
 
Top