News Kaby Lake-G: Intel listet erste Modelle mit Vega-Grafik offiziell

Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
4.430
#21
Wobei VEGA bei nahe 1GHz beste Effizienz aufweist. Besser als jeder Nvidia Chip zur Zeit
Quelle? Auch Nvidia GPUs werden mit UV und Taktabsenkung noch mal deutlich effizienter, glaube kaum dass AMD da mithalten kann.
Ergänzung ()

Der Core i7-8809G wird demnach das Flaggschiff der Serie, auch er ist bereits für eine TDP von 100 Watt ausgelegt.
Puh 100W TDP auf so einem kleinen Raum, das wird wohl nichts mit dünnen Notebooks...
Auch die Akkulaufzeit schätze ich eher als schlecht ein, aber mal sehen.
 

karamba

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.143
#22
Ich verstehe es nach wie vor nicht. Da gibt man ausgerechnet sein Alleinstellungsmerkmal dem Konkurrenten in die Hand, der den OEM Markt regiert. Ich kann das nur als Kapitulation AMDs vor dem statischen OEM Markt werten. Man will wenigstens über diesen Umweg mitverdienen. An den Marktanteilen wird man hingegen nicht viel ändern und damit komplett abhängig bleiben.
 

Balikon

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
377
#23
Ein Win-Win-Win-Szenario für AMD.

Win 1: Geld für verkaufte Vega-Chips
Win 2: Nvidia derbe ans Bein pissen, wenn die Leistung wie postuliert bei 1050/1050Ti-Niveau liegen sollte.
Win 3: Verbreitung der Vega-Architektur, wie sie es durch bloßen Grafikkartenverkauf und APUs nie geben würde.

@karamba: AMD wird sich genau das gedacht haben. Bis sie wieder richtig Fuß in den OEM-Sektor setzen, wird es dauern, dann doch besser an Intel hängen. Wie gesagt, die Intel-Chip liegen Leistungsmäßig in einer anderen Region als die APUs, da gibt es keine Konkurrenz.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
3.544
#25
Interessant dürfte auch sein, wie sich die Lösung unter Windows & Co verhält, wenn Strom gespart werden soll. Denn laut Webseite führt sie weiterhin die integrierte HD 630 vom ursprünglichen Kaby Lake aktiv mit.
Ich gehe mal vom naheliegendsten aus, welches ohnehin schon zum Einsatz kommt.
Im normalen Desktop Betrieb wird die integrierte Grafik des Intel Chips genutzt und bei höheren Ansprüchen auf die Vega Grafik umgeschaltet.
 
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
151
#26
Ein Win-Win-Win-Szenario für AMD.

Win 1: Geld für verkaufte Vega-Chips
Win 2: Nvidia derbe ans Bein pissen, wenn die Leistung wie postuliert bei 1050/1050Ti-Niveau liegen sollte.
Win 3: Verbreitung der Vega-Architektur, wie sie es durch bloßen Grafikkartenverkauf und APUs nie geben würde.

@karamba: AMD wird sich genau das gedacht haben. Bis sie wieder richtig Fuß in den OEM-Sektor setzen, wird es dauern, dann doch besser an Intel hängen. Wie gesagt, die Intel-Chip liegen Leistungsmäßig in einer anderen Region als die APUs, da gibt es keine Konkurrenz.
Kann dir bei deinen Argumenten zustimmen.

Natürlich beliefert man einen Konkurrenten, aber das ist das Geschäft. Aus dieser Zusammenarbeit erreicht AMD eine wesentlich höhere Marktdurchdringung und kann mehr und mehr Erfahrungen mit der Vega Architektur sammeln.

In Summe ist das sehr gut für AMD, hoffentlich springen dabei auch einige Erkenntnisse raus, um die nächste Generation besser aus Preis-/Leistungssicht aufzustellen.
 

drckeberger

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
1.224
#27
Das wird Nvidia sicherlich nicht all zu gut gefallen :D
 
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
877
#28
Im normalen Desktop Betrieb wird die integrierte Grafik des Intel Chips genutzt und bei höheren Ansprüchen auf die Vega Grafik umgeschaltet.
Bin mal gespannt wie reibungslos das vonstatten geht. Aber es wäre natürlich wünschenswert für AMD, dass Vega hier liefern kann und die Effizienz so ist wie man sich das vorstellt bei ~1Ghz Takt. Ein Notebook mit so einem Chip hört sich durchaus sehr interessant an, wenn der Preis stimmt.

Auch finde ich interessant wie der 4GB HBM Speicher angesprochen wird. Ob CPU, iGPU und der Vega-Chip allesamt darauf zugreifen können oder eben nicht. Bisher hatte ich vermutet dass ausschließlich der Vega-Chip Zugriff auf den HBM-Speicher bekommt, damit da keine Komplikationen auftreten. In der News liest sich das aber etwas anders.
 
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
812
#29
Kann man anhand der technischen Daten schon spekulieren wie schnell die integrierte Grafik sein wird. Z.B. auf GTX 1060-Niveau?
War nicht von etwa auf dem Niveau einer GF150 die Rede?

Wenn du überlegst das ne 580Polaris ihre 185W zieht und ne Vega64 ihre 285?
Dann überlegen wir mal, dass es Igp Design ist und Vega generell nicht sooo effizient und erinnern uns an die TDP 66W dieser IGP und fangen an zu spekulieren. Also ich sag ja mal, etwa das Niveau ner 1040 oder darunter, wenn überhaupt. Alles andere würde mich wundern.
 
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
1.879
#30
Warten wir mal ab, wann diese Prozessoren den Markt erreichen. Das wird Intel-üblich noch ein Weilchen dauern und mit einem Paperlaunch einhergehen.

Witzig finde ich dass Intel nicht ihre neueste Entwicklung benutzt, sonder noch auf Kaby Lake setzt. Und es sieht sehr danach aus, dass AMD die "fetteren" Vega APUs auf den Markt werfen wird.
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
12.938
#31
Im Grunde muss es ja eine starke Beschränkung seitens AMD geben, denn man gibt ja nicht nur wertvolle Expertise aus der Hand sondern schafft sich ggf. Konkurrenz zu den eigenen geplanten APUs.
Zumindest mittelfristig wird sich diese CPU-GPU-Kombi eher nicht mit Raven Ridge überschneiden. Einfach wegen der anderen Leistungsklasse/TDP.

Außerdem sind diese Intel-Kombis mit ihrem hybriden Speicher (HBM + konventionell) wohl eh nur eine Übergangslösung. Langfristig wäre es sicher sinnvoller, auch den normalen Arbeitsspeicher direkt per HBM anzubinden. Damit wäre der bei größeren APUs so kritische Flaschenhals der Speicherbandbreite endgültig ausgeräumt und der Weg frei für mehr als 4 Cores.
Im dem Bereich hätte AMD dann wieder den Vorteil, dass sie CPU und GPU direkt auf einem Die unterbringen können, was wohl auch die Vorraussetzung sein dürfte, um einen einheitlichen HBM-Speicher gemeinsam zu nutzen.

Wenn das so abläuft, wären diese Intel-CPU/GPU-Module nie direkte Konkurrenz für AMDs APUs.

So oder so wird sich AMD sicher überlegt haben, wie sie sich bei diesem Geschäft nicht ins eigene Fleisch schneiden.
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.192
#32
Ein Teil der Hölle friert zu...

Wer hätte das gedacht, dass dies mal so kommt. Sehr schön für AMD.

Warum Intel es bis heute nicht geschafft hat eine eigenständige brauchbare Grafik zu bauen? Können halt auch nicht alles.
DAfür das sie keine igpus bauen können haben die braodwell gt4 edram lösungen die amd apus ganz schön versemmelt .
Intel will eher kein geld in die Forschung stecken, da die jetzigen igpus alles haben was man braucht.
dx12 mit allen featrures inkl tier 3
und vollen Hardwaresupport mittlerweile de- und encoding.
Und die Leistung ist bis auf games auch absolut überdimensioniert mittlerweile für office und quick sync nutzung.

Mal schaun was hmb2 so kann, immerhin fällt damit die grösste bremse für igpus weg.
An 1060 gtx niveau glaube ich trotzdem nicht , aber mal schaun.
 
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
788
#33
War nicht von etwa auf dem Niveau einer GF150 die Rede?

Wenn du überlegst das ne 580Polaris ihre 185W zieht und ne Vega64 ihre 285?
Dann überlegen wir mal, dass es Igp Design ist und Vega generell nicht sooo effizient und erinnern uns an die TDP 66W dieser IGP und fangen an zu spekulieren. Also ich sag ja mal, etwa das Niveau ner 1040 oder darunter, wenn überhaupt. Alles andere würde mich wundern.
Nur dass die Vega in unserem Fall ja taktmäßig nicht so hoch geprügelt wird wie die V56/64er und auch weniger als die hälfte an NCUs haben
 
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
546
#34
War nicht von etwa auf dem Niveau einer GF150 die Rede?

Wenn du überlegst das ne 580Polaris ihre 185W zieht und ne Vega64 ihre 285?
Dann überlegen wir mal, dass es Igp Design ist und Vega generell nicht sooo effizient und erinnern uns an die TDP 66W dieser IGP und fangen an zu spekulieren. Also ich sag ja mal, etwa das Niveau ner 1040 oder darunter, wenn überhaupt. Alles andere würde mich wundern.
Du scheinst mit GPU Taktung der Desktopgrakas zu jonglieren .Die Taktraten der Apus sollen spekuliert um 1Ghz liegen und somit wohl im Energieeffizenssweetspot dazu einiges weniger an CUs .

DAfür das sie keine igpus bauen können haben die braodwell gt4 edram lösungen die amd apus ganz schön versemmelt .
Das lag einzig und allein an den um längen besseren CPU part der Intelapus gegen die Apus auf Bulldozerarchitektur Basis .Bei der reinen Grafikleistung hat Intel keine Sonne gesehen .
 
Zuletzt bearbeitet:

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
12.938
#35
Das lag einzig und allein an den um längen besseren CPU part der Intelapus gegen die Apus auf Bulldozerarchitektur Basis .Bei der reinen Grafikleistung hat Intel keine Sonne gesehen .
Es lag aber auch an der Speicherbandbreite, die bei APUs bzw. CPU + leistungsfähiger iGPU leicht zum Flaschenhals wird. Intel hat das bei einigen iGPU-Top-Modellen mit dem zusätzlichem eDRAM entschärft, während sich bei AMD-APUs (für PCs) CPU und GPU ohne extra Cache einen konventionellen 2-Channel-DDR3/4-Speichercontroller zum Arbeitsspeicher teilen mussten. Darin liegt mit Sicherheit auch der Grund, warum AMD bisher keine APUs mit mehr als 4 Cores oder mit größeren GPUs (ala XBoxOne/PS4) gebracht hat.
Mit HBM wird dieses Probem endgültig gelöst. Dann wird sich zeigen, welche Kombi am Ende die Nase vorn hat. Intel CPU + Intel iGPU, AMD CPU + AMD GPU oder Intel CPU + AMD-GPU (falls es die dauerhaft geben sollte).
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
9.818
#36
Kann man bei vielen Test, die sich mit untertaktung beschäftigt haben nachsehen...
SweetPoint liegt um 1000 MHz
Dann verlinke doch mal seriöse Tests...
Ergänzung ()

Das lag einzig und allein an den um längen besseren CPU part der Intelapus gegen die Apus auf Bulldozerarchitektur Basis .Bei der reinen Grafikleistung hat Intel keine Sonne gesehen .
Ähm, lies doch mal Testberichte zu Broadwell-H, die iGPU war wenigstens auf dem gleichen Level mit AMDs schnellsten APUs zu der Zeit....
 
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.388
#37
Im Grunde muss es ja eine starke Beschränkung seitens AMD geben, denn man gibt ja nicht nur wertvolle Expertise aus der Hand sondern schafft sich ggf. Konkurrenz zu den eigenen geplanten APUs.
Also eine starke Beschränkung kann ich da nicht sehen. 20 bis 24 CUs... da haben die RavenRidge, die jetzt kommen, nur weniger als halb soviele Grafikeinheiten (8-10?). Die spielen aber auch in einer ganz anderen Liga. Sparsamer Mainstream statt HighEnd.
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
20.360
#38
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
240
#39
Ich sehe auch keine Konkurrenz für AMDs (bisher angekündigte) Raven-Ridge-APUs. RR zielt auf Notebooks mit 15-35 Watt TDP ab, KBL-G auf mobile Workstations, Gaming-Notebooks und AiOs mit 65+ Watt.

AMD dürfte vielmehr Nvidia ordentlich Marktanteile in letzteren Segmenten abnehmen, wo bisher oft Intel + GeForce 1050/60/70/80 verbaut wurde.

Außerdem hat das Vega hier nix mit den Vega Karten für Desktop am Hut ^^
Naja. AMD muss bei GloFo langfristig Wafer-Kapazitäten bestellen und die dann aufteilen. Wenn man mehr Custom-GPUs verkauft, bleibt weniger von der Produktionskapazität für die Desktop-GPUs über.

Auch wenn es nicht die gleichen DIEs sind, sind es am Ende doch die gleichen Wafer und Fabriken ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top