News Kaby Lake-G: Intel listet erste Modelle mit Vega-Grafik offiziell

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.369
#1
Mit dem Intel® Core™ i7-8809G Processor führt Intel pünktlich zum neuen Jahr die ersten Prozessoren mit AMDs Vega-Grafik ein. Wenngleich die offizielle Vorstellung noch nicht über die Bühne ging und vermutlich in wenigen Tagen zur CES 2018 laufen wird, listet die Intel-Webseite die ersten Spezifikationen.

Zur News: Kaby Lake-G: Intel listet erste Modelle mit Vega-Grafik offiziell
 

Corpheus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
426
#2
Es gab ja Gerüchte, dass das hauptsächlich für Apple gemacht worden ist. Meint ihr, dass die neuen Macbook Pros damit ausgestattet werden?
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
9.807
#3
Im Grunde muss es ja eine starke Beschränkung seitens AMD geben, denn man gibt ja nicht nur wertvolle Expertise aus der Hand sondern schafft sich ggf. Konkurrenz zu den eigenen geplanten APUs.

Als Aktionär hoffe ich mal, dass sich AMD diesen Deal ordentlich versilbern hat lassen....

So wie die Chips beschrieben sind, insbesondere mit 4 GB (?) HBM2 an Bord, werden die ordentlich was kosten und wenn der HBM2 als L4 Cache auch für die CPU zur Verfügung steht (siehe Broadwell-H), dann geht das Teil bestimmt recht ordentlich ab.
 

Nitschi66

Kreisklassenmeister
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.077
#4
Zitat von news:
Demnach wird HP in Kürze ein erstes Notebook mit dem kleineren Core i7-8705G ausstatten, in der die Radeon RX Vega M GL Graphics arbeitet – mit noch 20 CUs. Sowohl mehrere Einträge bei Twitter als auch Videos auf YouTube lassen darauf schließen. Mit rund 1.000 MHz darf diese auch nicht mehr so hoch takten, soll dafür aber auch in der 65-Watt-TDP-Klasse zugegen sein. Auch ein sehr ähnlicher Core i7-8706G soll als drittes Modell noch kommen.
Also wenn es eine gewisse Auswahl an Notebooks noch vor Notebooks mit AMD Apu gibt, dann muss ich mal schauen ob sowas nicht was für mich ist. Ich schätze aber, dass die Notebooks mit dieser Intel-AMD-HBM-Kombination sehr teuer werden.
 

Volker

Ost 1
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.369
#5
Ich schätze aber, dass die Notebooks mit dieser Intel-AMD-HBM-Kombination sehr teuer werden.
Ich kenne erste Preise, die sind gar nicht mal weit weg von den bisherigen Standard-Kombis Intel-CPU und kleine GeForce. Ich hätte auch gedacht das es teurer wird, aber vermutlich kosten Kaby Lake in der HErstellung quasi kaum noch etwas, HBM2 wird auch langsam preiswerter - es ist also eine Frage was man für Vega bezahlt bei Intel. Aber mehr dazu bald :p
 

Begu

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
682
#6
gibt's Infos dazu wer was herstellt? Baut Intel nun HBM2 Chips oder kauft Intel ein, gleiches für die GPU? Kommen die Vega GPU's von GloFo? Fertigt Intel in Lizenz?!
 

Schnitz

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
6.706
#7
Die Chips werden bei AMD eingekauft und dann bei Intel auf ein Package gelötet. Das war hier schon irgend wann mal in ner news. AMD gibt Intel jedenfalls keine Vega Blaupausen dafür.
 
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
2.103
#9
Ich kenne erste Preise, die sind gar nicht mal weit weg von den bisherigen Standard-Kombis Intel-CPU und kleine GeForce. Ich hätte auch gedacht das es teurer wird, aber vermutlich kosten Kaby Lake in der HErstellung quasi kaum noch etwas, HBM2 wird auch langsam preiswerter - es ist also eine Frage was man für Vega bezahlt bei Intel. Aber mehr dazu bald :p
Da weiß scheinbar Jemand mehr, als er veröffentlichen darf. :D

Da es scheinbar bei 4 Kernen bleibt, kannst du einschätzen (oder darfst du sagen), wo sich die APU leistungsmäßig im Vergleich zur beliebten 7700HQ + GTX 1050(Ti) Kombination einordnet? Im 2017er XPS 15 z.B hat man schließlich ein 130 Watt Netzteil und müsste somit vom Verbrauch her auf einem ähnlichen Niveau liegen.
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
5.075
#10
Dabei seit
März 2011
Beiträge
825
#12
Könnte das der Grund sein wieso Vega Desktop grakas nicht lieferbar sind und alles an Intel geliefert wird? Reine Spekulation von mir
 
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
2.103
#16
Kann man anhand der technischen Daten schon spekulieren wie schnell die integrierte Grafik sein wird. [...]
Spekulieren kann man immer. Mal als Anhaltspunkt: der 7700HQ in meinem XPS wird dem CPU Teil der APU wohl sehr ähnlich sein und bei mir verbraucht die CPU dank -100mV Core und Cashe Voltage Offset unter CPU Volllast (Video Konvertierung) max. 35 Watt.
Kleine Verbesserungen im Chip-Design, gestrichene iGPU, etwas bessere Selektion der Chips und evtl. minimale Verbesserungen bei der 14nm Herstellung und Intel kann die CPU mit maximal 35 Watt TDP aufs Package löten. Dann bleiben ~65 Watt (vlt. 70 Watt, je nachdem wie die Verteilung der 100 Watt unter gleichzeitiger Last für CPU und GPU aufgeteilt wird und was der HBM Speicher verbraucht) für den GPU Teil.

Glaube kaum, dass man damit die Leistung der 1060 erwarten kann. Die verbraucht immerhin ~120-140 Watt*.

*Je nach Hersteller, Modell, Overclocking oder Undervolting, ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Balikon

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
355
#17
Im Grunde muss es ja eine starke Beschränkung seitens AMD geben, denn man gibt ja nicht nur wertvolle Expertise aus der Hand sondern schafft sich ggf. Konkurrenz zu den eigenen geplanten APUs.

Als Aktionär hoffe ich mal, dass sich AMD diesen Deal ordentlich versilbern hat lassen....
Es könnte sich auszahlen, dass die iGPUs statistisch zu den Grafiklösungen gezählt werden. Hier hat Intel ja bekanntlich auch den höchsten Marktanteil, obwohl sie keine einzige Grafikkarte verkaufen. Wenn also vermehrt Intel CPU mit Vega Grafikeinheiten verkauft werden (was bei Intels Marktstellung im CPU-Bereich nicht unwahrscheinlich ist), könnte AMD auf diese Weise Marktanteile in der Grafiksparte gewinnen. Selbst wenn die iGPUs in der Statistik immer noch Intel zugeschlagen würden, der Effekt auf Entwickler wäre gegeben.

Diese Intel-CPUs werden Leistungstechnisch in einer anderen Liga spielen als die kommenden APUs, deswegen sehe ich da keine direkte Konkurrenz. Ich sehe da eher Nachteile für Nvidia. Die kleinen Mobilchips und Grafikkarten könnten durch diese Kooperation obsolet werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
5.075
#19
Die Leistung der 1060 wird wohl nicht erreicht. Einfache Rechnung:
Vega 56 ist ca. 60-80% schneller als eine 1060
Die hier angepriesene integrierte Vega hat aber nur ~40% der Rechenkerne einer Vega 56
Und zusätzlich wird der Takt noch geringer sein als bei der Vega 56.

Die Leistung sollte also vermutlich ziemlich genau zwischen 1050ti und 1060 liegen.

In Sachen Effizienz würde die integrierte Vega aber die beiden Nvidia Karten schlagen. Aber das sollte man auch erwarten, schließlich geht's hier um Mobile Hardware, die auf Effizienz getrimmt ist.
 

Nitschi66

Kreisklassenmeister
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.077
#20
Zitat von V_OSSI:
Glaube kaum, dass man damit die Leistung der 1060 erwarten kann. Die verbraucht immerhin ~120-140 Watt*.
Ich glaube auch eher an die Leistung einer 1050Ti. Dein Beispiel des Dells ist ja sehr gut vergleichbar.

@benneque
@maxminator
Habt ihr dazu Messungen bzw Tests? Man hat ja schon häufiger gelesen, dass aufgrund des SamsungLPP Prozesses bei niedrigen Frequenzen eine erhöhte effizienz sein soll, aber ich habe da noch nichts nachgewiesenes gesehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top