Kaufberatung Desktop PC

Flow_Lee

Cadet 2nd Year
Registriert
Dez. 2006
Beiträge
31
Hallo liebe Community,

nach vielen Jahren rumeiern mit nem Laptop will ich mir mal wieder einen PC gönnen. Da ich noch eine Xbox One habe, auf der ich gerne spiele muss der PC nicht voll auf Gaming ausgelegt sein. Lediglich wollte ich Rome Total War II und vllt ein paar andere Strategiespiele ausprobieren, sowie ab und an ne Runde in FSX düsen.

Hauptanwendung wird zusammen mit einem 27" IPS Monitor wohl auf Photoshop Lightroom liegen, da ich gerne fotografiere und die Bilder danach bearbeite. Das alte Gehäuse, das ich noch könnte evtl auch durch ein unauffälligeres, und leiseres getauscht werden. Bisher bin ich mit Intel immer gut gefahren, könnte mir jedoch auch einen preislich interessanten Wechsel zu AMD vorstellen durch Vorstellung der neuen Ryzen CPUs.

Aktuell vorhanden:
Gehäuse von damals - NZXT Apollo Black - noch zu verwenden für aktuelle Mainboards?
https://www.amazon.co.uk/NZXT-Apollo-Black-Lcd-PSU/dp/B000JEW4RO
Kühler vom damals - Coolermaster rs-500-asaa
Großclockner heißt glaub der Lüfter
Maus und Tastatur, Boxen

Preisvorstellung: 800-950€ (exklusive des Monitors)


Besondere Anforderungen und Wünsche Wäre super, wenn der PC den Strom automatisch runterregeln kann im Grundzustand - falls das nicht jeder kann.
Zusammenbau hat auch beim letzten geklappt. :)

Habe mal Hardwaredealz und Gamestar Kaufempfehlung interpoliert und rauskam:

Prozessor Intel Core i5-7500 (3,8 Ghz)
Mainboard MSI B250M Pro-VDH (mATX)
Grafikkarte Geforce GTX 1060 OC (6GB GDDR5)
Arbeitsspeicher 16GB Crucial DIMM DDR4 (2133Mhz)
Festplatte (SSD) 275GB Crucial MX300
Netzteil 500W beQuiet! System Power
Gehäuse Fractal design core 2500

Was haltet ihr davon?

Danke im Voraus. :);)
 
Zuletzt bearbeitet:
Kleinere Grafikkarte, schnellere CPU und ganz zwingend mehr RAM, Minimum 16GB und mit Option auf mehr, also Mainboard mit 4 RAM Slots
Viel kleineres Netzteil (~400W).

Das Gehäuse und Kühler kannst du auf jeden Fall weiterverwenden. Netzteil vielleicht auch.
 
Würde keine 4 Kern CPU mehr kaufen, statt dessen Ryzen 1600 oder 1600X mit 6 Kernen + HT + B350 Mainboard. Geforce 1600 kann man kaufen, würde aber eher zu AMD RX480 oder RX580 tendieren.
 
Sieht soweit ganz gut aus!
Mainboard: ASRock H110M-DVS R3.0 Intel H110 So.1151 Dual mit dem kannst du nochmal paar Euros sparen, wenn dir die Ausstattung reicht (Das Board unterstützt 7.Gen Cpus).

Dann musst du aber 2133er Ram nehmen aber hey, da sparste auch noch mal paar Euros.

Zur Grafik: Ich würde mal abwarten ein paar Tage, da heute ja die RX 500 Serie raus gekommen ist. Die RX 580 könnte eine gute, preiswerte Alternative zur 1060 sein.
 
Zunächst sorry für meine Beitragsänderung - er hatte meine Empfehlung nicht ganz drin wie ich es wollte.

3 Antworten - 3 unterschiedliche Meinungen. :D Danke euch Jungs.

Super, dass das Gehäuse noch passt; spar ich da schonmal was.
Soweit mal geupdatet:

Prozessor Intel Core i5-7500 (3,8 Ghz)
Mainboard MSI B250M Pro-VDH (mATX)
Grafikkarte AMD RX480
Arbeitsspeicher 16GB Crucial DIMM DDR4 (2133Mhz)
Festplatte (SSD) 275GB Crucial MX300


Intel Core i5-7500 + MSI B250M Pro-VDH = rund 275€
6 Kerne mit Ryzen klingen natürlich auch verlockend.
Ryzen 1600 / x + B350 Mainboard = rund 350 / 375€
 
PS+Lightroom brauchen vor allem eines: Leistung pro Kern. 6Kern aber dafür leicht langsamer ist am Ende langsamer. Deswegen trotzdem eher Intel. Ausser wenn du übertaktest: dann einen R1600 statt i5-7500. Der Großclockner ist fürs Übertakten geeignet.
Dazu noch VIEEEEEL RAM. PS kann nicht genug RAM bekommen. Ein Zuviel an RAM gibt es nicht. Bei Ryzen schnelleren RAM als 2133. Auch bei Intel sollte es 2400 sein, aber bei Ryzen ganz klar in Richtung 3000 oder mindestens 2400 dual-rank sonst wird zuviel Performance verschenkt.
 
Wenn ein 7700K nicht drinnen ist, wäre dies m.E. eine gute Möglichkeit:

https://geizhals.de/intel-core-i3-7350k-bx80677i37350k-a1557508.html?show_description=1

https://geizhals.de/msi-z270-a-pro-7a71-001r-a1557634.html?hloc=de


Was das genannte Spiel angeht, kann ich keine Aussage treffen, aber für PS wird der i3 (vor allem, wenn übertaktet, besser sein als ein verhältnismäßig niedrig getakteter i5).


Wenn Ryzen, dann vier Kerne (z.B. 1500X). Sechs bringen für Bildbearbeitung, im Gegensatz zu Videobearbeitung, keinen erheblichen Vorteil. Takt ist am wichtigsten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bei PS hast du völlig recht MrJules, bei Lightroom leider nicht. Die Herren Redakteure müssen sich langsam mal fragen lassen, warum bei den LR-Tests nicht das neuste update benutzt wird. Vielleicht hätte man darauf kommen können, dass die extrem schwache Vorstellung von Ryzen grad in dem Fach, was deren Paradedisziplin sein sollte, der RAW-Konvertierung, nicht begründbar war. Mit ein wenig hinsehen kam der patch von Adobe prompt, am 07.03.17. Vielleicht findet man irgendwann mal Zeit, die Tests mal zu aktualisieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
In meinen Augen geht der Trend eindeutig zur Multithreading. Ich sehe bei ~5GHz das Ende der Fahnenstange, mehr Power ist nur durch massiven Einsatz von vielen Kernen erreichbar. Vielleicht nicht morgen, aber wer kauft schon einen PC für 1-2 Jahre.
 
Der Trend mag dahin gehen, aber Amdahls Law lässt sich nicht bescheißen. Wenn PS so toll parallelisierbar wäre, hätte Adobe es schon getan.
RAW Konvertierung kann man wunderschön parallelisieren, manche Filter sogar auch. Direktes Arbeiten an einem Bild mit PS eben nicht so sehr.
Zudem kann ein Ryzen keine 5GHZ. Also nix mit "massivem Einsatz von vielen Kernen" hier.
 
Okay; also schließe ich daraus, dass ich mit der Intel 7500 CPU am besten fahre. Das angesprochene Übertakten stellt eine Option dar, jedoch kenne ich mich damit zu wenig aus, dass ich mir direkt die Garantie zerstören will.

Habe mir bei Mindfactory mal folgenden Warenkorb zusammengestellt:
Zunächst hatte ich 16GB DDR4 2400 von G.Skill im Korb, jedoch kostet die 3200er Variante auch nur 12€ mehr, daher habe ich gewechselt, da ihr ja sagt, dass das schneller ist. Dann passt das Mainboard jedoch nicht - unterstützt werden bei dem "nur" 2400. Dann wird der Wechsel wohl doch teurer werden als nur 12€. Welches Mainboard müsste ich wählen?


https://www.mindfactory.de/shopping...221035fe09d428c4acc0d58ffbc937f8c14d39f3d1565
 
Das Problem hier ist, dass sich der FSX und AMD etwas beisst. Das sind aber bereits ältere "Erfahrungswerte" und da ja der FSX nur "nebenbei" mal etwas genutzt werden soll, würde ich den Ryzen (aber der 6-Kerner, nicht der 4-Kerner) trotzalledem aus genannten Gründen einem i5 vorziehen. Im FSX lässt sich mittlerweile einiges tweaken, veraltet ist der Schrott sowieso und ich würde eher direkt auf Prepar3d wechseln, aber das ist eine andere Story...

PS: wenn Du am i5 festhälst, ja, dann ist es so. Auf den H- oder B-Chipsatz-Bretter lässt sich maximal 2400MHz RAM benutzen, willst Du 3200MHz RAM nutzen, müsste es ein Z-Board sein. Da der IMC aber in der CPU sitzt, weiss ich nicht, ob eine non-K CPU überhaupt mit OC RAM klar kommt, da müssten die Experten Rat geben können.
 
Dass FSX ne Performance-Katastrophe ist weiß ich seit Beginn der Einstellungs-Quälerei. Aber wie AnkH das richtig festgestellt hat, wird der FSX eh nur selten genutzt. Also den könnt ihr fast außen vor lassen - auf hohen Einstellungen ohne REX etc. wird er auf beiden flüssig laufen nehme ich an.

Die Ryzen sind eben noch so neu und es fehlt an Vergleichsmöglichkeiten. So wie ich das sehe, hat er aber größeres Potential als der Intel 7500 solange man die vielen Kerne auch nutzen kann. Warum kann man den nicht übertakten?
 
Kann man wen nicht übertakten? Den i5? Bei Intel musst Du ein K-Modell nehmen, um Übertakten zu können. Da gibts halt nur den i5-7600K...
 
@JaKno kannst du mir mal die drei Komponenten angeben, an die du gedacht hattest? Bei der Ryzen 5 1600X komme ich noch mit -

Ryzen 5 1600X - 280€
Mainboard MSI B350M PRO-VDH - 104€
Ram ?

Gegenüber
Intel i5 7500 - 197€
MSI B250M PRO-VDH - 73€
16GB G.Skill Value 4 DDR4-2400 - 117€

Vielleicht mache ich das Ganze einfach preisabhängig.
 
Du kannst Dich an FAQ - Der Ideale Gaming PC orientieren. Wenn Du den 1600X nehmen würdest, dann brauchst Du einen CPU Kühler. Ich habe den Noctua NH-U12S-AM4, der ist easy zum montieren und mehr als ausreichend. Alternativ könntest Du auch den 1600 nehmen und übertakten, ein CPU Kühler ist bei dem 1600 dabei.

Ryzen 1600 Boxed - 233€
ASUS Prime B350-Plus - 95€
Ram kannst Du das vom Intel nehmen

oder

Ryzen 1600X Boxed - 273€
Noctua NH-U12S SE-AM4 - 60€
ASUS Prime B350-Plus - 95€
Ram kannst Du das vom Intel nehmen
 
Zuletzt bearbeitet:
Macht einen Unterschied von 158€ von der 1600X Konfig zu der 7500er. Denke, das ist mir das Risiko nicht wert. Die Intel ist altbewährt und leistet bei alten Titeln und Software mindestens genauso viel wie der Ryzen 1600X. Zukünftig wird sich das sicher ändern mit Patches Updates und neuer Software; aber erstmal reicht mir das vollkommen.

Bleibt nur noch die "Absegnung" des Bildschirms.
Auf der Suche nach Farbtreue bin ich auf den Dell Ultrasharp U2715H (27" 1440p IPS Panel) gestoßen. Genau die Eigenschaften sollte der Bildschirm auch aufweisen. Oder fallen euch noch andere Alternativen ein?
 
Zurück
Oben