Kaufberatung neuer MFP absoluter Wenigdrucker

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

atomic2000

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
53
Hallo zusammen, ich suche einen neuen Multifunktionsdrucker.
Mein jetziger HP photosmart 3213 ist nach 8 Jahren Arbeit und überwiegend Nachbautinte jetzt defekt (Schwarze Patrone druckt nicht, verstopft.) Der Ausweichdrucker meines Vaters HP Officejet 46xx ist noch neu und und druckt jetzt nur noch leere Seiten trotz der halb vollen orig. Tinten..

Ich drucke extrem wenig, Mehrere Monate gar nicht und dann vielleicht 5-10 Seiten. Hauptsächlich Kopien für Behörden, Steuererklärung usw. Komme so auf max. 50 Seiten im Jahr.

Was der Drucker habe sollte.
  • WLAN
  • ADF
  • Papier sollte in einer Kassette sein und nicht stehend
Ob Farbe oder Schwarz bin ich mir unsicher. Ich habe bisher nur Schwarz gedruckt.
Die Kinder kommen in den KG und danach in die Schule. Brauche ich dafür bzw. für die Kinder Farbdruck? Ansonsten kann ich für mich jetzt kein Anwendungsszenario für Farbdrucke finden ;-)

Da das Budget knapp ist, sollte der Drucker nicht all zu Teuer sein. unter 200Eur wäre gut, am besten in Richtung 150 ;-)

Was könnt ihr mir empfehlen? Laser, Tinte?
Habe auch bei Kleinanzeigen einen mfc-j5730dw für kleines Geld entdeckt. Oder lieber neu kaufen?
 
Bei so seltener Nutzung ist Laser schon sinnvoll, weil eben nichts eintrocknet.

Insgesamt aber die Frage: Ist ein Copy-Shop halbwegs in der Nähe? Ich hab mittlerweile gar keinen Drucker mehr, weil mein Druckverhalten ähnlich ist, und der Copyshop 10min weg. Bei 5ct / Seite (ohne Farbe) kann ich da verdammt lange drucken, bis sich ein Drucker lohnen würde (bei deinem Budget: 4000 Seiten, also 80 Jahre. Und zu den Kosten kämen Papier, Toner / Tinte usw. ja noch dazu).

Im Kindergarten braucht man jetzt eher keinen Drucker, auch in der Grundschule selten. In der weiterführenden Schule kann es mal praktisch sein, für irgendwelche Abgaben, auch in Farbe - wobei sich da ja, gerade aktuell, immer mehr Richtung digital verlagert. Und Farbe ist auch da nur nice-to-have, meine Schulzeit war quer durch die 00er, also quasi die Hochzeit von "Man hat einen Computer, aber für die Schule muss alles auf Papier, Internet ist da Neuland" - und wir hatten nie einen Farbdrucker, nur SW.

Daher würde ich mal warten, bis es in die Schule geht, und wie dann in ein paar Jahren da die Anforderungen sind. Hängt mit Sicherheit auch deutlich von der Schule ab.
 
Sofern Du Dich für einen Tintenstrahler entscheidest, drucke am besten 1x die Woche irgendwas. Das kommt am Ende billiger als mit verstopften Düsen zur Wartung zu müssen oder gleich einen neuen Drucker zu brauchen.
 
Bei max. 50 Seiten im Jahr ist das drucken privat und zuhause ansich ja schon ein richtig teurer Luxus.

Ich hatte ein ähnliches Anwendungsszenario wie du. Also echt wenig an Druckaufträgen, meistens nur s/w Kopien. Manchmal Wochenlang garnichts, dann mal 10 Kopien am Stück.

Da kauft man sich einen Drucker 150-200 Euro. Tinte muss auch mindestens 1x im Jahr gekauft werden, sage ich mal 50 Euro ein Satz. Fast egal, wieviel man überhaupt druckt.

Sind schon im ersten Jahr 250 Euro etwa an Kosten. Bei 50 Kopien im Jahr sind das 5 Euro / Kopie.
Da kannst du mit dem Taxi in den nächsten Copyshop fahren, sobald du 2 Kopien hast :)

Nun ist man da natürlich privat eher bequem, also ich jedenfalls. Habe überlegt und überlegt. Weil meine Druckkosten in keinem Verhältnis standen, was ich mengenmässig gedruckt habe. Effektive Seitenpreise im Jahr, die horrend waren.

Ist natürlich anders, wenn man den Drucker wirklich regelmässig nutzt, vieleicht mehrere Nutzer zuhause hat.

Also habe ich eben für mich überlegt. Drucker ansich habe ich gerne zuhause. Also das ich drucke, sofern ich was habe.
50 Euro im Jahr habe ich wieso an Kosten, auch ohne viel drucken. Weil man eben Tinte 1x im Jahr wechseln muss. Trocknet ein, ist alle u.s.w. War bei mir bisher immer so.

Also habe ich mich bei HP instand Ink angemeldet. Das kostet mich 2,99 Euro / Monat und ich kann 20 Seiten pro Monat drucken. Das sind 36 Euro im Jahr an Kosten. Weniger, als mich ein Satz Tinte kostet.Tun wenig weh, auch wenn ich garnichts drucken würde. Weil es egal ist, ob ich Tinte wechsel weil die im Drucker eingetrocknet ist, ohne eigentlich gedruckt zu haben, oder eben an HP ein paar Euro bezahle.

Dazu hatte mein Drucker 3 Monate kostenlosen Bonus dabei, wenn man sich eben dort anmeldet bei HP. Dazu hatte der Drucker noch so eine PrePaid Karte für 30 Euro dabei, womit ich ja dieses Jahr dort bezahle.
Für mich geht es garnicht besser.

Ich habe einen Drucker gekauft, der hat das Starterpack Tinte drin. Mich dann bei instant Ink angemeldet. Ich kaufe also 13 Monate erstmal keinerlei Tinte.

Wäre vieleicht auch eine Idee für dich. Muss eben nur ein instant Ink fähiger Drucker sein.
 
Kannst du nicht bei deinem Arbeitgeber drucken? Wenn man nett fragt, sollte das kein Problem sein :)
Evtl. gegen eine kleine Gebühr pro Seite oder Kaffeekasse etc.

Das wäre die einfachste Lösung, weil für 50 Seiten im Jahr extra einen Drucker anzuschaffen halte ich für überhaupt nicht sinnvoll...
 
Für Wenigdrucker würde ich auch eher zum Copyshop oder Laserdrucker raten.
Die Copyshop Rechnung hat Autokiller667 schon vorgerechnet, den absoluten Pluspunkt für Laser hat er auch schon erwähnt: Es trocknet nichts ein. Dafür können die initialen Anschaffungskosten einen erstmal abschrecken.

Falls es dann doch mehr wird und Tinte in die Auswahl kommt:
Erst nachsehen welches Nachfüllkit am Besten abschneidet und den Drucker dann kaufen.

Damit spart man sich schon mal die Originaltinte zu Apothekenpreisen und muss sich auch nicht mit schlauen Kartuschen rumärgern, die per Chip fest 2000 Seiten einprogrammiert haben und danach, ganz gleich welchen Füllstands, keinen Punkt mehr drucken.
 
Richtige Anlaufstelle ist der extra oben angepinnte [Sammelthread Kaufberatung] für Drucker und Multifunktionsgeräte

Darauf wurdest du auch bei Themen-/ Threaderstellung im farbig unterlegten Kasten

Unbenannt.PNG


hingewiesen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Zurück
Top