Kein Bild, kein Strom an USB-Geräten bei Start - Mainboard defekt?

Heyos

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2011
Beiträge
40
Hallo zusammen,

habe heute morgen beim Spielen sehr harte FPS Drops gehabt und generell war der PC beim Streamen, Arbeiten an Dokumenten nicht mehr so schnell wie er mal war. Wollte deswegen die RAM Riegel einzeln testen, habe danach den PC gestartet und kriege leider kein Bild mehr, sowie Tastatur und Maus leuchten nicht mehr beim Start (kriegen kein Strom). PC Lüfter, CPU Lüfter, Graka Lüfter laufen aber.

Habe die Kabel am Mainboard gecheckt und geguckt ob sie richtig eingesteckt sind, nochmal die RAM Riegel einzeln verwendet und zusammen, aber leider hats nicht geholfen. Habe die CMOS Batterie 5min rausgesteckt und wieder reingetan, auch leider nicht geholfen.

Habe leider auch kein anderes Mainboard oder ähnliches zur Verfügung, um einzelne Komponenten zu testen. Gibts sonst noch etwas was ich probieren könnte? Da der PC schon paar Jahre alt ist, gibt es noch ein billiges Mainboard was ich als Ersatz kaufen könnte? Vielen Dank!

Konfiguration:

2048MB HIS Radeon R7 370 IceQ OC Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail)
ASRock H110M-HDS Intel H110 So.1151 Dual Channel DDR4 mATX Retail
LG Electronics GH24NSD1 DVD-Writer SATA intern schwarz Bulk
400 Watt be quiet! System Power 7 Bulk Non-Modular 80+ Bronze
8GB Crucial CT2K4G4DFS8213 DDR4-2133 DIMM CL15 Dual Kit
Intel Core i3 6100 2x 3.70GHz So.1151 BOX
240GB ADATA Premier SP550 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s TLC Toggle (ASP550SS3-240GM-C)
 

Mercator

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
496
Zum löschen des CMOS reicht es nicht die Batterie rauszunehmen, es müssen auch zwei Kontakte überbrückt werden - steht so im Handbuch:

CLRMOS1 allows you to clear the data in CMOS. To clear CMOS, take out the CMOS battery and short the Clear CMOS Pad.
 

Heyos

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2011
Beiträge
40
@Mercator Danke für den Hinweis, hab es probiert, hat leider auch nicht geholfen :( Oder muss die Batterie länger als 10min draußen sein?

@Silver Server Meinst du ganz normale Lautsprecher über die grüne Audioklinke? Da kommt leider gar kein Sound rüber beim Starten.

Weiß leider auch nicht mehr so wirklich was ich tun könnte, vllt alles nochmal komplett ausbauen und einbauen? Grafikkarte habe ich schon bereits entfernt.
 

Silver Server

Captain
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
3.498
Ein Systemlautsprecher sieht so aus https://www.amazon.de/sourcingmap®-Computer-Mainboard-Lautsprecher-Speaker/dp/B017LB6CJS/ref=sr_1_fkmr0_2?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&keywords=systemlautsprecher,+micro+speaker&qid=1565807246&s=ce-de&sr=1-2-fkmr0
Der wird am Motherboard angeschlossen.
Früher hat jeder Rechner so einen Lautsprecher. Wenn man den Rechner einschaltet und alles ist in Ordnung piept er ein mal beim einschalten des Rechners. Bei Mehreren Tönen liegt ein Fehler vor. Anhand der piep Töne kann man sagen wo das Problem liegt.
 

Mercator

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
496
@Mercator Danke für den Hinweis, hab es probiert, hat leider auch nicht geholfen :( Oder muss die Batterie länger als 10min draußen sein?
Mainboards reagieren unterschiedlich. Manche CMOS Resets funktionieren nur wenn die Batterie drin ist, die Kontakte überbrückt für etwa 30 Sekunden und dann PC eingeschaltet wird während die Kontakte überbrückt bleiben. Nach also 30 Sekunden PC aus, Kontakte loslassen (oder Jumper zurück) und hoffen das die Kiste wieder anspringt. Der erste Start nach dem BIOS Reset kann aber erheblich länger dauern als der normale Start.

In jedem Fall, nur die nötigsten Komponenten am Board laufen lassen: Stromversorgung, ein RAM Riegel, Grafik und Tastatur - keine Laufwerke, keine Maus, kein M2 usw.
 

Heyos

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2011
Beiträge
40
Danke euch beiden auf jeden Fall für die Hilfe!

@Silver Server Ah ok, hab mir so eins mal bestellt, würde es dann morgen oder übermorgen falls es ankommt anschließen.

@Mercator Hatte es jetzt sowie du es beschrieben hast auch probiert, leider auch kein Erfolg. Hatte auch nur die Sachen angeschlossen wie du erwähnt hast.

Sollte ich das Mainboard nochmal komplett ausbauen und wieder einbauen? Hab auch schon mal nach neuen Mainboards geschaut, würde eig. gerne nicht soviel ausgeben, da der PC schon paar Jahre alt ist, aber wäre ganz gut wenn das neue auch gleichwertig ist. Wäre so eins in Ordnung bzw. würde das passen?:

https://www.amazon.de/MSI-B365M-PRO...rds=mainboard+1151+matx&qid=1607533345&sr=8-8
 

alf420

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
539
Passt nicht: Supports 9th/8th Gen Intel® Core™ / Pentium® Gold / Celeron® processors for LGA 1151 socket
du brauchst eins mit 1xx oder 2xx Chipsatz
das hier wäre was
 
Zuletzt bearbeitet:

Heyos

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2011
Beiträge
40
Habe den Systemlautsprecher bekommen und angeschlossen an der passenden Stelle. PC gestartet mit minimaler Konfiguration, einmal mit 1 RAM Riegel und auch mit beiden probiert, jedes mal gibt der Lautsprecher kein Sound bzw. Beep von sich. Liegt der Fehler dann am Mainboard/Netzteil?

@alf420 Danke! Hab dieses auch bestellt.

Werde nochmal das Mainboard ausbauen und wieder komplett neu einbauen und verkabeln.
 

Fusionator

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2020
Beiträge
949
Werde nochmal das Mainboard ausbauen und wieder komplett neu einbauen und verkabeln.
Das erhöht nur die Chance etwas zu beschädigen. Wenn du das Mainboard aber unbedingt ausbauen willst, dann kannst du ja auf einer nicht leidenden Unterlage einen fliegenden Testaufbau zur Fehlersuche machen. Dabei aber immer auf elektrostatische Ladung/Entladung achten!

PC gestartet mit minimaler Konfiguration, einmal mit 1 RAM Riegel und auch mit beiden probiert, jedes mal gibt der Lautsprecher kein Sound

Du musst das Mainboard ohne Speicher starten. Dann sollten Beeptöne zu hören sein. Wenn nicht, MB oder CPU defekt. Letzte Chance wäre noch ein CMOS Reset.

Ich habe übrigens schon sehr oft durch Kontakte und Slots reinigen vermeintlich defekten Speicher wieder zum Leben erweckt. Hängt aber stark von der Situation und in welchem optischen zustand die Kontakte sind, ab. Das lässt sich leider nicht über Text in einem Forum übermitteln.
 

Heyos

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2011
Beiträge
40
Alles klar, habs ohne die Speicher probiert, es kommen 3x lange Beep Töne in Schleife. Wisst ihr was das bedeutet?
 

Fusionator

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2020
Beiträge
949
Wie erwartet: Speicher
https://www.asrock.com/support/faq.asp?id=286

Hast du Brennspiritus/Isopropanol (99,9%) im Haus? Damit könntest du die RAM Kontakte mit einem getränkten Stück Küchenrolle oder Klopapier etwas reinigen. Was hier auch schon empfohlen wurde ist eine Zahnbürste + Alkohol um die Slots zu reinigen. Danach mit Küchenkrepp oder Klopapier (ja, das ist saugfähig) so gut es geht den Bereich abtupfen. Vorsicht und Feingefühl ist natürlich angesagt, damit man keine Kontakte verbiegt.

Das Mainboard bitte nur in stromlosen Zustand bearbeiten. Netzteil abschalten und kurz den Powerbutton drücken.
Der Bereich muss danach trocken sein, bevor man wieder Spannung an das Mainboard anlegt! Notfalls noch eine Haarföhn zu Hilfe nehmen.

Vielleicht die Module auch mal einzeln probieren. Ein defekt kann man ja trotzdem nicht ausschließen.
 

Heyos

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2011
Beiträge
40
Vielen, vielen Dank! Nach der Reinigung der RAM und der Slots hat es irgendwie geklappt und der PC hat gestartet :) Auch vielen Dank an alle die geholfen haben! 👍
 
Top