Kein Zugriff auf unter XP formatierte Platte mit Windows 7

schlingel3377

Lt. Junior Grade
Registriert
Jan. 2007
Beiträge
307
Hi,

meine externe Platte WD EADS mit 1.5TB, die unter XP mit NTFS formatiert wurde, wird unter Win7 64bit nicht erkannt. Besser gesagt, ich kann nicht darauf zugreifen, im Geräte Manager ist sie aber sichtbar. Aber sowohl per USB als auch per eSATA wird sie nicht als Laufwerk erstellt, weder beim anstöpseln im Betrieb noch wenn damit gebootet wird.
In der Datenträgerverwaltung kann ich sie auch nicht aktivieren, da sie dort nicht auftaucht.
Eine andere Platte im gleichen Gehäuse und unter Win7 formatiert, wird direkt erkannt.
Was kann man da noch machen?
 
Mal eine Live-Linux-DVD anstatt Windows benutzen, oder die Platte direkt an einen Port im Rechner hängen.
 
An Linux traue ich mich nicht ran, will auch paar Sachen in Windows von einer externen auf die andere kopieren.
Zum intern anschließen fehlt mir leider aktuell das Equipment.
Was soll damit denn eigentlich anders sein. Die Platte hing ja per eSATA Brücke eh schon am internen Controller.
Lese über Google irgendwas von Besitz der Daten übernehmen, hab aber keinen Plan wie.

Errinere mich jetzt gerade, dass diese Platte auch bei einem Bekannten an seinem Win7 Laptop nicht ging und per USB auch nur eine USB Brücke gefunden wurde, ohne das Laufwerk anzuzeigen.
Mit der Platte selbst ist auch nichts, geht am XP Rechner ohne Probleme.

Edit: per USB sehe ich die platte jetzt schon wenigstens in der Datenträgerverwaltung. wenn ich aber mit Rechtclick "Datenträger reaktivieren" wähle kommt: "Diese Vorgang ist auf ungültigen Datenträgerpaket unzulässig."
 
Zuletzt bearbeitet:
@schlingel3377
Mach doch bitte mal einen Screenshot von der Datenträgerverwaltung.

Mit der Tastenkombination [Alt]+[Druck] bzw. [Print] erstellst du gezielt vom gerade aktiven Fenster einen Screenshot, der dabei in die Zwischenablage von Windows kopiert wird. Mit einem beliebigen Bildbetrachtungs- oder Bearbeitungsprogramm (z.B. IrfanView, ab Vista ist auch Paint zu gebrauchen) kannst du es über "Bearbeiten -> Einfügen" aus der Zwischenablage holen und mit "Datei -> Speichern unter..." unter einem beliebigen Namen abspeichern. Als Dateiformat eignet sich bei derartigen Bildern PNG weit besser als JPG (die Qualität ist besser und die Datei kleiner). Speichere solche Bilder also bitte immer als PNG-Datei ab.

Das Forum bietet die Möglichkeit das Bild direkt auf dem Server von Computerbase hochzuladen und im Beitrag anzuzeigen. Du brauchst also keinen externen Dienst zu benutzen.
 
Man muss für Linux gar nicht wissen, das Ding bootet von der DVD, verändert keine Dateien, und bietet Dir einen Desktop wo Du auf die Laufwerke zugreifen kannst. Mausklicken kann jeder, egal was für ein Unterbau läuft.

Das ist ein ganz simpler Test.
Du kannst drauf zugreifen: Du hast ein Software-Problem in Windows
Du kannst nicht drauf zugreifen: Du hast ein Hardware-Problem.

Meine liebste Beschäftigung um Fehlern auf die Spur zu kommen: Fehlerquellen-Reduzierung.

Bei dem was Du da oben schreibst tippe ich sowieso auf Hardware. Die Platte gibt langsam auf (das Gehäuse geht ja scheinbar mit anderen Platten).
 
Noch bisschen getestet und nun wird er nach reboot über eSATA doch erkannt und die Verwaltung sieht nun so aus:



Uploaded with ImageShack.us

Können Daten verloren gehen, wenn ich "fremde Datenträger importieren" ausführe?
 
normalerweise nicht.
 
Per eSATA ist sie nicht zu sehen, bei USB wird nichts erkannt. Ist der XP Rechner noch da mit dem sie mal erstellt worden war? Wenn nicht, dann dürfte es schwer werden noch an die Daten zu kommen, das wäre dann ein Fall fürs Datenrettungs Forum. Was zeigen denn die S.M.A.R.T. Werte, wenn Du sie an USB betreibst (z.B. CrystalDiskInfo)?
 
CrystalDisk zeigt das hier an:



Uploaded with ImageShack.us

Getrau mich nicht so recht mit den fremden Datenträger importieren, da die Platte ja sonst ohne Probleme läuft und auch quasi voll ist. Wenn das danach nicht mehr so wäre, wäre das echt bitter, nur um paar Dateien zu kopieren.
Ich könnte die auch an den alten Rechner mit XP anschließen und die andere per USB und dann in Zeitlupe kopieren. Eigentlich hätte ich sie aber schon gern für den W7 Rechner zur Verfügung.
 
Wenn die Dateien wichtig sind, würde ich mir das mal ans Bein binden und erst weiterspielen wenn Du sie gesichert hast.

Wäre sowieso meine erste Aktion gewesen wenn sich sowas abspielt.
 
Alles klar, so werd ich das machen.
Sind denn die Crystal Werte für 2.5 Jahre Nutzung in Ordnung?
 
Das würde ich so sehen, keine schwebenden oder unkorrigierbaren Sektoren, keine Wiederzuweisungsereignisse. Wird eine andere Platte an Deinem Rechner denn per USB oder eSATA sauber erkannt?
 
Ja, andere Platten wurden sowohl per eSATA als auch per USB erkannt. Nutze dauerhaft eine Samsung Eco Green im gleichen eSATA Gehäuse wie die WD (Revoltec Alubook), die an diesem Rechner formatiert wurde.
Die WD Platte wird ja jetzt auch erkannt und kommt auch im Boot Menü. Nur der Laufwerksbuchstabe wird nicht erstellt, wie sonst üblich. Eventuell würde sich das ja ändern, wenn ich "fremden Datenträger importieren" mache, aber das Risiko will ich erstmal nicht eingehen.
 
Zurück
Oben