KFZ Versicherung – HiFi-Anlage

eRacoon

Rear Admiral
Registriert
Aug. 2007
Beiträge
5.229
Hallo zusammen,
habe mir vor ein paar Wochen ein Neuwagen gekauft und werde in nächster Zeit eine potente HiFi-Anlage nachrüsten.
Wert der Anlage ca. 1500 - 2000€ + sehr viele Arbeitsstunden.

Das Auto ist Vollkasko und Teilkasko versichert.

Nun vier Szenarien

a) Ich verursache einen Schaden auf eigene Schuld
b) Ich bin unschuldig bei einem Unfall
c) Das komplette Auto wird gestohlen
d) Nur ein Teil oder die komplette Anlage wird gestohlen

Jetzt die Fragen: (Es geht hier nur um das HiFi-Equipment, nicht um das Auto oder Sonstiges)
Wann bezahlt die Versicherung?
Benötige ich vorher ein Gutachten über den Wert der Anlage?
Oder reichen die Rechnungen über die einzelnen Komponenten?
Falls die Standard Versicherungen nicht greift, gibt es extra Versicherungen dafür?

Hoffe hier hat jemand Erfahrung mit so etwas. Die Aussagen von Google sind sehr schwammig.
Werde diesbezüglich auch mal meine Versicherung anhauen, aber könnte ja sein dass ein CB‘ler Erfahrungen mit dem Thema gesammelt hat.

Mfg
eRacoon
 
Zuletzt bearbeitet:
Beim ADAC in der Vollkaksko Versciherung sind Anbauteile und Zubehör bis 2000€ mitversichert.
Diese kannst du zur Sicherheit dann noch angeben und dann tauchen sie auch in der Police auf.

Auto wird über den VVD versichert?

Ansonsten mal bei der Versciherung nachfragen, wie es sich bei solchem Zubehör verhält.
 
Soweit ich weiß müssten die Rechnungen reichen, kannst aber mal bei der Versicherung nachfragen. Wenn du nen Unfall hast kommt sowieso ein Gutachter der den Unfallschaden aufnimmt.

Gruß
 
Achja Auto ist bei HUK Coburg versichert...

BlackHawk90 schrieb:
Soweit ich weiß müssten die Rechnungen reichen, kannst aber mal bei der Versicherung nachfragen. Wenn du nen Unfall hast kommt sowieso ein Gutachter der den Unfallschaden aufnimmt.
Gruß

Bei einem Diebstahl werden die Rechnungen vermutlich nicht reichen?
 
police lesen, oder versicherung anrufen, das kann jede versicherung individuell handhaben, was sie

a. als einbauzubehör versichert
b. wie sie das im schadensfall regelt

je nach versicherung ist die anlage mitversichert, oder nicht
 
Hallo,

ich denke genau diese vier Fragen solltest Du Deiner Versicherung stellen. Wer sonst kann sie Dir seriös beantworten? Es gibt wie bei allen gesetzlich vorgeschriebenen Versicherungen Mindeststandards. Diese werden Deine extra Ausgaben in Sachen Auto Hifi Anlage sicherlich nicht abdecken. Was genau Deine Versicherung in einen der vier von Dir genannten Szenarien zahlen wird, wird Dein Vertrag entscheiden.

Und als Nachweis werden Rechnungen sicherlich akzeptiert. Ein Gutachten ist da nicht notwendig im Vorfeld.

Grüße,

Blubbs
 
eRacoon schrieb:
...Jetzt die Fragen: (Es geht hier nur um das HiFi-Equipment, nicht um das Auto oder Sonstiges)
Wann bezahlt die Versicherung?
Benötige ich vorher ein Gutachten über den Wert der Anlage?
Oder reichen die Rechnungen über die einzelnen Komponenten?
Falls die Standard Versicherungen nicht greift, gibt es extra Versicherungen dafür?
...

warum kann man sowas nicht direkt bei der Versicherung erfragen?
 
Herr Richter schrieb:
warum kann man sowas nicht direkt bei der Versicherung erfragen?

"Werde diesbezüglich auch mal meine Versicherung anhauen, aber könnte ja sein dass ein CB‘ler Erfahrungen mit dem Thema gesammelt hat."

Mir sind persönliche Erfahrung wichtig, die Versicherung kann mir viel erzählen, traue den nicht 100%ig. Wenn es Heute heißt das zahlen wir, finden die Morgen einen neuen Paragraphen um sich aus der Schlinge zu ziehen...
 
du liest schon was hier geschrieben wurde?
ES IST VON VERSICHERUNG ZU VERSICHERUNG UNTERSCHIEDLICH, WAS VERSICHERT WIRD!!!
erfahrungen ohne angabe der versicherung bringen dir also genau null...
 
das was im vertrag steht zählt! wie du selbst erkannt hast können die dir am Fon viel erzählen.

Ggf musst eben die versicherungspolice -was einbauten betrifft- angehoben werden wenn deine Hifi-Anlage den im Vertrag genannten Werte übersteigt.
 
genauso gut können dir Leute auch sonstwas erzählen. Wenn du´s aber schwarz auf weiß von der Versicherung vorliegen hast, solltest du auf der sicheren Seite sein.

Worauf man aber auf jeden Fall achten sollte, ist ein fachmännischer Einbau der Komponenten - vorallem die Verkabelung! Denn sollte dir auf Grund einer fehlerhaften Installation ein Kurzschuß entstehen, der schlimmstenfalls das gesamte Fzg abbrennen lässt und noch Gebäude oder gar Personen dadurch zu Schaden kommen, dann wird keine Versicherung zahlen.
 
Herr Richter schrieb:
genauso gut können dir Leute auch sonstwas erzählen. Wenn du´s aber schwarz auf weiß von der Versicherung vorliegen hast, solltest du auf der sicheren Seite sein.

Worauf man aber auf jeden Fall achten sollte, ist ein fachmännischer Einbau der Komponenten - vorallem die Verkabelung! Denn sollte dir auf Grund einer fehlerhaften Installation ein Kurzschuß entstehen, der schlimmstenfalls das gesamte Fzg abbrennen lässt und noch Gebäude oder gar Personen dadurch zu Schaden kommen, dann wird keine Versicherung zahlen.
nicht ganz richtig :)
auch hier hilft die police weiter, denn in ihr steht ob (grob-) fahrlässiges verhalten abgedeckt ist.
auch wieder von versicherung zu versicherung (bzw. tarif) unterschiedlich
 
Zurück
Oben