KH+Soundkarte Kombi oder bessere KH?

Racke

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
41
Hi,
da ich bald in ein relativ kleines, gemütliches Appartement umziehe möchte ich bis zu 100€ in guten, nachbarschaftsfreundlichen Sound investieren.
Ich spiele mit dem Gedanken, mir entweder die Sennheiser HD 518 (http://de-de.sennheiser.com/audio-kopfhoerer-stereo-hifi-tv-hd-518), die Teufel Aureol (http://www.amazon.de/Teufel-Massive-geschlossener-Kopfh%C3%B6rer-HiFi-Fans/dp/B002LBUL8M/ref=sr_1_1?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1361238897&sr=1-1), oder eine Kombination aus relativ günstigem Kopfhörer und Soundkarte zu kaufen (also zB. wie im angepinnten Thread empfohlen Superlux HD681+Asus Xonar DG).
Ich besitze nur eine OnBoard-Soundkarte.

Wo bekomm ich mehr Sound fürs Geld? In eine Soundkarte invesierten oder in einen bessere Kopfhörer?
 
Zuletzt bearbeitet:

Tobi47

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.802
Mehr Sound bekommst du eindeutig durch bessere KH. Da reicht auch eine OnBoard Soundkarte. Empfehlen kann ich die Beyerdynamic DT770 80Ohm. Zwar etwas über dem Budget, aber wirklich sehr Pegelfest und überaus belastbar. Auch sehr basslastig, was man dazu sagen muss. Also wenn dir neutraler, ausgewogener Klang zu langweilig ist ;)
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12.101
Welches Mainboard genau hast du denn?

Ich würde auch empfehlen, 50€ drauf zu legen und nen DT 770 (egal ob 80 ohm oder 250 ohm, eine Xonar DGX zumindest sollte früher oder später sowieso ran! aber fürs erste gehts auch am onboard) nehmen. Dort bekommst du nicht nur deutlich mehr klang als bei den genannten, sondern auch ne deutlich bessere verarbeitungsqualität und Herstellersupport. z.B. bekommst du jedes Einzelteil extra bei Beyerdynamic, und zusätzlich Made in Germany
 

Racke

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
41
Ich will die Kopfhörer ausschließlich in der Wohnung an meinem Rechner benutzen. Brauche ich dafür ein KHV? So steht's zumindest im Guide hier im Forum. Die 80 Ohm Variante ist laut der Homepage von Beyerdynamics eher für den mobilen Einsatz geeignet, außerdem habe ich jetzt schon mehrfach gelesen, dass der Sound vom 250 Ohm 770er sauberer (neutraler) klingen soll, weshalb ich zu diesem tendiere. https://www.computerbase.de/preisvergleich/114313
Bin jetzt nicht so ein Bass-Fetischist und auch kein DJ/Studiotyp/Ton-Techniker, möchte eigentlich nur Filme schauen, Zocken und Musik hören mit geilem Sound. :)

Wie gesagt, nur OnBoard am Start, aber bei 150€ würde ich dann gerne dort sparen, falls das eine gute Idee ist.
 

panzerstricker

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
1.617
Also die 250 Ohm Kopfhörer von Beyerdynamic (DT770/DT880/DT990) kann man gut am Onboard betreiben, auch am Handy. Exorbitant laut wirds nicht, aber eben so laut, dass die Ohren noch keinen Schaden nehmen.
Der Klangunterschied ist in meinen Ohren/Augen so groß, dass es sich auf jeden Fall lohnt die 250 Ohm Variante zu nehmen. Nen KHV kann man irgendwann immernoch kaufen, wenn man den Hörer komplett ausreizen will.
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12.101
Kann man so nicht vorraussehen ;)
Es gibt leute, für die ein DT 770 "neutral/ausgewogen/natürlich" klingt, und ein K701/Shure SRH 440 bassarm.

Im grunde müsste man jedesmal einen User die ganze palette mal durchhören lassen, um dann zu wissen, welche tatsächliche bassmenge für einen User gut ist, zu wenig, oder zu viel ^^

Hab auch schon User erlebt, bei denen ein dt 770 viel zu wenig bass hatte, und die dann im PowerAMP player bei android den bassregler auf Anschlag gedreht haben, und dann meinten "ja, die bassmenge gefällt mir".
Und dann wiederum andere, denen ein DT 880 etwas zu viel bass hat.
 

Blashyrkh

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
91
Es gibt leute, für die ein DT 770 "neutral/ausgewogen/natürlich" klingt, und ein K701/Shure SRH 440 bassarm.
Deshalb ist das probehören im Geschäft auch so wichtig. Jeder nimmt den Klang anders war und die meisten "Testberichte" sind eher eine Weinverkostung.


Im grunde müsste man jedesmal einen User die ganze palette mal durchhören lassen
Drei oder vier Referenzmodelle reichen doch meistens schon aus, dann kann man im Zweifelsfall nach Alternativen fragen.
 

Racke

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
41
Noch eine Frage zum Anschluss: Wenn ich die KH in den KH-Anschluss meiner Lautsprecher-Boxen anschließe, die an meiner SK angeschlossen sind, laufen die dann ganz normal über die SK oder wie ist das? Frontpanel-Anschluss ist zwar vorhanden, aber den kann man in die Tonne kloppen, wie eben mit meinen InEar festgestellt (vorne summen bei Mausnavigieren, hinten an SK kein Problem).
 

panzerstricker

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
1.617
Also generell würde ich sagen, nein, das hat nur Nachteile. Aber sicher bin ich mir nicht. Da hilft nur: Ausprobieren
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12.101
Dann läufts auch über die Soundkarte. Aber die KH anschlüsse slbst, die in den Lautsprechern verbaut sind, sind meist recht minderwertig, und verursachen rauschen, etc.
Würde ich NIE machen. gute Kopfhörer IMMER direkt an Soundkarte, wenn möglich.
 
Top