Killdisk verfiziert nicht?

Matrox_64

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
8
Hallo,

ich habe eine defekte und nicht ganz so billige Festplatte (sonst würde ich sie entsorgen) und wollte sie vorm Einschicken (noch Garantie) halbwegs gründlich löschen. Ich habe mit Killdisk eine der vielen Löschvarianten mit 3-maligen Überschreiben und anschließenden Verifizieren ausgewählt. Das 3-malige Überschreiben klappte - Dauer ca. zwei Tage - aber das Verfizieren nicht. Das Programm brachte eine Fehlermeldung, vermutlich genau an den defekten Sektoren. Ich gehe davon aus, dass der Überschreibvorgang trotzdem geklappt hat, nur eben die Überprüfung nicht. sehe ich das richtig? Kennt sich jemand mit der Materie etwas besser aus?

Gruß

 
Ich geh mal davon aus das es schon drei mal überschrieben hat, irgendwas muss es ja die 2 Tage gemacht haben- 2 Tage ist ja auch ne ganze Menge- 500GB haben bei mir so 2 Stunden gedauert bei 1 mal überschreiben!!
Bügel halt noch mit S0 kill drüber!!
 
Rein von der Logik her müßten die Daten überschrieben worden sein. Irgendwas muss das Programm ja die ganze Zeit gemacht haben. Könnte man die Daten einfach so wiederherstellen, weil die Verifizierung nicht geklappt hat, wäre der ganze Vorgang mit mehrfachem Überschreiben sinnlos.

Die einzige Möglichkeit, die mir einfällt, wäre, dass Dateien genau in den Sektoren liegen, die einen Fehler verursacht haben, und nicht überschrieben werden konnten. Dann hätte aber vermutlich das Programm schon beim Schreiben einen Fehler gemeldet. Außerdem wäre es ziemlich unwahrscheinlich, dass eine Datei genau in den paar Sektoren liegt. Müßte dann auch ziemlich klein sein.

Eine Möglichkeit sich etwas sicherer zu fühlen wäre die Platte selbst nach Daten zu durchsuchen. Ich weiß allerdings nicht, ob es dafür kostenlose Programme gibt, die dann auch was können. Würde mich aber wundern, wenn Du dabei was findest.
 
Ich vermute ebenfalls, dass es an den defekten Sektoren liegt - diese wurden in irgendeiner Form nicht korrekt bearbeitet und dann passt das alles nicht.
Du könntest jetzt mal HxD installieren, damit über 'Datenträger öffnen' auf die Platte schauen und mal nach irgendeinem Hex-Zeichen (0-9, A-F) suchen. Da sollte sich aber eigentlich nichts zeigen.

Und am Rande: 1x überschreiben hätte es genauso getan. Mehrmals ist nur Zeit- und Energieverschwendung.
 
Die Verifikation zeigt doch nur einen defekten Sektor an, der nicht gelesen werden kann. Demzufolge kann sie auch nicht zu 100% abgeschlossen werden.

Nebenbei, einmaliges Überschreiben reicht aus und das kann sogar Windows ab Vista. Haken bei Schnellformatierung raus und los.
 
Hallo,

mich wundert erst einmal generell, dass das bei mir so lange gedauert hat. Der Rechner & seine Komponenten an sich sind eigentlich nicht so langsam.

Dass mit dem Tool HxD war schon mal nicht schlecht. Es werden aber komischerweise zwei physische Datenträger (Festplatte 1 und 2) zusätzlich erkannt, obwohl ich definitiv nur die eine Festplatte außer der Reihe angeschlossen habe. Wie kann denn das sein bzw. was soll das sein?

Ich habe beide mit dem Editor aufgemacht und auf beiden ist noch jede Menge drauf! Ich boote mal neu und klemme die defekte Platte mal ab, um zu sehen, was im Editor übrig bleibt.


Gruß
 
Was erwartest du denn, wenn du eine Platte löschen lässt? Dass nichts mehr drauf ist?
 
Die Anzahl der physischen Datenträger ist in der Datenträgerverwaltung ersichtlich, dort wird die mit 0 beginnend nummeriert (Im HxD mit 1 beginnend)

Du kannst im Killdisk selbst jeden Sektor einer Platte inspizieren - mit View und Eingabe der Sektornummer :)

Die Meldung sagt aus, dass ein einziger Sektor nicht mehr korrekt gelesen werden konnte, weil die zugehörige Prüfsumme nicht stimmt - und daher auch nicht überprüft wurde. Überschrieben wurde er aber; und alle anderen überprüft und für gelöscht befunden...

Außerdem befinden sich auf der Platte wohl bereits früher ausgelagerte einzelne Sektoren, auf die Du keinen Zugriff mehr hast, auf denen noch Fragmente (512 Byte von irgendwo!) der ursprünglichen Daten draufsein könnten, die damit nicht gelöscht wurden... :D
 
Zuletzt bearbeitet:
In der Tat, das mit HxD könnte doof sein.
Entweder schreibt Killdisk wirklich durchweg Nullen (einfach mal bei einer Sektornummer um 3000 schauen) und überprüft auch, ob nur noch Nullen gelesen werden. Dann klappt das mit HxD.
Wenn Killdisk allerdings Datenmüll mit Prüfsumme schreibt, klappts nicht - dann kannst du ja schlecht feststellen, ob das wirklich nur Datenmüll ist oder noch zu irgendeiner Datei gehört.
 
Das nicht, aber vielleicht die besagten Nullen etc.

Ich habe die defekte Platte abgeklemmt und jetzt erscheint noch eine zusätzliche Platte in dem Editor ... was soll das sein? Ich schließe die andere wieder an und schreibe mal, wie in etwa das Muster aussieht.

Außerdem befinden sich auf der Platte wohl bereits früher ausgelagerte einzelne Sektoren, auf die Du keinen Zugriff mehr hast, auf denen noch Fragmente (512 Byte von irgendwo!) der ursprünglichen Daten draufsein könnten, die damit nicht gelöscht wurden...

Ehrlich gesagt, dachte ich mir das fast. Vergessen zu schreiben habe ich noch, dass die kaputte Platte eine von zweien aus einem Raid-Null-Verbund war. Und wie kommst du auf die Größe von 512 Byte?


Gruß
 
Weil das die Datenmenge ist, die in einem Sektor Platz hat :)

Was soll da anderes drinnestehen außer Müll?
dem Log nach hast Du gewählt:
"Erase Method: US DoD 5220.22-M (3 passes, verify) Passes:3"
wenn man auf das paranoide Geschwätz, einmal reicht nicht, und es muss eine Kombination von Zufallspattern sein, reinfällt, kann man nachher natürlich nicht selbst überprüfen, was da drinsteht.
Bei einmal löschen auf 00 wäre es ja zu einfach gewesen :D

Aber einen defekten, ausgetauschten Sektor mit Mühe wieder hervorgeholt, klatsch sich jeder Forensiker vor Freude auf die Schenkel. Da findet er:
Code:
Offset(h)   00 01 02 03 04 05 06 07 08 09 0A 0B 0C 0D 0E 0F

0C5926CE00  D7 46 02 5C 0B A0 AE 6C B4 BD E4 8E 7D 4F EF C2  ×F.\.*®l´½äŽ}OïÂ
0C5926CE10  B8 4C E6 9C EE 4C 8A 2B 53 5C E7 11 12 1C 91 A1  ¸LæœîLŠ+S\ç...‘¡
0C5926CE20  52 73 57 52 0A 3C 0E 60 B8 89 6E D9 A6 38 8C EC  RsWR.<.`¸‰nÙ¦8Œì
0C5926CE30  D6 72 68 D4 CE EE 04 9F 9C BD 2C 84 C0 0C 78 CE  ÖrhÔÎî.Ÿœ½,„À.xÎ
0C5926CE40  3A 11 99 D7 F3 F8 AF CF 6C AA C1 BC 00 82 00 00  :.™×óø¯ÏlªÁ¼.‚..
0C5926CE50  09 5D 01 28 95 11 00 40 00 83 02 E6 BF 16 00 00  .].(•..@.ƒ.æ¿...
0C5926CE60  0C 3F 18 00 00 B3 A0 11 00 01 01 21 00 80 01 79  .?...³*....!.€.y
0C5926CE70  87 CF B9 19 BB A7 69 A7 5D 8E 93 7A 76 36 2E 95  ‡Ï¹.»§i§]Ž“zv6.•
0C5926CE80  E8 1D DA FF 40 88 3E 5D 0D D1 FE 75 05 EE 2C F3  è.Úÿ@ˆ>].Ñþu.î,ó
0C5926CE90  B5 D3 30 9B 00 8C 77 83 E8 E7 DA 6E 37 A6 26 68  µÓ0›.ŒwƒèçÚn7¦&h
0C5926CEA0  A7 A9 4D 47 20 34 52 5C C9 B1 8E 2F E6 69 28 2B  §©MG 4R\ɱŽ/æi(+
0C5926CEB0  E6 A2 35 2D B1 1D CC D7 58 5E F9 87 6D FD 03 5E  æ¢5-±.Ì×X^ù‡mý.^
0C5926CEC0  63 E8 AB 27 FB 0F 20 F6 FD B6 6C 23 23 0D 01 63  cè«'û. öý¶l##..c
0C5926CED0  8C 24 DC 07 99 49 D6 01 C5 11 29 C0 76 A0 29 83  Œ$Ü.™IÖ.Å.)Àv*)ƒ
0C5926CEE0  7D 0E F5 84 A2 84 BD A4 F0 0F 19 3F D0 3D A8 01  }.õ„¢„½¤ð..?Ð=¨.
0C5926CEF0  66 A0 D1 32 B8 81 5E AC C5 21 BC 4C 00 23 CF 65  f*Ñ2¸.^¬Å!¼L.#Ïe
0C5926CF00  A0 6D 86 B1 18 94 7B 26 1B 00 6D 60 B7 FA EC 98  *m†±.”{&..m`·úì˜
0C5926CF10  6A 08 1E CC 05 9F 9E E9 45 3A EE AF 30 2E 81 84  j..Ì.ŸžéE:î¯0..„
0C5926CF20  37 FD 36 94 76 24 0D E9 8B C2 C5 95 7D 5E 47 19  7ý6”v$.é‹ÂÅ•}^G.
0C5926CF30  B0 58 0D 5D F3 08 97 13 42 53 DA 40 8E B6 18 C6  °X.]ó.—.BSÚ@Ž¶.Æ
0C5926CF40  AB 8A 78 B8 B6 1E D2 86 8D 37 01 AC 30 CA 98 B9  «Šx¸¶.Ò†.7.¬0ʘ¹
0C5926CF50  E3 5D 55 9D 68 0A BF 5A FE 75 00 4F 8D 2E 58 AA  ã]U.h.¿Zþu.O..Xª
0C5926CF60  40 19 7C 19 5E A7 DA 07 AC F6 84 7A 92 05 07 0E  @.|.^§Ú.¬ö„z’...
0C5926CF70  94 9A 4A B2 23 C6 FE A7 03 70 A7 92 C8 B6 1B 3A  ”šJ²#Æþ§.p§’ȶ.:
0C5926CF80  19 72 08 23 7C 19 E7 47 01 23 44 A0 59 1C 40 A7  .r.#|.çG.#D*Y.@§
0C5926CF90  70 F2 35 F7 C3 3A 0A D3 8C 28 97 1D 52 07 31 A1  pò5÷Ã:.ÓŒ(—.R.1¡
0C5926CFA0  E5 C1 F5 B9 D2 E1 72 35 0B 53 7B A4 C1 D5 2A 0A  åÁõ¹Òár5.S{¤ÁÕ*.
0C5926CFB0  BF C2 A4 4C 80 A7 F5 74 A1 64 7A 81 19 E4 56 3F  ¿Â¤L€§õt¡dz..äV?
0C5926CFC0  88 8C 24 06 29 DA 83 18 52 70 2E 6A 6D 79 22 E9  ˆŒ$.)Úƒ.Rp.jmy"é
0C5926CFD0  C5 8D A2 A6 44 6B CB 9B DF B7 41 65 94 02 57 2C  Å.¢¦Dk˛߷Ae”.W,
0C5926CFE0  F6 F9 70 54 89 20 21 DD 3F 82 68 59 66 B9 12 02  öùpT‰ !Ý?‚hYf¹..
0C5926CFF0  E7 00 00 00 00 0C 37 14 00 00 D4 A0 11 00 01 01  ç.....7...Ô*....

Da kommt Freude auf! Was ist das jetzt? Ein Nacktphoto von der Tante Jetti? Dividier mal ein mittelqualitatives JPEG-Bild von 500KB durch 0,5KB(1 Sektor) - das ist 0,1% des Bildinhaltes, wovon ich wegen der Codierung nicht mal weiß, welche Farben, und von welchem Bereich. Könnte aber auch der Plan einer Atombombe sein...
Oder sind das 20 Millisekunden eines illegal runtergeladenen mp3-Files, den ich wegen der Codierung nicht mittendrin anhören kann?
Könnte natürlich auch sein, dass es zusätzlich verschlüssssselt ist - oder nach DoD gelöscht.
Die Qual der Wahl hätte ich bei 00 00 00 ... natürlich nicht, denn da könnt ich mit 100%iger Sicherheit sagen: Da steht nix drauf - entweder war da nie was oder es wurde gelöscht. :D
 
Also Sportskamerad @Ernst@at ... mal nicht ganz so ironisch :lol: ... ich muss eingestehen, einen "ordentlichen" Beruf erlernt zu haben und diesen auch schon lange auszuüben, was allerhand Zeit in Anspruch nimmt. Als halbwegs versierten Anwender bezeichne ich mich aber schon ;). Deshalb muss ich mich aber nicht mit diversen Löschvorgängen etc. auskennen.

Also summasummarum wolltest du mir durch die Blume mitteilen, dass einmal mit Nullen überschreiben allemal langt, richtig? Um die Sache mal zum Abschluss zu bringen.


Gruß
 
Das haben ja die Vorredner schon erledigt.
Wenn man den Inhalt mit Zufallspattern überschreiben lässt, kann man leider nicht mehr feststellen, ob das jetzt ein Löschpattern oder Deine Daten sind (außer, man hat sich eine Sicherung zum Vergleichen aufgehoben)

Andererseits könnte Killdisk auch ein bösartiges Programm sein, welches einfach die Daten verschlüsselt hat, und die Platte anschließend statt verschrottet wieder entschlüsselt wird. :D:D:D Die Verschwörungstheoretiker mögen mir verzeihen, dass ich ihnen ins Handwerk pfusche!

Ich wollte nur zeigen, dass durch wahllos defekt gewordene und daher auf obige Art nicht löschbare Sektoren, die man dann noch von der Platte kratzen kann, aber solche aus dem Zusammenhang gerissene 512Byte irgendwelcher Daten in der heutigen Zeit keinerlei verwertbare Information darstellen.

Achja: Hier 512 Byte von Tante Jetti
186813
 
Zurück
Top