Kindersicherung hinter Kabelmodem

Matthias80

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
637
Hallo zusammen,

da ich von AVM keine Antwort erhalte...
Frage ich mal hier.
Also meine Schwiegermutter hat sich jetzt für doch mal Internet geholt.
Kabel Deutschland...
Da wurde so ein 0815 Hitron irgendwas mitgeliefert.
WLan ist sehr schlecht ect.
Was wir gerne haben würden, wäre ein Kinderfilter so wie man das von den FritzBoxen kennt, BPjM glaube.
So leider ist es wohl so das wenn man eine FritzBox XY hinter ein Kabelmodem steckt und die FB über LAN1 ins Internet geht. Die ganze Sache nicht mehr unterstützt wird...
Gibts da ne Lösung? Vielleicht mit nem anderen Gerät?
Ne Home Lösung wenn möglich. Eine Firewall ect. wollte ich da jetzt nicht hinstellen.

vielleicht was mit dd-wrt oder open-wrt os?

Danke

mfg
 
Zuletzt bearbeitet:

Hoschi87

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
889
Du kannst im Kundenbereich dein Hitron Modem in den "Bridge Modus" schalten. Dann fungiert das Hitron lediglich als Modem und nicht mehr als Router. Dann kannst du dahinter ganz normal eine Fritzbox hängen und wie gewohnt nutzen.
 

Riddimno1

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
1.732
Hol dir doch einfach die Fritzbox anstatt des Hitron von KabelDeutschland
 

Samurai76

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.721
Nein, der Vorschlag von Riddimno1 ist erst Praxistauglich, wenn KDG seine eingefahrenen Verfahren lockern muss (Stichwort Netzabschlußpunkt) und man seine eigene Fritze direkt ans Kabelnetz bekommt. Aber eine Mietfritze, mit KDG Firmware und vollen Zugriff von KDG auf diese, und dann fürs W-Lan der Fritze auch noch zahlen dürfen, nein danke.
 

Matthias80

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
637
ok das mit dem bridge modus ist bekannt.
aber weil ja weiterhin die fb über lan1 die verbindung bekommt.
ich den sachstand habe das die kindersicherung dann nicht konfigurierbar ist...
wäre das ja nicht die lösung.
oder ist das dann doch möglich weil die fb mit der öffentlichen ip arbeitet und kein routing nat ect. im hitron mehr stattfindet.

mfg
 

Samurai76

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.721
Zitat von AVM zur Kindersicherung: Die Fritzbox muss die Internetanmeldung durchführen. M.M.n. funktioniert diese dann nicht, wenn die Fritze nur Router ist und ein Kabelmodem die Internetverbindung herstellt. Siehe hier.
 

Raijin

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
9.909
Ich kenn mich leider nicht mit den Fritzboxxen aus. Wenn das nicht funktioniert sobald man ein externes Modem nutzt, wäre das natürlich doof. Wobei ich nicht wüsste warum das so sein sollte.

Prinzpiell müsste man aber die Fritzbox per WAN-Port an den KD-Router anklemmen können, oder nicht? Der KD-Router sieht dann quasi nur ein LAN mit einem einzigen CLient, als wenn man nur einen PC hätte. Die Fritzbox macht dann ganz normal einen eigenen DHCP auf den LAN-Ports (und dem WLAN), Nattet die Clients in Richtung KD-Router/Internet und fertig. Das WLAN vom KD-Router kann man abschalten. So angeschlossen sollte doch eigentlich auch der Contentfilter laufen?
 

Raijin

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
9.909
Der KD-Router läuft in dem Falle nicht als Modem, sondern so wie bisher auch als stinknormaler Modem-Router - mit einem recht kleinen LAN dahinter, nur die Fritzbox. Quasi einfach nur Router hinter Router gesteckt.


www --- KD-Router (LAN 192.168.0.1) --TP-Kabel-- (WAN 192.168.0.2) Fritzbox (LAN 192.168.178.1) ==> PCs

So, wie man eine Fritzbox zB im Studentenwohnheim anklemmen würde.
 
Top