Kleines Desktop-System zusammenstellen - Challenge: OPA

muzik

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2011
Beiträge
393
Hallo allerseits,

ich baue mal wieder einen Computer. Dieses Mal allerdings eine echte Herausforderung :D

Die Herausforderung ist folgende: Der Computer ist für meinen Opa! Dieser hat bis jetzt stur auf seinem uralt-PC mit Windows-Millenium und Röhrenmonitor getippt... man konnte sagen was man wollte: Es war klar, solange das Ding läuft, kauft er nix neues :rolleyes:
Tja genau das ist aber nicht mehr der Fall und deswegen muss was Neues her.

Die Herausforderung besteht jetzt darin keinen kompletten Overkill zusammenzustellen, wobei genau genommen sogar moderne Handys für seine Bedürfnisse durchaus als overkill gewertet werden könnten :)

Das Einzige, was interessant sein könnte, wäre eventuell ein kompaktes Gehäuse, da er bald umzieht... ist aber kein Muss.

Auch fertige Komplettsysteme, die gut/günstig sind, wären interessant - dann muss ich nix schrauben.
In jedem Fall geht es darum so günstig wie möglich und dabei geeignet für (minimale) Desktop-Anwendungen zu bleiben.

Ich bin gespannt :D
 

gunage

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
365
also ich weiß ja nicht wie gut dein opa noch so drauf ist, aber..

ich hab die erfahrung gemacht, dass es älteren leuten am liebsten ist, wenn alles wieder genau so nachgebildet wird wie es vorher war. also wieder:

windows me
office 2000
win explorer 8.0
am besten sogar alle desktop symbole wieder an die gleiche stelle!

hardwaretechnisch kannste ja quasi was ausm baumarkt nehmen!
z.b hier auf CB im FAQ den günstigesten OFFICE PC!

gruß!
 

hanniwoi

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
27
Willst du selbst zusammenstellen?
Sonst mal bei eBay nachschauen, da bekommst du was unter 150 Euro,
wenn die Leistung nicht soo wichtig ist.
 

Turas

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
1.456
Entweder halt das billigste von jeder Komponente neu oder fertigen Laptop oder einen gebrauchten PC kaufen.
 

Tresenschlampe

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.153
Kurze Frage, ich kenne meinen Großvater und das ist nen Qualitätsjunkie in den Bereichen in den er sich auskennt. Das neue System wird doch auch wieder eine halbe Ewigkeiten halten müssen! oder?

In deinem Fall sind für mich vor allem Randpunkt interessant.
Wie wäre es mit nem neuem sicherlich größerem Monitor? <--- Kann nicht schaden im Alter
Was ist mit Sound? Hört der alte Herr noch? Boxen ja nein... soll das System leise sein?

Natürlich wäre es ne Option das billigst vom billigsten zu nehmen. Was man nicht kennt vermisst man nicht! Aber mal ehrlich wenn du Ihm nen gefallen machen möchtest geh auf ein ITX System mit SSD, Win7 und nem I3... das ist eine schöne schnelle Kombo die dem alten Herren viel wertvolle Zeit vorm Ladebalken spart!
 
Zuletzt bearbeitet:

halskrause

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
691
Eee box oder wind box treffen doch ganz gut auf die beschreibung zu. haben nix, können nix und sind kompakt. und so teuer sind sie auch nicht ;)
 

muzik

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2011
Beiträge
393
Zum überfliegen sind die wichtigen Dinge fett markiert.
Entschuldigt den riesigen Post ;) Der ist so gewachsen - ich kann nix dafür :)


also ich weiß ja nicht wie gut dein opa noch so drauf ist, aber..

ich hab die erfahrung gemacht, dass es älteren leuten am liebsten ist, wenn alles wieder genau so nachgebildet wird wie es vorher war. also wieder:
Das ist richtig. Am liebsten alles so wie vorher.
Auf der einen Seite möchte ich nicht Windows Millenium drauf installieren, weil das nur Probleme macht... keine Sicherheitsupdates mehr + schlechte Hardwareunterstützung, zum anderen hat er den Windows-7-Hype (nach Vista) mitbekommen und hat sich schon darauf eingestellt, dass er das jetzt haben möchte.

Sprich: Es soll jetzt Win7 sein.

Willst du selbst zusammenstellen?
Sonst mal bei eBay nachschauen, da bekommst du was unter 150 Euro,
wenn die Leistung nicht soo wichtig ist.
Das geht nicht. Ebay ist für ihn absolut unmöglich :rolleyes: Frag mich bitte nicht warum. Unseriös, man weiß nicht von wem das dann ist und überhaupt im Internet kaufen und dann noch gebraucht... nein das geht nun wirklich nicht.

Zur Auswahl steht:
Neues Komplettsystem
oder Selbst zusammenbauen.
Komplettsystem stark favoritisiert, weil er eigtl. selbst zusammengebautem Kram nicht traut. Über den Preis oder Qualität könnte ich Ihn dazu aber evtl. trotzdem überreden, weil er mir da zumindest vertraut. Sicher ist das aber nicht :)
Ich selbst würde den PC lieber zusammenbauen, da ich dann auch leichter helfen kann, wenn was nicht funktioniert. Aber wenns nen gut/günstiges Komplettsystem gibt - immer her damit.

Hiho,

g530
MSI H61I-E35, H61 (B3) (Sockel-1155, dual PC3-10667U DDR3)
Cougar a300
lian li PCQ07B

Dann noch ieine HD, Laufwerk

Vlt. kommste ja auch gebraucht an die letzten 2 Sachen, dann dürfte es ca 190 kosten.

Windows Lizent felt dann noch

MFG
Die Preislage sieht gut aus. Und Ding wäre auf jedenfall interessant... vorallem der g530 gefällt mir. 32€ und auf SandyBridge-Basis, toll. Danke für den Tipp. Ich kenne mich nämlich mit den ganzen Celeron- und anderen abgespeckten Varianten überhaupt nicht aus. Deswegen ja auch dieser Thread hier.
Ergänzung ()

...
In deinem Fall sind für mich vor allem Randpunkt interessant.
Wie wäre es mit nem neuem sicherlich größerem Monitor?
Was ist mit Sound?
...
ITX System mit SSD, Win7 und nem I3...
Monitor kommt auch. Aber das muss ich noch recherchieren und kommt später. Jetzt erstmal der Computer an sich.
Sound ist ihm egal - er hört nur Schallplatten und dafür hat er eine ausreichend (über-)dimenionierte Anlage, die er einmal im Jahr an Weihnachten benutzt.

Ein System mit SSD etc. ist ausgeschlossen, da viel zu teuer und absolut sinnlos. Zeit ist genug vorhanden um auf Ladebalken zu gucken.
Ergänzung ()

Eee box oder wind box treffen doch ganz gut auf die beschreibung zu. haben nix, können nix und sind kompakt. und so teuer sind sie auch nicht ;)
Vielen Dank, sowas habe ich als Alternative zum selbst zusammenbauen gesucht!
Beide sehen ziemlich gut aus.

Jetzt muss ich mich mit den verschiedenen Versionen von den Dingern beschäftigen.
Allerdings sind sie ja auch nicht ganz günstig, was natürlich auch an der extremem Kompaktheit liegt. Günstiger und dafür evtl. wieder in einem etwas größeren Gehäuse gibt es nicht als Komplettsystem, oder? (in diesem Fall wäre einfach die Frage, ob es soo kompakt sein muss - ein günstigerer Preis hätte definitiv vorrang)
 
Zuletzt bearbeitet:

Tresenschlampe

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.153
Hier mal nen System auf "billig" getrimmt: http://geizhals.de/?cat=WL-215132

Zur Anmerkung, ich weis nicht ob du es mitbekommen hast... da Taiwan abgesoffen ist sind die HDD Preise explodiert. Einstige 1TB Platten sind von 41€ auf 92€ und mehr gestiegen. Selbst ne 500GB bekommst du kaum unter 70€... daher lohnt sich momentan der wechsel auf ne SDD
 
Zuletzt bearbeitet:

muzik

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2011
Beiträge
393
Ich habe eben nochmal mit ihm gesprochen und "zu klein" (=Eee Box etc) solls doch bitte nicht sein. Er will den PC unter den Tisch stellen und unten den Knopf drücken :) :rolleyes:
Naja wie dem auch sei... Win7 solls aber sein.
Vielen Dank. Das System sieht interessant aus!
Die SSD würde ich für jeden anderen als meinen Opa auf jeden Fall mit reinnehmen (bei den HDD-Preisen aktuell). Aber für ihn ist eine 160GB-Festplatte für 35€ schon viel zu groß. Ich schau mal - vielleicht nehme ich sie mit rein oder ich spare die 35€ und nehme ne 160Gb-Hdd. Das entscheide ich dann spontan.

Das Gehäuse ist ja "BxHxT: 175x368x420mm" groß. Da er ihn sich ja doch unter den Tisch stellen will, wäre das fast bisschen klein, oder was meint ihr?
du könntest auch sowas:
http://geizhals.de/512366
http://geizhals.de/522673
nehmen, dazu brauchst halt noch ne cpu, ram und hdd (ca. 100€ zusammen). wäre etwas günstiger.
Auch interessant. Hmm ... zumal wahrscheinlich nochmal günstiger. Was ist in diesen barebones drin? Mainboard mit onboard GPU oder was? Wenn man CPU 30€, Ram 15€ und hdd 35€ rechnet, wäre man bei nur 150€.... Das wäre ja wirklich mal günstig und wahrscheinlich ausreichend.

Alternativ habe ich eben mal nach "fertig-PC"s gesucht und das hier gefunden:
http://www.alternate.de/html/product/Systea/Industry_2011/927390/?
Entspricht irgendwie dem was wir hier zusammenbauen... hat sogar eine 320GB-Festplatte drin. USB3.0 fehlt halt, da das Mainboard scheinbar nicht ganz so toll ist. Dafür aber ne größere HDD für denselben Preis. Ich denke da beides kaum eine Rolle spielt ist das schon kein schlechtes Angebot.
 

Tresenschlampe

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.153
Ah, täusch dich da nicht... es gibt Mainboard mit der Qualität von Presspappe. Zudem könnte ich auch in meine Konfig ne billig Gehäuse/NT Combo nehmen und kämme somit auf den selben Preis. Dann noch die SSD gegen 500GB Hitachi (-4€) und du hast ein besseres System (MB) mit mehr Speicher als dort angeboten wird.

Warum schießt du dich so auf den Preis ein und versuchst um jeden Pfennig zu Fuchsen? Das System soll doch wieder ein paar Jahre halten.

Da auf dem alten System Win ME drauf ist gehe ich davon aus das es... hmm, etwa 8Jahre auf dem Buckel hat?
So nun mal ein rechnerischer Teil. Angenommen es gebe Rechner nur im ABO, was wäre dein Großvater dieses ABO Wert? Bestimmt wären 5€ pro Monat im tausch für einen funktionierenden und schnellen Rechner, ein fairer Deal... nun rechnen wir diese 5€ auf 8 Jahre. Das wären 480€. Mir geht es darum das du nicht an der Qualität sparen solltest in Anbetracht der zu erwartenden Nutzungsdauer!
 
Zuletzt bearbeitet:

muzik

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2011
Beiträge
393
Ich gebe dir in jedem Punkt recht!
Das Problem ist ja in diesem Fall die Herausforderung Opa :)
Ich würde einen PC immer selber bauen. Nur er würde lieber einen fertigen PC aus dem Laden. Deswegen hatte ich diesen fertig-PC rausgesucht, da er ziemlich nah an das kommt, was du vorgeschlagen hast und ich auch gut fände, aber eben als "fertig-PC" ;)

Und wenn dann das Papp-Mainboard wirklich den Geist aufgibt, dann ersetzt man es eben dann mit was vernünftigem.
Hmm oder ich baue das und tu so als obs ein FertigPC wär ;)

In jedem Fall schonmal an alle Poster:

Ihr habt mir SUPER geholfen! VIELEN DANK! :daumen:
 

Yamagatschi

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.989
Hiho,

Also. Ich würde einfach die beschriebene Zusammenstellung von mir machen. Ist hübsch, klein, ...

Wenn er nicht so ein kleines gehäuse haben will, halt alles auf Groß trimmen.

Wenn er mit seinem alten Schlappen bisher "zufrieden" war, wird der neue in einfach umhauen, vor allem wenn eine m4 reinkommt ^^

MFG

Yama

PS: Und mal ehrlich, 300 Euro für ein System, was ist das schon. Und mit Daddeln wird das Ding jahre laufen, denke ich mal. Mein Athlon 3500+ verrichtet immernoch seine Dienste als Zweitrechner ^^
 
Top