Komplett neues Audiosetup für den Schreibtisch

OA-Noir

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2016
Beiträge
267
Hallo Leute,

da ich gerade mein Setup ummodle, der PC jetzt fertig ist, soll jetzt der Sound drankommen.
Bisher nutze ich die Logitech Z313 Lautsprecher und langsam soll einfach was Besseres her. Wenn ich richtig Musik hören will, quer durch die Wohnung, sind sie einfach zu leise, verzerren und knacken manchmal ganz merkwürdig. Vorteil war, dass sie einfach funktioniert haben, an den PC angeschlossen und Ende.

Ich nutze die Boxen für Videos, Musik und Hörbücher, meistens im Zimmer (15m²), aber wie gesagt, beim Putzen möchte ich auch mal im vier Meter entfernten Wohnzimmer was hören :)
Mein PC hat keine Soundkarte, das motherboard (Msi x370 gaming plus) gibt zwar "vergoldete Audioanschlüsse" und sowas an, aber kann mir gut vorstellen, dass das Marketingmüll ist.

Meine Ansprüche wären:
- Budget im Idealfall bis zu 350€, Schmerzgrenze sind 450€ für alles
- Klarer Sound ist mir wichtig, gerade für Vocals und Stimmen, Bass ist zwar schön aber nicht so wichtig
- Schöne Optik, dunkles Holz, Schwarz, sowas
- Ein Steuerelement für den Schreibtisch zum lauter/leiser machen wäre mir wichtig, weiß nicht ob es da externe Lösungen gibt
- Ich schließe manchmal auch gerne meine Audiotechnica ATH-M50X an, um Musik zu hören, das muss also auch möglich sein.
- Im absoluten Idealfall sollte es noch erweiterbar sein in Zukunft, mit zusätzlichem Sub und sowas.

Was ich bisher gelesen habe, gibt es aktive und passive Boxen. Da kein riesiger Platz auf meinem Schreibtisch für einen Hifi-Verstärker - ganz abgesehen vom Budget, wären mir aktive wohl lieber. Für zwei Boxen ist da noch Platz auf jeden Fall, notfalls kommen die an die Wand.
Angeguckt hab ich mir vor allem die JBL LSR 305P MKII, aber da bin ich ja bei den Boxen alleine schon bei 300€. Wäre ja kein Problem, nur weiß ich nicht, wie viel Kohle ich noch brauche, damit die Teile auch laufen :)
Empfehlungen jemand? :)
 

ChotHoclate

Captain
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
3.488
Smsl AD18 + jamo s801 + speaker Kabel biste bei ca. 360€ und hast eigentlich alles was du haben willst + Fernbedienung.
 

HeinMueck

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
1.274
Hast du dir mal angeguckt, wie groß die Boxen sind? Ich würde mir die JBL garantiert nicht auf den Schreibtisch stellen.
 

OA-Noir

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2016
Beiträge
267
Smsl AD18 + jamo s801 + speaker Kabel biste bei ca. 360€ und hast eigentlich alles was du haben willst + Fernbedienung.
Das sieht doch schon mal klasse aus. :) Speakerkabel einfach irgendeins, was ich bei Amazon/Thomann dazu finde oder muss ich was beachten?

Hast du dir mal angeguckt, wie groß die Boxen sind? Ich würde mir die JBL garantiert nicht auf den Schreibtisch stellen.
Ja, gut, natürlich richtig. Im Notfall wärs schon gegangen :D

Die sind aktiv, also brauch ich da keinen Verstärker mehr dazu oder? Aber Kopfhörer anschließen ist dann hinfällig?
 

garbel

Ensign
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
196
Onboard-Sound hat zu heute unrecht einen schlechten Ruf. Der war vor 20 Jahren vielleicht mal schlecht. Ich hab meine Aktivboxen auch am Onboard-Sound hängen, da gibt's nix zu beanstanden.

Zu den Boxen, bei "PC-Arbeitsplätzen" gerne Nahfeldmonitore (aus dem Studiobereich) genannt, gibt's jede Menge z. B. bei Thomann. Ich kann dir keinen empfehlen, da mußt du schon selbst hören. Die klingen aber, im vergleich zu HiFi-Tröten, eher neutral, schlank und präzise. An guten Klang kann man sich aber gewöhnen ;)
 

HeinMueck

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
1.274
Ich habe das nur mit der Größe erwähnt, weil ich gerade selber meine Boxen geupgradet habe. Ich hatte die JBL selbst hier, sind aber relativ schnell wieder in den Karton gewandert, weil einfach zu groß (und mein Schreibtisch - eigentlich ein Küchentisch - ist dabei sogar 180cm breit und 90cm tief).

Ich bin momentan bei den XTZ Tune 4 gelandet, die mit 420 Euro aber auch hart an der Grenze sind (auch größenteschnisch gerade noch vertretbar, für meinen Geschmack). Natürlich hast du dann noch keinen DAC/AMP. Wobei man das eigentlich auch ganz gut per Software regeln kann, finde ich.

Ich würde vielleicht noch die Audio Pro t14 in den Raum werfen. Die Edifier R1280/R1700 machen ihr Ding auch nicht schlecht im Einsteigerbereich. Du solltest definitiv selbst Probe hören und dir vorher aber schonmal Gedanken um die maximale Größe machen...
 

ChotHoclate

Captain
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
3.488
Der Nachteil von aktiven Lautsprechern ist halt dass man zusätzlich stromanschlüsse braucht, oft masseprobleme sich ins Haus holt und dann doch wieder nen dac mit optischem Eingang braucht.

Habe den smsl AD18 zusammen mit den etwas größeren s803 selber seit ner Zeit bei mir im wohnzimmer und bin damit ziemlich zufrieden, der größte Vorteil ist halt die Flexibilität des AD18, 4 verschiedene Eingänge (darunter coax und Bluetooth fürs Handy) und dazu auch noch ein separater subout.

Im Büro habe ich ebenfalls zwei aktiv monitore, würde ich aber nicht wieder machen.
 

OA-Noir

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2016
Beiträge
267
Die klingen aber, im vergleich zu HiFi-Tröten, eher neutral, schlank und präzise. An guten Klang kann man sich aber gewöhnen ;)
Genau das möchte ich ja :) Ich fange gerade mit Videoproduktionen an und möchte ja auch ein wenig monitoring betreiben, darum ist flacher, neutraler Sound was ich will :) Hab mir deswegen auch die Audiotechnica geholt.

Ich habe das nur mit der Größe erwähnt, weil ich gerade selber meine Boxen geupgradet habe. Ich hatte die JBL selbst hier, sind aber relativ schnell wieder in den Karton gewandert, weil einfach zu groß (und mein Schreibtisch - eigentlich ein Küchentisch - ist dabei sogar 180cm breit und 90cm tief).
Gut,. dann sollte ich tatsächlich nochmal überlegen, meiner ist 180*75.

Ich würde vielleicht noch die Audio Pro t14 in den Raum werfen. Die Edifier R1280/R1700 machen ihr Ding auch nicht schlecht im Einsteigerbereich. Du solltest definitiv selbst Probe hören und dir vorher aber schonmal Gedanken um die maximale Größe machen...
Die Edifier, wirklich? Ich hatte die als Erstes im Auge, aber dachte mir, dass die einen relativ schlechten Ruf haben von wegen Billiglautsprecher, nichts Anständiges etc. Aber schau ich mir an, danke!

m Büro habe ich ebenfalls zwei aktiv monitore, würde ich aber nicht wieder machen.
Was würdest du stattdessen empfehlen? Also statt aktivmonitore?
 

CitroenDsVier

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
1.803
Ich bin seit mehreren Jahren mit zwei JBL LSR 305 (also den Vorgängern von den 305P MKII) zufrieden. Dazu habe ich noch einen Sub, wenn dir Bass aber nicht so wichtig ist, geht das aber auch gut ohne. Zur Not mit EqualizerAPO untenrum noch ein wenig anheben.

Ich würde dir die 305 (oder wenn zu teuer die Vorgänger) zusammen mit einem kleinen USB-Interface empfehlen. Konkreter:
https://www.thomann.de/de/focusrite_scarlett_2i2_2nd_gen.htm

Da hast du auch deinen zentralen Lautstärkeregler.
 

HeinMueck

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
1.274
Gut,. dann sollte ich tatsächlich nochmal überlegen, meiner ist 180*75.

Die Edifier, wirklich? Ich hatte die als Erstes im Auge, aber dachte mir, dass die einen relativ schlechten Ruf haben von wegen Billiglautsprecher, nichts Anständiges etc. Aber schau ich mir an, danke!
Es ist halt wahrscheinlich auch eine Frage, wie voll dein Schreibtisch ist bzw. wie dein ästhetisches Empfinden von LS gestört wird. Ne persönliche Sache.
Die Edifier habe ich empfohlen, weil du ein begrenztes Budget hast und man sich die Teile relativ unkompliziert aufstellen kann und sie dabei einen sehr passablen Sound erzeugen.
Wenn es noch kleiner sein soll, dann schau dir mal die iloud Micro an. Finde das unglaublich, was man bei der Größe für einen Sound geboten bekommt. Da können andere, weitaus größere LS nicht mithalten.
Ansonsten gibt es halt viele Möglichkeiten. Du solltest dir einfach mal 2-3 bestellen und vergleichen. Ist im Rahmen des Widerrufrechts i.O., finde ich. Dafür ist es ja da. Man muss halt selber hören. Ist eben ne Sache des Geschmacks, wie schon bei der Größe auch. Thomann ist tatsächlich ne gute Anlaufstelle, um sich Nahfeldmonitore anzugucken. Da kann man auch nach größe der Tief-/Mitteltöner filtern...
Ansonsten stimmt das mit den Masseproblemen bei aktiven z.T. Dieses Problem hatte ich zumindest aber immer nur bei reinen Monitoren, bei denen jede Box selbst nen AMP hatte und nicht ein Master/Sleeve vorhanden war. bei den Ilouds, den XTZ Tune 4 und den Edifieren solltest du da keine Probleme haben, die sind geräuschlos (habe ich alle selber gestestet ;)).
Ergänzung ()

Ich schon - und meine aktuellen sind noch deutlich größer. Ich halte nichts von Subwoofern, und kleine Boxen hören sich für mich immer irgendwie nach kleinen Boxen an.
Kommt drauf an, wo man sitzt. Im Nahfeld stimmt das so nicht, die von mir erwähnten LS klingen da garantiert nicht klein.
 

Kryss

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
402
Hör dir da auf alle Fälle mal nahfeldmonitore an. Such bei thomann, die klingen richtig gut. Oder klipsch, wenn es was passives sein soll.

Vg Chris
 

FranzvonAssisi

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
6.663
Die JBL LSR305 sind auf jeden Fall seh empfehlenswert!

Optisch und klanglich finde ich die Presonus Eris E5 auch sehr, sehr gut. Setpreis: 200€ + Schaumstoffunterlage (~20€)

Diese haben sehr gute Einstellmöglichkeiten für Positionierung und Klang. Außerdem wäre im Budget dann noch ein schöner DAC drin, an den du auch deine Kopfhörer hängen kannst.

Außerdem kannst du die E5 dank Bassreflexöffnung zur Front hin auch (fast) direkt an die Wand stellen.

Bei den JBL solltest du da Platz lassen, damit die Lautsprecher "atmen" können.

Lg
Ergänzung ()

Ansonsten gibt es halt viele Möglichkeiten. Du solltest dir einfach mal 2-3 bestellen und vergleichen.
Ich würde es bevorzugen in einen Laden zu gehen. Gerade bei guten Läden kriegt man halt auch ne Beratung, die einem wirklich was bringt.
 

Der Kabelbinder

Captain
Dabei seit
März 2009
Beiträge
3.353
Die Beratung (selbst wenn sie kompetent sein sollte) bringt einem allerdings nichts, wenn man die Boxen nicht in den eigenen vier Wänden und den damit einhergehenden klanglichen Veränderungen vergleichen kann.

So wandnah sollten die Studiomonitore übrigens alle nicht stehen. Bassreflex hin oder her.
 

Spellbound

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
629
Ich würde es bevorzugen in einen Laden zu gehen. Gerade bei guten Läden kriegt man halt auch ne Beratung, die einem wirklich was bringt.
Jain. Für eine erste Orientierung sicher sinnvoll, keine Frage , aber nichts ersetzt den Test daheim genau da, wo die guten Stücke später auch wirklich stehen sollen.

Viele gute Vorschläge dabei, aus Erfahrung würde ich aber heutzutage nie wieder auf Bluetooth verzichten wollen. Der Vorschlag mit dem AD 18 oder anderen ,die BT anbieten (am Besten noch mit aptx ) sind also schon sehr charmant. Koppeln mit dem Smartphone, das legst du beim Putzen halt im WZ irgendwo ab und hast totale Kontrolle und dennoch "großen" Klang. Die eingebauten DAC sind auch nicht ohne, wenn man bis dato nur onboard verwendet, weiterer Pluspunkt ist auch, dass man die wunderbar ohne PC verwenden kann.

Die von mir ebenfalls anderswo empfohlenen Audio Pro Addon T14 , oder die Teac von Kabelbinder fände ich da noch gut. Die Teac ist dazu noch preislich sehr interessant

JBL 305 klingen gut, sind aber recht groß und es fehlen einige Features, die unwichtig in Sachen Klang sind, die ich aber nicht mehr in Hinblick auf Komfort missen möchte.

die Iloud sehen interessant aus, aber die sind , wenn ich richtig geguckt habe, nicht erweiterbar mittels Sub?

Edifier baut ordentliche Lautsprecher wo du für den Preis einen realen Gegenwert bekommst. Die sind oft weit besser als ihr Ruf.

Also, von den vielen Vorschlägen finde ich in Hinblick auf deine Anforderungen: relativ klein, "Steuerzentrale", einfacher Anschluss der Kopfhörer und Preis die Kombi mit dem SMSL Ad18 sehr gut und die Teac. Mit Abstrichen die Audio Pro T14, die dir keinen Kopfhöreranschluss bieten.

Beim SMSL sei aber gewarnt, dass man da im Netz öfter was von Qualitätsproblemen liest. Da ich aber weder die Teac ,noch den AD18 persönlich kenne, sei das nur nebenher erwähnt. Mit anderen Produkten von TEAC oder SMSL war ich aber immer sehr zufrieden.
 

FranzvonAssisi

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
6.663
aber nichts ersetzt den Test daheim genau da, wo die guten Stücke später auch wirklich stehen sollen.
Natürlich nicht, aber im Laden kann man die anhören, wenn ich sie online kaufe, habe ich ja keine Ahnung von der Klangfarbe und ob sie mir überhaupt gefallen. in guten Läden kann man sich die Boxen auch mal ausleihen um sie zuhause auszuprobieren (oder man kauft sie dann halt in einem Laden der Rückgabe anbietet oder Online)

Da bin ich ganz deiner Meinung, klang oben vielleicht falsch :)
 
Zuletzt bearbeitet:

OA-Noir

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2016
Beiträge
267
So, auf jeden Fall schon mal vielen Dank für die ganzen großartigen Empfehlungen.
Ich werde mir jetzt erstmal ein paar Teile bestellen zum Testen, vielleicht kann ich die wie vorgeschlagen auch aus dem örtlichen Audioladen (weiß gar nicht ob es in Nürnberg einen gibt) leihen und dann dort kaufen.

Eine Frage habe ich allerdings noch zu Passiv und Aktiv.
Hier wurden ja mehrere verschiedene Modelle genannt, aktive wie passive. Der Unterschied ist ja in erster Linie für mich als Anwender nur, dass ich die passiven Boxen nicht ohne Verstärker betreiben kann oder?
Da ich aber ja ohnehin einen zentralen Lautstärkeregler und Kopfhöreranschluss haben will, sind dann passive für meine Zwecke besser geeignet? Oder ist hier ein Denkfehler mit drin?

Werde mir zunächst mal die Edifier R2730DB bestellen, sowie das vorgeschlagene Set aus den Jamo S801 mit dem SMSL AD18. Außerdem werd ich nochmal genau gucken, was hier noch so vorgeschlagen wurde :)
Ich bin beim rumstöbern außerdem auf die NUMAN Retrospective 1979 S gestoßen? Kann jemand was dazu sagen? Die finde ich nämlich optisch extrem ansprechend :)
 

Königstein93

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.044
Ich werde mir jetzt erstmal ein paar Teile bestellen zum Testen, vielleicht kann ich die wie vorgeschlagen auch aus dem örtlichen Audioladen (weiß gar nicht ob es in Nürnberg einen gibt) leihen und dann dort kaufen.
Vielleicht kannst du auch mit dem Auto direkt zu Thomann fahren? Dort müssten sie sowohl die JBLs als auch die Adams haben und noch weitere Modelle bzw. dich beraten lassen, was du für Nahfeldmonitore weiteres benötigst!
 
Top