Kopfhörer - Akkulaufzeit abhängig von der Lautstärke?

JuggedHareBoy

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
638
Definitiv hat die Lautstärke einen Einfluss auf die Laufzeit.
Wie viel die Lautstärke allerdings Einfluss hat, ist von vielen Faktoren abhängig.
Oft sind die Laufzeiten bei 50% Lautstärke angegeben.
 

Nilson

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
18.461
Dabei ist zu beachten: Lautstärke ist logarithmisch: Doppelte Lautstärke bedeutet zehnfache Leistung.
Viel (das Meiste?) wird aber für Funk und interne Elektronik drauf gehen. Man wird bei doppelter Lautstärke als nicht plötzlich nur noch 10% der Laufzeit haben.
 

Twostone

Captain
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
3.875
Sagen wir mal so, wenn Du an den (KH-)Lautsprecher eine höhere Sannung anlegst, hast Du (bei gleichem Widerstand) auch einen höheren Strom. Strom und Spannung multipliziert ergibt die Leistung, die der (KH-)Lautsprecher aufnimmt.

Wenn man jetzt "Lautstärke" mit "Spannung" gleichsetzt (der Einfachheit halber), bedeutet es, daß der (KH-)Lautsprecher bei höherer Lautstärke auch mehr Leitung aufnimmt. Diese Leistung muß natürlich in Deinem Falle vom Akku kommen.

Die Kapazität eines Akkus wird meist in Ah (gesprochen: Ampèrestunden) oder mAh (entspricht 10-3Ah) angegeben. Zusammen mit der Ausgangsspannung kannst Du die Energiemenge (in [J] {Joule, entspricht 1Ws} oder [Wh] {entsprechen 3.6*103J}) ausrechnen. Wenn du die vom Lautsprecher aufgenommene Leistung dagegenhältst (dividierst), dann hast Du die Zeit, die der Akku die benötigte Leistung abgeben kann. Vernachlässigt wurden hier die Verlustleistung der Zwischenkreise, die die Laufzeit ebenfalls noch verkürzen sowie Lastschwankungen, da es sich bei einem Kopfhörer mit Funkempfänger im Betrieb nicht mehr um eine konstante, lineare Last handelt, aber das verwirrt Dich sicherlich.

Physik wird noch in der Schule unterrichtet?

Da es keine dummen Fragen gibt, muß dies eine äußerst dumme Antwort sein...

So, und jetzt dürft ihr zerpflücken, was ich versucht habe, so simpel wie möglich zu erklären. Viel Spaß.
 
Zuletzt bearbeitet:

lamda

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
741
Ja.
Aber der Einfluss kann sehr kein sein!

sagen wir volle Lautstärke sind im mittel 30mW (was schon viel ist)
und leise hören sind 1mW (nur als beispiel)

Die par mW sind halt je nach dem wie viel die restliche Elektronik verbraucht nicht besondere ausschlaggebend

Eine typische blaue LED brauch schon ~70mW
 

Twostone

Captain
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
3.875

lamda

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
741
trotzdem braucht der Bluetooth Chipset schon so was wie 10-20mA sobald er Daten empfängt
http://www.ti.com/product/CC2564

dazu noch ein par leds und sonstigen nippes ist man schnell bei 100mW

damit schwankt die Gesamtaufnahme halt vllt zwischen 100-135mW ja nach dem ob volle Lautstärke oder minimale Lautstärke
(nur geschätzt)

Die Akkus sind meist auch nicht sonderlich groß...
unabhängig davon bedeutet das die Lautstärke hat nur ca. 30% Einfluss auf die Laufzeit.

Also kann auch mehr sein,
aber der Punkt ist halb so laut ist nicht = doppelt so lange hören.
auch wen die benötige Leistungsaufnahme für halbe Lautstärke deutlich weniger ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Twostone

Captain
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
3.875
Na ja, ein BT-Kopfhörer besteht ja auch noch aus detulich mehr Teilen, als nur dem Lautsprecher und dem Akku. Die Logikeinheit selber sorgt ja auch schon für eine gewisse Grundlast, dazu kommt dann noch das Sende-/Empfangsmodul, der DA-Wandler...

Wenn man natürlich die Grundlast zur einfacheren Betrachtung vernachlässigt (denn die liegt allen Betriebmodi zu Grunde), muß man auch die "Grundlaufzeit" vernachlässigen. Interessant ist dann nur noch das kleine Stück zwischen lastfreier Laufzeit und Laufzeit unter Vollast. Und auf diese (kleinere) Differenz hat die Lautstärke einen großen Einfluß.

Nur, versuch mal einem Laien zu erklären, wie ein komplexes Gerät funktioniert.
 

Cardhu

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
10.131
Dann hau ich doch mal direkt eine dumme Frage hinterher :heul:

Man kann Musik ja lauter und leiser abmischen.
Sagen wir ich nehmen EIN Musikstück und mische es einmal "normal" laut ab und einmal deutlich leiser. Die Maximallautstärke ist dann ja auch unterschiedlich.

Würde dann trotz unterschiedlicher Lautstärke die ungefähr gleiche Leistung benötigt werden?
Der eine Teil in mir sagt ja, der andere haut 2 Becken gegeneinander.. :freak:
1571926107272.png
 

Twostone

Captain
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
3.875
Oh wow.

Ich geh mal eben meinen Unterkiefer suchen, der ist mir doch glatt runtergefallen.

Sollte ich das Niveau finden, soll ich's dann gleich mitbringen?
 

Jabba007

Ensign
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
141
Schau doch glatt mal nach, ob der Rest von deiner Gehirnmasse daneben liegt, der nicht nur mit Facwissen gefüllt ist...….
 

lamda

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
741
Mein Handy hält auch länger je leiser ich damit musik höre... mein Laptop auch
Um wie viel Liter pro 100km sinkt der kraftsoff verbrauch von meinem Auto anhängig von der Lautstärke?

Ich würde sagen da hilft nur ein Experiment :D
 
Top