News Kubuntu: Jonathan Riddell tritt als Release Manager zurück

luke8800gts

Ensign
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
190
Versteh immer noch nicht ganz wieso er jetzt zurücktreten musste...?
Nur weil das vom Ubuntu Councile verlangt wird? ...das ist doch Kubuntu.
Canonical hat ja auch nix zu sagen, Kubuntu wird von Blue Systems finanziert.
:confused_alt:

und wieso können die ihm überhaupt sagen: "Wir beurlauben dich"...
 

fethomm

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
2.597
Er trat auf Wunsch des Ubuntu Coucil von seinem Vorstandsposten im Kubuntu Council zurück. Das war im Juni. Heute verlies der Kubuntu gänzlich, gab seinen Posten als Release Manager auf. Kubuntu wird zwar mittlerweile von Blue Systems finanziert, aber nutzt, mal abgesehen von KDE den Unterbau der Ubuntu-Pakete und nutzt deren Releaseprozess.
 

Rizzo

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
113
Unter vorgehaltener Hand wird gemunkelt, er arbeite zudem mit Kubuntu-Kollegen an einer neuen Distribution, deren Name hier noch nicht verraten werden soll.
Wieso nicht? Ihr seid eine News Seite. Also entweder du weißt es nicht oder du präsentierst einen Grund warum du Informationen zurückhältst.
 

RedSlusher

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.855
Was unterscheidet dann die neue Distribution von den unzähligen anderen?
 

Ganjaware

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
722
Drama baby!
Oder doch eher Komödie, eine neue Distribution mit KDE ohne Ubuntu-Kommerz (presented by Canonical) finde ich trotzdem interesannt.
 

subdiff

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
68
Weil hier nicht Moronix ist. Wenn es der Entwickler nicht möchte, respektiere ich das.
Hehe, damit hast doch eh schon recht viel verraten. ;)

Aktuell nutze ich auf dem Laptop Kubuntu und das 15.10 Update lief gestern komplikationsfrei (aber sehr lange) durch. Es gibt aber unter Umständen einen nervigen Bug mit dem Startmenü.

Aber wenn Riddell eine neue Distribution macht, bin ich auf jeden Fall gespannt. KDE ohne Ubuntu würde ich neben meinem PC auf dem Laptop gerne auch nutzen.
 

Senephar

Ensign
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
210
Gibts eigentlich schon neues zur generellen Zukunft von Kubuntu?

Das letzte das ich weiß war das sich das aktuelle Kubuntu Team nicht sicher ob es noch 15.10 noch ein Kubuntu machen will.
 

Baldr

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
42
War schon irgendwie die logische Konsequenz aus den ganzen Querelen. Es ehrt ihn erst das Kubuntu-Release fertig zu stellen und dann zurückzutreten.

Das Ubuntu nichts zurück gibt hat ja Debian auch immer bemängelt.

Ich Frage mich nur warum Blue Systems an Kubuntu festhält. Wie schon erwähnt gibt es auch noch Netrunner. Hier müsste man nur eine Basis überarbeiten.

Und Riddell ist ja immer noch (soweit ich nichts verpasst habe) bei Blue Systems angestellt; arbeitet also an dem mit was Blue Systems ansagt oder kündigt.
 

olmo

Banned
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
1.147
...eine neue Distribution mit KDE ohne Ubuntu-Kommerz (presented by Canonical) finde ich trotzdem interesannt.
gibt es doch schon Zahlreiche...
mir taugt zb. neptuneOS. Funktioniert merklich performanter, vs. canonical-Ableger u. Konsorten; speziell auf älteren i5er lenovos.
debian im Unterbau m. etwas Effekten gespickt. Funktioniert sogar mit einer Normalo-HDD ausreichend schnell.
Diese ganzen canonical-Ableger schauen optisch eher altbacken aus...my5ct
 
Top