Lautstärke von MP3s anpassen

ntloader

Commander
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
2.455
Servus,

ich habe eine ganze Latte an MP3s aus den verschiedensten Onlinestores auf dem Rechner. Diese kopiere ich dann auf meinen USB Stick um sie im Auto anhören zu können. Allerdings sind die Lieder alle unterschiedlich laut. Daher bin ich auf der suche nach einem Programm, welches die Lautstärke der Lieder möglichst automatisch aneinander anpasst. Am besten wäre es, wenn man einfach einen ganzen Ordner markieren könnte in dem die Lieder liegen und das Programm dann losrödeln würde.

Gibts sowas?

Grüße, Ntloader
 

MoPe

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
104
MP3Gain ist wirklich genial, das stimmt. Du kannst da total viel einstellen und für verschiedene Alben unterschiedliche Lautstärken nehmen.
phelix hat allerdings damit Recht, dass es sehr lange dauern kann. Wenn du deine ganze Musiksammlung durchgainen willst, mach dich auf was gefasst! ;-)
 

keanos

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
660
Wäre auch mein Tipp gewesen, auch damit bekommt man unterschiede nicht 100% weg, aber sie sollten nach dem benutzen von MP3Gain wesentlich geringer sein.
 

Yuuri

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
13.791
Bitte Finger weg vom Normalisieren und wenn dafür nicht mit den Originaldaten arbeiten! Das verändert nämlich die ursprünglichen Daten! Schau mal nach ob dein Radio ReplayGain beherrscht und nutze wenn dieses. Dadurch bleiben die Daten erhalten und die Lautstärke wird anhand dieses Tags angepasst.
 

Yuuri

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
13.791
Zitat von phelix:
Ist kein Käse, sondern Fakt. Ein Normalisieren verändert den Pegel, indem die Datei neu encodet wird. ReplayGain arbeitet Tag-basierend und analysiert nur, die Lautstärkeanpassung tätigt der Player.

http://forum.dbpoweramp.com/showthread.php?t=16376
Auch gleich auf MP3Gain eingegangen:
There is also a program called Mp3Gain which applies Normalization that will be read by any program but also writes tag information to allow the adjustments to be undone. This tag information may cause some difficulties in reading the file for some players. This repersents a kind of compromise.
http://www.audiohq.de/index.php?showtopic=23#Normalisieren

edit: Nur um es auszuschließen: Ich beziehe mich hier aufs Normalisieren, nicht auf MP3Gain.
Zitat von phelix:
An meinem (hochwertigen) Soundsyteme habe ich mehrere Hörtests vor und nach dem Normalisieren durchgeführt (an über 10 MP3s verschiedener Interpreten) und außer der Lautstärke ändert sich da garnichts.
Interessiert mich nicht und ist auch nicht das Thema hier...
 

nobodo

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.676
Und @phelix?

Wenn sich die Lautstärke ändert, wird sich auch die mp3-Datei ändern. Ich wurde die Sache auch nicht mit Original-Daten vornehmen.
Schon alleine aus dem Grund, dass die Dinger am Ende auf einem tragbaren mp3-Player mal wieder zu leise sind.
 
P

phelix

Gast
Ist kein Käse, sondern Fakt. Ein Normalisieren verändert den Pegel, indem die Datei neu encodet wird.

Was ist jetzt dein Problem? MP3Gain codiert die MP3s nicht neu, und was anderes zu verwenden hat hier niemand empfohlen!
Ergänzung ()

Wenn sich die Lautstärke ändert, wird sich auch die mp3-Datei ändern.

Auch hier gilt: bitte vorher informieren. MP3Gain encodiert nicht neu und speichert die alten Werte als Tag in der MP3. Die Lautstärkeanpassung lässt sich in einer Sekunde wieder umkehren.
 

Yuuri

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
13.791
Dann normalisiert er auch nicht, sondern wendet ein eigenes Verfahren an. Normalisiert wird immer anhand der Originaldaten, welche auf Höhe eines anderen Pegels überführt werden.

Ich weiß dagegen nicht was dein Problem ist, denn du bist auf den Satz angesprungen.
 

nobodo

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.676
Danke für die Info @phelix. War mir nicht bekannt. Die meisten Programme überschreiben bei einer "echten" Normalisierung die Ursprungsdatei.
 
Zuletzt bearbeitet: (Rechtsschreibfehler halt)
P

phelix

Gast
Ich weiß dagegen nicht was dein Problem ist, denn du bist auf den Satz angesprungen.

Du bist doch hier kreischend in den Thread gehüpft und hast vor Normalisieren gewarnt. :D

Für mich kam das so rüber, als ob du damit von der Nutzung von MP3Gain abrätst - was dann schlicht falsch wäre. Wenn das nur ne allgemeine Info war dann tuts mir leid, habs dann falsch verstanden.
 

Yuuri

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
13.791
Zitat von phelix:
Du bist doch hier kreischend in den Thread gehüpft und hast vor Normalisieren gewarnt. :D
Würdest du das bei diesem Verfahren nicht?

uncompressed.png
compressed.png
 

De-M-oN

Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
2.734
Zitat von Yuuri:
Bitte Finger weg vom Normalisieren und wenn dafür nicht mit den Originaldaten arbeiten! Das verändert nämlich die ursprünglichen Daten! Schau mal nach ob dein Radio ReplayGain beherrscht und nutze wenn dieses. Dadurch bleiben die Daten erhalten und die Lautstärke wird anhand dieses Tags angepasst.

MP3Gain macht das selbe.

MP3Gain schreibt nur einen APEv2 Tag in die MP3 Datei. Löscht man den Tag ist wieder alles beim alten.

Und ja MP3Gain tut wie ReplayGain ebenfalls nicht wie Normalisieren auf Max. Amplitude gucken

edit: Nur um es auszuschließen: Ich beziehe mich hier aufs Normalisieren, nicht auf MP3Gain.

Das hab ich überlesen, sry :(

Für mich kam das so rüber, als ob du damit von der Nutzung von MP3Gain abrätst

Jop ging mir auch so.
 
Zuletzt bearbeitet:

Yuuri

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
13.791
Zitat von De-M-oN:
MP3Gain macht das selbe.

MP3Gain schreibt nur einen APEv2 Tag in die MP3 Datei. Löscht man den Tag ist wieder alles beim alten.

Und ja MP3Gain tut wie ReplayGain ebenfalls nicht wie Normalisieren auf Max. Amplitude gucken
Jap, hab es grad mal überprüft. Vorher-/Nachhertracks sind 1:1 Bitgleich. Allerdings scheint MP3Gain die Tags zu verunstalten, wenn man sich die komplette Datei mit Header und Daten ansieht.
 

Hardkorn

Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
2.728
Na dann bin ich ja beruhigt, habe es schon immer benutzt und war nur etwas irritiert. :)

Ich werde aber mal das Replay Gain in foobar2000 Testen, dann Spare ich mir die Arbeit mit MP3Gain weil es auf meinem PC teilweise schon lange dauert.
 

WinnieW2

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.379
Bei MP3s gibt es die sog. Skalenfaktoren. Mit Hilfe dieser lässt sich die Lautstärke von MP3 Dateien (und auch AAC Dateien) qualitativ verlustfrei anpassen.
MP3Gain und MP3DirektCut passen die Lautstärke mit Hilfe der Skalenfaktoren innerhalb der MP3s (in 1,5 dB Schritten) an. Die Veränderungen an den Skalenfaktoren kann vollständig wieder zurückgenommen werden (da das praktisch nur ein Wert ist der verändert wird)
Was MP3Gain im APEv2 Tag speichert das ist nur der Wert um den die Lautstärke verändert wird damit die Änderung (der Lautstärke) wieder rückgängig gemacht werden kann. Den Tag kann man löschen falls man die Lautstärke nicht wieder auf den Ursprungswert zurücksetzen möchte.
 
Top