leiser Office-PC mit möglichkeit für TV

irkulyen

Newbie
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
3
Hallo,
bei mir steht der Kauf eines neuen Computers an. Ich habe schon einiges hier durchgelesen und denke, dass sich der passende PC im Bereich von den PCs aus „[FAQ] Der ideale Office-PC“ 275-375 € befindet, es fehlt nur noch Feintuning.

Hier habe ich noch den Leitfaden für eine Zusammenstellung ausgefüllt:

Preisspanne?
Hoffentlich bleibe ich inklusive Monitor, Maus und Tastatur bei 500 €.

Verwendungszweck?
Office
Youtube und sonstiges im Internet
DVD anschauen
Urlaubsbilder anschauen, aber nicht großartig bearbeiten.
Wollte den PC evtl. auch zum Fernsehen benutzen (Filme aufnehmen, Werbung rausschneiden)

Geplante Nutzungszeit/Aufrüstungsvorhaben?
5 Jahre (Aufrüstvorhaben nicht ausgeschlossen)

Besondere Anforderungen und Wünsche?
Verbrauch und Lautstärke sind mir wichtig.
Betriebssystem Linux Mint


Hier mal eine Zusammenstellung, die mir nach dem Lesen im Forum und FAQ sinnvoll erscheint.
Ein vernünftiger Kompromiss aus leise, stromsparend, günstig.

CPU: Intel Celeron G1610
Motherboard: MSI B75MA-P45
Prozessorkühler: Thermalright HR-02 Macho 120 (billigere Alternativen?)
RAM: was gerade in dem Shop günstig und stromsparend ist
Grafikeinheit: Onboard Grafikchip reicht erst mal, kann man später was billiges nachrüsten
Gehäuse: AeroCool QS-200 Advance
Netzteil: Mein Favorit: Be quiet Pure Power L8 300W (guter Kompromiss aus billig & leise)
SSD: SanDisk Ultra Plus 128GB
DVD Brenner: LG Electronics GH24NS95 (leise und günstig)

Alternativen:
Prozessor: Haswell Pentium G3220 und passendes Board für Stromersparnis?
Netzteil: be quiet Straight Power E9 400W weil es noch leiser ist?

Einen Monitor ab 20“ und ein DVBT-Karte/Stick zum Fernsehen bräuchte ich auch noch (oder einen Monitor mit DVB-T Tuner).
Meine Stereoanlage kommt über Klinkenstecker dran.

Hilfe brauche ich folgende: Die Bestellung soll über möglichst wenige Händler laufen, d.h. ich werde hier und da eine Alternative bzw. Verbesserungsvorschlag zu den o.g. Teilen brauchen und ich habe zu wenig Ahnung, was da zusammen passt. Nicht, dass ich am Ende RAM bestelle, was nicht aufs Board passt und das Board nicht in das Gehäuse.
Mit dem DVB-T weiß ich auch nicht, was da eine gute Lösung ist.


Vielen Dank schon vorab für die Hilfe!
 

grenn

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
17.618
Willkommen im Forum,

Für das E9 400W würde sprechen das es effizienter ist noch einen Tick leiser aber das L8 ist auch schon leise und dass das E9 5 Jahre Garantie hat.
Nachteil ist natürlich der Preis und das es überdimensioniert ist.

Ob der G3220 im Idle weniger verbraucht weiß ich nicht, aber wenn ich mir den Vergleich von Ivy Bridge zu Haswell Core i5 anschaue dann sind es nur maximal 1-2Watt im Idle
 

Emer

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
313
mit nem dvdt stick für 9€ kann man schon tv enpfangen. am besten an die antenne des hauses anschließen. beim netzteil auf jeden fall ein E9
 

irkulyen

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
3
Vielen Dank für die Rückmeldung.

DVB-T Stick ist eine gute Lösung, kann ich ausstecken, wenn ich ihn nicht brauche.

Den Haswell lass ich dann auch lieber sein und nehme den Celeron G1610. Das kleine Plus an Leistung und der vermutlich nur minimal geringere Verbrauch vom Pentium G3220 ist den Aufpreis nicht wert.

Was ist denn als Alternative für den Prozessorkühler empfehlenswert? Dort sehe ich wie beim Netzteil Einsparpotenzial.

Ist eine SSHD empfehlenswert? Wäre auch schön schnell, größer, günstiger, aber auch leise?

Maus und Tastatur wollte ich einfach eine aus den FAQs nehmen.
Sind die dort genannten Monitore noch aktuell? Ich suche da was ab 20"- 24" und es gibt da so viele ganz ähnliche. (Von der Idee, einen Monitor mit DVB-T zu kaufen bin ich auch noch nicht ganz weg.)
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.497
Was ist denn als Alternative für den Prozessorkühler empfehlenswert? Dort sehe ich wie beim Netzteil Einsparpotenzial.
wenn es nicht so extrem leise sein soll dann brauchst du überhaupt keinen anderen prozessorkühler und kannst den verwenden der dem celeron beiliegt. wenn du die lüfterregelung gut einstellst ist auch der kleine boxed kühler recht leise auf dem celeron.
was ich nicht so ganz verstehe ist, warum du dir den silent pc als grundlage nimmst und dann versuchst auf kosten der lautstärke zu sparen? dann kannst du doch auch direkt den 275€ pc nehmen?
Sind die dort genannten Monitore noch aktuell?
wenn du die aus der faq für den idealen office pc meinst dann schon.
 

h.kluncker

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
81
Ich kühle einen i3-2120 in diesem Gehäuse semi-passiv mit einem 92er Tower-Kühler, das sollte also auch mit dem Celeron zu machen sein.
Da dein System vermutlich zwischen 25 und 50 Watt pendeln wird, ist die Effezienz des Netzteils nicht wirklich das entscheidene Kriterium, Lautstärke und Garantie schon eher, leider hab ich da keine Empfehlung, ausser das ich zufrieden mit meinem älteren Pure Power bin.

SSHDs finde ich eher für Notebooks interessant, Festplatte + SSD halte ich für flexibler und letztendlich auch günstiger. Da habe ich jetzt mit einer 7200er 2,5" Platte + SSD die für mich angenehmste Kombination aus Geschwindigkeit und Lautheit gefunden.
 

irkulyen

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
3
Danke für den Input.

@Nightfly09: Eigentlich war der 275€ PC das Ausgangsmaterial, ich würde aber gern eine SSD einbauen wegen der Geschwindigkeit und in einigen Threads wurde das BQ Pure Power L8 300W empfohlen. Soll fast so leise sein wie das Straight Power E9 400W, aber günstiger.
Und damit bin ich schon sehr in Reichweite des vorgeschlagenen Silent PCs. Optional noch den Prozessorkühler (Thermalright HR-02 Macho 120) einbauen, wenn ich feststelle, dass der beiliegende mir doch irgendwann zu laut ist.
Die Aufgabe für mich ist herauszufinden, ob ich es wirklich so leise brauche. Und das werde ich wohl erst später im Betrieb überprüfen können :-)

Funktioniert eine semi-passive Kühlung wie beim FAQ Silent PC auch bei 30°C im Sommer (Dachgeschoss), oder sollte man da vorsichtshalber einen Lüfter auf dem Prozessor belassen, der im Ernstfall anspringt?
(Da habe ich was zum Scythe Katana 4 gelesen, dessen Lüfter niedrigere Drehzahlen machen kann.)

Danke auch für die Hinweise zur SSHD, dann wird es erst einmal eine SSD und möglicherweise später dann eine HDD zusätzlich.

Wenn ich den G3220 nicht abschreibe, welche Boards könnte ich da nehmen? Hab hier im Forum schon ASRock H81M-HDS und ASRock H81M-DGS gefunden, kenne mich da mit den Unterschieden aber nicht aus. Ich habe nur gesehen, dass ich für den neueren Prozessor recht wenig Aufpreis zahlen müsste, wenn das Board so günstig wird.


Hier noch ein Vorschlag für etwa 350 € (ohne Porto):

Intel Pentium G3220
ASRock H81M-DGS
SanDisk Ultra Plus Notebook 128GB
Kingston ValueRAM DIMM 4GB, DDR3-1333
LG Electronics GH24NS95 schwarz, SATA, bulk
AeroCool QS-200 Advance
be quiet! Straight Power E9 400W

Den Thermalright HR-02 Macho 120 halte ich mir als Option für 35 € offen
 
Zuletzt bearbeitet: (konkreten Vorschlag für PC einbringen)

grenn

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
17.618
Das sieht gut aus eigentlich kannst du jetzt bestellen.
 
Top