Leistungsstarkes Motherboard gesucht

pinochio

Ensign
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
226
Hallo

Ich wäre dankbar für ein paar Hinweise und Tipps bei der Auswahl meines neuen Motherboards.

Ich arbeite mit dem Rechner fast ausschließlich im Bereich Bildbearbeitung/Composing und Rendering mit AfterEffetcs inkl.. HD-Videomaterial. Kein GamerPC !

Ich stelle mir mindestens 12 GB RAM vor , eher 24 GB .
Möglichist viele Cores für´s Rendern.
Hohe Transferleistung Platte <-> Speicher
Mind. 6 x SATA-Anschluss
Wegen der Anzahl der PCI_Slots:
Grafikkarte QUadro FX 5800 im EInsatz ( belegt 2 Plätze)
RAID-Controller eventuell zukünftig

Momentan habe ich ein GigaByte GA-P35-DQ6 mit 8 GB RAM und CPU Extreme Q6850.

Gigabyte war klasse, hatte nie Probleme, System ist jetzt ca. 3 Jahre alt und ich brauche definitiv mehr Performance .

Kann jemand beurteilen, wie mein Performanceschub vom alten System gegen ein optimales neues ausssehen könnte ? Macht es Sinn bei AMD nach dem Prozessor zu schauen im Hinblick auf Cores und Rechenpower ?

Bin über Boardempfehlungen und Meinungen sehr dankbar.


Gruss Pinochio
 

-tRicks-

Captain
Dabei seit
März 2008
Beiträge
3.717
Wenn das Budget es zulässt nimm einen Intel CORE i7 980X der hat Power ohne Ende ;-)

Dazu noch ne schnelle SSD und ab gehts.


Dieses Mainboard würde ich kaufen - Gigabyte GA-X58A-UD5, X58
 
Zuletzt bearbeitet:

SlipKn0T

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.165
Also auf grund der hohen Ram Speicher die du brauchst, empfehle ich dir zu einem X58 von intel zuzugreifen, dort hast du tripple channel á DDR3, also 6 speicherplätze zum belegen. Mit gigabyte kenn ich mich jetzt nicht so aus rate aber zu einem vergleichbaren Asus P6X Board ausschau zu halten.
 

Lar337

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
10.463
Das Mainboard ist im Prinzip nicht so entscheidend.
Kannst ein X58 Board nehmen, dann haste 3 RAM-Channel, aber der Vorteil ist meist eher gering.

Sinn der Aufrüstaktion kann höchstens in höherer CPU-Leistung liegen.
Da haste dann 2 Möglichkeiten zur Auswahl:
Core i7 920 auf nem X58 Board
oder
Phenom II X6 auf nem AMD 870 Board

Du solltest überlegen zu übertakten, denn CPUs mit höherem Takt, gerade bei Intel oberhalb des 920, sind unbezahlbar!

Der Vorteil der ganzen Aktion liegt bei geschätzten 50% gegenüber dem jetzigen System.

Beim i7 auf nem X58 Board brauchste 3 Riegel DDR3 1066, für den Phenom II auf nem AMD 870 Board 2 Riegel DDR3 1333

Du solltest dich für eine CPU entscheiden, dann Mainboard ist dann nebensächlich. Solltest vll auf ne RAM-Grenze achten.

Vll käme auch ein P55 Board mit nem Core i7 860 in Frage, ist aufgrund des Boards und des RAMs günstiger.

Mit ner Angabe des Budgets müsste man vll etwas weniger rumraten!
 

-tRicks-

Captain
Dabei seit
März 2008
Beiträge
3.717
Wichtig ist auch die SSD sonst lohnt so ein schneller Prozessor oft nicht!
 

pinochio

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
226
Thema Budget :

Ich kalkuliere für
24 GB RAM 1300 €
CPU 800- 1000 € bei i7
Board ??
Platten alle Alten , inkl 2x SSD Intel-M 80 GB
Gehäuse CoolerMaster, keine Ahnung wie der Tower hier heisst, ist drei Jahre alt
Graka Nvidia QuadroFX 5800 ( vorhanden)
RAID-Contr. erst im zweiten Schritt, wenn notwendig ?!
Netzteil 750W neu und vorhanden
 
N

noboundaries

Gast
Als erstes Mal:

Die (Rechen-)Leistung wird vom Motherboard (seit die Memory Controller in der CPU sitzen) nicht mehr vom Mainboard bestimmt.

Das Mainboard muss einfach nur noch die gewünschten Komponenten aufnehmen können, das Layout sollte ordentlich sein (wobei das ja nur ein einziges mal beim zusammenschrauben interessiert) und natürlich sollte es kein Chinaböller sein.

Wenn du genug Kohle hast, schau dich im Serversegment um. Dann kannst du 2x 6Kern - Xenons nehmen, oder 4x 6Kern Opterons oder solche Scherze. Dort sollten 24GB Ram auch Standard sein.

Ansonsten könnte das Skulltrail (2x Core2Quad) noch für dich interessant sein. Wirst du aber nur noch gebraucht finden.

Du könntest auch mal bei Apple nachschauen, was die im Moment im PRO bereich bieten, ob da schon 2x 6Kerner geht. 2x 4Kerner geht dort auf jeden Fall. Kannst ja auch Windows drauf laufen lassen.
 

pinochio

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
226
@noboundaries Mit Apple hatte ich geliebäugelt, bis ich den kalkulierten Preis vom MacPro mit 2 x Core2Quad, 16 GB RAM etc. etc. sah , knapp 7500 € -> erldigt ! ;)
 

pinochio

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
226
@ -tRicks-

G.Skill RipJaws DIMM Kit 8GB PC3-10667U CL9-9-9-24 (DDR3-1333) x3

Sind diese RAM´s ok ? Die sind ja preislich sogar im Vergleich recht günstig ?! Das ganze mal drei und ich habe 24 GB ?
 

-tRicks-

Captain
Dabei seit
März 2008
Beiträge
3.717
G.Skill RipJaws DIMM Kit 8GB PC3-10667U CL9-9-9-24 (DDR3-1333) x3 = 24 GB DDR3

Ja die Rams sind gut und werden auch oft empfohlen. Ich selbst habe auch schon gute Erfahrungen mit G.Skill gemacht.
 

pinochio

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
226
Was heiist in den CPU Spezifikationen : QPI: 6.4GT/s ?
 

Lar337

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
10.463
Wenn der Speichercontroller das mitmacht.
a) höher als spezifiziert (bis 1066) b) Vollbestückung.

Kann also gut sein, dass es mit dem Takt Probleme gibt und du runtertakten musst. Einfach mal so probieren, aber nicht wundern, wenns so nicht geht.

EDIT: Die Geschwindigkeit der Verbindung CPU<->Chipsatz
 

-tRicks-

Captain
Dabei seit
März 2008
Beiträge
3.717
ITWissen:

Quick Path Interconnect (QPI) ist ein Verbindungskonzept von Intel mit dem serielle High-Speed-Datentransfers zwischen Prozessoren und anderen Komponenten ausgeführt werden können. Eine QPI-Verbindung besteht aus zwei unidirektionalen Kanälen für das Übertragen (Transmit) und Empfangen (Receive) von Daten. Intel arbeitet mit symmetrischen Leitern über die die differenziellen Signale übertragen werden. Die QPI-Verbindungen werden als Punkt-zu-Punkt-Verbindungen realisiert und sind mit On-Die-Terminations beidseitig impedanzmäßig abgeschlossen.
 
Top