LG 24EB23PY-B gut - oder doch etwas anderes ?

niv

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
121
Hey!

Da mein Monitor seit einigen Tagen defekt ist, suche ich einen neuen ... mein alter war ein LG, 1920x1200 und war immer zufrieden...

jetzt habe ich ein bisschen gestöbert und bin auf
LG Electronics Flatron 24EB23PY-B schwarz, 24
gestoßen,... mir ist LG sehr recht, aber kein muss!

Preis sollte 230-280€ betragen und auflösung ebenfalls 1920x1200!


würdet ihr den auch nehmen bzw. empfehlen oder gibt es vlt. einen der besser wäre? (preis/leistung)

Danke für eure, hoffentlich hilfreichen *g*, Kommentare! :)
 

Ardenda

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
474
AW: LG 24EB23PY-B gut - oder doch etwas anderes...?

Er hat ein AH-IPS Panel was zur zeit die neuste Panel Art ist. habe ihn ausgeschlossen, weil er sehr starkes PWM Problem hat (Flimmern). Habe ihn in Einsatz bei einem Kollegen gesehen.

Habe ein wenig mehr Geld ausgegeben und den ASUS PB249Q http://www.prad.de/new/monitore/test/2013/test-asus-pb248q.html

hier ein Test zu deinem http://www.prad.de/new/monitore/test/2013/test-lg-24eb23py-w.html

der ASUS hat zwar auch eine PWM-STeuerung allerdings liegt die Herz Anzahl bei über 9000 im vergleich zum LG der nur 240Herz hat merkt man den Unterschied.

Wenn du noch mehr Infos willst. Der User "CB-Leser" hat mir diesbezüglich sehr geholfen zu diesem Thema Monitor in deiner Preisklasse udn auch was die Frage nach dem Monitor anbelangt war er gut beratend:

https://www.computerbase.de/forum/threads/monitor-24-zoll-bis-max-200eur.1243773/
 
Zuletzt bearbeitet:

niv

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
121
AW: LG 24EB23PY-B gut - oder doch etwas anderes...?

danke schonmal für die hilfe,

irgendwer hat in nem anderen thread geschrieben dass der asus pb248Q nicht geräuschlos ist und ein bisschen fiepst ... kannst du das bestätigen?


der asus sieht ansonsten ganz gut aus, ... der preis wäre das einzige was mich bissl einschüchtert,... obwohl man ja nicht jedes jahr einen neuen monitor braucht ;)

warum sind eigentlich soviele ggn den Dell UltraSharp U2412M schwarz, 24 ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Ardenda

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
474
Sag ich dir am montag. Lieferung erwarte ich am Samstag. Gehe aber nicht von aus; da ich die Lautsprecher gar nicht erst anschließen werde
 

niv

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
121
was ich vlt. noch sagen sollte...

brauch den monitor zu 90% fürs spielen 10% office ~

ändert das irgendwas?
 

cb-leser

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.518
Hallo zusammen! :D

der ASUS hat zwar auch eine PWM-STeuerung allerdings liegt die Herz Anzahl bei über 9000 im vergleich zum LG der nur 240Herz hat merkt man den Unterschied.
Ich würde das wohl nicht merken. Schon 240 Hz sind da "jede Menge Holz". Wahrscheinlich gehöre ich einfach nicht zur "Problemgruppe". :)

@niv:
Der 24EB23PY-B (bzw. dessen Panel) sind lt. einigen Tests ja ziemlich gut, ich selbst kann mich hier mit eben diesem Monitor auch (absolut!) nicht beklagen, tolle Kiste! Wenn du wirklich zu 90% spielst und es dieses Panel sein soll, könntest du dir aber (evtl.) überlegen, auf den "großen" Standfuß (hochkant spielen? ;) ) und das Bisschen Extra-Ausstattung (USB-Hub etc., braucht man ja i.d.R. nicht im Monitor) zu verzichten. Der Monitor wird dann (bei gleichem (guten) Panel!) nochmal signifikant günstiger. Der PM scheint eine Mischung aus beiden (grob: Anschlüsse = TM, Standfuß = PY; genaue Unterschiede bitte selber recherchieren) zu sein.

warum sind eigentlich soviele ggn den Dell UltraSharp U2412M schwarz, 24 ?
Hängt vermutlich mit den mittlerweile vielen (weil über die Jahre [U2412M -> "Urgestein"] aufgelaufenen) negativ-Kommentaren zusammen.
Zudem sind die (legitimen, und wohl mindestens teilweise auch besseren) "Nachfolger" zu ähnlichen oder gar günstigeren Preisen bereits zu kaufen.

Dazu sei auch nochmal gesagt, dass es bei jedem Panel / Monitor (wie eigentlich so ziemlich überall) auch innerhalb einer Serie Streuungen im einzelnen Produkt gibt.
Es soll wohl Leute geben, die sich mehrere bis viele Exemplare eines Monitors bestellen, das / die besten Exemplar/-e behalten und den Rest widerrufen oder den Monitor mehrfach tauschen, bis ein subjektiv ordentliches Exemplar vorliegt...

Grüße,
cb-leser
 

niv

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
121
danke für die ausführlich antwort,

ja das ganze schnick-schnack-anschluss-chaos brauch ich gar nicht ;)

Bei amazon hab ich über den LG 24EB23TM-B das gelesen:

"auch dieser Monitor ist nicht perfekt ausgeleuchtet. Unten Links und Rechts hat meiner kleine Lichthöfe. Diese fallen nur auf, wenn ein sehr dunkles, ruhiges Bild dargestellt wird. Allerdings hatte ich extra darauf besonderen Wert gelegt. Sehr schade. Ein Stern abzug."
kannst du das bestätigen?


und... wie groß ist der unterschied wenn man

G Electronics Flatron 24EB23TM-B schwarz, 24 und Asus PB248Q 61,2 cm (24,1 Zoll) LED-Monitor (DVI, VGA, HDMI, 6ms Reaktionszeit) schwarz


... gegenüber stellt? denn auf einen der beiden wirds ws hinauslaufen :)

danke und lg
 

cb-leser

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.518
Hallo niv!

Also... zunächst (bereits verlinkte Quelle):
2.) Zu den Lichthöfen - willkommen in der Welt der LED-Hintergrundbeleuchtung! Das hat so gut wie jeder, manche Monitore mehr, manche weniger. Meine erste Bestellung (älteres Gerät) war diesbezüglich ein absolutes Montagsmodell. Was ich eigentlich sagen möchte: erstens schwankt das auch innerhalb der Produkte gleichen Typs, zweitens ist da die Wahrnehmung (i.d.R.?) stark subjektiv und drittens gibt's keine (/kaum?) Geräte ohne...
Ich konkretisiere das besonders markant: Edge-LED = Standard = Lichthof. Punkt!
Alternativ kann man natürlich Full-LED oder OLED haben, nur muss man geeignete Produkte erstmal finden und die Preis-Leistung leidet dann enorm. So zumindest mein Stand der Dinge.

Des Weiteren:
Dazu sei auch nochmal gesagt, dass es bei jedem Panel / Monitor (wie eigentlich so ziemlich überall) auch innerhalb einer Serie Streuungen im einzelnen Produkt gibt.
Es soll wohl Leute geben, die sich mehrere bis viele Exemplare eines Monitors bestellen, das / die besten Exemplar/-e behalten und den Rest widerrufen oder den Monitor mehrfach tauschen, bis ein subjektiv ordentliches Exemplar vorliegt...
Das gilt auch oder gar besonders (?) für das Backlight. Wie oben schon geschrieben, hab' auch ich da schon ein (älteres) grauenhaftes Exemplar erwischt. Bei dem hatte "weis" auf der linken Seite einen "gelben" und auf der rechten Hälfte einen "blauen" Stich, zudem war die Ausleuchtung katastrophal. Wäre mein 24EB23PY auch so dahergekommen, hätte ich ihn heute sicher nicht mehr.
Den hatte ich zum Kaufzeitpunkt diesbezüglich aber als ziemlich gut empfunden. Um dir eine Antwort geben zu können, habe ich ihn gerade noch einmal "getestet" mit einem schwarzen Bildschirmbild. Ich muss zu den Testbedingungen sagen, dass sich einige Dinge auf dem Schreibtisch leicht diffus spieglen, sich der Raum nicht gut abdunkeln lässt und der angefallene Staub sein übriges beiträgt. Abhängig vom Betrachtungswinkel (und damit auch Abstand) ist das Ganze auch noch. Die unteren beiden Ecken treten marginal heller hervor. Das stört mich aber nicht und kann (unter den genannten Testbedingungen) auch andere Ursachen haben - im gedrehten Zustand z.B. empfinde ich nur eine Ecke als marginal heller. Die Umgebung ist also alles andere als optimal und beeinflusst meine Beobachtungen, daher wohl keine große Hilfe.

Ich will aber nicht müde werden und betonen, dass es im Rahmen der "Serienstreuung" alles mögliche geben kann!
Dementsprechend wahrscheinlich auch nicht repräsentativ, aber wohl das Beste, was an Vergleich existiert, wäre folgendes:
Asus / LG

Wenn das so pauschal für jedes Gerät gültig wäre, würde wohl kaum jemand mit Lichthof-Phobie zum Asus greifen. ;)

Grundsätzlich: Lies dir am besten mal beide Berichte (so noch nicht geschehen) durch.
[Edit: Behalte dabei aber im Kopf, dass du nur die Panels, also Reaktionszeiten, Farben, etc. vergleichen kannst, nicht aber die Geräte-Features wie Pivot, Anschlüsse etc., da es sich beim zur Disposition stehenden LG ja um das "kleine Modell" handelt.]

Grüße,
cb-leser
 
Zuletzt bearbeitet: ([Edit]-Block eingefügt)

niv

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
121
Hab mir beide nocheinmal angesehn... der asus wird was ausleuchtung angeht sogar schlechter bewertet als der lg , und ansonsten scheint der lg dem asus auch nicht sehr viel nachzustehen... glaub ich zumindest *g*


... ein paar nubie-fragen hätte ich noch :p

Sagt der dynamische Kontrast eigentlich irgendwas aus? (Asus hat da um einiges mehr)
+ sollte ich nicht einen monitor mit HDMI anschluss nehmen?~ whatever that means :)


lg
 

cb-leser

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.518
Hi niv!

Hab mir beide nocheinmal angesehn... der asus wird was ausleuchtung angeht sogar schlechter bewertet als der lg , und ansonsten scheint der lg dem asus auch nicht sehr viel nachzustehen... glaub ich zumindest *g*
Das denke ich auch. Beide spielen den Tests zufolge mMn. auf (sehr) hohem Niveau.
Der größte Unterschied wäre hier für mich das Preis-/Leistungs-Verhältnis.
Und genau da schlägt dann mMn. die Stunde des LG. ;)

Sagt der dynamische Kontrast eigentlich irgendwas aus? (Asus hat da um einiges mehr)
Nein. "Dynamischer Kontrast" wird über das Regeln der Hintergrundbeleuchtung erzeugt - ist ein Bild(teil) dunkler [heller], wird das Backlight der entsprechenden Bild(region) abgedunkelt [aufgehellt]. Da das i.d.R. zulasten der Bildqualität geschieht und somit (wie oft zu lesen ist) irrwitzig hohe (d.h. klassischerweise "gut bewerb- und verkaufbare") Kontrastverhältnisse entstehen, taugt dieser Wert nicht viel bis absolut nichts.
Eine Suchmaschine deiner Wahl spuckt dir dazu unzählige Diskussionen (vornehmlich aus der Anfangszeit der LED-Beleuchtung) aus.
Siehe zu dem Thema z.B. hier (aus dem "legendären" c't-TV :) ) und da.

+ sollte ich nicht einen monitor mit HDMI anschluss nehmen?~ whatever that means
"whatever that means" - oha... ;)
Bei Bildschirmen gibt es (natürlich, wie könnte es anders sein ;) ) verschiedene Anschlüsse.
Relevant sind (hauptsächlich) HDMI, DVI, D(isplay)P(ort).
HDMI ist abwärtskompatibel zu DVI, d.h. man kann (per Adapter) HDMI-Bild-Signale auf den DVI-Anschluss geben und ein HDMI-Anschluss ist somit nicht zwingend notwendig.
(Grob gesagt, die Geschichte mit HDCP, also der "Grundverschlüsselung" bei HDMI-Ausgängen lasse ich mal außen vor.)

Ich persönlich mag den guten, alten DVI-Anschluss sogar lieber, er erscheint mir mechanisch robuster. :D

Grüße,
cb-leser
 
Zuletzt bearbeitet:

niv

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
121
danke schonmal für deine mühe :9

eine frage hätte ich noch, warum kostet der asus 100€ mehr wenn sie sich nicht viel nehmen, ist das wirklich nur das vermeintlich stabilere wesen oder gibt es andere gründe die vlt. einen "zocker" nicht interessieren?

... werd dann wohl deinen LG Electronics Flatron 24EB23TM-B schwarz nehmen :)

ich war zwar bereit mehr auszugeben, da ein monitor ja nicht jedes jahr gekauft wird, aber wenn sich das qualitativ nicht viel nimmt, warum dann nicht den billigeren ?

lg

EDIT:
Das denke ich auch. Beide spielen den Tests zufolge mMn. auf (sehr) hohem Niveau.
Der größte Unterschied wäre hier für mich das Preis-/Leistungs-Verhältnis.
Und genau da schlägt dann mMn. die Stunde des LG.
warum hat dann eigentlich der asus eine bessere preis/leistungs-verhältnis bei dem test? ++ zu + , versteh ich dann nicht ganz ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

cb-leser

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.518
Hi niv!

eine frage hätte ich noch, warum kostet der asus 100€ mehr wenn sie sich nicht viel nehmen, ist das wirklich nur das vermeintlich stabilere wesen oder gibt es andere gründe die vlt. einen "zocker" nicht interessieren?
Zunächst einmal: Das weiß ich auch nicht genau.
Faktisch festhalten kann man zunächst einmal, dass die Ergonomiefunktionen (die man mit 90% Spieleanteil eher [s.o.] nicht benötigt) umfangreicher sind. Da müsste man bei LG schon zum ursprünglich angedachten "PY"-Modell greifen, um ein vergleichbares Gerät zu bekommen (großes Stichwort "Standfuß"). Das ist dann von Haus aus schon einmal teurer und der Preisvorteil "schmilzt" auf etwa 80€ "zusammen".
Dazu kommt, dass der Asus auch sonst recht gut ausgestattet daherkommt - er verfügt über alle möglichen (Bild-)Anschlüsse, alle (!) entsprechenden Kabel sind mitgeliefert (bei meinem LG war z.B. kein Kabel für den DisplayPort dabei) und obendrein ist ein USB3.0-Hub verbaut - der PY verfügt "nur" über einen USB2.0-Hub.

Ansonsten:
- Möglicherweise aufwendigere Kalibrierung ab Werk (siehe Testergebnisse)
- Möglicherweise teureres (traditionell nicht gleichbedeutend mit besseres) Panel
- Möglicherweise teurere Softwareentwicklung
- Möglicherweise teurere Bedienelemente (5-Wege-Bedienkreuz und Hotkeys)
- Möglicherweise mehr Gewinn für Asus
- Möglicherweise teurere Elektronik (-> PWM)
- Möglicherweise teurere Verarbeitung
- Möglicherweise ... ;)

Also wenigstens zum Teil ist der Aufpreis mMn. schon anhand der o.g., aber hier offensichtlich nicht benötigten Ausstattungsmerkmale erklärbar.
"Möglicherweise"-Punkte sind nur, was ich mir so ins Blaue noch vorstellen könnte.

Grüße,
cb-leser

P.S.: Zum Edit: Das ist eine "allumfassende Betrachtung". Da spielen eben die anderen Ausstattungsmerkmale noch mit rein. "Preis-/Leistung" ist für mich immer subjektiv, da ich ungern für Dinge bezahle, die ich nicht brauche. Bildschirme zum "Zocken" sollen eben möglichst schnell und schlierenfrei sein und vielleicht noch Bildinhalte gut differenzierbar darstellen können - ob sich das Ding dann noch drehen lässt oder ein USB-Hub enthalten ist, ist da für "mein persönliches (von Fall zu Fall unterschiedlichem) Preis-Leistungs-Rating" völlig egal. :) Ich sage ja auch nur, dass ich (persönlich) den LG nehmen würde, für andere muss das absolut nichts heißen und kann (individuell) anders aussehen. Ja und dann bleibt da noch die Frage, auf welchen Preis man das Ganze denn überhaupt bezieht... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

niv

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
121
hört sich logisch an :p

gibt es dann irgendetwas was für den LG Electronics Flatron 24EB23PY-B sprechen würde, statt tm? ... stabiler wird er ja nicht stehen, da es ja fast das selbe modell ist.

Der TM ist doch auch höhenverstellbar? steht nämlich nichts davon @ geizhals, nur beim PY :)

lg
 

cb-leser

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.518
Hey niv,

... klingt nicht sehr überzeugt. ;)
Daher nochmal kurz: Ja, allgemein betrachtet ist der Asus wohl ein runderes Paket, dass allerdings auch mehr kostet.
Blendet man aber die "unwesentlichen" Kategorien aus (und das sind eben v.a. die, in denen "der" LG schlechter ist), ist der LG in den übrigen Kategorien mMn. ebenbürtig - und kostet eben weniger. Für den Einsatzzweck gleiche / ähnliche Leistung + geringerer Preis = besseres Preis-/Leistungs-Verhältnis. :)

gibt es dann irgendetwas was für den LG Electronics Flatron 24EB23PY-B sprechen würde, statt tm? ... stabiler wird er ja nicht stehen, da es ja fast das selbe modell ist.
Gerade der Standfuß ist einer der großen Unterschiede.
Entsprechend :
Der TM ist doch auch höhenverstellbar? steht nämlich nichts davon @ geizhals, nur beim PY
Nein, ist er nicht - nur neigbar. Dafür bräuchte man mindestens den PM oder eben gleich den PY.
In der Prad-Tabelle würde er in der Ergonomie deshalb schlechter, in der Mechanik evtl. anders abschneiden als der PY.
Dafür kostet er halt weniger.

[Edit] Siehe auch die Rückansichten von TM und PY[/Edit]

Grüße,
cb-leser
 
Zuletzt bearbeitet:

Ardenda

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
474
also heute kam mein monitor. Super verarbeitet ohne Pixelfehler.

Kann kein Flimmern vom PWM festsstellen. Zum Thema warum Dell nicht? Hier ein paar Videos

http://www.youtube.com/watch?v=BogPfvzTTPc
http://www.youtube.com/watch?v=ru474L8N15w

Das der Grund warum nicht der LG mit den 240 Herz (siehe Dell mit derselben Rate).
Ergänzung ()

danke schonmal für die hilfe,

irgendwer hat in nem anderen thread geschrieben dass der asus pb248Q nicht geräuschlos ist und ein bisschen fiepst ... kannst du das bestätigen?


der asus sieht ansonsten ganz gut aus, ... der preis wäre das einzige was mich bissl einschüchtert,... obwohl man ja nicht jedes jahr einen neuen monitor braucht ;)

warum sind eigentlich soviele ggn den Dell UltraSharp U2412M schwarz, 24 ?
Meiner ist komplett geräuschlos. Höre gar nichts und halte gerade mein Ohr hin.
Ergänzung ()

was ich vlt. noch sagen sollte...

brauch den monitor zu 90% fürs spielen 10% office ~

ändert das irgendwas?
Tuh ich auch. Hab zum arbeiten noch ein Laptop :)
Ergänzung ()

Hab mal den thread durchgelesen. Hatte die gleichen bedenken wie du. auch der Preis störte mich ein wenig. Am Ende dachte ich mir, dass der ASUS das beste rundum Paket ist und ich eh nur ca. alle 7 jahre ein neuen Bildschirm brauche.

Auf die Jahre hin gesehen ist das nichts.
 

niv

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
121
also heute kam mein monitor. Super verarbeitet ohne Pixelfehler.

Kann kein Flimmern vom PWM festsstellen. Zum Thema warum Dell nicht? Hier ein paar Videos

http://www.youtube.com/watch?v=BogPfvzTTPc
http://www.youtube.com/watch?v=ru474L8N15w

Das der Grund warum nicht der LG mit den 240 Herz (siehe Dell mit derselben Rate).
Ergänzung ()

Meiner ist komplett geräuschlos. Höre gar nichts und halte gerade mein Ohr hin.
Ergänzung ()

Tuh ich auch. Hab zum arbeiten noch ein Laptop :)
Ergänzung ()

Hab mal den thread durchgelesen. Hatte die gleichen bedenken wie du. auch der Preis störte mich ein wenig. Am Ende dachte ich mir, dass der ASUS das beste rundum Paket ist und ich eh nur ca. alle 7 jahre ein neuen Bildschirm brauche.

Auf die Jahre hin gesehen ist das nichts.

ja du hast recht, aber cb-leser hat auch recht, wieso mehr ausgeben für etwas was man nicht braucht?

Wenn der asus bessere qualität bieten würde, wäre es was anderes, aber die zwei nehmen sich ja nicht viel.
Auf der anderen Seite sind 80-110€ mehr nicht wirklich viel auf die jahre hinweg gerechnet, wie du schon richtig sagst...

Die Entscheidung kann mir wohl keiner abnehmen, ich muss aber ehrlich sagen dass ich mich gefühlsmäßig mehr zum lg hingezogen fühle, da ich jetzt... ziemlich lang einen schönen LG hatte und immer zufrieden war... mein alter kommt wohl kaum an die jetztigen heran, also allessamt luxusprobleme die hier besprochen werden *g*
 

cb-leser

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.518
Hallo zusammen!

Hm, das ist interessant.
Also ich arbeite hier normalerweise mit Helligkeit 0 und merke nix.
Woher kommt die Info, dass der (und v.a. welcher?) der Dells auch 240 Hz PWM hat?
Konnte dazu leider nichts finden... :(

Grüße,
cb-leser
 
Zuletzt bearbeitet:

niv

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
121
werd wohl den PY von LG nehmen,... bisschen komisch, dass das auch der monitor war, den ich am anfang nehmen wollte ~~
 
Top