LG 55LB620V Kein Bild mehr, LED leuchtet

Cardhu

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
6.239
#1
Moinsen,

ich hab ein Problem mit meinem Fernseher, einem LG 55LB620V. http://www.lg.com/de/tv/lg-55LB620V
Er mittlerweile 3 Jahre alt (Support hat sofort gesagt, dass ich Pech hab), lief unter 100h und vor ~6-7 Monaten ging er nach einer 2 monatigen Pause (am Strom) einfach nicht mehr an. Kein Wassereintritt, ist nicht runtergefallen oder sonstwas. Das Gerät wird eher selten genutzt.

Man schließt den TV an den Strom an und die LED unten in der Mitte leuchtet. Allerdings reagiert er weder auf die Fernbedienung (Batterien 2 mal getauscht) noch auf den Einschalter am Gerät selbst unten in der Mitte. Das Bild bleibt einfach schwarz. Das Gerät war auch lange genug vom Strom (1-2Monate) um zu schauen, ob er danach angeht. Tut er leider nicht.

Hab daraufhin das Gerät zerlegt und das Netzteil, soweit möglich durchgemessen. Dioden schalten nur in eine Richtung, optische Sichtkontrolle der Elkos ist gut, Spannung kommt an der Logikplatine/Hauptplatine an. Würde daher erstmal nicht aufs NT testen, weil meine Youtube-Recherche ergab, dass es bei dem Modell entweder eine Diode ist oder auch nicht genug Spannung anliegt, falls es denn das NT ist.

Wenn ich unten den Schalter ausbaue, den Einschalter fixiere, bekomme ich lediglich einen Durchgangssignalton beim Messen aller Pin-Optionen des Netzteils an Stellen, wo es auch ohne Drücken des Einschalters piepst. (Also ich halte die Multimeternadel an einen Pin, fixiere die Einschaltposition und gehe danach alle Pins durch. Das hab ich für jeden Pin gemacht.)

Spricht das nun dafür, dass der Einschalter defekt ist, weil er weder physisch ein Signal durchlässt und gleichzeitg nicht auf die IR-Fernbedienung reagiert, oder kann es auch ein anderes Bauteil sein, weil der Einschalter irgendwie speziell ist bei dem Typ, dass man kein Durchgangssignal messen kann?
Fände es halt sehr seltsam, dass das Teil zwar die LED leuchten lässt, aber auf 2 verschiedene Einschaltarten komplett nicht reagiert =/

Und ja, ich darf an solchen Geräten rumdoktorn (IT-Systemelektroniker) und weiß wie ich keine gewischt bekomme ;)

Vielen Dank schonmal für die Hilfe:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
122
#2
Hallo,

mittlerweile sind nahezu alle Schalter elektronisch, d. h. du hast immer eine Logik dahinter, die du ohne Plan oft nicht mehr einfach ausmessen kannst. Im eingebauten Zustand erst recht, weil du nicht weißt, was von deinem Messergebnis vom Schalter kommt und was von der Schaltung drumherum. Es ist oft nicht mehr das simple Durchgang oder kein Durchgang. Da werden auch verschiedene Spannungspegel genutzt und ohne Schaltplan UND Handbuch dazu suchst du die Nadel im Heuhaufen...

Hast du schon mal probiert, über den HDMI-Eingang den Fernseher zu "aktivieren". Manche Fernseher springen aus dem Standby an, wenn ein HDMI-Signal anliegt. Also einfach mal einen Receiver, Konsole oder ähnliches probieren.

Das einzige, was du dann noch tun könntest (was aber auch relativ sinnlos ist), schauen, ob du ein 2. Gerät bekommst und dann mal Schalter und/oder Platinen tauschst. Aber da müsstest du schon ein Schnäppchen machen und viel Zeit investieren ohne Aussicht auf Erfolg.

Gruß
 

Cardhu

Vice Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
6.239
#3
Moin,
danke für die Rückmeldung, sowas blödes hab ich schon befürchtet^^
Nen kaputten TV will ich nicht unbedingt kaufen, weil den müsste man abholen etc.
Viel Zeit braucht das tauschen nicht. Ist in 5 Minuten zerlegt und die paar Kabel ab und Schrauben raus fürn Platinentausch ist auch kein Hexenwerk.
Ansonsten bekommt man auch alle 4 Platinen gebraucht zu kaufen, aber das zu bestellen und dann liegts nicht dran, ist auch doof. Und nur testen und dann zurückschicken, falls es das nicht ist, finde ich so naja..^^

Ich kenns von vielen vielen Notebooks, dass die das Schaltsignal eben ganz normal durch Durchgang/KeinDurchgang ausgeben. Fernseher sind aber quasi neu für mich und es ist halt so ein Pinöpel mit links, rechts, hoch, runter, reindrücken. Auf der Platine sind auch alle Pins beschriftet, aber so richtig schlau draus wurd ich nicht :(

edit: Jetzt mal angenommen, dass das NT ok und die Prozessoreinheit defekt wäre (hab ich auch schon in nem YT Video gesehen), müsste dann nicht beim Versuch des Einschaltens ne Spannung messbar sein? Bzw dann würde zwar das Bild schwarz bleiben, aber der Stromverbrauch ansteigen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
122
#4
Hallo,

bei einem Notebook tust du dich leicht, weil du "bekannte" Hardwarekomponenten und -technik nutzt und Spannungen kennst. Aber was auf den Platinen in einem TV passiert, weißt du nicht. Es kann sein, dass es eine getaktete Spannung ist (kann ein normales Multimeter nicht korrekt messen), dass der Low-Pegel 1 V beträgt und High-Pegel 1,8 V und du es nicht richtig interpretieren kannst. Die Zeiten auf Elektronikplatinen, wo Low 0 V und High 5 V sind, sind schon lange vorbei. Vorallem Multisteuerknöpfe arbeiten mittlerweile oft mit diversen Pegeln und die Platinen sind mittlerweile auch hochkomplex.

Zum Thema Stromverbrauch: Es kommt auch stark darauf an, mit was du misst. Günstige Leistungsmessgeräte messen vorallem im niedrigen Bereich recht fehlerbehaftet und der größte Stromverbrauch ist das Panel bzw. die Hintergrundbeleuchtung und so lange das dunkel bleibt, hat die Steuerelektronik am Verbrauch nur einen minimalen Anteil und dass zeigt dir das Leistungsmessgerät nicht oder nicht korrekt an.

Gruß
 

Cardhu

Vice Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
6.239
#5
Hab dieses Brennenstuhl, was hier mal empfohlen wurde, weil es auch kleine Stromstärken messen kann.
Hab es mal angeschlossen. War erst bei 8,6W und ist dann nach einiger Zeit auf 7W runter, bei Betätigung der Schalter tat sich garnichts.
Hab dann noch bissl geschaut und anscheind schaltet sich eh nichts ein, wenn der Hauptprozessor defekt ist.

Würde mir daher auf gut Glück eine "neue" aka andere Logikplatine bestellen für 40-60€. Hab eine gefunden, die die exakt gleiche Modellbezeichnung hat etc, aber da isn LAN-Port aufgelötet und bei mir nicht X.x
Wie hoch ist da die Wahrscheinlichkeit, dass das bei mir läuft? Anschlüsse sehen ansonsten gleich aus, auch SMD Teile und Kondis sind sonst gleich.
Fuchst mich echt extrem, dass das Teil nach so einer kurzen Laufzeit den Geist aufgibt und LG so ein F*tzenverein ist und nichtmal was auf Kulanz macht :rolleyes::grr:
 
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
157
#6
Ich habe vor ein paar Monaten mal einen LG für einen Freund repariert, da war es das Netzteil. LG geht anscheinend gern kurz nach Ablauf der Garantiezeit kaputt...

Die Spannungen am Netzteil kannst Du aber nicht einfach mit einem Multimeter nachmessen. Wenn eine Baugruppe z.B. eine Stromversorgung überlastet, schaltet der Regler kurz ab, wenn die Last fehlt wieder an. Dann hast Du nachgemessen vermeintlich eine stabile Spannung, im Oszi-Bild siehst Du dann aber, dass das Signal für ein paar Millisekunden wegbricht, es 'pulst' also.

Ohne detaillierten Schaltplan und ohne Verständnis der Funktion und Abläufe beim Einschalten wirst Du da ohnehin keine Spannungen oder Funktionen prüfen können, ich denke das Austauschen der Baugruppen wird da die einzige Möglichkeit sein. Da aber die TV-Typen üblicher Weise ihre Achillesfersen haben, musst Du natürlich aufpassen, dass Du nicht eine defekte Baugruppe mit einer genauso defekten aus einem anderen TV tauschst.
 

Wu134

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
122
#7
Hallo,

sich auf Verdacht für 50 € eine andere Platine zu kaufen ist immer grenzwertig. Du musst dir im Klaren sein, dass diese 50 € halt dann weg sind, wenn es trotzdem nicht geht. Wenn du gerne bastelst und akzeptieren kannst, dass diese 50 € dann in den Sand gesetzt wurden, kannst du es probieren. Es kann dir auch passieren, dass ein Defekt an anderer Stelle dir deine Platine zerstört und du dein Ersatzteil auch gleich grillst.

Mit dem LAN-Anschluss ist es natürlich eine Sache. Hat deine Platine an dieser Stelle etwas vorbereitet? Siehst du im Gehäuse hinten eine Aussparung bzw. die vorgestanzten Bruchkanten? Wenn die Seriennummer gleich ist, kann immer noch die Firmware anders sein oder ein neuer Chip. Die letzten Ziffern einer Seriennummer sind oft andere Revisionen. Ob das mit den vorhandenen Bauteilen funktioniert, ist dann pures Glücksspiel und wenn es nur softwareseitig gesperrt ist, d. h. die Platinen "erkennen" ihre Versionsstände und verweigern die Zusammenarbeit.

Hast du schon mal den Support von LG probiert? Ist zwar eigentlich aussichtslos, aber weniger wie nichts kann nicht kommen. Schaltpläne, Diagnosen usw. Beim Gigabyte-Support war ich mal positiv sehr überrascht und bei Medion (Lenovo-Support) extremst enttäuscht. Also auch wieder Glücksspiel.

EDIT: Mal EBay oder Ebay-Kleinanzeigen nach deinem Modell durchforstet? Ein günstiger TV mit Panelschaden wäre einen Versuch wert, da könntest für 50 € das komplette Innenleben bekommen.

Gruß
 

Cardhu

Vice Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
6.239
#8
@Wu134 Auf KA gibt es den Fernseher als defekt - für 150€ :rolleyes: Und dann noch ewig weit fahren. Fällt also flach.
Ja, dass man mal 40-50€ investiert und dann nichts ist, ist halt so. Das wäre erstmal verkraftbar, wenn auch ärgerlich. Aber wenns klappt, hat man doch viel Geld gespart, auch wenn es ansich kein teurer Fernseher ist.

Ja die Platine hat den Anschluss grundlegend auf dem Board vorbereitet, allerdings ist keine Sollbruchstelle am Gehäuse X.x Und ich glaub die Seriennummer sollte nie gleich sein..^^ Ist aus nem "komplett" anderem TV, aber das hier ist vollständig identisch:
s-l1600.jpg

Aber vielleicht ist das auch garkeine Typenbezeichnung vom Mainboard?
Die falsche Platine (vom Typ her) zu bestellen, ist mir eigentlich auch zu riskant^^

Und klar hab ich direkt dem LG-Support kontaktiert, aber nö kann man nichts machen, ist einfach zu alt.. Defekte in der Art sind nichts bekannt, allgemein Infos kann man mir nicht geben, blabla.
 

Wu134

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
122
#10
Hallo,

die Platine kann mehrere Nummern haben, und dort sollte eine Typ-Nummer sein, die gleich sein sollte, vielleicht bis auf die letzen Ziffern für neue Revisionen. Diese Nummer musst du finden, eventuell mal 2 Bilder von vorne und hinten von der Platine machen.

Seriennummern können auch gleich sein, bei "Kleinkram" wird da oft nicht soviel Aufwand betrieben, bei den teureren Dingen schon. 150 € für einen defekten Fernseher find ich auch gut. Da fangen schon neue Noname-Geräte mit 32" an ... vielleicht auch mal ganz dreist handeln anfangen.... entsorgen ist in vielen Landkreisen auch schon eine Arbeit und teilweise mit Kosten verbunden.

@Support-Leistungen: Bei Medion (übernimmt Consumer-Support von Lenovo in Deutschland) konnte man mir nicht mal bestätigen, dass für mein Laptop (U41-70) der Akku mit 3 Zellen passt (offizielles Lenovo-Ersatzteil, das in Dtl. nicht verkauft wird)... bei einem Lumia 520 (bei Aldi gekauft) wurde solange auf "Zeit" gespielt, dass der Akku nicht defekt war, bis ich mir selbst einen gekauft habe und danach funktionierte das Handy wieder (es hat sich sonst immer bei 40% Akku abgeschaltet) ... wer findet einen guten Support? Unitymedia schließe ich auch aus aus eigener Erfahrung ... :heul:

Gruß
 
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
157
#11
Panasonic hat einen gut funktionierenden Support, zumindest in den letzten Jahren (hab ihn jetzt länger nicht gebraucht).

4-5 Mal wegen verschiedenster Probleme oder Bedienungsfragen mit TV, HDD-Rekorder und einer Mikrowelle angerufen, in kurzer Zeit (max. 2-3 Minuten) jedes Mal jemand kompetentes an der Leitung gehabt.

Aber das ist jetzt hier eher OT... :rolleyes:
 
Top