Lia AMT - Cnc - High End Hifi

al_

Support liquid-extasy
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
619
Hallo,
normalerweise bauen ich Wasserkühler aber womöglich werde ich im laufe der nächsten und übernächsten Woche 2 sehr große Regallautsprecher bauen mit einen der besten Hochtöner der Welt in dessen Gewichtsklasse.
Das Paar hört auf den Namen Lia AMT.

Untenrum erzeugt der 7" große Wavecore WF182BD11 genügend Bass für den alltäglichen Gebrauch wobei man in Sachen Tiefbass Abstriche machen muss.
Ist aber nicht schlimm da die Lautsprecher eh mit Subunterstützung spielen werden. Oben rum soll der Audaphon AMT-1i ganz fein und detailliert auflösen.
Die Maße des Lautsprechers werden ca. 450 x 250 x 300 mm betragen. Die Trennfrequenz liegt bei 2200hz und der Wirkungsgrad bei moderaten 85db.
Man merkt schon das die Qualität eher im tönen liegt als im Pegel. Der Pegel sollte aber in jeden Fall für Party's ausreichen. Gehäuse Prinzip: Bassreflex.

Ich werde mich wohl weitgehend an den Bauvorschlag halten. Nur die Bassreflexöffnung werde ich womöglich nach vorne verlegen. Gebaut wird mit 18mm MDF.
Frontwand doppelwandig. Finish: womöglich Mahagoni oder Sapellifurnier. Die Lautsprecher werden wohl meine Bijou 170 ablösen.
Gefertigt wird auf meine CNC Fräse die sich inzwischen bei der CT 227 MKII und der Vota 2 bewährt hat.

Gruß Marc

Anbei ein paar Bilder zu den Lautsprechern.


 

Sahit

Captain
Dabei seit
März 2010
Beiträge
4.023
Sehr interessant. Ich Studiere grad MB und habe auch schon mal mit dem Gedanken gespielt mir Boxen selbst zu bauen. 600€ für nen Bausatz ist dann aber doch schon sehr hart und weit außerhalb dessen was ich Ausgeben würde :D
Sowas würde ich z.B. mal Ausprobieren http://www.lautsprechershop.de/index_hifi_de.htm?http://www.lautsprechershop.de/hifi/2dot1.htm . Allerdings habe ich nur Standard Werkzeugt also keine CNC etc :D
Bekommt man die Bausätze auch ohne CNC fräße etc in ansprechender Qualität hin?
 

al_

Support liquid-extasy
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
619
Öhm, 600/Stk. O.o
Man bekommt mit viel Zeit natürlich auch alles gut mit Stichsäge hin.
Da gehts dann aber nicht ganz so schnell.
 

al_

Support liquid-extasy
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
619
Morgen wird Holz gekauft und irgendwann nächste woche gefräßt.


 

al_

Support liquid-extasy
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
619
Gestern Holz gekauft, dann die Löcher für die Schrauben angezeichnet gebohrt, die beiden 13mm MDF Platten zusammen geleimt und einige Stunden trocknen lassen. Heute über Nacht dann die erste Frontplatte gefräßt. Durch das Kreuzschlichten brauch der ein paar Stunden... Das ERgebnis hat sich gelohnt. Die Zeichnung von Strassaker passt nicht 100%. Der Hochtönerausschnitt ist ca 1mm zu klein. Das musste ich mit dem Dremel korrigieren. Jetzt passts.
Die zweite Front ist gerade auf den Tisch. Bis heute Abend sollte ich alle Teile gefräßt haben. Mal schauen ob ich noch Zeit finde um zumindest ein Lautsprecher zu leimen.

Pix:











 

Zwenner

Captain
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
3.356
:)

Wenn fertig, interessiert mich deine Vergleichseinschätzung zur Visaton Kombi.
 

al_

Support liquid-extasy
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
619
Morgen noch das zweite leimen und dann wird geschliffen und furniert.



Ergänzung ()

Schande auf mein Haupt.
Seht es mir nach als nicht Biertrinker. Aber lieber zu spät als nie.
Ein Größenvergleich des Lautsprechers zum deutschen Einheitsmaß :D

 

al_

Support liquid-extasy
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
619
Hallo,
inzwischen ist alles geschliffen. Extrem unhandlich mit einen Stationären Bandschleifer. Aber noch immer besser als alles mit der Schleifmaus zu schleifen.
Inzwischen sind auch auf 4 Seiten Furnier drauf. Das Furnier wellt sich schon stark obwohl Fließ unten aufgeklebt ist. Der Hersteller verspricht das sich eigentlich nichts wellen sollte.
Der erste Versuch das Furnier aufzutragen schlug fehl. Also Omas Vorkriegsbügeleisen rausgeholt und los gebügelt. Es funktioniert sehr gut.
Ich versuche heute noch die anderen beiden Flächen zu furnieren und die Ausschnitte für die Lautsprecher freizulegen. Dann kann ich morgen in ruhe wachsen und mich irgendwann mal wenn ich wieder ein bisschen mehr Luft habe um die Weiche kümmern.






Ergänzung ()

Das Gehäuse ist weitgehend fertig.
Ich muss eine Tasche für den Hochtönder morgen um einige Zehntel erweitern.
Löcher fürs Terminal bohren und das Furnier einölen. Für mehr wirds nicht reichen.
Wer kann mir mal bei der Weiche helfen? Würde die Bauteile fotografieren und per PM samt Schaltplan und Foto per PM senden.

Bilder kurz vor der Fertigstellung. Sieht schon verdammt gut aus für einen Noob :-)


 

al_

Support liquid-extasy
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
619
Erst wenn ich fertig bin.
Dauert noch ein paar Tage.
Nun geölt und die Polklemmen sind auch dran.
Ich will nun mit den Bassreflexrohr beginnen... ... aber geht nich.
Weil in der Klang und Ton Anleitung drin steht das ich 60x160 Br Post verwenden soll. Strassaker liefert ein Zettel mit wohingegen ich 2Stk. 70x125 stirnseitig verklebt verwenden soll.
Nun bin ich verwirrt und es geht an diese Stelle nicht weiter. Wenn jmd mehr weiß als ich, bitte melden!
Ich mach erstmal Photos von den einzelnen Bauteilen der Weiche.
Hoffe das ich morgen löten kann.

 

al_

Support liquid-extasy
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
619
So,im wesentlichen bin ich fertig. Außer die Weiche.
Die Weiche muss noch aufgebaut werden.
Das Furnier sieht echt gut aus. In Real ist es dunkler und brauner.
Ich mach jetzt erstmal in Ruhe und werde wohl im laufe der Woche die Weiche fertig bauen. Ich muss mich nun wieder mehr Um Tischtennisschläger und Wasserkühler kümmern.
Die 3 Tage Pause hierfür waren jedoch nötig.
Anbei ein paar Pix. Ich meld mich wieder wenn die Weiche steht.

Gruß Marc





Ergänzung ()

Ich habe mich kurzer Hand dazu entschlossen die Weiche vorzeitig nicht zu löten.
Ich habe einfach keine Zeit mich damit zu beschäftigen :-(
Kann jmd von euch mir die Teile löten? Dann würd ich nen Paket fertig machen.
Danke im Voraus.

Gruß Marc
 

al_

Support liquid-extasy
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
619
So, gestern kamen die Weichen. Gestern Abend auch gleich eingebaut und dann mal Probegehört.
Erwähnen sollte ich das der Bassport nur ca 160mm Länge hat. Der muss wesentlich Länger sein. Die Verlängerung kommt aber leider erst heute oder morgen.

Der Lautsprecher hat einen ganz eigenen Charackter was sicherlich jeder Lautsprecher hat. Jedoch fiel dieser ab erster Sekunde auf ohne lauschen zu müssen. Es geht klar hervor das die Höhen recht prägnant und sehr klar jedoch nicht sehr aufdringlich oder zu spitz sind. Trotz des relativ kühlen und analyitschen Charackters des Hochtöners gibt er die Höhen weich wieder.

Im Mittelton gibt es nicht sehr viel zu erzählen. Der Lautsprecher macht im wesentlichen was er soll. Es geht weder etwas unter noch sticht etwas zu weit hervor. Die Tendenz geht jedoch dahin das er in diesen Bereich vielleicht etwas zu dünn ist.

Unten rum passiert mehr als man erwartet. Für viele Musikrichtungen wie Rock/Pop, Blues, Jazz Drum'n Bass, Dubstep machen die Lautsprecher eine hervorragende Figur. Auch ohne Subwoofer. Für Trance und Hip Hop klingt der Lautsprecher aber zu fett. Das mag vielleicht an dem Bassport liegen der noch zu kurz ist. Basslines kommen sauber und tief rüber. Die Lautsprecher geben sogar unerwartet einen guten Punch wieder.

Hervorheben muss man ganz klar ihren klaren Klangcharackter. Die Bijou 170 mit dem KE25SC war schon sehr gut. Die LIA AMT spielt da aber noch mindestens eine Liga höher. Sogar meine durch Party geschädigte Verlobte ging das klare Klangbild direkt ins Ohr. Auch der Punch gefiel ihr gut. Ferner hatte ich zum ersten mal den Eindruck das man mitten drin ist statt nur dabei. Wenn man sich Lieder mit viel Reverb und oder delay anhört, insbesondere mit Stimmen, und man macht die Augen zu, könnte man meinen das man im Musiktheater mitten in der Halle sitzt und die Leute vorne musizieren. Wahnsinn.

Es ist schon ein gelungener Lautsprecher der von oben bis unten alles sehr sauber wiedergibt. Recht laut können die auch. Wie laut weiß ich nicht. Ist mir eigentlich auch egal. Mir reichts. Der Lautsprecher klingt durch die Höhen nicht ganz so unspektakulär. Das kann die Bijou 170 besser. Und das zeichnet meiner Meinung nach die Bijou auch aus. Sie macht einfach ihr Ding. Ich bin noch nicht ganz sicher ob ich diese enorma Klarheit haben möchte. Da werde ich noch ein paar Wochen hören müssen. Schlecht ist der Lautsprecher nicht. Die Bijou machte alles was ich erwartet hatte. Und die LIA AMT tut das auch, nur vielleicht zu gut für mein Ohr ;-)

 

al_

Support liquid-extasy
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
619
Bijou 170 VS LIA AMT

Bass:
Die LIA ist da eindeutig um Welten vorne. Bijou 170 spielt wie ein Satelit. Fast gar nicht vorhanden.

Mittelton:
Die LIA ist da etwas zurückhaltener

Hochton:
Die LIA ist da deutlich zurückhaltener was mich schon so langsam vermuten lässt ob da etwas mit der Weiche nicht stimmt O.o

Die LIA AMT ist oben rum etwas zarter beseited. Die Bijou hingegen etwas spitz. Details kommen bei der LIA etwas angenehmer rüber, man hört aufgrund der Klangfarbe bei der Bijou aber mehr.

Mit der richtigen Portlänge verlor die LIA auch deutlich an Punch (leider), gewann jedoch auch etwas an Tiefgang. Die LIA klingt nun nicht mehr fett.

Fazit: die gut 1300€ ist die LIA nicht wert. Der wirklich große Vorteil gegenüber der Bijou 170 ist der Bass und das die Details etwas angenehmer rüber kommen. Die Bijou ist dafür etwas zu spitz. Den Bass bekommt man aber super durch den Sub ergänzt sodass dieses Argument nicht zählt. Das ist im gesammten aber keine 800€ mehr wert. Die LIA ist trotzdem sehr gut und gefällt mir. Der beste Lautsprecher den ich je gehört habe. Gefällt mir besser wie die Bijou. Nur würde ich für ein kommendes 5.1 System lieber weiter bei Visaton investieren als bei der LIA. Mehrleistung ist nicht gleich der Mehrwert. Die LIA AMT bleibt im Büro und die Bijou 170 kommt ins Wohnzimmer.

Wer Lust hat die Bijous mal zu hören, und dafür ein Breitbandprojekt versenden kann, der möge mich mal anschreiben. Ich würde meine Bijou 170 gegen ein Breitbandprojekt für 4 Wochen zur Verfügung stellen. Dann kann ich mir mal Breitbandprojekte anhören und der Hörer kann mal schauen was die Bijou so macht. Das nächste Projekt soll ein Breitbandprojekt werden.
 

Zwenner

Captain
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
3.356
Der wirklich große Vorteil gegenüber der Bijou 170 ist der Bass...
Da muss man fairerweise aber auch festhalten dürfen - das die BIJOU 170 ein geschlossenes, rund 10L großen (netto) Gehäuse hat. Der 170er kann in der VIB 170 AL (34-Liter-BR) auch ganz anders spielen. ;)
Ergänzung ()

Das nächste Projekt soll ein Breitbandprojekt werden.
Welcher Art? SOLO 20 Cube?
 
Zuletzt bearbeitet:

al_

Support liquid-extasy
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
619
Weiß ich noch nich. Wird vorraussichtlich frühstens ab September geplant.
 
Top