News Linux: Ubuntu Touch für das Smartphone Librem 5

Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
243
#2
Also interessant wären da eher Informationen zu den verbauten Komponenten, Modem, Speicherplatz, Sensoren, Kamera und so weiter.
Oberfläche kommt danach :)
 
Dabei seit
März 2018
Beiträge
347
#4
Dabei seit
März 2018
Beiträge
347
#6
du sagst das die Oberfläche erst an 2. Stelle steht, somit implizierst du das Hardware für dich das wichtigste ist.

Also passt meine Aussage sehr wohl das du mit einem Samsung und co. besser beraten bist.
 

LamaTux

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
47
#8
Sehr tolle Nachrichten :)

Als UBPorts und Ubuntu Touch Unterstützer bin ich schon sehr gespannt drauf.
 
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
138
#9
ich bin ja ein wenig skeptisch.
Erst heißt es "Trara" - Plasma mobile.
Dann später sollte auf jeden Fall Pure Os (als eigenes System) mit Gnome im Fokus sein.
Jetzt noch Ubuntu Touch.

Nichts gegen Vielfalt - aber mir scheint das so, als wenn Librem die andren etwas an der Leine herumführt und nicht wirklich zur Entwicklung der mobilen System etwas beiträgt. Weiß da jemand mehr? Ob auch zu Ubuntu Touch und Plasma Mobile etwas von Librem geleistet wird?
Oder ob einfach möglichst viele Linux Nutzer (die wahrscheinlich den größten Teil der potenziellen Kunden ausmachen) zum Öffnen des Portemonnaies animiert werden sollen.

Meiner Meinung nach sollte sich Librem auf ein System festlegen, mit dem es ausgeliefert wird - und für die andren"lediglich" Images anbieten.
Ich jedenfalls hatte auf ein Plasma-mobile Smartphone gehofft - kaufen, auspacken, fertig.
Für mich steht nur fest, das PureOS als hauseigenes Produkt im Fokus steht (weswegen ich das Einstellen eines Gnome Entwicklers jetzt nicht unbedingt als spektakulät bezeichnen würde) - der Rest erscheint mir nach dieser Nachricht eher als Honig ums Maul schmieren (besonders als Nutzer einer Ubuntu Distri mit KDE-Desktop).
 
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
3.064
#10
Meiner Meinung nach sollte sich Librem auf ein System festlegen, mit dem es ausgeliefert wird - und für die andren"lediglich" Images anbieten.
Ich jedenfalls hatte auf ein Plasma-mobile Smartphone gehofft - kaufen, auspacken, fertig.
Für mich steht nur fest, das PureOS als hauseigenes Produkt im Fokus steht (weswegen ich das Einstellen eines Gnome Entwicklers jetzt nicht unbedingt als spektakulät bezeichnen würde) - der Rest erscheint mir nach dieser Nachricht eher als Honig ums Maul schmieren (besonders als Nutzer einer Ubuntu Distri mit KDE-Desktop).
Soweit ich weiß war von Anfang an klar das man auf Gnome setzt, als Librem dann ZUSÄTZLICHEN support oder eben zusammenarbeit mit Plasma-Mobile verkündet haben, haben viele Gnome-hater GEHOFFT das gnome support fallen gelassen wird zu gunsten Plasmas.

Das war stand soweit ich mich erinnere zu keiner Zeit zur Diskussion. Letztlich heißt zusammenarbeit wahrscheinlich das man den Leuten nen Ansprechpartner gibt und halt diese PR verkündet das man es supported oder eben das man vielleicht schon mal nen Prototyp irgendwie gebootet bekommen hat.

Wenn das Thema Treiber ausm weg ist sprich alles Opensource ist, ist es auch 1000x einfacher 1000 Betriebssysteme zu unterstützen, so wie auf X86, wenn ein Linux auf x86 läuft läuft in der Regel ja auch alle 1000 Distros auf dem PC.

Und für die Projekte ist Librem interessant, weil es so ziemlich das einzige halbwegs Moderne Smartphone ist mit vollem Opensource support. Was natürlich fatal wäre, wäre wenn Librem von ihrem Gnome Desktop massiv resourcen abziehen würden um plasma oder Ubuntu zu unterstützen, das scheint mir aber nicht der Fall zu sein, man arbeitet mit den Projekten zusammen sprich man ist offen aber ich denke das meiste der Arbeit muss von den Projekten selbst kommen.

Ist ja für die auch cool, wenn ihr os nicht nur reines Theoretisches Projekt ist das auf keiner Hardware wirklich sauber läuft.

Ich versteh generell nicht so ganz warum viele es negativ sehen wenn ein Phone von mehreren OS-en oder Oberflaechen unterstuetzt wird vor Smartphones bei PCs war das der Normalfall. Aber auch bei Smartphones waren die besten Phones die die alternative OSe auch installierbar waren, wie die Nexuse oder z.B. das Oppo 5 oder das erste Namen vergessen gab doch irgend so ein Anbieter der Recht viel Hardware boht fuer nen billigen Preis.
 
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
175
#11
Ich versteh generell nicht so ganz warum viele es negativ sehen wenn ein Phone von mehreren OS-en oder Oberflaechen unterstuetzt wird vor Smartphones bei PCs war das der Normalfall. Aber auch bei Smartphones waren die besten Phones die die alternative OSe auch installierbar waren, wie die Nexuse oder z.B. das Oppo 5 oder das erste Namen vergessen gab doch irgend so ein Anbieter der Recht viel Hardware boht fuer nen billigen Preis.
Ich fände es auch klasse wenn man bei so einem Projekt erstmal ein System hätte welches gut funktioniert.
Ich mein in dem Markt sind schon so winzige Firmen wie Microsoft, Nokia (Symbian) , RIM oder auch Palm kläglich gescheitert.....für einen kompletten Neuling würde es sich schon anbieten die Kräfte erstmal zu bündeln......nur so ein abenteuerlicher Gedanke

Ansonsten, sehr interessant das ganze
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
151
#12
Purism stellt in erster Linie die Hardware.
Das Haus eigene Debian-Derivat PureOs ist eigentlich auf GNOME fixiert. Plasma kommt jetzt deshalb hinzu, weil KDE auf dem mobilen Sektor etwa zwei Jahre Entwicklungsvorsprung hat. Es wäre dumm dies nicht nutzen zu wollen.
Außerdem schadet es keineswegs Plasma und Gnome auf ein und dem selben Gerät zu haben. Der User hat dann die freie Wahl, welche Oberfläche er denn lieber will. Im Grunde wird hier nur das nachexerziert was auch schon auf dem Desktop bewährte Praxis ist.
 
Top