Test Logitech Flow im Test: Eine Maus. Drei Rechner? Fast kein Problem.

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.199
#1
tl;dr: Mit Logitech Flow können die Bluetooth-Mäuse MX Master 2S, MX Anywhere 2S und M590 Multi-Device bis zu drei gekoppelte PCs gleichzeitig bedienen, auch Tastaturen lassen sich einbinden. Der Wechsel zwischen den Systemen findet erstmals automatisch per Software statt. Das funktioniert im Test perfekt.

Zum Test: Logitech Flow im Test: Eine Maus. Drei Rechner? Fast kein Problem.
 

Frr

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
87
#2
Nett, war sowieso am überlegen ob ich mir die Master MX zulegen soll.
Die erste GEneration wird wohl im Preis weiter sinken.

Bei welchen ausgewählten Händlern kann man die zweite Generation kaufen?
 

DavidMay

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
76
#3
Der Preis ist ja ziemlich happig im Vergleich zur MX Master (bzw. dessen Straßenpreis), auch wenn ich die Hardware-Weiterentwicklung (Akkulaufzeit und DPI) begrüße.

Ehrlich gesagt, war ich von Software aus dem Hause Logitech bisher nicht vollends überzeugt, daher bin ich bei solchen neuen Softwaredreingaben wie hier skeptisch. Z.B. wird in Windows 10 immer noch keine "Batterie fast leer" Notification von Logitech Options für meine MX Master angezeigt. Fürs Creators Update durfte ich eine Woche vor Auto-Rollout manuell den generischen Windows USB-Treiber für meine Logitech Webcam installieren, weil der Logitech-Treiber nicht verfügbar war.

Edit:
Bei welchen ausgewählten Händlern kann man die zweite Generation kaufen?
Habs gerade bei mediamarkt.de für 109,99€ gesehen, aber selbst bei logitech selber kann man sie noch nicht ordern.
 
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
3.987
#4
Synergy gibt es auch kostenlos (ist Open Source: https://github.com/symless/synergy/wiki/Compiling)
Wem die Software gefällt sollte aber definitiv kaufen und die Entwicklung unterstützen. Nutze die Software seit Jahren in Verbindung mit KVM Maschinen mit VGA-PASS-Through -> jeder Monitor ein System, jedoch alle auf einem Host mit dedizierter Grafikkarte, Maus und Tastatur kann man so nahtlos nutzen..
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.663
#5
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
161
#7

Schnitz

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
6.490
#8
Also das Linux außen vor ist in sofern schade das es für einige Leitstände sicher ne super Lösung wäre aber das das ein zu kleiner Markt ist ist mir schon klar.

Um seine Server zu managen braucht man eh nur ein System und dann läuft ja eh alles im Terminal per ssh ab :)
 

ohman

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
272
#9
Falls man sowas ausschließlich auf mehreren Windows Rechnern machen möchte gibt es übrigens auch "Mouse without Borders". Ist kostenlos und für jede Maus verfügbar.

edit: zu spät :(
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.339
#10

Iifrit Tambuur

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
25
#12
Ich verwende seit Jahren mit Mouse Without Borders von Microsoft Garage ein sehr leichtes Tool, das mit alles Mäusen und Tastaturen funktioniert und dabei bis zu 4 Rechner unterstützt. Unterstützt zwar nur Windows und Windows Mobile, aber für mich ausreichend.

Und das beste, es ist kostenlos. Keine Accounts nötig. Nix.

Gleichzeitiges Sperren aller Rechner.
Synchrones Mauszeigerschubsen einstellbar per Hotkey.
Copy und Paste Unterstützung.

Um nur ein paar Features zu nennen.
 

SaschaHa

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.772
#13
Wäre sinnvoll, wenn die Software jetzt auch noch um ein Profil für Tastaturen ergänzt wird, sodass auch automatisch die Tastatur nun für den PC genutzt wird, auf dem gerade der Cursor ist. Oder ist das schon der Fall? Und wie sieht es eigentlich mit Android und iOS aus?
 

aklaa

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
6.341
#14
Ich könnte so ein Teil für meine Pi3 gebrauchen. Vielleicht kommt es ende des Jahres mit Debian/Linux Support? Muss dann nicht VPN und sonstige Software nutzen. Danke für den Test!
 

R O G E R

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.728
#15
Nutze selbst seit einem halben Jahr die MX-Master und bin sehr zufrieden damit.
Das Scrollrad ist einfach klasse.
Nur die beiden Seitentasten neben dem 2ten Scrollrad sind leider fehl am Platz.
 

TheBeastMaster

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
320
#16

Frr

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
87
#17
Kann nur von einer MX Master abraten. Wir nutzen (nutzten) die hier im Unternehmen als Standardmaus. Ergebnis über 60% Ausfälle, immer der selbe Fehler, das Mausrad ist fehlerhaft. Das Supportforum von Logitech ist recht gut besucht zu dem Thema.

https://community.logitech.com/s/feed/0D53100005BnP7dCAF

https://www.google.de/search?num=50...1j0i19k1j33i160k1j33i21k1j30i10k1.oYQAT9ZcddU

Abgesehen davon find eich persönlich die Ergonomie schlechter als z.B. bei der Performance MX
Welche Free Spinning Wheel Maus kannst du empfehlen? Die G900? Die hat aber eine schlechte Akkulaufzeit.
Leider fällt mir sonst keine ein. Suche momentan eine.
 

TheBeastMaster

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
320
#18
Aktuell bleibt nur die Performance MX. Dort haben wir keine solchen Probleme gehabt und die ist auch jetzt wieder die Standardmaus.
 

updater14

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
996
#19
Sehr geile Sache, wobei das Umschalten beim K850 eigentlich schon ganz gut klappt.

Was ich nicht so recht verstehe...
Nicht nur der Mauszeiger, auch Tastatureingaben lassen sich von Rechner zu Rechner übertragen. Kompatibel sind alle Keyboards mit Multi-Device-Funktion. Auf Wunsch kann deren Wechsel des gekoppelten PCs an den Wechsel der Maus geknüpft werden.
Also bei Tastaturen ist dies mit den schon vorhandenen möglich, bei den Mäusen bedarf es aber der neuen Generation?

@TheBeastMaster
Wir haben keine Probleme mit der Master MX, 5 Kollegen haben die im Einsatz, ich nutze die zu Hause privat und kann mich nicht beklagen.
 

Calaphos

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
43
#20
Ich habe bislang eigentlich immer gute Erfahrungen mit Logitech Maeusen gemacht und die Maus wirkt echt interessant.
Schade das es fuer das Feature keine Linux unterstuetzung gibt, ich kann mir schon vorstellen, dass unter den Leuten, welche an mehreren Rechnern arbeiten auch viele Linux Nutzer dabei sind
 
Top