News Logitech: Viele Funk-Tastaturen und Mäuse sind angreifbar

Waelder

Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.252

Corros1on

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
5.237
  • Gefällt mir
Reaktionen: Tzk

Daniel D.

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
1.145
Wie oft müssen die Batterien gewechselt werden?

Gehört eingedampft
Ich nehme schon seit 30 Jahren Akkus für fast alle Geräte.
Sie sehen aus wie eine Batterie, haben die gleiche Funktion. Laden kann man sie mit speziellen Geräten und schont somit auch die Umwelt. Bei Wikipedia gibt es einen Artikel darüber, der ist wirklich interessant! Die Technik stelle ich gleich hinter das Internet, welches ich gestern entdeckt habe. Grüße an Fr. Merkel!
 

xammu

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.636
Da man dabei entweder physischen Zugriff auf die Geräte braucht oder das Pairing abhören muss, werde ich meine Geräte zu Hause nicht tauschen.

Für den Privatanwender wieder irrelevant.

In in einer Firma sollten eh kabelgebundene Geräte verwendet werden.
 

q3fuba

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
392
Mal ganz ehrlich...
Warum zum Teufel sollte "irgendwer" die Maus im Wohnzimmer einer (realistisch gesehen) unwichtigen Person angreifen?!

Wenn man nicht ne Menge Dreck am Stecken hat muss man sich im Grunde keine Sorgen um "sensible" Daten machen, denn dann können diese auch nicht gegen einen verwendet werden ^^

Dann bin ich fast sicher, dass alle bzw. vor allem die, die her rumheulen, ein Smartphone haben.
Wahrscheinlich noch mit Android < Version 9 oder gar iOS und natürlich noch ohne Sicherheitsupdates, denn "Never change a running System" oder? ;)

Dann noch Whatsapp oder anderen Messanger installiert, die sowieso Daten klauen.

Aber sich wegen Sicherheitslücken bei "Eingabegeräten" die nach 10 Metern sowieso die Verbindung zum Host verlieren rumheulen...
Sehr interessant :p

Ist doch altbekannt, dass Funkperipherie unsicher ist. Das wird doch nur aus Bequemlichkeit eingesetzt - einen vernünftigen Grund für Funk gibt es nicht.
Dem kann ich nur zustimmen!
Dennoch ist die Reaktion vieler Poster hier "leicht" übertrieben :p
Ein weiterer Grund für kabelgebundene Geräte und Logitech den Rücken zu kehren.
Warum sollte man deswegen kabelgebundenen Geräten und Logitech den Rücken kehren?
Der Satz stimmt wohl so nicht ganz ^^

Da man dabei entweder physischen Zugriff auf die Geräte braucht oder das Pairing abhören muss, werde ich meine Geräte zu Hause nicht tauschen.

Für den Privatanwender wieder irrelevant.

In in einer Firma sollten eh kabelgebundene Geräte verwendet werden.
Ist aber auch nur bei großen Unternehmen relevant, die haben sowieso meist aus Geldgier noch Windows XP (ohne Sicherheitsupdates) oder gar Windows 98 auf alten Maschinen und als Eingabegeräte Kugelmäuse und alte IBM Tastaturen...
Das ist übrigens kein Scherz, sehe sowas des öftern ^^
 

o.Sleepwalker.o

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
619
Wie oft müssen die Batterien gewechselt werden?
Gar nicht. Hab eine K800 und eine MX Master. Bei beiden ist ein Akku verbaut. Die K800 lade ich ca. alle 3 - 4 Wochen auf und die MX Master ca. alle 4 - 5 Wochen. Genutzt werden die Geräte ca 8 - 10 Stunden täglich über die Arbeitswcohe hinweg. Auf Wireless möchte ich nicht verzichen, da ich oftmals den Schreibtisch frei machen möchte um Pläne oder Dokumente großflächig ausbreiten zu können (einmal die Woche passiert das mindestens). Mich hat das an- und abstöpseln bei Zeiten genervt.

Ist denn das Bluetooth-Signal der Microsoftprodukte sicher? Die Surface Precision Mouse ist ja vergleichbar mit der MX Master. Schade ist, dass das Surface Keyboard keine Beleuchtung, wie die K800, hat. Daran habe ich mich mittlerweile auch sehr gewöhnt.
 

Duststorm

Lt. Commander
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.431
Ich hab meine Tastatur Logitech K800 seit locker 4 Jahren und hab die Batterie noch nie gewechselt. Ich arbeite mit dieser täglich und wird ca. alle 2 bis 2 1/2 Monate neu aufgeladen. Gleiches gilt für meine Maus MX Master. Habe sowohl für die Arbeit als auch Privat eine. Aus meiner Sicht qualitativ mit das Beste. Meine alte MX war ca. 7-8 Jahre im Einsatz und diese funktioniert auch noch einwandfrei.
Mich hat Logitech noch nie im Stich gelassen. Wüsste keine andere Marke die hier mithalten kann.
 

Arcturus128

Commander
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
2.749
Ich wusste, dass man diesen Dingern nicht trauen kann! Zudem funktionieren die viel schlechter als Bluetooth. Proprietärer Mist!
 

WinnieW2

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.723
Mir ist da nicht klar weshalb so viele Leute drahtlose Tastaturen nutzen wollen, v.a. wenn der Rechner direkt daneben steht. Muss ein ästhetisches Problem sein wenn das Kabel stört.
Bei Mäusen kann ich die Sache noch eher verstehen dass man ein drahtloses Modell haben möchte.
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
14.179
Logitech selbst empfiehlt die Eingabegeräte so aufzubewahren, dass Dritte nicht physisch auf sie zugreifen oder sie manipulieren können.
Wenn das so zutrifft, ist es ja für die meisten Privatanwender keine große Sache.

Damit sollte mein HTPC sicher sein, denn ich glaube nicht, dass irgendjemand von denen, die Zugang zu meinem Wohnzimmer haben, die Tastatur kompromitieren würde. 😉
 

(+)

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
723
verstehe nicht wie sich manche Leute nicht vorstellen können das es gewisse Szenarien gibt wo Kabel gebundene Peripherie einfach nicht möglich ist. :freak:
 

Tada100

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.700
War ja klar das sowas kommt - damit meine ich das es sehr einfach ist Heutzutage, schadprogramme auf USB-Sticks / Reciver zu packen um damit Schaden anzurichten.
Aber es ist schon ziemlich krass das Logitec sich sagt " Hauptsache die Sachen funktionieren unter einader, Sicherheit ist da 2t Rangig bzw. vernachlässigbar " .

Schon und gut das die Dinger untereinader funktionieren scheiße bloß das die Sicherheit dabei ausser acht gelassen wurde.
Und der Hinweiß seinen Geräte bzw. reciver wegzuschließen, naja das könenn sie sich auch in die haare Schmieren.
Ist ja nicht so als könnt man vorher so ein Reciver manipulieren und ihn dann austauschen...
 

BrollyLSSJ

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.413
Dabei handelt es sich um andere Geräte, die nicht von der aktuellen Unify Empfänger Problematik betroffen sind. Steht auch so im heise.de Artikel, der in der CB News als Quelle angegeben ist.
 
Top