News Logitech: Viele Funk-Tastaturen und Mäuse sind angreifbar

SV3N

Bisher: RYZ3N
Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.204

CHnuschti

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
115

Klosteinmann

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
471
Na toll auf Wireless zu wechseln fällt ja jetzt flach.
Manno :(
 

Hallo32

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
4.597
Wie oft müssen die Batterien gewechselt werden?
Alle 18 - 24 Monate
Das war früher deutlich schlimmer bei der ersten Maus.

@topic
Jetzt recht sich, dass Logitech solch einen proprietären Mist verbaut und nicht auf den recht sicheren Bluetooth-Standard setzt.
Bluetooth hat den Nachteil, dass es ohne erfolgreichen Pairing nicht funktioniert.
BT macht im Uefi/Bios, im Bootmenü (z.B. Grub2) oder wenn Windows/linux sich verschluckt hat Probleme.
In meinen Fall würden die BT-Eingabegeräte nicht beim Backup Bootmedium funktionieren. (Win PE basiert)

Funktionieren BT-Eingabegeräte aktuell eigentlich vernünftig, wenn ein BT-Headset aktiv ist und Daten übertragen werden? Früher führte der Fall oft zu ruckeln bei der Maus und verschluckten Buchstaben bei der Tastatur.

Logitech Unifying hat gegenüber einigen Mitbewerbern den Vorteil, dass nur eine USB Port für Maus und Tastatur belegt wird. Gerade bei aktuellen Notebooks ist der Punkt nicht zu verachten. 2xA + 1xC verfügbar
 

catch 22

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
361
Jo, im Artikel stehts falsch... die Unifying gibt's nur bei den Office-Produkten. Vermutlich wegen Pollingrate usw. die ja bei den Gamingmäusen höher sind.
Es sind nicht "nur" Office Produkte betroffen.
Die K400+ Tastatur (schickes Teilchen an sich) ist aus dem Home / Entertainment Bereich ist z.B. betroffen. Logitech selber dazu:
"KONZIPIERT FÜR EINE KOMFORTABLE STEUERUNG
PC-gestützte Unterhaltungselektronik sollte keine harte Arbeit erfordern. Bedienen Sie Ihren an den Fernseher angeschlossenen Computer ganz bequem von der Couch aus."

Und dann ist da noch die erwähnte Lightspeed Serie

Also bitte nicht solch generelle Aussagen treffen sondern immer auf den Dongle schauen, bis man sich sicher ist, dass das eigene Gerät nicht betroffen ist.
Ergänzung ()

@adius
Bei solchen Meldungen geht es auch weniger um Privatanwender, die informiert werden müssen, sondern um die IT von Firmen aber auch selbständige wie Ärzte, Anwälte, Gutachter ....
Und gerade für die zuletzt genanten muss es tatsächlich durch die Boulevardpresse gehen. Interessieren die sich doch überwiegend rein gar nicht für IT Webseiten wie Heise / CB / ...
 
Zuletzt bearbeitet:

LyGhT

Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
2.137

MIWA P3D

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
358
Welche Wand? Der HTPC steht neben dem TV auf der einen Seite und das Sofa gegenüber... das Kabel würde dann quer durchs Wohnzimmer gehen... (oder ich leg gut 20 Meter außen entlang und hab dann am Sofa trotzdem den Kabelsalat
Gibt auch Fußboden System einfach eine tank direkt neben denn Sofa setzen
Wenn's noch bequem sein soll gibt es auch elektrische ausfahbare Säulen
 

Gradenkov

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.159

joel

Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.438
Mich begeistert an Mäusen wie unkompliziert sie sind wenn sie Kabelgebunden sind.
Ein Teil über das ich mir so gut wie nie Gedanken machen muss.......allenfalls mal den Treiber erneuern oder sie sauber machen ;-)
 

kryzs

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
502
Die Empfänger gibt es ja auch zu kaufen, gibt es denn eine Version die man empfehlen kann? Wo die Firmware halbwegs aktuell ist, oder die eine bestimmte Versionsnummer haben? U0008?
 

Weyoun

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.207
Logitech Unifying hat gegenüber einigen Mitbewerbern den Vorteil, dass nur eine USB Port für Maus und Tastatur belegt wird. Gerade bei aktuellen Notebooks ist der Punkt nicht zu verachten. 2xA + 1xC verfügbar
Würde Logitech Bluetooth unterstützen, müssen sie NULL USB-Ports belegen, da fast jedes Mainboard (egal ob Desktop oder Notebook) heute Bluetooth unterstützt.

Zudem könnte man dann Logitech endlich mal für aktuelle Konsolen, Smartphones oder Tablets nutzen.
 

[wege]mini

Commander
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
2.590
ach ja, das problem mit der sicherheit und dem verständniss, dass es so etwas nur theoretisch gibt.

praktisch ist das leider nicht umsetzbar. niemals, nirgend wo und für keinen.

ein weiser mensch hat das schon einmal erkannt, leider geht wissen so schnell verloren.

  • "Wer wesentliche Freiheit aufgeben kann, um eine geringfügige bloß jeweilige [= einstweilige] Sicherheit zu bewirken [= erlangen], verdient weder Freiheit, noch Sicherheit." - Bemerkungen über die Vorschläge. In: Dr. Benjamin Franklin's nachgelassene Schriften und Correspondenz, nebst seinem Leben. Band 3. Franklin's Leben ersten Theil enthaltend. Weimar 1818 S. 442 books.google (zum "Entwurf, wie eine dauernde Vereinigung zwischen England und seinen Pflanzungen [= Kolonien] bewirkt werden könnte", Januar 1775, a.a.O. S. 434 books.google)

die lösung des problems liegt in der auswahl der menschen, mit denen man sich umgibt.

"In der Praxis lässt sich das indes nur schwer umsetzen, dann müssten alle Eingabegeräte weggeschlossen werden. "

hier ist es doch deutlich einfacher, die menschen zu selektieren, die informationen bekommen und auch wer, was, wann, warum wissen/sehen darf. :evillol:

menschen, die meine maus an meinem system in die hand nehmen dürfen oder sich ohne mich im selben raum aufhalten dürfen, denen würde ich auch wichtige dinge anvertrauen.

mfg
 

Ed40

Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
2.976
Na toll. Ein Grund mehr Logitech beim nächsten Kauf aus der näheren Auswahl der Peripherie Geräte endgültig auszuschließen.
Weiß man denn, ob das auch für die 500Hz Receiver für zB die G602 Maus gilt?

Meine Tastatur klatsch ich Logitech gerne zurück vor die Türe, aber die Maus ist wirklich gut, auch fürs Gaming.
 

Sun_set_1

Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.841
Solange die Funkverbindung meiner Tastatur und meines HS abreißt, wenn ich in der Küche bin, mache ich mir hinsichtlich Sicherheit keine Gedanken. Meine Wohnung ist knapp 70qm² und wird höchstens zur Hälfte ausgeleuchtet.

Ich habe übrigens beide Empfänger, da noch ein G935 sowie die Illuminited als wireless Keyboard. Beide Reichweiten überzeugen mich aber nicht wirklich. Wenigstens unter dem Sicherheitsaspekt kann ich das nun positiv sehen.

Its not a bug, its a feature! :)
 

[wege]mini

Commander
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
2.590
manche sachen sind halt leider technisch nicht zu ändern....ich hatte damals, meinem mittlerweile verstorbenen opa einen richtig tollen sennheiser funk kopfhörer gekauft.

etwa 2mal im jahr, musste ich zum nachbarn rüber (der war auch ü90) und ich musste mit dem zusammen die frequenz wechseln, da der auch einen sennheiser hatte. wenn der opi florian sehen wollte aber es kam der ton vom nachbarn, war er immer ein wenig "überfordert"

beide mussten im frequenzband so weit wie möglich von einander entfernt sein, damit sie sich nicht stören....und opi mit seinen "wurstfingern" hat halt immer den falschen knopf mit gedreht.....die lösung war den frequenz wechsel knopf bei beiden älteren herren einfach mit pflaster ab zu kleben ^^

mfg
 

Sun_set_1

Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.841
manche sachen sind halt leider technisch nicht zu ändern....ich hatte damals, meinem mittlerweile verstorbenen opa einen richtig tollen sennheiser funk kopfhörer gekauft.
Geil, Pflaster ftw! ^^

Ich denke, das ist tatsächlich auch ein kleines Problem bei mir. Respektive auch irgendwie von den Herstellern selbst gemacht. Ich habe zum einen den Logitiech Light... vom G935, dann den Unifying für das Keyboard + ne alte Microsoft Sidewinder Maus, ebenfalls kabellos. Zusätzlich noch den Fernseher mit aktiviertem BT.

Vier Geräte, alle mit eigenem Standard. Nur einmal BT-Protokoll dabei aber letztlich funkt alles munter im Frequenzbereich 2,4GHz. Praktischerweise stehen die Sender/Empfänger alle auf 2qm Fläche... denke das auch der Hauptgrund, dass die Funkleistung von keinem der Geräte übers Wohnzimmer hinaus geht. Danach scheints sich einfach zu stark zu überlagern und die Empfänger bekommen das nicht sauber getrennt.

Würde alle das BT Standard Protokoll nutzen, würden die sich ja untereinander ein bisschen Unterhalten und die Bänder zumindest halbwegs aufteilen. So... bekomme ich kaum 30qm Wohnzimmer sauber ausgeleuchtet. Reicht aber für mich trotzdem vollkommen aus und daher stört es erstmal nicht. Obwohl der kleine Mann im Kopf ist der sagt: Das ginge schon besser!
 

TwoBeers

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
467
Zwei Fragen dazu:
1.) Reicht es, wenn der Stick angeschlossen ist oder muss auch eine Tastatur/Maus aktiviert sein?
2.) Wie angreifbar sind die Mäuse? Mit Mauseingaben kann man ja nicht viel ausrichten.

Danke euch, viele Grüße! :)
 

TopGamer13

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.155
Zwei Fragen dazu:
1.) Reicht es, wenn der Stick angeschlossen ist oder muss auch eine Tastatur/Maus aktiviert sein?
2.) Wie angreifbar sind die Mäuse? Mit Mauseingaben kann man ja nicht viel ausrichten.

Danke euch, viele Grüße! :)
1.) Es gibt 3 verschiedene Angriffsszenarien
  1. CVE-2019-13055 - Angreifer muss den Empfänger kurz mit seinem System verbinden
  2. CVE-2019-13053 - Angreifer lauscht eine bestehende Verbindung ab und analysiert Pakte (spezielle Tasten wie Caps o.Ä. müssen gedrückt werden)
  3. CVE-2019-13052 - Angreifer schneidet das Peering mit
2.) und 3.) werden nicht durch Updates verhindert

2.) Alle Angriffe erlauben das mitschneiden und Remote Code Execution.
 
Top