Lohnt sich MB. CPU & RAM Upgrade für Lightroom?

Eq4liz3R

Ensign
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
209
Hi Leute,

ich überlege meinen Rechner aufzurüsten v.a. um schneller mit Lightroom und parallel arbeiten zu können.
Dinge wie 1:1 Vorschauen erstellen dauern ewig, und wenn ich es nicht mache muss ich beim reinzoomen oft 5-10 sek warten, der ein oder andere kennt es vielleicht :D
Und wenn ich dann mit LR arbeite kann ich oft nicht parallel surfen oder Musik streamen ohne das es überall hakt.

Zur Zeit habe ich ein 890GX + 850SB Board mit AMD X6 1100T und 8GB RAM und ne Samsung Evo SSD.
Die SSD würde ich einfach behalten und auf n Skylake Board mit zB i5 und 16gb DDR4 Ram upgraden.

Ich kann aber schwer einschätzen, ob ich wirklich einen großen Leistungssprung haben werde? Daher frage ich hier um Rat.
Zudem habe ich mich noch nicht durch das Wirr an Mainboards gekämpft mit allen nötigen Anschlüssen, die für die Zukunft relevant sind, bspw. Usb 3.1 (Gen 2).

Danke schon mal im Voraus!
Gruß
 
S

Schnitzlhuber

Gast
Welches Programm sorgt im Taskmanager für die starke Auslastung?
Liegen die Bilddaten bzw der Lightroom-Katalog auf der SSD?
Was für Bilddaten produzierst du und welche Auflösung haben sie?

Aus dem Bauch heraus sollte der Rechner für dicke reichen. Ich würde eher Lightroom optimieren, bspw. dem Programm vorgeben, dass es nur 1:1 Vorschauen rendert, wenn das Bild wirklich ausgewählt wird und nicht direkt beim Import. Ich würde beim Programm ansetzen – sicher gibt es da noch andere "Tuning"-Tipps. Den Weg würde ich eher gehen, bevor du munter Geld ausgibst.
 

pYrus

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.152
Gerade 1:1 Vorschauen zu erstellen ist ja ein Tuning Tipp. Dann muss später nichts gerendert werden. Dein PC sollte doch eigentlich Leistung genug haben. Meiner, siehe Signatur, ist glaube ich wesentlich schlechter, aber Lightroom läuft bei mir perfekt. Klar das importieren am Anfang dauert. Da sind alle vier Cores auf 100 %, aber danach läuft es perfekt, eben weil man vorher gerendert hat.

Wie sind denn deine Katalogeinstellungen und welche Version hast du drauf?
 
S

Schnitzlhuber

Gast
Es ging mir darum, eine Vorauswahl zu treffen. Wenn man 100 Bilder gemacht hat, wird man nie die 100 brauchen. Entweder trifft man vor dem Import eine Auswahl (und rendert diese dann) oder man trifft nach dem Import die Auswahl und lässt dann erst rendern. Kernaussage: nicht den ganzen Krempel rendern.
 

Eq4liz3R

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
209
Also Lightroom sorgt für die Auslastung, CPU schwankt so zwischen 25 und 85% und LR belegt rund 4Gb RAM, mit allen anderem Kleinkram sind so 80% belegt, trotzdem habe ich bei Firefox mit 5 Tabs teilweise keine Rückmeldung oder SPotify reagiert nicht auf die Multimediatasten an der Tastatur.
Habe das CC Abo, also immer das aktuellste LR. Programm ist auf SSD, alle Bilddaten und Katalog auf WD Green 2TB.
Habe fast ausschließlich RAWs, 18MP (~25mb) von meiner 600D, aber mittlerweile schon >1000 Bilder von Sony A7R II mit 42MP (~40mb).

Meint ihr es bringt was den Katalog auf die SSD zu verschieben und dort Smart Vorschauen zu erstellen? die hat 250Gb und bis jetzt habe ich da aus Platzgründen auch nur Programme und wenige Spiele drauf gelassen.
 
S

Schnitzlhuber

Gast
Ja, ich würd den Katalog auf die SSD legen. Und eine weitere Möglichkeit ist, für jedes Shooting einen eigenen Katalog anzulegen.
Und hier hat man übrigens ein wunderbares Beispiel dafür, dass der Megapixelwahn auch seine Nachteile hat ;) Guck mal, ob du bei der Sony die RAW Auflösung reduzieren kannst. 42 MP braucht kein Mensch, es sei denn, du bist Werbefotograf.
 

pYrus

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.152

Eq4liz3R

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
209
Also bringt der Katalog auf der SSD schon per se was, oder nur mit Smart Vorschauen?
Edit: Und bringen Smart Vorschauen eigentlich was, wenn man schon 1:1 hat?
Cache habe ich schon was länger auf 25Gb.

Gut über die Megapixel kann man jetzt streiten, ist aber n anderes Thema ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top