News Lords of the Fallen 2: Nach Deck13 übernimmt Defiant die Entwicklung

Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
3.240
#2
Da die Website von Defiant nichtmal ein Portfolio aufzeigt... was genau haben die bislang entwickelt? Und inwiefern kann man da von Expertise sprechen? :freak:

Ich hab noch nie im Leben ein Haus gebaut, aber schon drin gewohnt. Bin ich jetzt auch ein Experte wenn es um Häuser geht?
 
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
194
#3
Defiant gibt es wohl erst seit 2016 und besteht aus "Industrie Veteranen". :-)
Zuvor u.a. ein Game Director bei Avalanche Studio die Just Cause 3 entwickelt haben. Er ist wohl der Gründer von Defiant.
 

JDBryne

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
276
#4
Es kann nur besser werden. Der erste Teil ist nicht wirklich gelungen. Träge steuerung, unterirdische Performance, langweilige kämpfe etc... the surge macht vieles besser und ist eigentlich ein gutes Spiel. Mal schauen was aus dem 2ten Teil wird.
 

CS74ES

Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
2.180
#6
Man darf ja nichts sagen, aber ich/man muss nur den Screenshot sehen, um zu wissen, dass es mehr schein wie sein ist. Meh...
 
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
187
#7
Es kann nur besser werden. Der erste Teil ist nicht wirklich gelungen. Träge steuerung, unterirdische Performance, langweilige kämpfe etc... the surge macht vieles besser und ist eigentlich ein gutes Spiel. Mal schauen was aus dem 2ten Teil wird.
Die Steuerung ist gut so, sie ist sogar besser als vieles was ich bisher kenne, da sie das Gewicht der Ausrüstung realistisch auf das Spiel beziehungsweise auf das Kampfsystem überträgt, man kann auch sehr agil beziehungsweise schnell sein wenn man will.
Die Leistung ist nicht unterirdisch, deine Hardware ist nur zu schlecht, ich kann es schon seit Jahren flüssig spielen, wenn man natürlich die Optionen nicht seiner Hardware anpassen will ist man aber selbst schuld, das Spiel ist ist nun mal fordernd, dafür ist es auch sehr schön.
Langweilige kämpfe, der Spruch kommt wohl davon das du schon am Anfang durch deine spielerischen (Un)Fähigkeiten völlig frustriert wurdest, wenn man nichts drauf hat beziehungsweise sich nicht einarbeiten will, sollte man lieber Diablo3 und dergleichen spielen.

Da die Website von Defiant nichtmal ein Portfolio aufzeigt... was genau haben die bislang entwickelt? Und inwiefern kann man da von Expertise sprechen? :freak:

Ich hab noch nie im Leben ein Haus gebaut, aber schon drin gewohnt. Bin ich jetzt auch ein Experte wenn es um Häuser geht?
""Bei Defiant Studios stehen Entwickler unter Vertrag, die zuvor bei Avalanche, den Machern der Just-Cause-Reihe, gearbeitet haben."" -> Gamestar
Lieber erst meckern und dann informieren scheint deine Vorgehensweise zu sein.
Nicht nötig, das würde nur wieder einer dauerhaften Onlinepflicht Vorschub geben - wie DeadSpace3 oder Diablo3, so was braucht keiner.
Einzelspieler sollten Einzelspieler bleiben, es gibt genug Multiplayer/Coop Spiele die du nutzen kannst.
Man darf ja nichts sagen, aber ich/man muss nur den Screenshot sehen, um zu wissen, dass es mehr schein wie sein ist. Meh...
Schön das du deine Unkenntnis zur schau stellst, das ist ein Werbebild das VOR Veröffentlichung des ersten Teils der Presse zur Verfügung gestellt wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
3.240
#8

CS74ES

Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
2.180
#9
Schön das du deine Unkenntnis zur schau stellst, das ist ein Werbebild das VOR Veröffentlichung des ersten Teils der Presse zur verfügung gestellt wurde.
Unkenntnis kann stimmen, aber nicht "unverständnis". Das Bild zeigt mir genau, was ich von dem Spiel zu erwarten habe und das ist garantiert nichts für mich. Gute Spiele glänzen nicht mit irgendwelcher extra verschnörkelter Ausrüstung, es sei denn du stehst genau darauf, dann mag es für dich ein "gutes" Spiel sein :)

Aber du darfst mich gerne über die Masse an Features aufklären.
Ergänzung ()


OK, und des guten Willens wegen kurz informiert:
Über dieses hier erfährt man nicht viel, aber der Vorgänger scheint ein stink normales RPG zu sein, wie dutzende andere, nur vielleicht hier und da etwas anders, aber die gewöhnliche "Kost" halt. Der Nachfolger ist besser?
 
Zuletzt bearbeitet:

TNM

Captain
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
3.347
#10
@CS74ES

Der erste Teil ist Dark Souls nachempfunden, jeder Gegner zählt, Bosskämpfe, dabei stirbt man eben sehr oft. Das hat mit "stinknormalem RPG" nix zu tun.

Wem das nicht zusagt sollte von dieser Art Spiele sowieso fern bleiben. Ich habe das vor Jahren gespielt, hatte weder Performance Probleme noch war die Steuerung schlecht.

Diese Art von Spiele wollen kein Witcher 3 sein und darum gehts auch nicht, es geht um eine spielerische Herausforderung der "alten Schule", Muster der Gegner lernen und Reflexe trainieren, halt schöner inszeniert als Indie-Pixel Look.

Ich freue mich auf den 2. Teil und hoffe sie können noch etwas mehr Abwechslung und Bombast in die Levelgestaltung reinbringen, das macht DS immer sehr schön.
 

JDBryne

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
276
#11
Die Steuerung ist gut so, sie ist sogar besser als vieles was ich bisher kenne, da sie das Gewicht der Ausrüstung realistisch auf das Spiel beziehungsweise auf das Kampfsystem überträgt, man kann auch sehr agil beziehungsweise schnell sein wenn man will.
Die Leistung ist nicht unterirdisch, deine Hardware ist nur zu schlecht, ich kann es schon seit Jahren flüssig spielen, wenn man natürlich die Optionen nicht seiner Hardware anpassen will ist man aber selbst schuld, das Spiel ist ist nun mal fordernd, dafür ist es auch sehr schön.
Langweilige kämpfe, der Spruch kommt wohl davon das du schon am Anfang durch deine spielerischen (Un)Fähigkeiten völlig frustriert wurdest, wenn man nichts drauf hat beziehungsweise sich nicht einarbeiten will, sollte man lieber Diablo3 und dergleichen spielen.
Da geht wer in die offensive. Gut dann führe ich meinen Standpunkt bisschen besser aus. Habs auf der PS4 durchgespielt. Performance ist mau auf der Konsole, nichtmal die PS4 Pro brachte spürbare Besserung. Bloodborne, Deamon Souls, DS1 und DS2 welche es alle vordem erscheinen von LotF schon gab, boten spielerisch viel mehr. Sonderlich schwierig fand ich LotF nicht es war ein träges, relativ kurzes, erlebnis. Welches nichtmal leveldesign technisch viel bot.
Mein persönlicher favorit ist Bloodborne!
 
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
187
#12
Juhu, ein miserabler PC-port, hahaha, geschieht euch recht da wir genug miserable Konsolen-ports bekommen haben.
Deine aufgezählten Spiele kenne ich nicht, ich habe keine Konsolen, nicht mal geschenkt will ich eine.
Ich glaube du solltest dich lieber in Konsolen Foren herumtreiben, denn hier hast du keinen Nährboden für Resonanzen.

Zitat von JD Bryne:
Menschen die stolz ihren geistige Reiffe preisgeben trifft man wohl in jedem Forum.
Sehe ich auch so, so ein Blödsinn den du von dir gibst ist schon grenzwertig.
Zitat von Captain Mumpitz:
es steht jedem frei, seine Meinung dazu zu äussern, dazu ist ein Forum da. [...]dann würde ich eher sagen, such du dir doch bitte eine andere Plattform und lass die anderen in Ruhe diskutieren.
Ach ja, du darf alles von dir geben, aber ich soll es nicht dürfen, sag das deinen imaginären Freunden auf Gesichtsbuch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
3.240
#13
Meine Herren, also bitte, Gemach! Kein Grund sich hier gegenseitig die feuchten Finger in die Ohren zu stecken.

Ich hab LotF nie durchgespielt, da mir einfach das Durchhaltevermögen gefehlt hat. Ich mag Spiele nicht mehr, in denen ich 10x sterbe, nur um 10 Meter Boden gut zu machen. Somit bin ich nicht die Zielgruppe, kann aber LotF dennoch relativ gut einschätzen.

@JDBryne hat schon einen Punkt, wenn er sagt, dass From Software in Punkto Leveldesign einfach einen Schritt voraus ist/war. Was ich bislang von den Souls Spielen gesehen hab, ist einfach künstlerisch und auch von der eigentlichen Auslegung der Levels nochmals 'ne Stufe höher. Was LotF gefehlt hatte, war das gewisse Etwas. Ich finde, der Spielwelt hat die eigene Seele/der Charakter gefehlt - was bei From Software imho das Herzstück darstellt.

Das macht LotF noch zu keinem schlechten Spiel, aber ich finde, es wird den Wertungen wie man sie vergeben hatte, durchaus gerecht. Sehr solide, aber halt nicht top of the line.

Die Steuerung empfand ich aber auch als relativ angenehm. Man musste sich halt mit der Körperträgheit des Protagonisten vertraut machen und seine Ausrüstung entsprechend wählen, aber das ist ja nix neues. Es mag allerdings sein, dass der Konsolenport spürbar schlechter wurde als er eigentlich hätte sein sollen. Schade, kommt aber leider vor. Und auf dem PC noch viel öfter.


Und @13579 : Hier geht es um den Nachfolger eines Spiels, welches auf mehreren Plattformen erschien. Und es steht jedem frei, seine Meinung dazu zu äussern, dazu ist ein Forum da. Wenn du allerdings lieber deine Scheuklappen tragen und Konsolenspieler anflamen willst, dann würde ich eher sagen, such du dir doch bitte eine andere Plattform und lass die anderen in Ruhe diskutieren.
 

JDBryne

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
276
#14
Juhu, ein miserabler PC-port, hahaha, geschieht euch recht da wir genug miserable Konsolen-ports bekommen haben.
Deine aufgezählten Spiele kenne ich nicht, ich habe keine Konsolen, nicht mal geschenkt will ich eine.
Ich glaube du solltest dich lieber in Konsolen Foren herumtreiben, denn hier hast du keinen Nährboden für Resonanzen.
Menschen die stolz ihren geistige Reiffe preisgeben trifft man wohl in jedem Forum.

@Topic
Ich freue mich auf den zweiten Teil da aus meiner Sicht LotF mehr bieten könnte als der erste Teil.
 

AvenDexx

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
6.684
#15
Den ersten Teil fand ich ok. Er hat mir Spaß gemacht und war im Grunde mein Methadon, um mir die Wartezeit auf DS3 zu versüßen und dazu taugte es mir. Einige Gameplayelemente fand ich sogar ziemlich gelungen. Zum Beispiel dass man seine "Seelen" (keine Ahnung wie sie dort hießen) sammeln konnte oder auf Risiko ging. Die Story war relativ lahm, die Dialoge wirklich nicht gut und es war mir ein wenig zu linear, aber bereut habe ich den Kauf dennoch nicht. Das Spiel selbst taugte mir durchaus, selbst wenn es nur "ok" war. Ein grundsolides Spiel.
 
Top