Low Budget Single Use VR

BeBur

Commodore
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
4.454
Hi,
ein Mitarbeiter hier geht in Rente und wir wollen ihm gerne ein 3D Modell der Büroräume und seinen Arbeitskollegen erstellen. Das ist auch soweit alles klar. Die Frage ist: Wie präsentiert man das schön? Aktueller Stand ist: Modell auf USB und zusätzlich ausgedruckte Stereoskopische Bilder (aus dem Modell gebaut).
Aber schöner wäre ja, wenn wir eine Brille mit dazu schenken, wo er sich das ganze einfach aufsetzen und angucken kann bzw. schön und einfach anderen zeigen.

Ich evaluiere noch grundsätzliche Möglichkeiten, es gibt daher kein festes Budget. Ich fürchte aber 200+ Euro werde ich nicht durch kriegen.

Gibt es günstige Alternativen zu der Variante Brille mit Smartphone? Wie ist das mit der Usability, also was Modell drehen, zoomen, durchlaufen angeht? Bedingt die notwendigerweise einen Controller? Eine gangbare Alternative wäre aus dem 3D Modell eine Kamerafahrt aka Video zu generieren und das dann abzuspielen und das 3D Modell nur als Zusatz beizulegen. Ab welchem Smartphone ist sowas präsentabel, also nett zum anschauen und zeigen? Bisschen OffTopic hier, aber gibt es Smartphones welche schnell booten und besser geeignet sind für so ein "Single Use" Szenario?
 
Zum technischen kann ich nichts sagen aber eventuell gibt es direkte Kollegen die so die üblichen Wege von ihm kennen die vielleicht auch ein paar eigene Angewohnheiten zeigen die er selbst nicht mehr so wahrgenommen hat - Gedenkminute am Drucker eingelegt um mit jemand zu quatschen, in der Kaffeeküche immer halb auf der Arbeitsplatte gehangen und dem Geschirrspüler zugeschaut während Kaffee lief, sau umständliche Wegen in den Räumen gegangen.
Das ganze mit etwas Übertreibung in eine Kamerafahrt gepackt kann ich mir je nach Art von Mensch ganz witzig vorstellen und für ihn eine witzige Erinnerung in die man gern mal reinschaut und schmunzelt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: pitu
Oculus Go? Leider nur noch als 64GB Version für ca. 180€ zu bekommen. (und das wohl auch nicht mehr sehr lange)

Allerdings weiß ich nicht welche Softwaremöglichkeiten es für den speziellen Fall gibt.
 
Ich kann dir nicht genau sagen wie man damit am besten ein 3D-Modell betrachtet, aber für Standalone und billig gibt es im Endeffekt nur die Oculus Go. Die hat auch einen kleinen Controller dabei für die Steuerung.

Wenn es ein Smartphone zum Ansehen eines Videos werden soll, muss halt primär das Display groß sein:
https://geizhals.de/?cat=umtsover&b...ilter=aktualisieren&sort=t&bl1_id=30&xf=152_6
Smartphones mit minimaler Software, die schneller booten, wüsste ich jetzt keine.
 
Zuletzt bearbeitet:
Damit VR gut aussieht brauch es relativ teure Hardware.
Die Handy Halterungen habe ich ausprobiert, halte davon aber garnichts.

Ich denke VR ist nichts wirklich für diesen Zweck passend. Zusätzlich zum relativ hohen Preis um eine halbwegs taugliche Lösung zu bekommen kommen ja noch Einschränkungen die VR mit sich bringt dazu:
Manchen Leuten wird schlecht und generell sind die aktuellen Brillen nicht unbedingt komfortabel zu benutzen.

Dreht besser einen normalen, schönen Abschiedsfilm und überreicht ihm den auf einem USB-Stick.
Dazu einen Präsentkorb mit Leckereien, darüber wird er sich bestimmt mehr freuen als über so ein teures Gadget, was danach in der Schublade landet.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: elefant
eventuell könntet ihr das 3D Modell ja auch drucken lassen, und dann in eine Acrylvitrine setzen?
 
Zitat von andimo3:
eventuell könntet ihr das 3D Modell ja auch drucken lassen, und dann in eine Acrylvitrine setzen?
Ja, das habe ich auch schon als Alternative in Erwägung gezogen.

Zitat von Xes:
Ich denke VR ist nichts wirklich für diesen Zweck passend. Zusätzlich zum relativ hohen Preis um eine halbwegs taugliche Lösung zu bekommen kommen ja noch Einschränkungen die VR mit sich bringt dazu:
Manchen Leuten wird schlecht und generell sind die aktuellen Brillen nicht unbedingt komfortabel zu benutzen.
Das sind gute Einwände, aber der Herr ist recht technikaffin und kommt mit VR definitiv ganz gut klar, auch was Übelkeit und Co. angeht. Film können wir leider nicht, nur 3D Kram :D. Aber an sich hast du recht, das sollte man nicht komplett ausschließen und ist auch eine Option.

Ist jedenfalls ein gutes Fazit, dass da die Oculus Go im Prinzip die einzige sinnvolle Option wäre. Smartphone+Brille wäre ja auch nicht wesentlich günstiger wenn man ein angemessenes Display haben will, oder?
 
Du meinst ein Smartphone extra dafür kaufen? Das wäre sowohl wesentlich teurer als auch schlechter...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Xes
Zurück
Top